Neues

Was gibt es Neues in der Film- und Fernsehlandschaft? Hier können Sie es erfahren. In dieser Rubrik finden Sie nahezu täglich die neusten Nachrichten Rund um das Thema "TV-Kult". Um gewünschte Themengebiete besser heraus zu filtern, wurden die einzelnen Beiträge nach Kategorien sortiert.

16.07.2012 - Filme

"Ocean's Twelve" chancenlos gegen "Karate Kid" auf ProSieben.

Der Klner Privatsender RTL schickte gestern Abend den Spielfilm "Ocean's Twelve" mit George Clooney ins Rennen, erreichte bei der werberelevanten Zielgruppe aber nur einen Marktanteil von mehr als enttuschenden 8,2 Prozent. Hauptgrund dafr war der starke Konkurrent ProSieben, der mit "Karate Kid" bei den Zuschauern im Alter von 14 bis 49 einen hervorragenden Marktanteil von 30 Prozent einfuhr. Selbst der "Tatort" im Ersten lag mit 13,3 Prozent noch deutlich vor RTL. Insgesamt verlief der Abend fr den Sender also enttuschend, daran ndert auch ein akzeptabler Marktanteil von 14,5 Prozent fr die neue Dokusoap "Letzte Chance fr unsere Ehe" nichts.

Auch beim Gesamtpublikum erreichte "Karate Kid" mit 17,1 Prozent Marktanteil und 5,23 Millionen Zuschauern hervorragende Quoten, auch wenn hier erwartungsgem das Erste mit dem "Tatort" die Nase vorn hatte 6,77 Millionen Leute sahen den Krimi und sorgten fr einen Marktanteil von 20,2 Prozent. Das ZDF kam mit einer weiteren Verfilmung eines Romans von Rosamunde Pilcher auf 5,45 Millionen und 16,2 Prozent. (ck) (Forum) mehr...

15.07.2012 - Shows

"Schlag den Star": Steffen Henssler holt gute Reichweiten

Noch vor zwei Wochen stellte man mit dem Staffelstart von "Schlag den Star" einen neuen Negativ-Rekord auf. Gerade einmal 1,48 Millionen Zuschauer interessierten sich fr das Duell zwischen Tim Lobinger und dem Kandidaten. Am gestrigen Abend folgte die zweite Ausgabe der Show. Dem Duell mit einem Kandidaten stellte sich der ZDF-Fernsehkoch Steffen Henssler und konnte damit deutlich bessere Reichweiten erzielen. 2,48 Millionen Bundesbrger lieen sich die Sendung nicht entgehen. Insgesamt reichte es fr einen Marktanteil von 9,6 Prozent.

In der Zielgruppe der 14- bis 49-jhrigen sahen 1,55 Millionen Werberelevante zu, die einem Marktanteil von starken 17,0 Prozent entsprachen. Eine TV-Kritik zur gestrigen "Schlag den Star"-Ausgabe finden Sie wie gewohnt in unserer Events-Rubrik. Weiter geht es nun am 18. August mit dem Comedy-Duo Mundstuhl und einem Jackpot von 150.000 Euro. (dl) (Forum) mehr...

14.07.2012 - Sport

Sky: David Haye siegt im Boxkampf gegen Dereck Chisora

Am Samstagabend bertrug der Pay-TV-Anbieter Sky den Schwergewichts-Boxkampf zwischen David Haye und Dereck Chisora. Dabei mussten die zahlenden Kunden bis zu 25 Euro bezahlen, um den Kampf an den heimischen Bildschirmen live verfolgen zu knnen. Auf Sky SportHD1 startete pnktlich um 22:00 Uhr die Live-bertragung aus dem "Upton Park" in London. ber eine Stunde dauerte die Vorberichterstattung des Sky-Teams an, bis der Kampf um 23:10 Uhr begann.

