Neues

Was gibt es Neues in der Film- und Fernsehlandschaft? Hier können Sie es erfahren. In dieser Rubrik finden Sie nahezu täglich die neusten Nachrichten Rund um das Thema "TV-Kult". Um gewünschte Themengebiete besser heraus zu filtern, wurden die einzelnen Beiträge nach Kategorien sortiert.

19.01.2009 - Shows

"Big Brother" geht in die Vollen

Wie wir schon mehrfach berichtet haben, befindet sich die RTL II Reality-Show "Big Brother" seit dem Start der neuen Staffel im Quotenkampf. Es scheint kaum Interesse an der neunten Staffel der umstrittenen Show zu bestehen, die dieses Jahr unter dem Motto "Himmel und Hlle" ausgestrahlt wird. Durch einige Vernderungen hat man jetzt scheinbar frischen Wind in den Container gebracht. Den Anfang hat man damit gemacht, dass man Mitte des Monats den Umbau der kompletten Kulisse veranlasste, damit es den Bewohnern des armen Bereiches noch schlechter geht und den Bewohnern des reichen entsprechend besser. Auch an den Regeln hat man ein wenig geschraubt.

Der nchste Schritt zu besseren Quoten haben die Verantwortlichen damit gemacht, dass sie den Einzug der Pornodarstellerin Annina Ucatis alias Annina Hill (Krbchengre G) mitsamt ihres Hundes veranlasst haben. Ucatis, die angeblich mit Oliver Pocher und Willi Herren zusammen gewesen sein soll, hat es sich nicht nehmen lassen, sich im "Big Brother"-Container freizgig zu zeigen. Dass sich eine Quotensteigerung dabei einstellt, drfte niemanden verwundern.

Doch es soll weiter gehen mit Neuerungen. Der neue Plan sieht vor, dass jetzt auch ehemalige "Big Brother"-Kandidaten der letzten Staffeln in den Container mit einziehen. Das sind Sascha Sirtl, der Gewinner der fnften Staffel, Knubbel, ein Kandidat der siebten Staffel und Marcel aus der achten "Big Brother"-Staffel.

Seit letzten Mittwoch kann "Big Brother" jedenfalls deutlich bessere Quoten vorweisen. Denn seitdem kann die Reality-Show einen Stabilen Wert von ber 6 Prozent in der relevanten Zielgruppe vorweisen. Damit liegt "Big Brother" klar ber den Senderschnitt von RTL II. (sk) (Forum) mehr...

19.01.2009 - TV-Szene

"Tier TV" nun auch als Livestream

Seit kurzem strahlt der Tierfernsehsender Tier TV sein Programm auf seiner Homepage www.tier.tv auch als Livestream aus. Der Stream wird im Flash-Format gesendet, je nach verwendetem Browser ist ggf. ein Plugin notwendig.

Tier TV ist seit Sommer 2007 auf Sendung und in Deutschland, sterreich und der Schweiz digital ber Kabel sowie in ganz Europa digital ber Satellit zu empfangen. Somit hat der Spartensender eine technische Reichweite von 15 Mio. Zuschauern. Dennoch ist man mit dem Stand der Digitalisierung in Deutschland noch nicht wirklich zufrieden, wie der Geschftsfhrende Gesellschafter Dr. Carl Claussen krzlich in einem Interview mitgeteilt hat. (jh) (Forum) mehr...

19.01.2009 - Shows

Dschungelcamp: Die Porno-Vergangenheit der Kandidaten

Mit Dolly Buster und Michaela Schaffrath alias "Gina Wild" konnte RTL in den vergangenen Staffeln von "Ich bin ein Star holt mich hier raus!" zwei der wohl bekanntesten Darstellerinnen aus dem Pornogeschft engagieren. Doch whrend Buster und Schaffrath ihre Bekanntheit fast ausschlielich diesem polarisierendem Filmgenre verdanken, gibt es in der aktuellen Staffel Kandidaten, dessen Verbindung mit dem Pornogeschft nur zum Teil bekannt sind.

