Neues

Was gibt es Neues in der Film- und Fernsehlandschaft? Hier können Sie es erfahren. In dieser Rubrik finden Sie nahezu täglich die neusten Nachrichten Rund um das Thema "TV-Kult". Um gewünschte Themengebiete besser heraus zu filtern, wurden die einzelnen Beiträge nach Kategorien sortiert.

24.01.2011 - Filme

Der "Max-Ophls-Preis" wird einmal im Jahr im Rahmen eines Filmfestivals in Saarbrcken verliehen 2011 bereits zum 32. Mal. Im Mittelpunkt steht die Frderung deutscher Nachwuchsregisseure wie Johannes Naber, der mit seinem Film "Der Albaner" die mit 18.000 Euro dotierte Auszeichnung gewann. Im Mittelpunkt der Handlung steht ein Albaner, der nach Deutschland reist und um seine groe Liebe kmpft, fr die er unbedingt die Mitgift zusammen bekommen muss. Der Spezialpreis der Jury ging an "Inside America", einen Film der sterreichischen Regisseurin Barbara Eder. Auerdem gab logende Erwhnungen fr "Tage die bleiben" von Pia Strietmann und "180 " von Cihan Inan.

Der "Filmpreis des Saarlndischen Ministerprsidenten" wurde an die deutsch-schweizerische Koproduktion "Fliegende Fische mssen ins Meer" von Gzin Kar verliehen, der Kurzfilmpreis an "Zwischen Himmel und Erde" von York-Fabian Raabe. Zudem gab es auch bei der cineastischen Kurzform eine lobende Erwhnung, und zwar fr den Film "Armadingen". Die Drehbuchpreise des SR und ZDF gingen an Verena S. Freytag fr "Abgebrannt" und Nick Baker Monteys fr "Der Mann der ber Autos sprang". Den Frderpreis der DEFA-Stiftung erhielt der Film "Anduni Fremde Heimat" von Samira Radsi.

Als bester Dokumentarfilm wurde "The Other Chelsea" von Jakob Preuss ausgezeichnet, der die Geschichte eines Fuballclubs aus der Ukraine erzhlt. Lobend erwhnt wurde zudem der Film "Hllen", in dessen Mittelpunkt eine Mutter steht, die sich einst fr den ersten islamischen Kindergarten in Deutschland einsetzte und drei Jahrzehnte spter ihre Verschleierung ablegte. Als beste Nachwuchsdarsteller wurde Sarah Horvth gekrt, als bester Nebendarsteller Burak Yigit.

Zudem gab es noch eine auergewhnliche Auszeichnung, die wohl nur beim "Max-Ophls-Preis" verliehen wird: "Halbe Portionen" von Martin Busker konnte sich ber eine Trophe fr den besten mittellangen Film freuen. Der Publikumspreis ging an "Der Sandmann" von Peter Luisi, einen Schweizer Film, der erst in diesem Jahr Premiere feierte. Der Preis der Schlerjury geht ebenfalls in die Schweiz, und zwar an Michael Schaerers "Stadtpiraten". Den Interfilmpreis erhielt "Silberwald" von Christine Repond, der ebenfalls bei den Eidgenossen entstand.
Bildquelle: Dieter Schtz / pixelio.de (ck) (Forum) mehr...

24.01.2011 - TV-Szene

Gesamtpublikum bevorzugt den "Tatort", junge Zuschauer das "Dschungelcamp"

Obgleich insgesamt 7,09 Millionen Zuschauer bei "Ich bin ein Star Holt mich hier raus!" einschalteten, musste sich das "Dschungelcamp" bei RTL dem "Tatort: Heimatfront" in der ARD geschlagen geben: Der Krimi erreichte 8,58 Millionen Leute. Bei den Zuschauern im Alter von 14 bis 49 waren die ersten Platzierungen genau umgekehrt: Hier lag das "Ich bin ein Star Holt mich hier raus!" mit 4,56 Millionen vor dem "Tatort" mit 3,16 Millionen Zuschauer. Auch das ZDF kann insgesamt zufrieden sein. "Verblendung", der erste Teil der Millenium-Trilogie von Stieg Larsson, erreichte insgesamt 4,52 Millionen Zuschauer, davon immerhin 1,38 Millionen aus dem jngeren Publikum. Das ist zwar nicht berragend, aber durchaus respektabel, zumal das "Dschungelcamp" bei RTL ein wahrer Zuschauermagnet ist.