Der auf zehn Runde begrenze Fight endete dabei vorzeitig in der fnfte Runde durch Knockout zugunsten von David Haye. Nachdem Chisora bereits 30 Sekunden vor dem Ende der fnften Runde zu Boden ging und danach weiter boxte, musste er weitere harte Schlge von Haye einstecken. "Gegen Wladimir Klitschko war ich nicht bei 100 Prozent, aber heute war ich sehr gut, hat alles toll geklappt. Ich bin jetzt die Nummer eins", so David Haye nach seinem Sieg. Eine TV-Kritik zum Schwergewichtsduell lesen Sie in unserer Events-Rubrik. (dl) (Forum) mehr...

14.07.2012 - Shows

"Schlag den Star" heute mit Steffen Henssler

Heute Abend strahlt ProSieben eine weitere "Schlag den Star"-Ausgabe aus. Ab 20:15 Uhr wird sich der Fernsehkoch Steffen Henssler dem Duell mit einem Kandidaten stellen. Bekannt aus Fernsehsendungen wie "Die Kchenschlacht" oder "Kocharena" hat Hennsler mittlerweile sein eigenes Format "Topfgeldjger" im ZDF. In weiteren Ausgaben werden die Comedians Mundstuhl und der ProSieben-Moderator Daniel Aminati zu sehen sein.

Bereits vor zwei Wochen startete die vierte Staffel des "Schlag den Raab"-Ablegers auf ProSieben. Dabei interessierten sich lediglich 1,48 Millionen Zuschauer fr das Duell zwischen dem Stabhochspringer Tim Lobinger und dem Kandidaten. In der Zielgruppe konnte man sogar nur 0,94 Millionen Zuschauer erreichen. Nachdem Tim Lobinger das Duell fr sich entscheiden konnte, wird heute Abend um eine Gesamtsumme von 100.000 Euro in maximal neun Spielen gespielt.Eine TV-Kritik zur zweiten "Schlag den Star"-Ausgabe des Jahres finden Sie nach der Ausstrahlung in unserer Events-Rubrik. (dl) (Forum) mehr...

14.07.2012 - Sport

David Haye vs. Dereck Chisora heute live im TV

Nachdem die ARD kurzfristig einen Rckzieher hinsichtlich der Ausstrahlung des Boxkampfes zwischen David Haye und Dereck Chrisora machte, wird der Fight heute Abend vom Pay-TV-Anbieter Sky bertragen. Fr den stolzen Preis von rund 25 Euro ist das Event im Sky Select-Angebot zu finden. Bis Freitagmittag erhielten zahlende Kunden noch einen Frhbucherrabatt von immerhin fnf Euro. Moderiert wird die Live-bertragung von Oliver Pocher an dessen Seite Axel Schulz als Experte stehen wird. Kate Abdo und Esther Sedlaczek sind ebenfalls fr das Sky-Team im Einsatz. Als Kommentator fungiert Heiko Mallwitz. Beginn der bertragung ist fr 22:00 Uhr angesetzt.

Alternativ wird das Duell bundesweit in zahlreichen Sportsbars ausgestrahlt. Eine komplette Auflistung aller ffentlichen bertragungsorte finden Sie auf der Sky-Internetseite. Der Fight findet im Londoner "Upton Park" statt. Vor einer erwarteten Kulisse von ber 30.000 Zuschauern werden die Kontrahenten im Fuballstadion von West Ham United statt. Eine ausfhrliche TV-Kritik zum selbsternannten "Boxkampf des Jahres" sowie die Vorgeschichte des heutigen Duells finden Sie nach der Ausstrahlung in unserer Events-Rubrik. (dl) (Forum) mehr...