Pornografie hat eine sehr lange Tradition in der Menschheitsgeschichte. Doch bis heute wird diese "Kunstform" zum Groteil nur im geheimen konsumiert. Dank der sexuellen Revolution Ende der 60er und zu Beginn der 70er Jahren hat sich das Verhltnis der Bevlkerung zur Sexualitt zumindest in Deutschland sehr verbessert. Seit der Legalisierung der Pornografie im Jahr 1975 sind auch Pornofilme fr den Verbraucher frei zugnglich. Dank den privaten Sendern hat sich die dazugehrige Szene in den 90er Jahren auch massentauglich etablieren knnen. Der Konsum von Pornografie bleibt jedoch noch immer in groen Teilen der Bevlkerung ein Tabuthema. Die allgemeine Etablierung der Pornografie hat jedenfalls dazu gefhrt, dass Namen wie Dolly Buster bundesweit bekannt wurden und Persnlichkeiten aus der Porno-Szene auch in Sendungen wie das "Dschungelcamp" teilnehmen knnen.

Doch es gibt auch Beispiele wie "Peter Bond" oder "Ingrid van Bergen", die beweisen, dass auch normal-etablierte Knstler, Schauspieler und Moderatoren einen Bezug zur Pornografie haben. ber Peter Bond wei man zu weiten Teilen schon, dass er in den spten 70er und frhen 80er Jahren als Pornodarsteller aktiv war. Ingrid van Bergens Verbindung mit diesen Filmen drfte wohl kaum jemanden bekannt sein. Sehr Aufsehen erregend ist das aber auch gar nicht. Denn van Bergen hat lediglich ihre Stimme diversen Pornofilmproduktionen geliehen. Als aktive Darstellerin war sie in diesem Genre nie zu sehen. Wer Ingrid van Bergen nackt betrachten will, muss da schon weiter zurck gehen in die 50er und 60er Jahre. Eine Lisa Fitz ("Ich bin ein Star holt mich hier raus!" - Staffel 1) war in den frhen 70er Jahren als junge Schauspieler dagegen schon im Schulmdchen-Report sehr freizgig zu sehen. Aus heutiger Sicht betrachtet sind solche Aufnahmen aber uerst harmlos.

Aufgrund der Tatsache, dass Peter Bond das Dschungelcamp gestern verlassen musste, haben wir einen Filmklassiker mit ihm noch einmal genauer unter die Lupe genommen. Hier knnen Sie die Filmkritik zu "Lauras Gelste" (1979) lesen. Der Film stammt aus einer Zeit, als die Pornofilme anders wie heute noch in Spielfilmhandlungen eingebettet wurden und als diese Filme noch in diversen Kinos liefen. (sk) (Forum) mehr...

19.01.2009 - Shows

ProSieben plant Ableger von "Schlag den Raab"

Als die Samstag-Abend-Show "Schlag den Raab" am 26. September 2006 das erste Mal auf Sendung ging, ahnte keiner, dass das Show-Format ein so groer Erfolg werden wird. Zwar gab es in der ersten Sendung einige Kinderkrankheiten, die hatte man aber schnell im Griff. Sehr schnell sprach man auch auerhalb der Bundesrepublik ber das Format und es wurde bis heute in mehr als 15 Lndern verkauft. Auch hierzulande sind die "Schlag den Raab"-Quoten noch immer sehr zufriedenstellend.

ProSieben scheint jetzt ein hnliches Format senden zu wollen, das auf das Prinzip der Show aufbaut. Unter den Namen "Schlag den Star" mchte ProSieben laut dem Magazin "Spiegel" ab dem 13. Mrz, jeweils Freitags, das abgewandelte Show-Prinzip ausstrahlen. Unter der Moderation von Stefan Raab soll dann jeweils ein Star, wie z.B. der Handballer Stefan Kretzschmar, gegen einen Kandidaten in unterschiedlichen Disziplinen antreten. Man wird davon ausgehen knnen, dass es sich bei den "Stars" selten um richtige Berhmtheiten handeln wird. (sk) (Forum) mehr...

