Neues

Was gibt es Neues in der Film- und Fernsehlandschaft? Hier können Sie es erfahren. In dieser Rubrik finden Sie nahezu täglich die neusten Nachrichten Rund um das Thema "TV-Kult". Um gewünschte Themengebiete besser heraus zu filtern, wurden die einzelnen Beiträge nach Kategorien sortiert.

31.12.2012 - Sonstiges

GEZ-Haushaltsabgabe tritt am 1. Januar 2013 in Kraft

Mit dem neuen Jahr tritt eine entscheidende nderung in der Erhebung der Rundfunkgebhren ein. Die Gebhreneinzugszentrale (GEZ) berechnet dann die Gebhren nicht mehr anhand der zum Fernseh- und Radioempfang verwendeten Gerte, sondern es wird ein einheitlicher Betrag von 17,98 Euro pro Haushalt und pro Betrieb erhoben, unabhngig davon, wie viele Gerte benutzt werden. Wer bisher kein Fernsehgert, sondern nur ein Radio oder einen Computer in seinem Haushalt oder seinem Betrieb zur Verfgung hatte, wird daher im neuen Jahr deutlich hhere Gebhren zahlen mssen. Menschen mit eigenem Einkommen, die im Haushalt ihrer Eltern wohnen, mssen hingegen keine Gebhren mehr entrichten. Fr die Mehrheit der Fernsehzuschauer wird die Einfhrung der Haushaltsabgabe jedoch keine Vernderung bringen.

Befreit von der GEZ-Haushaltsabgabe sind unter anderem Empfnger von ALG II und Grundsicherung sowie Pflegeheimbewohner. Gehrlose und Blinde zahlen zuknftig einen ermigten Beitrag von 5,99 Euro im Monat. Bisher waren Rundfunkteilnehmer mit einer Seh- oder Hrbehinderung von den Rundfunkgebhren befreit, weshalb die neue Regelung vom Sozialverband Deutschland (SoVD) kritisiert wird. Allerdings wurde angekndigt, dass die ffentlich-rechtlichen Fernsehsender als Gegenleistung in Zukunft hufiger Hrfilme und Videotext-Untertitel ausstrahlen wollen.

Der Hintergrund fr die neue Gebhrenregelung ist die in den vergangenen Jahren stark angestiegene Verbreitung von Inhalten des ffentlich-rechtlichen Rundfunks im Internet, weshalb eine Berechnung nach Fernseh- und Radiogerten als nicht mehr zeitgem betrachtet wird. (jh) (Forum) mehr...

30.12.2012 - Shows

Die ffentlich-rechtlichen Fernsehsender waren am gestrigen Abend das Ma aller Dinge. So holte beispielsweise die ARD mit "2012 Das Quiz" den Tagessieg. Insgesamt 6,39 Millionen Zuschauer verfolgten die Quizshow. Dabei stieg der Marktanteil auf ganze 20,8 Prozent an. Das ZDF holte zur besten Sendezeit ab 20:15 Uhr mit "Robin Hood" insgesamt 4,37 Millionen Bundesbrger und einen Marktanteil von 13,7 Prozent.

In der Zielgruppe der 14- bis 49-jhrigen belegte das Live-Programm von Mario Barth den ersten Rank. Hier waren 1,84 Millionen Werberelevante vor den Bildschirmen mit dabei. Zu spter Stunde holte der erste Teil des Programms einen Marktanteil in Hhe von 18,8 Prozent. Zur Primetime floppte im brigen Cindy aus Marzahn. "Die Comedy Show des Jahres" holte lediglich 2,34 Millionen Zuschauer. In der Zielgruppe sogar nur 1,27 Millionen Werberelevante. (dl) mehr...

29.12.2012 - TV-Szene

Brian Sullivan wird noch bis mindestens Dezember 2014 als Vorstandsvorsitzender der Sky Deutschland AG aktiv sein. Der US-Amerikaner hat dieses Amt bereits seit April 2010 inne und konnte mit dem Bezahlfernsehprogramm zuletzt zahlreiche Erfolge feiern. "Teil des Teams von Sky Deutschland sein zu drfen, ist fr mich sowohl eine bestndige Herausforderung als auch ein einzigartiges Privileg. Ich danke dem Aufsichtsrat fr das entgegengebrachte Vertrauen und freue mich sehr darauf, zusammen mit meinen Kolleginnen und Kollegen unser Unternehmen weiter zu entwickeln und unseren Kunden die ausgezeichneten Programminhalte, marktfhrenden Innovationen und erstklassigen Serviceleistungen zu bieten, die sie verdienen", so Brian Sullivan.

Unter anderem war Sullivan bei der Verlngerung der Fuball-Bundesliga-Rechten, an der Sky Atlantic-Koorperation mit dem US-Sender HBO sowie fr den Wechsel von Harald Schmidt verantwortlich. Auch bei der Aktivierung der Dienste Sky Go und Sky Anytime war er magebend beteiligt. (dl) mehr...