Inzwischen ist die Sendung in der Phase angelangt, in der das Publikum mit seinen Anrufen nicht mehr darber entscheidet, wer die nchste Dschungelprfung absolvieren soll, sondern darber, wer weiterhin im "Dschungelcamp" verbleiben darf oder muss. Freuen drfte dies vor allem Sarah Knappik, die aufgrund ihres bisherigen Versagens nicht mehr antreten darf, seit die Campbewohner selbst darber entscheiden, wer die Prfungen absolviert. (ck) (Forum) mehr...

23.01.2011 - TV-Szene

ZDF trifft laut Gutachten keine Schuld an Unfall von Samuel Koch

Der tragische Unfall von Samuel Koch in der ZDF-Liveshow "Wetten, dass..?" vom 4. Dezember letzten Jahres war wohl eines der schlimmsten Ereignisse der TV-Geschichte. Direkt nach dem Unglck hat der Sender vorbildlich reagiert, doch in den Tagen und Wochen darauf wurden viele Stimmen laut, die dem Sender und den Verantwortlichen vorgeworfen haben, schuld an diesem Unfall zu sein. Das Zweite Deutsche Fernsehen wollte diese Anschuldigungen nicht auf sich sitzen lassen und hat aus diesem Grund ein unabhngiges Gutachten in Auftrag gegeben. Dies ist mittlerweile fertig und besagt, dass weder der Moderator Thomas Gottschalk, noch Mitarbeiter der Show Schuld an diesem Unglck haben.

Die Familie des Unfallopfers hat den Sender bereits von jeglicher Schuld frei gesprochen, trotzdem mchte das ZDF die Thematik von offizieller Seite besttigt haben. Wie der "Spiegel" berichtet, steht im Gutachten, dass generell kein Fremdverschulden vorhanden war. Das drfte gerade den Vater von Samuel Koch beruhigen, der das Fahrzeug fuhr, ber das der junge Mann whrend des Unfalls gesprungen ist. Die Einzelheiten des Gutachtens sollen am Mittwoch der ffentlichkeit zugnglich gemacht werden. (sk) (Forum) mehr...

23.01.2011 - Shows

"DSDS" und das Dschungelcamp bescheren RTL Traumquoten

Der Samstagabend stand gestern ganz im Zeichen der Erfolgsformate "Deutschland sucht den Superstar" und "Ich bin ein Star holt mich hier raus!". Aufgrund der fehlenden Alternativen, die lediglich fr das ltere Publikum in Form der ZDF-Schlagershow "Willkommen bei Carmen Nebel" vorhanden war, konnte der Klner Privatsender das Publikum zu groen Teilen fr sich gewinnen. Los ging es um 20:15 Uhr mit einer neuen Ausgabe der Castings von "Deutschland sucht den Superstar". RTL schaffte es mit der Show satte 7,04 Millionen Leute vor die Mattscheibe zu locken, was einen Marktanteil von sensationellen 21,6 Prozent ausmacht. In der Woche zuvor waren es aufgrund der ProSieben-Konkurrenz mit "Schlag den Raab" lediglich 18,9 Prozent Marktanteil.

In der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-jhrigen kam der Privatsender auf 4,54 Millionen Leute bei einem Marktanteil von 36,9 Prozent. In der Vorwoche lag der Marktanteil bei 32,2 Prozent. Ab 22:15 Uhr ging es dann mit dem Dschungelcamp weiter. Auch hier konnte RTL wider gute Werte erzielen: Beim Gesamtpublikum schauten durchschnittlich 7,79 Millionen Zuschauer die Ekelshow, was einen Marktanteil von 29,7 Prozent zur Folge hatte. Beim jungen Publikum waren es 4,87 Millionen Leute bei einen Marktanteil von 42,1 Prozent. (sk) (Forum) mehr...