18.01.2009 - Serien

Wie wir schon mehrfach berichtet haben, leidet die Sat.1-Telenovela "Anna und die Liebe" seit dem Start der Serie im August letzten Jahres unter groem Zuschauermangel. Die Quoten lagen fast ausschlielich unter den Senderschnitt und dadurch unter den eigentlichen Erwartungen. Pnktlich zur 100. Folge am vergangenem Freitag gab es aber eine berraschende Wendung: "Anna und die Liebe" konnte in der relevanten Zielgruppe mehr als eine Millionen Zuschauer vor die Bildschirme locken. Ganz genau betrachtet waren es 1,09 Millionen Leute zwischen 14 und 49 Jahren, die am Freitag zwischen 18:30 Uhr und 19:00 Uhr Sat.1 schauten.

Das macht einen Marktanteil von sehr ordentlichen 13,2 Prozent. Beim Gesamtpublikum konnte "Anna und die Liebe" 9,8 Prozent bei 2,32 Millionen Zuschauern absahnen. Jedoch muss man bedenken, dass die Serie inhaltlich auf die 100. Folge hin gearbeitet hat und auch der Sender Sat.1 ausfhrlich fr dieses Serienjubilum im Rahmen der "Woche der Entscheidung" warb. Dass "Anna und die Liebe" auch interessant fr das breite Publikum sein kann, hat dieser Quotenanstieg jedoch bewiesen. Es bleibt jetzt interessant, wie sich die Quoten der Sat.1-Telenovela weiterhin entwickeln. (sk) (Forum) mehr...

18.01.2009 - Shows

"Dschungelcamp": Keine Chance gegen "Schlag den Raab"

Es war ein sehr spannender Fernsehabend am gestrigen Samstag. Das aktuelle RTL-Flaggschiff "Ich bin ein Star holt mich hier raus!" trat ab 22:30 Uhr gegen den ProSieben-Dauerbrenner "Schlag den Raab" an, der schon um 20:15 Uhr auf Sendung ging. Whrend der ehemalige Glcksradmoderator und Porno-Darsteller "Peter Bond" antreten musste, um im Rahmen des Dschungelcamps diverse ekelhafte Dinge zu essen, kmpfte Stefan Raab ein weiteres Mal gegen einen Kandidaten um eine Summe von 2 Millionen Euro. Als Raab auf Sendung ging, strahlte RTL parallel bis 22:30 Uhr eine weitere Jubilums-Show aus, die noch einmal die letzten 25 Jahre des Klner Senders Revue passieren lie. Doch zur meisten Zeit des Abends lag Stefan Raab ganz klar vorne.

Durchschnittlich 2,69 Millionen Zuschauer und ein Marktanteil von 25,2 Prozent in der relevanten Zielgruppe sprechen klare Worte. Nur das "Dschungelcamp" lag mit 28 Prozent zeitweise vor "Schlag den Raab". Beim Gesamtpublikum kam die ProSieben Show auf durchschnittlich 3,67 Millionen Zuschauer. Das macht einen Marktanteil von 14,3 Prozent! Somit schnitt "Schlag den Raab" besser ab als beim letzten Mal und hatte nicht nur im Rahmen seiner Show gegen seinen Kandidaten die Nase vorn. Selbst den ARD-Spielfilm konnte Raab hinter sich lassen. Man darf davon ausgehen, dass dieser Trend auch bei der nchsten Ausgabe von "Schlag den Raab" weitergefhrt werden kann. Denn am 18. April geht es um satte 2,5 Millionen Euro. (sk) (Forum) mehr...