28.12.2012 - Filme

Gestern Abend versuchte sich RTL mit der Spielfilm-Eigenproduktion "Der Ballermann - Ein Bulle auf Mallorca". Insgesamt 2,84 Millionen Zuschauer verfolgten ab 20:15 Uhr den Film, der als Pilot fr eine Serie dienen knnte. Der Marktanteil erreichte hierbei magere 9,0 Prozent. In der Zielgruppe der 14- bis 49-jhrigen entsprachen 1,40 Millionen Werberelevante einem Marktanteil in Hhe von 12,2 Prozent.

Noch schlechter lief es fr de anschlieende Doppelprogrammierung von "Person of Interest". Die Actionserie erreichte beim Gesamtpublikum 1,66 bzw. 1,58 Millionen Bundesbrger. Den Tagessieg sicherte sich die ARD mit "Inseln vor dem Wind" mit fast fnf Millionen Zuschauern. In der Zielgruppe erreichte "Gute Zeiten, Schlechte Zeiten" mit exakt zwei Millionen Werberelevanten den ersten Rank. (dl) (Forum) mehr...

27.12.2012 - TV-Szene

"Quincy": Jack Klugmann ist tot

Jack Klugmann ist tot. Der amerikanische Schauspieler verstarb am Heiligabend in seinem Haus in Northridge in Kalifornien. Der beliebte Schauspieler in Deutschland vor allem als Gerichtsmediziner "Quincy" aus der gleichnamigen Serie bekannt wurde 90 Jahre alt. Jack Klugmann, 1922 in Philadelphia geboren, studierte Theater in New York, nachdem er im zweiten Weltkrieg in der US Army gedient hatte. Er versuchte sich in den fnfziger Jahren in verschiedenen Live-Fernsehdramen, drehte aber erst mit 34 Jahren seinen ersten Film ("Timetable", 1956). Danach folgte der Klassiker "Die zwlf Geschworenen" mit Henry Fonda. Auerdem wirkte er in weiteren Filmen wie "Die Tage des Weinens und der Rose" mit Jack Lemmon oder "Bretter, die die Welt bedeuten" mit Judy Garland mit. Endgltig bekannt wurde Klugmann durch die ZDF-Serie "Mnnerwirtschaft", eine Fernsehadaption von Neil Simons "Ein verrcktes Paar". Fnf Jahre lang spielte er den faulen Sportreporter Oscar Madison. Diese Rolle brachte ich gleich zwei Emmy-Trophen. In Deutschland kennt man den knurrigen Schauspieler mit der markanten Stimme vermutlich eher aus der Serie "Quincy" acht Jahre lang spielte er den unermdlichen Gerichtsmediziner, der einen Fall nach dem anderen lste und so dem in den neunziger Jahren aufstrebenden Privatsender RTL in Deutschland zu guten Quoten verhalf.

Auch privat hat der Amerikaner einiges erlebt. 1953 heiratete er seine erste Frau Brett Sommers, mit ihr bekam er zwei Shne. 1974 trennten sich die Beiden, jedoch ohne jemals die Scheidung einzureichen. Der Frauenheld wollte so vermeiden ein weiteres Mal den Bund der Ehe einzugehen. 1984 wurde bei Klugmann Kehlkopfkrebs diagnostiziert. Er erholte sich gut von der Krankheit, blieb jedoch weiterhin Raucher. Fnf Jahre spter wurde er an den Stimmbndern operiert, wobei ein Teil seines Kehlkopfes entfernt werden musste. Der Schauspieler war so gezwungen das Sprechen neu zu erlernen. Von Ruhestand wollte Klugmann dennoch nichts wissen. Noch mit 80 Jahren hatte er regelmige Termine und Gastauftritte bei Fernsehshows oder am Theater. Dabei begleitete ihn immer seine Freundin und Schauspielerin Peggy Crosby. Als seine erste Frau Brett Sommers 2007 verstarb, nderte er seine Ansicht ber die Ehe und heiratete ein Jahr spter mit 85 Jahren seine Freundin Peggy Crosby. Sie war auch bei ihm, als er am Montag verstarb. (mb) (Forum) mehr...

24.12.2012 - Intern

Die Redaktion von TV-Kult.com wnscht allen Lesern ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest. Auch in diesem Jahr gab es wieder viele spannende Ereignisse in der Fernseh- und Kinowelt und es scheint so als wrde das neue Jahr auch wieder viele Neuigkeiten bringen. Wer htte vor einem Jahr daran gedacht, dass Thomas Gottschalk an der Seite von Dieter Bohlen sitzen wird um als Juror von "Das Supertalent" zu agieren? Eine neue gemeinsame Sendung von Oliver Pocher und Harald Schmidt war bislang ebenso undenkbar. Es bleibt also spannend, was das neue Fernsehjahr uns bringen wird.

Wir von TV-Kult sind froh, dass wir Sie ein weiteres Jahr mit Nachrichten und Rezensionen versorgen konnten und hoffen dies auch im neuen Jahr wieder umsetzen zu knnen. Weiterhin haben wir so manche Plne, die wir in den nchsten Monaten in die Tat umsetzen mchten. Bis dahin hoffen wir, dass Sie die ruhigen Weihnachtstage und die Zeit bis zur Jahreswende gut und entspannt im Kreise Ihrer Lieben verleben knnen. (sk) (Forum) mehr...