23.01.2011 - Sonstiges

TV-Tipps aus dem britischen Fernsehen

Wer das Glck hat, die britischen Free-TV-Sender von BBC, ITV & Co. ber Satellit empfangen zu knnen, kann englischsprachige Filme, Serien und Sendungen im Originalton sehen und das kostenlos. Ansonsten msste man entweder die DVDs oder Blu-Rays mit der Originaltonspur kaufen oder auf das Pay-TV zurckgreifen. Da aber britische Fernsehsender nicht in deutschsprachigen Fernsehzeitschriften zu finden sind, haben wir von TV-Kult.com uns das Programm auf der Insel fr die kommende Woche einmal angeschaut. Das britische Fernsehen bietet in den nchsten Tagen unter anderem bekannte Spielfilme wie "Pulp Fiction", "Hulk", "Die Mumie", "Matrix" und mehr.

Freunde des britischen Krimis kommen besonders auf ihre Kosten, insbesondere Fans von Agatha Christie. Aber auch US-Serien wie "Diagnose Mord" und "Monk" gibt es dort in den folgenden Tagen zu sehen. Wer "Simon Templar" im Originalton sehen mchte, sollte werktags um ca. 16:45 Uhr ITV 4 einschalten. "Die Simpsons" auf englisch gibt es jeden Werktag auf Channel 4 um 19:00 zu sehen. Freunde der CSI-Reihe sollten dagegen am Dienstag ab 22:00 Uhr den Sender Five einschalten.

Doch unsere TV-Tipps enthalten nicht nur Filme und Serien, auch Musik spielt im britischen Fernsehen eine Rolle. So gibt es in Krze unter anderem eine Doku ber die Welttournee von Iron Maiden und eine Live-Session von Mark Knopfler, dem Frontmann der Dire Straits, zu sehen. Wer sich einmal anschauen mchte, wie sich amerikanische Mchtegern-Popstars im Casting schlagen, kann dies in "American Idol", dem amerikanischen Pendant zu "DSDS", sehen. Wer hingegen die bayerischen Alpen und Schloss Neuschwanstein einmal aus britischer Perspektive sehen will, sollte sich "Julia Bradbury's German Wanderlust" anschauen.

Eine vollstnde bersicht ber unsere TV-Tipps aus dem britischen Fernsehen finden Sie hier im Forum. (jh) (Forum) mehr...

22.01.2011 - Shows

Der heutige Samstagabend hlt wieder eine weitere Ausgabe der beliebten RTL-Show "Ich bin ein Star Holt mich hier raus!" bereit. Heute beginnt die Sendung wieder wie gewohnt um 22:15 Uhr und wird live aus Australien gesendet. Wie es schon gestern der Fall war, wird die Show heute in berlnge ausgestrahlt. Denn anders als sonst beluft sich die Dauer der heutigen Sendung von "Ich bin ein Star Holt mich hier raus!" nicht auf eine Stunde, sondern auf 105 Minuten und endet statt um 23:15 Uhr erst um Mitternacht. Viele, die hofften, diesmal von der polarisierende und uerst anstrengenden Kandidatin Sarah Knappik verschont zu bleiben, werden enttuscht sein. Gestern hat die Spielphase zwar ihren Punkt erreicht, an dem tglich einer der Kandidaten das Camp verlassen muss, Sarah Knappik hat es jedoch noch nicht getroffen.

Anders als gedacht, musste nicht das blonde Model gehen, sondern der Hochzeitsplaner Froonck Matthe. Dies knnte an einen Versprecher der Moderatorin Sonja Zietlow liegen. Denn whrend der Live-Show am Donnerstag sagte Zietlow versehentlich: "Sie rufen ab sofort nicht mehr fr die Dschungelprfung an. Ihr Anruf zhlt nun fr denjenigen, der das Camp verlassen soll". Eigentlich sollten die Leute fr den Kandidaten anrufen, der im Camp bleiben soll. Ob dieses Versehen daran schuld ist, dass Froonck heraus gewhlt wurde, kann jedoch nicht sicher gesagt werden. Erstmals wird heute auerdem das Team und nicht mehr die Zuschauer, denjenigen whlen, der in die Dschungelprfung gehen soll. Wer dies sein soll und wer das Camp heute verlassen muss, wird ab 22:15 Uhr live auf RTL sehen knnen. (sk) (Forum) mehr...

