Neues

Was gibt es Neues in der Film- und Fernsehlandschaft? Hier können Sie es erfahren. In dieser Rubrik finden Sie nahezu täglich die neusten Nachrichten Rund um das Thema "TV-Kult". Um gewünschte Themengebiete besser heraus zu filtern, wurden die einzelnen Beiträge nach Kategorien sortiert.

11.12.2009 - Shows

Gleichwohl der Tagessieg bei den jungen Zuschauern gestern Abend an den Privatsender Sat.1 ging, der mit der Free-TV-Premiere von "Santa Clause 3 - Eine frostige Bescherung" glnzen konnte, endete auch die diesjhrige "Popstars"-Staffel mit vershnlichen Reichweiten. Insgesamt begeisterte die gestrige Finalshow 2,46 Millionen Bundesbrger, welche den Marktanteil auf solide 8,8 Prozent brachten. In der Zielgruppe der 14- bis 49-jhrigen lief es umso besser: 2,09 Millionen junge Zuschauer sorgten dafr, dass ProSieben einen starken Marktanteil von 17,4 Prozent erreichen konnte.

Auch, wenn ein vergleichbarer Medienrummel, wie bei frheren Staffeln ausblieb, knnen die Verantwortlichen ein durchaus positives Resmee ziehen. Immerhin hat man zur Vorjahresfinalsendung, die insgesamt 2,15 Millionen Werberelevanten verfolgten, kaum Verluste hinnehmen mssen. (dl) (Forum) mehr...

10.12.2009 - Leute

Heinz Schenk wird 85

Ein Urgestein der deutschen Unterhaltungsbranche feiert seinen 85. Geburtstag. Am 11. Dezember 1924 wurde Heinz Schenk in Mainz geboren. Es mutet komisch an, dass der Geburtsort dieses Vorzeige-Hessen schon lange die Landeshauptstadt von Rheinland-Pfalz ist. Schon als Kind zeigte er sein komdiantisches Talent, als er den Beichtstuhl im Mainzer Dom als Kasperletheater benutzte, was ihm fast einen Schulverweis eingebracht htte. Schlielich absolvierte er eine Schauspielausbildung und trat in der Nachkriegszeit im nahe gelegenen Worms als Kabarettist auf. Grere Bekanntheit erlangte er beim Hrfunk, seit 1951 war er regelmig im "Frankfurter Wecker" des Hessischen Rundfunks zu hren. In den 1950er Jahren sammelte er auch bereits erste Fernseherfahrungen beim saarlndischen Privatsender "Telesaar", der nur fr kurze Zeit existierte, als das Saarland noch unter franzsischer Verwaltung war.

Sein groer Durchbruch gelang ihm schlielich 1966, als er von Otto Hpfner die Moderation der legendren Musiksendung "Zum Blauen Bock" bernahm. 21 Jahre lang moderierte er zusammen mit Lia Whr insgesamt 208 Folgen, die bis zu 20 Mio. Zuschauer hatten und in denen insgesamt 125000 Liter ppelwoi ausgeSchenkt wurde. Danach widmete sich Schenk wieder vermehrt dem Theater und war unter anderem in hessischen Varianten der Molire-Stcke "Der eingebildete Kranke" und "Der Geizige" zu sehen.

Auch im Film war Heinz Schenk zu sehen, darunter in Dieter Wedels Mehrteiler "Wilder Westen inclusive". Legendr war aber vor allem seine Rolle als anstrengender Showmaster Heinz Wscher in "Kein Pardon" mit Hape Kerkeling. Der Satz "So kann isch net arbeite" wurde zum geflgelten Wort. Ein interessantes Detail am Rande: Der Name von Heinz Schenks langjhrigem Manager, Horst Klemmer, diente Hape Kerkeling als Vorbild fr seine sptere Figur Horst Schlmmer.

Im Jahre 1993 kehrte Schenk schlielich wieder zurck ins Fernsehen mit seiner Sendung "Frhlich eingeSchenkt". Die Sendung lief ber drei Jahre lang, aber auch in den Jahren danach war das hessische Urgestein immer wieder auf der Mattscheibe zu sehen. Heute lebt Heinz Schenk in der hessischen Hauptstadt Wiesbaden, wo er seinen Geburtstag im engsten Familien- und Freundeskreis feiern wird. (jh) (Forum) mehr...