23.12.2012 - Shows

"X Factor": Sarah Connor steigt aus

Die VOX-Castingshow "X Factor" verliert ihr wichtigstes Jury-Mitglied. Die Popsngerin Sarah Connor wird in der kommenden Staffel nicht mehr mit von der Partie sein vorausgesetzt, es wird nochmals eine geben. "So schwer mir die Entscheidung auch fiel, jetzt auszusteigen, so erleichtert bin ich dennoch. 2013 steht meine Musik wieder an erster Stelle", so Sarah Connor gegenber der "Bild am Sonntag". Auerdem verwies sie auf die rcklufigen Zuschauerzahlen und der allgemeinen Marktbersttigung an Castingsendungen.

In der Tat haben die Reichweiten der Show deutlich nachgelassen. Das Finale verfolgten im November lediglich 1,66 Millionen Zuschauer. Noch in der ersten Staffel erreichte man 2,91 Millionen Bundesbrger. In der zweiten waren noch 1,80 Millionen Zuschauer mit dabei. Die letzte Staffel ist somit die bislang schwchste in der dreijhrigen Ausstrahlung. (dl) (Forum) mehr...

22.12.2012 - Sonstiges

ARD: "Der kleine Lord" holt Tagessieg

Am Freitagabend konnte die ARD auf ganzer Linie berzeugen. Insgesamt 5,71 Millionen Bundesbrger verfolgten ab 20:15 Uhr "Der kleine Lord". Der Marktanteil stieg auf sehr gute 18,2 Prozent an. In der Zielgruppe der 14- bis 49-jhrigen holte der Fernsehfilm mit 1,81 Millionen Werberelevanten den Tagessieg. Hierbei konnte der Marktanteil auf 16,4 Prozent gesteigert werden.

Weitere Quotengaranten des Abendprogramms waren "Gute Zeiten, Schlechte Zeiten", "Transformers" und die Neuauflage der RTL-Show "Traumhochzeit". Diese konnte 3,31 Millionen Zuschauer fr sich gewinnen. In der Zielgruppe musste man sich mit 1,52 Millionen Fans dem ProSieben-Film geschlagen geben. Bei den Tagesmarktanteilen erreichte die ARD mit 11,9 Prozent den zweiten Rank. (dl) mehr...

21.12.2012 - Shows

Am Donnerstag konnte "Um Himmels Willen - Mission unmglich" die meisten Bundesbrger vor die Bildschirme locken. Den ARD-Film verfolgten insgesamt 6,04 Millionen Zuschauer. Einmal mehr betont sich die Demographie, wenn man den Anteil der werberelevanten Zuschauer hinzuzieht: In dieser Zielgruppe war die Sendung nicht einmal in der Liste der zwanzig meistgesehenen Sendungen des Tages aufgefhrt. Hier dominierte "Gute Zeiten, Schlechte Zeiten" die Rangliste. Die Daily-Soap des Privatsenders RTL sahen insgesamt 3,48 Millionen Zuschauer. Den ersten Rang in der Zielgruppe erlangte man mit 1,95 Millionen Werberelevanten und einen Marktanteil in Hhe von 20,9 Prozent.

Auch ProSieben konnte am Donnerstagabend berzeugen. Mit "Das Beste aus TV total" schafften es die Mnchner 1,58 Millionen Zuschauer anzulocken. Hier erreichte Stefan Raab einen Marktanteil von 14,4 Prozent. (dl) mehr...

20.12.2012 - Sport

6,25 Millionen Gesamtzuschauer schalteten gestern Abend beim Fuballspiel Borussia Dortmund gegen Hannover 96 ein und konnten live mitverfolgen, wie die Borussen mit einem 5:1-Sieg ihren Heimvorteil gegenber den Hannoveranern erfolgreich nutzen konnten. Dies entsprach einem Marktanteil von 19,9 Prozent. Bei der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jhrigen waren es 2,02 Millionen Fuballinteressierte, entsprechend einem Marktanteil von guten 16,5 Prozent, die sich fr das Spiel im Ersten begeistern konnten. Die anschlieenden Zusammenfassungen weiterer Begegnungen kamen sogar noch auf 5,52 Millionen Zuschauer und einen ordentlichen Marktanteil von 25,4 Prozent.

Dennoch konnten die hervorragenden Quoten des Fuballspiels in der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jhrigen noch getoppt werden und zwar vom Klner Privatsender RTL. Dieser schickte Moderatorin Sonja Zietlow mit "Die 25 emotionalsten TV-Momente des Jahres" ins Rennen. Hier entschieden sich 2,46 Millionen der Werberelevanten frs Einschalten. Der Marktanteil lag bei stolzen 20,1 Prozent. Bei den Gesamtzuschauern waren es noch akzeptable 4,34 Millionen, entsprechend einem Marktanteil von 13,7 Prozent. (or) (Forum) mehr...

Seite(n): 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417 418 419 420 421 422 423 424 425 426 427 428 429 430 431 432 433 434 435 436 437 438 439 440 441 442 443 444 445 446 447 448 449 450 451 452 453 454 455 456 457 458 459