22.01.2011 - Shows

Auch heute wird wieder beim Klner Privatsender RTL eine neue Folge der beliebten Musikshow "Deutschland sucht den Superstar" ausgestrahlt. Die fnfte Ausgabe wird weiterhin ganz im Zeichen der Castings stehen. Wie blich, bekommt man heute wieder zahlreiche gesangliche Komplettausflle zu sehen, jedoch auch ein paar herausragende Talente, die es ohne Probleme in den Recall schaffen werden. Die Juroren Dieter Bohlen, Fernanda Brandao und Patrick Nuo haben alle Hnde voll zu tun, diese Talente heraus zu suchen und mssen sich gleichzeitig reichlich schrge Kandidaten aussetzen.

Besonders auffllig wird in der heutigen Show die Kandidatin Stamatia Tsompanidou sein. Sie bringt nicht nur ihre Kuscheltier-Glcksbringer mit ins Studio, sondern fllt besonders durch ihren Schlachtruf "Tschack de Krbis!" auf, was sehr an Dschungelcamp-Kandidatin Sarah Knappik und ihren Spruch "Zack, die Bohne!" erinnert. Gegenber RTL erklrte Sie den Unterschied zwischen den beiden Sprche: "Der Unterschied zwischen 'Zack die Bohne' und 'Tschack de Krbis' ist: Tschack de Krbis' ist 'Tschack de Krbis' und 'Zack die Bohne' ist 'Zack die Bohne'".

Noch kurioser wird des dann mit Jan-Hendrik Mancher. Der 16-jhrige schminkt sich leidenschaftlich gern und wre gerne ein "It-Girl", wie RTL berichtet. Man darf gespannt sein, wie die gesanglichen Qualitten dieser Kandidaten sein werden. Los geht es wie blich um 20:15 Uhr auf RTL. (sk) (Forum) mehr...

21.01.2011 - Shows

Inzwischen drfte wohl kaum jemand berrascht davon sein, dass Sarah Knappik abermals von den Zuschauern fr die nchste Dschungelprfung nominiert wurde. Das Publikum mag das freuen, die anderen Camp-Bewohner hingegen wohl nur bedingt. Sicher werden einige erleichtert sein, um manche "Dschungelprfung" bei "Ich bin ein Star Holt mich hier raus!" herumzukommen, aber da Sarah Knappik, Teilnehmerin der dritten "Topmodels"-Staffel abgesehen von wenigen Ausnahmen bislang klglich versagt, leidet das ganze "Dschungelcamp" unter dem Zuschauer-Voting als wrden die Teilnehmer nicht schon genug unter Sarah Knappik leiden, die sich mit ihrer Egozentrik kaum Freunde machen drfte und ihre Kollegen schon reichlich Nerven kostete. Gestern versuchte sie erst gar nicht, ihre "Dschungelprfung" zu bestehen und verweigerte sich gnzlich. Dennoch riefen wieder zahlreiche Zuschauer fr sie an, sodass sie heute erneut antreten muss bereits zum sechsten Mal. Damit zieht sie mit Dsire Nick gleich und stellt deren Rekord von sechs Prfungen ein. Sollten sich die Zuschauer noch einmal fr Sarah Knappik entscheiden, wird sie somit neue Spitzenreiterin eine Position, auf die sie wohl gut verzichten knnte.

Den Quoten tut Sarah Knappik jedenfalls gut: RTL erreichte "Ich bin ein Star Holt mich hier raus!" gestern 7,16 Millionen Zuschauer und einen Marktanteil von 29,3 Prozent beim Gesamtpublikum und 4,46 Millionen und einen eindrucksvollen Marktanteil von 41,9 Prozent in der Zielgruppe der 14-49-jhrigen. Inwiefern Sarah Knappiks Eskapaden Einfluss auf die Quoten haben, knnte sich zeigen, falls sie dem Rat von Indira Weis und Mathieu Carrire folgt, denn beide legten ihr nahe, das Dschungelcamp zum Wohl aller anderen zu verlassen. Sarah kndigte zwar an, tatschlich auszusteigen, falls die anderen das wollen, ob sie ihren Worten auch Taten folgen lsst, bleibt abzuwarten. Schlielich war es nicht ihre erste Ankndigung in dieser Richtung. Ob Sarah Knappik heute ihre "Dschungelprfung" antritt, sich abermals mit fadenscheinigen Ausreden verweigert oder wirklich nach Hause fhrt, sehen die Zuschauer ab 22:15 Uhr bei RTL. (ck) (Forum) mehr...