10.12.2009 - Shows

Am Dienstag prsentierte der Mnchner Privatsender ProSieben bereits das Halbfinale der Castingshow "Popstars Du & Ich", in der bereits das erste Finalisten-Duo (Elif und Nik) bekannt gegeben wurde. Das zweite Finalisten-Paar (Dagmara und Daniel oder Vanessa und Leo) wird heute Abend mit Bekanntgabe des Voting-Ergebnisses gekrt. Beide Paare werden heute live in der Knig Pilsener Arena in Oberhausen vor mehreren Tausend Zuschauern beim groen Popstars-Finale performen.

Zudem darf sich das Publikum auf die Senkrechtstarterin Rihanna freuen, die ihre neue Single "Russian Roulette" zum ersten Mal im deutschen Fernsehen prsentieren wird. Des Weiteren werden Mando Diao, Keri Hilson und Leona Lewis erwartet. Ein spannendes Finale drfte garantiert sein. (dl) (Forum) mehr...

10.12.2009 - Sport

Elf Wochen sind vergangen, seit Vitali Klitschko seinen letzten Kampf erfolgreich bestritten hat. Nun ist es wieder soweit: Wenn am Samstag der Box-Schwergewichtsweltmeister auf seinen Herausforderer Kevin Johnson trifft, muss nicht nur fr ihn, sondern auch fr den Privatsender RTL alles perfekt laufen. Insgesamt 140 Personen aus dem Hause RTL werden dafr sorgen, dass am Samstag in der Postfinance-Arena in Bern alles perfekt laufen wird. 350 Scheinwerferspots werden dafr sorgen, dass die 19 Kameras die Kontrahenten nicht aus den Augen verlieren. Die dafr ntige TV-Technik stellen drei 17-Meter-Trucks.

Die Zuschauer drfen also gespannt sein, wenn die Boxer am Samstagabend von dem Anouncer Michael Buffer aus den Kabinen gerufen werden. Als Experte steht Luan Krasniqi, der vor kurzem seinen Kampf gegen Alexander Dimitrenko absagen musste, dem RTL-Team zur Verfgung. (dl) (Forum) mehr...

10.12.2009 - Technik

Pay-TV bald europaweit abonnierbar?

Auf dem Gebiet der Europischen Union gilt der Binnenmarkt, jedoch gibt es eine Ware, die nicht grenzberschreitend gehandelt werden kann. Laut einem Urteil des Europischen Gerichtshofs von 1980, dem sogenannten Coditel-Urteil, gilt das Freizgigkeitsrecht nicht fr Film und Fernsehen. Das hat zur Folge, dass bertragungsrechte auch heute noch fr einzelne Staaten angeboten werden knnen, wovon auch Gebrauch gemacht wird. So knnen die Pakete von Sky Deutschland zwar in Deutschland und sterreich abonniert werden, in anderen Lndern ist dies aber offiziell nicht mglich. Genauso kann man in Deutschland die Sender des gleichnamigen Anbieters aus Grobritannien nicht offiziell abonnieren. Besonders fr Satellitenzuschauer, die an auslndischen Pay-TV-Angeboten interessiert sind, ist diese nationale Abschottung im Bezahlfernsehsektor rgerlich.

Doch nun mchte sich der Europische Gerichtshof erneut mit der Vermarktung von Ausstrahlungsrechten in einzelnen Staaten beschftigen. Auslser hierfr ist eine britische Pub-Besitzerin, die nicht bereit war, die hohen Gebhren an den britischen Anbieter Sky zu zahlen, um den Kneipengsten die Spiele der englischen Premier League zeigen zu knnen. Die gleichen Spiele werden nmlich auch vom griechischen Pay-TV-Anbieter Nova fr einen Bruchteil der Kosten gezeigt, weshalb sie bei diesem Anbieter ein Abonnement abschloss. Darauf hin wurde die Pub-Besitzerin von der Premier League verklagt und der Fall landete schlielich vor dem Europischen Gerichtshof.