13.07.2012 - TV-Szene

Das htte sich ProSieben sicher anders vorgestellt: Mit 13,3 Prozent war der Marktanteil bei den Zuschauern im Alter von 14 bis 49 noch schwcher als beim Staffelauftakt in der Vorwoche. Dies drfte die Macher schon deshalb bedenklich stimmen, dass es ohnehin ein Wagnis war, das Casting noch einmal ins Programm zu nehmen. Die letzten "Popstars"-Gewinner floppten vllig, viele drften sich nicht einmal mehr an die Namen erinnern, und auch was die Quoten angeht, kann man die Show schon lange nicht mehr als Erfolgsformat bezeichnen. Daran scheinen auch einige Neuerungen nichts ndern zu knnen, ebenso wenig wie die Tatsache, dass neben Detlef D! Soost ehemalige "Popstars"-Kandidaten in der Jury sitzen. Mehr als 1,37 Millionen Zuschauer aus der Hauptzielgruppe und 1,77 Millionen insgesamt wollten dennoch nicht einschalten.

Verhltnismig gut lief der Abend hingegen fr das ZDF, das den auf dem gleichnamigen Musical basierenden Film "Mamma Mia!" zeigte. Whrend ein Marktanteil von 12,7 Prozent bei den 14- bis 49-jhrigen fr die groen Privatsender zur besten Sendezeit eine Enttuschung wre, ist es fr das Zweite ein wirklich guter Wert, denn meist zeigen die jngeren Zuschauern nur wenig Interesse fr den Sender. Beim Gesamtpublikum kam "Mamma Mia!" sogar auf einen Marktanteil von 13,4 Prozent. (ck) (Forum) mehr...

13.07.2012 - Shows

RTL plant derzeit aufgrund der immer schlechter werdenden Quoten Umstrukturierungen beim einstigen Erfolgsformat "Deutschland sucht den Superstar". Die erste groe berraschung war sicher die Verpflichtung von Thomas Gottschalk und Michelle Hunziker, nun wird sich auch in der Moderation etwas ndern: Marco Schreyl wird nicht mehr bei "DSDS" eingesetzt, und auch fr "Das Supertalent" plant RTL ohne ihn knftig soll alleine Daniel Hartwich durch die Sendung fhren. Christian Krner, Sprecher des Senders, begrndete dies gegenber dem Klner "Express" mit nderungen am Konzept, Schreyl soll aber nicht gnzlich aussortiert werden, es gibt Gesprche ber den Einsatz bei anderen Formaten.

Ob sich das Problem der sinkenden Quoten auf diese Weise beheben lassen wird, ist jedoch fraglich. Vielmehr stellt sich die Frage, ob Castingshows ihren Hhepunkt nicht lngst berschritten haben, denn von "The Voice of Germany" einmal abgesehen verzeichneten alle Sendungen dieses Genre in letzter Zeit deutliche Rckgnge bei den Zuschauerzahlen, ob es nun "DSDS" mit Dieter Bohle, "Germany's Next Topmodel" mit Heidi Klum oder "Unser Star fr Baku" war. (ck) (Forum) mehr...

12.07.2012 - Filme

Gestern Abend strahlte die ARD den Film "Berlin 36" aus, in dessen Mittelpunkt die jdische Hochspringerin Gretel Bergmann steht, gespielt von Karoline Herfurth. Nachdem sie in Deutschland aus dem Sportverein ausgeschlossen wurde, feierte sie in Grobritannien Erfolge, wurde dann aber von den Nazis wieder zurck geholt, vor allem weil die Amerikaner mit einem Boykott der Olympischen Sommerspiele drohten, sollten in den deutschen Mannschaften keine Juden vertreten sein. Mit Drohungen gegenber ihrer Familie wird Gretel Bergmann schlielich zur Rckkehr bewegt, scheinbar um zu trainieren, doch das wahre Ziel liegt in der Destruktion ihres sportlichen Leistungsvermgens und ihres Ehrgeizes. Stattdessen soll Marie Ketterer ihren Platz annehmen, die allerdings ein Mann ist und lose an die Olympia-Teilnehmerin Dora Ratjen angelehnt ist freilich mit einer gewissen knstlerischen Freiheit was das Verhltnis zwischen den beiden Frauen angeht, Fakt ist jedoch, dass Ratjen sich spter von Dora in Heinrich umbenennen lie.