17.01.2009 - Shows

"Schlag den Raab" heute live auf ProSieben

Heute abend zeigt ProSieben die nunmehr 15. Ausgabe der Eventshow "Schlag den Raab". Nachdem der Gastgeber Stefan Raab in den vergangenen drei Sendungen gegenber den Kandidaten die Oberhand behielt, ist der Jackpot auf ganze 2.000.000 Euro angestiegen. Ein hitziges Duell drfte erwartet werden. In den Spielpausen darf man sich auch dieses Mal auf drei interessante Musikacts freuen: Neben Mando Diao und Max Mutzke wird auch James Morrison einen Auftritt haben.

Ab 22:30 Uhr sendet RTL eine weitere Ausgabe der Dschungelshow "Ich bin ein Star Holt mich hier raus!". Ob Raab sich hier im Quotenrennen behaupten kann, bleibt abzuwarten. Immerhin ist das RTL-Dschungelcamp momentan das Ma aller Dinge. (dl) (Forum) mehr...

17.01.2009 - Serien

In den USA brach mit Beginn dieses Monats die sogenannte Midseason, nmlich die zweite Hlfte der regulren TV-Saison, an. Auch die New York Upfronts, auf denen die TV-Networks die Verlngerungen ihrer Shows und Sendungen offiziell verknden, liegen noch in weiter Ferne. Dennoch verkndete der US-Sender NBC bereits in dieser Woche, dass drei Formate verlngert werden.

Neben der Dit-Show "The Biggest Loser", die momentan auch in einer Eigenproduktion auf ProSieben zu sehen ist, wurde auch das Stromberg-Original "The Office" verlngert. Ebenso drfen sich Fans der Golden Globe prmierten Comedy "30 rock" freuen: Die Serie, die in Deutschland knftig auf dem Sender "TNT Serie" zu sehen sein wird, erhlt eine vierte Staffel. (dl) (Forum) mehr...

16.01.2009 - Serien

Im Rahmen des Mystery-Montags wird ProSieben die erste Staffel der neuen FOX-Serie Fringe zur besten Sendezeit ausstrahlen. Somit wird die Serie des LOST-Erfinders J. J. Abrams nach dem Ende der aktuellen Simpsons-Staffel ab dem 16. Mrz auf dem 20:15 Uhr-Sendeplatz zu sehen sein. Bislang wurden in der aktuellen Saison zehn der insgesamt 22 Episoden auf dem US-Sender FOX ausgestrahlt.

Galt Fringe zu Beginn der Saison noch als groer Hoffnungstrger, musste das Network schnell feststellen, dass die Quoten einen eindeutigen Abwrtstrend verzeichnen. Ob dies auch in der Bundesrepublik der Fall sein wird, bleibt abzuwarten. Die Genre-Quoten der roten Sieben sind derzeit nicht die Besten. So versagte bereits der LOST-Staffelstart am Montag auf ganzer Linie. (dl) (Forum) mehr...

16.01.2009 - Sonstiges

2008 insgesamt 1,6 Millionen Blu-ray Discs in Deutschland verkauft

In Deutschland wurden im vergangenen Jahr ganze 1,6 Millionen Blu-ray Discs verkauft. Dies teilte Niels Leibbrandt vom Blu-ray Disc Association European Promotions Committee mit. Die Zahlen stiegen whrend dem ganzen Jahr sukzessiv an. So wurden beispielsweise allein im November und Dezember 600.000 Blu-ray Discs verkauft.

Auch fr das neue Jahr prophezeien Experten Positives: Zwar werde erwartet, dass aufgrund der weltweiten Rezession die feste Marktetablierung des Blu-ray-Formats weiter hinausgezgert wird, aber dennoch soll auch 2009 die Nachfrage nach der High-Definition-Disc weiter steigen. (dl) mehr...

Seite(n): 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417 418 419 420 421 422 423 424 425 426 427 428 429 430 431 432 433 434 435 436 437 438 439 440 441 442 443 444 445 446 447 448 449 450 451 452 453 454 455 456 457 458 459