Viviane Reding, die Medienkommissarin in der EU-Kommission, mchte sich fr eine Liberalisierung der bertragungsrechte einsetzen. Fr die Satellitenzuschauer wrde dies einen entscheidenden Vorteil bringen, da sie dann Pay-TV-Angebote aus dem gesamten EU-Gebiet legal abonnieren knnten. Fr die Rechteinhaber, insbesondere denen von Sportbertragungsrechten, wrde dies jedoch zu hohen Verlusten fhren. Auch die Deutsche Fuball-Liga (DFL) befrchtet in diesem Fall Verluste in Millionenhhe. Im nchsten Jahr wird der Europische Gerichtshof darber entscheiden, ob in Zukunft die Rechteinhaber ihre Sendungen in allen 27 Mitgliedsstaaten der EU anbieten knnen. (jh) (Forum) mehr...

09.12.2009 - Shows

Gestern Abend strahlte ProSieben im Anschluss an das Halbfinale der Castingshow "Popstars Du & Ich" die inzwischen fnfzehnte "TV Total Pokerstars.de Nacht" aus. Nicht nur aufgrund der geringfgigen Einschaltquoten des Lead-Ins konnten Stefan Raab und Co. nur mige Reichweiten fr das Format einfahren. Lediglich 0,97 Millionen Bundesbrger verfolgten die heitere Poker-Runde, bei der Stefan Raabs Dauerpraktikant und Comedian Elton zu spter Stunde als Sieger hervor ging.

Unterm Strich machten die knappe Million Zuschauer gerade einmal einen Marktanteil von 7,4 Prozent beim Gesamtpublikum aus. Bei den Werberelevanten waren es immerhin 0,81 Millionen 14- bis 49-jhrige, die den Marktanteil auf 13,4 Prozent steigern konnten. Somit darf man sicherlich gespannt sein, wie oft Stefan Raab zuknftig noch zur Pokernacht laden wird. (dl) (Forum) mehr...

08.12.2009 - Sonstiges

In den letzten Wochen hat das Zweite in der Sendung "Die Sternstunden der Deutschen" bereits an wichtige historische Ereignisse und Momente. Diese wurden bereits in den vergangenen vier Folgen vorstellt. Die jeweiligen Tagessieger traten nun im Finale gegeneinander an. Gleich drei der "Sternstunden" beschftigen sich dabei mit der deutsch-deutschen Geschichte. Neben Kennedys weltberhmtem Zitat "Ich bin ein Berliner" gingen der Mauerfall sowie die Einheit ins Rennen. Daher nahm der vierte Finalist, die Erfindung des Buchdrucks, eher eine Auenseiterrolle ein.

Das Publikum durfte per Telefonvoting abstimmen und whlte den legendren amerikanischen Prsidenten und seinen Besuch in Berlin auf den vierten Platz. Platz drei und zwei gingen berraschenderweise an den Mauerfall und die Deutsche Einheit. Die Zuschauer whlten somit die Erfindung des Buchdrucks durch Johannes Gutenberg zur wichtigsten Sternstunde der Deutschen. (ck) (Forum) mehr...

08.12.2009 - TV-Szene

10 Jahre ZDFtheaterkanal

Das ZDF hat in diesem Jahr kurz vor dessen Ende gleich mehrere runde Jubilen zu feiern. Nicht nur der Kulturkanal 3Sat, an dem das ZDF mageblich beteiligt ist, und die Redaktion Zeitgeschichte knnen auf ihr 25-jhriges Bestehen zurckblicken, auch der ZDFtheaterkanal wird zehn Jahre alt. In den spten Neunzigern hat fr das ffentlich-rechtliche Fernsehen das digitale Zeitalter begonnen. Seitdem strahlen ARD und ZDF in ihren digitalen "Bouquets" zustzliche Kanle aus, die analog nicht verbreitet werden. So ist auch am 9. Dezember 1999 der ZDFtheaterkanal als Digitalkanal auf Sendung gegangen. Von diesem Tag an sendete man tglich unter dem Shakespeare-Motto "Die ganze Welt ist eine Bhne".

In der Anfangszeit des Spartenkanals zeigte man berwiegend Aufzeichnungen aus dem ZDF-Archiv (z. B. die von Claus Peymann inszenierte und bei den Zuschauern beliebte "Hermannsschlacht"), mit der Zeit waren dann aber auch vermehrt Neuproduktionen zu sehen. Neben Theater- und Opernauffhrungen sowie Theater-Verfilmungen sind auch Magazine und Dokumentationen rund um die Theaterlandschaft ein fester Bestandteil des Programms, etwa das Magazin "Foyer".