Dass ein solches historisches Thema bei den jungen Zuschauern auf einen Marktanteil von 11,3 Prozent kam, ist berraschend, sprechen die ARD-Filme sonst diese Zielgruppe doch eher weniger an und rangieren eher unter "ferner liefen". 1,21 Millionen Leute im Alter von 14 bis 49 sahen zu, mehr erreichte lediglich der Klner Privatsender RTL, selbst der Serienabend auf ProSieben musste sich "Berlin 36" im Ersten geschlagen geben. Insgesamt erreichte der Film 4,43 Millionen Zuschauer, beim Gesamtpublikum lag der Marktanteil bei 15,5 Prozent. (ck) (Forum) mehr...

11.07.2012 - Filme

Whrend Til Schweiger knftig dauerhaft beim Hamburger "Tatort" im Einsatz sein wird, lst Wotan Wilke Mhring nur seinen ersten Fall in der Elbmetropole, die weiteren werden in anderen Gegenden Norddeutschlands spielen. Daher sieht er sich auch nicht als Konkurrenten des Schauspieler-Kollegen, dessen Verpflichtung bereits fr einigen Wirbel sorgte zum einen hlt ihn lngst nicht jeder fr geeignet, um beim "Tatort" zu ermitteln, zum anderen fiel er unter anderem dadurch auf, dass er den inzwischen zu so etwas wie einer festen Institution gewordenen Titel kritisierte. Er ist fr viele ein fester Bestandteil des "Tatort" und eine Art Erkennungszeichen, das die inhaltlich und stilistisch oftmals sehr unterschiedlichen Episoden der Krimireihe eint.

Mhring reizt vor alle die Herausforderung, die der "Tatort" mit sich bringt, denn manchen seiner Kollegen gelingt und gelang es, das Format zu prgen, andere gerieten hingegen schnell wieder in Vergessenheit. Viel entscheidender als die Beteiligten sei jedoch das Format selbst, und der Verantwortung gegenber der "Tatort"-Gemeinde sei er sich durchaus bewusst, so Mhring in einem Interview mit dem NDR. (ck) (Forum) mehr...

10.07.2012 - Sonstiges

Kritik sieht "Facebook" verstndlicherweise nicht gerne, daher stellte das Unternehmen direkt klar, dass es sich bei einer neuen Funktion, die derzeit einige Nutzer irritiert, lediglich um einen Test handelt allerdings muss die Frage erlaubt sein, wozu "Facebook" dergleichen berhaupt testet. Gemeint ist ein Dialogfenster mit dem Foto eines anderen Nutzers aus der eigenen Freundesliste, verbunden mit der Aufforderung, den echten Namen der betreffenden Person anzugeben. Zunchst kursierten Screenshots im Netz, die Raum fr allerlei Spekulationen gaben, dass es sich tatschlich um eine seitens "Facebook" eingerichtete Funktion handelt, wurde inzwischen aber auch offiziell besttigt.

Ziel der Manahme soll es sein, Fake-Profile aufzudecken. Allerdings sind viele Nutzer bei "Facebook" zwar nicht mit einer geflschten Identitt, sehr wohl aber mit einem oftmals an den realen Namen oder einen Spitznamen angelehnten Pseudonym unterwegs. Genau das mchte "Facebook" aber nicht, das Social Network ist so angelegt, dass dort jeder mit realem Namen agiert erst das macht die Daten wirklich nutzbar, freilich nicht nur im positiven Sinne. Ganz gleich, ob es bei einem Test bleibt oder das Dialogfenster lngerfristig eingesetzt werden soll, ist es jedenfalls fragwrdig, User aufzufordern, die eigenen "Freunde" die ja oftmals nur lose Bekannte sind quasi an "Facebook" zu verpetzen. (ck) (Forum) mehr...

Seite(n): 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417 418 419 420 421 422 423 424 425 426 427 428 429 430 431 432 433 434 435 436 437 438 439 440 441 442 443 444 445 446 447 448 449 450 451 452 453 454 455 456 457 458 459