20.01.2011 - Leute

Sexy Cora stirbt im Alter von 23 Jahren

Am vergangenen Freitag haben wir berichtet, dass die 23-jhrige Pornodarstellerin Sexy Cora, die durch ihre Teilnahme an der Reality-Show "Big Brother" bundesweit bekannt wurde, im Koma liegt. Whrend einer Brust-OP bekam sie einen Herzstillstand. Die rzte konnten sie wiederbeleben, gaben ihr jedoch nur eine geringe berlebenschance von 50 Prozent. Epileptische Anflle, die sie im Koma erlitt, deuteten darauf hin, dass sie bleibende Hirnschden bekommen wird, wenn sie berleben sollte.

Wie nun ihr Ehemann Tim Wosnitza der "Bild"-Zeitung mitteilte, ist Sexy Cora heute um 14:30 Uhr im Hamburger Universittsklinikum an ihren schweren Hirnschden gestorben. Bereits um 9 Uhr am Morgen versammelte sich ihre Familie bei ihr, um Abschied von der jungen Frau zu nehmen. Wosnitza erklrte der"Bild"-Zeitung: "Die rzte hatten mir mitgeteilt, dass sie es nicht mehr schaffen wird. Die Hirnschden waren zu gro. Ihr Blutdruck sank stetig, die Krperfunktionen setzten nach und nach aus. Sie ist dann um 14:30 Uhr ruhig eingeschlafen". (sk) (Forum) mehr...

20.01.2011 - Shows

RTL feiert mit "DSDS" und dem "Dschungelcamp" einen klaren Quotensieg

Dass RTL am gestrigen Abend mit den Quoten bei der Zielgruppe der 14- bis 49-jhrigen klar vorne lag, war zu erwarten, denn die beiden Formate "Deutschland sucht den Superstar" und "Ich bin ein Star Holt mich hier raus!" sorgen regelmig fr gute Zuschauerzahlen bei dieser Altersklasse. Bei "DSDS" schalteten 4,60 Millionen junge Leute ein, beim Dschungelcamp 4,26 Millionen, und auch beim Gesamtpublikum waren die Quoten mit 6,71 Millionen fr die Casting-Show mit Dieter Bohlen und 6,76 Millionen fr das Ekel-Format unter Moderation von Dirk Bach und Sonja Zietlow ordentlich. Von der Strke der beiden Sendungen konnte auch "Doctor's Diary Mnner sind die beste Medizin" profitieren. Da die Serie zwischen "DSDS" und dem "Dschungelcamp" zu sehen war, erreichte Sie immerhin 4,14 Millionen Zuschauer, davon 2,95 Millionen aus der jngeren Hauptzielgruppe.

Besonderes Interesse scheinen die Zuschauer daran haben, Sarah Knappik bei den Dschungelprfungen leiden zu sehen, denn die ehemalige "Topmodel"-Teilnehmerin muss gerade aufgrund des telefonischen Publikums-Votums tglich antreten. Mit Ihrer egozentrischen Art macht sie sich wohl bei den "Dschungelcamp"-Fans ebenso wenig beliebt wie bei den anderen Teilnehmern der aktuellen Staffel von "Ich bin ein Star Holt mich hier raus!". Gestern konnte Sie als Kakerlake verkleidet nur vier Sterne ergattern, was fr die Camp-Bewohner mit einer eher kargen Mahlzeit verbunden war. Zudem mussten sie aufgrund eines Unwetters zeitweise fr zwei Stunden evakuiert werden, RTL setzt das "Dschungelcamp" aber weiter fort. (ck) (Forum) mehr...

Seite(n): 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417 418 419 420 421 422 423 424 425 426 427 428 429 430 431 432 433 434 435 436 437 438 439 440 441 442 443 444 445 446 447 448 449 450 451 452 453 454 455 456 457 458 459