Der zehnte Geburtstag des Senders wird am kommenden Samstag in Berlin mit der Urauffhrung der Verfilmung von Frank Wedekinds "Frhlings Erwachen" gefeiert. Zum Geburtstag wnscht sich der ZDF-Redakteur Wolfgang Bergmann, der seit der Anfangszeit mit dabei ist, etwas mehr Budget fr den Theaterkanal. Tatschlich wird das Budget fr den ZDFtheaterkanal fr die kommenden Jahre auf mehr als das doppelte aufgestockt. Andererseits sollen aber ab dem nchsten Jahr auch die Redaktionen von 3Sat und dem ZDFtheaterkanal zusammengelegt werden. (jh) (Forum) mehr...

08.12.2009 - Shows

Monatelang spielten Tausende Online-Pokerspieler um die Wildcard zur "TV Total Pokerstars.de Nacht". Heute Abend kommt es endlich zum Showdown: Wie immer wird sich ein Online-Qualifikant im Texas Hold'em gegen Stefan Raab und Co. versuchen. In der nunmehr fnfzehnten Pokernacht nehmen neben Knig Lustig auerdem Dauerpraktikant Elton, Moderatorin Sonja Zietlow und Comedian Olaf Schubert teil. Detlef D! Soost, der zuvor im Halbfinale seiner Castingshow "Popstars Du & Ich" zu sehen ist, wird die heitere Runde komplettieren.

Bereits vor Beginn der Pokerpartie wird der Pokerexperte Michael Krner einen Gewinner des Abends tippen mssen. Dieser hatte zumeist das Pech, den Tisch als erstes zu verlassen und die Losers-Lounge mit leeren Hnden zu betreten. Regulrer Sendebeginn ist 22:15 Uhr. Eine ausfhrliche Kritik zur "TV Total Pokerstars.de Nacht" finden sie nach der Ausstrahlung in unserer Events-Rubrik. (dl) (Forum) mehr...

07.12.2009 - TV-Szene

Es klingt eigentlich wie ein Widerspruch in sich, wenn Thomas Ebeling, der Vorstandvorsitzende der ProSiebenSat1 Media AG, davon spricht, dass der Anteil an Nachrichten beim privaten Nachrichtensender N24 mglicherweise reduziert werden soll. Ebeling uerte auf einer Betriebsversammlung des Senders, dass die Bedeutung von Nachrichten im Fernsehen zurckgegangen wre, da Nachrichten heutzutage berwiegend ber das Internet bezogen werden knnen und dass deswegen Unterhaltung im Fernsehen einen hheren Stellenwert als Nachrichten htte. Darauf hin verfasste die Belegschaft von N24 einen offenen Brief an den Vorstandsvorsitzenden, in dem sie den Erhalt als Nachrichtensender forderte. Die geplante Reduzierung des Nachrichtenanteils beschftigt inzwischen auch die Politik, wobei auch die Aussage von Ebeling, dass Nachrichten "fr das Image bei Politikern wichtig, aber nicht unbedingt bei allen Zuschauern" sei, eine Rolle gespielt haben mag.

So uerte Kulturstaatsminister Bernd Neumann in einem Gesprch mit dem Nachrichtenmagazin Spiegel, hier liege anscheinend ein "vlliges Missverstndnis des dualen Rundfunksystems zugrunde, in dem es auch fr den privaten Rundfunk eine klare Verantwortung gibt". Weiter uerte Neumann, dass die Verpflichtung zur Information eine Voraussetzung fr die Lizenzierung der Privatsender war. Jrgen Rttgers, der Ministerprsident von Nordrhein-Westfalen, geht sogar noch einen Schritt weiter und spricht von einer mglichen nderung des Rundfunkstaatsvertrages, um die privaten Sender mehr in die Pflicht nehmen zu knnen. Noch in diesem Monat wird sich die Rundfunkkommission der Lnder mit mglichen gesetzlichen nderungen auseinandersetzen. (jh) (Forum) mehr...

Seite(n): 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417 418 419 420 421 422 423 424 425 426 427 428 429 430 431 432 433 434 435 436 437 438 439 440 441 442 443 444 445 446 447 448 449 450 451 452 453 454 455 456 457 458 459