Neues

Was gibt es Neues in der Film- und Fernsehlandschaft? Hier können Sie es erfahren. In dieser Rubrik finden Sie nahezu täglich die neusten Nachrichten Rund um das Thema "TV-Kult". Um gewünschte Themengebiete besser heraus zu filtern, wurden die einzelnen Beiträge nach Kategorien sortiert.

06.01.2009 - Shows

"Dschungelcamp"-Kandidaten auf dem Weg nach Australien

Am Freitag startet die vierte Staffel der RTL-Show "Ich bin ein Star holt mich hier raus!". Wie die BILD-Zeitung berichtet, haben sich schon gestern die diesjhrigen Kandidaten auf den Weg nach Australien gemacht. Um 12.30 Uhr, eine halbe Stunde spter als geplant, ging es los. Das Problem war, dass das Flugzeug eingefroren war. Von Frankfurt aus ging es ber Singapur, wo man umsteigen musste, weiter nach Australien. Wie man dem Bericht der Bildzeitung entnehmen kann, waren unter anderem folgende Kandidaten an Bord: Lorielle London (23), Giulia Siegel (34), Michael Meziani (39) und Nico Schwanz (28).

Da der Sender RTL die Kandidaten noch nicht offiziell bekannt gegeben hat und die BILD-Zeitung ber keine weiteren berichtet, darf man gespannt sein, wer die oben aufgefhrte Liste komplettieren wird. Dem Bericht nach zu urteilen, waren die Kandidaten whrend ihres Fluges schon sehr aufgeregt: "Hach, hoffentlich wird mir nicht schwummerig!", so Lorielle London. (sk) (Forum) mehr...

06.01.2009 - Shows

ZDF ist mit dem vergangenem "Wetten, dass..?"-Jahr zufrieden

Obwohl die Quoten der Samstag-Abend-Show "Wetten, dass..?" in den vergangenen Jahren weiter gesunken ist, scheint Manfred Teubner, der Unterhaltungschef des Zweiten Deutschen Fernsehens, trotzdem zufrieden zu sein mit dem zurckliegendem "Wetten, dass..?"-Jahr. In einem Interview mit der ddp begrndete er dies folgendermaen: "Das ist eine Sendung, die nach wie vor von einer unglaublichen Vitalitt ist". Er betonte auerdem, dass die Qualitt der Sendung noch immer hervorragend sei.

"Wetten, dass..?" konnte im letzten Jahr noch immer durchschnittlich 10,6 Millionen Zuschauer vor die Mattscheiben locken. Der Grund fr den Quotenrckgang ist die starke Konkurrenz, die zeitgleich auf Sendern wie RTL ("Deutschland sucht den Superstar" oder "Dschungelcamp") gegen "Wetten, dass..?" antreten. Im neuem Jahr will das ZDF weiterhin an diesem Format fest halten. "Wir sind bemht, immer noch spektakulrere Wetten zu finden", so Teubner.

Dieses Jahr warten auf uns sechs weitere Ausgaben der Show, sowie ein Sommer-Spezial aus Mallorca. Im vergangenem Jahr musste diese Spezialausgabe aufgrund der Olympischen Spiele ausfallen. Die nchste "Wetten, dass..?"-Sendung findet am Samstag, den 24. Januar in der Baden-Arena in Offenburg statt. (sk) (Forum) mehr...

06.01.2009 - Serien

Neue Infos zur David E. Kelley-Serie "Legally Mad"

Nachdem NBC im vergangenen Jahr den Zuschlag zur neuen David E. Kelley-Serie "Legally Mad" erhalten hat, sind endlich interessante Details zu der Produktion bekannt gegeben worden. So wird beispielsweise die 27-jhrige Englnderin Charity Wakefield die Hauptrolle der Anwltin Brady Hamm bernehmen. Weiterhin werden Kristin Chenoweth ("Pushing Daisies") und Jon Seda ("Close to Home") in der Serie zu sehen sein.

"Legally Mad" wird die Geschichte einer jungen Anwltin erzhlen, die in der Kanzlei ihres Vaters arbeitet und dort fr viel Aufsehen sorgt. Das Projekt ist nicht Kelleys erstes Projekt aus dem Justiz-Bereich: So war der Produzent unter Anderem fr "L.A. Law", "Ally McBeal" und "Boston Legal" verantwortlich. (dl) (Forum) mehr...

05.01.2009 - Leute

John Travolta in Trauer um seinen Sohn

Bei einem Familienurlaub auf den Bahamas verstarb am Neujahrstag der erst 16-jhrige Sohn des Schauspielers John Travolta. Die genaue Todesursache ist noch ungeklrt. Eine Obduktion soll fr Klarheit sorgen. Man vermutet, dass der Junge in der Nacht einen Krampf erlitten hat und im Badezimmer auf seinen Kopf gestrzt ist. Erst am nchsten Morgen wurde er von seinem Kindermdchen gefunden. Leider kam jede Hilfe zu spt. Travolta hatte Gerchte stets bestritten, die besagt haben, dass sein Sohn an Autismus leide. Stattdessen soll er erklrt haben, dass Jett als Kind das Kawasaki-Syndrom hatte. Es handelt sich dabei um eine fieberhafte Erkrankung, die Organ- und Gefentzndungen zur Folge hat. Auch an Krampfanfllen soll der Junge gelitten haben. Diese wurden mit Medikamenten zum Teil eingedmmt.

John Travolta und seine Frau Kelly Preston haben auf ihrer Internetseite eine Stellungnahme verffenlicht: "Jett war der wundervollste Sohn, den sich zwei Eltern nur wnschen konnten, und er hat das Leben eines jeden erhellt, den er getroffen hat. Wir sind untrstlich, dass unsere Zeit mit ihm so kurz war". Travolta und Preston haben zusammen noch eine achtjhrige Tochter namens Ella. (sk) (Forum) mehr...

05.01.2009 - Shows

"Germany's Next Topmodel": Heidi Klum schickt Kandidatin nach Hause

Sophia Thomalla (19), die Tochter der Schauspielerin Simone Thomalla (43, "Tatort") hat sich fr die neue Staffel der ProSieben-Show "Germany's Next Topmodel" beworben. Schon beim Casting in Dsseldorf kam es zu einem kleinen Eklat. Heidi Klum, die Chef-Jurorin der Show, hat Sophia Thomalla wieder nach Hause geschickt. Der Grund ist, dass sich die Studentin scheinbar zu gut mit dem Juror Peyman Amin (37) verstanden hat. Heidi Klum mchte nicht, dass der Eindruck erweckt wird, dass Thomalla dadurch Vorteile bekommt.

Gegenber der BILD-Zeitung verrt Thomalla den Grund fr ihre Teilnahme bei "Germany's Next Topmodel": "Ich wollte die Sendung nutzen, um meine Grenzen kennenzulernen!" ber den Rausschmiss darf sie nicht sprechen, so die BILD-Zeitung. Sophia Thomalla und Peyman Amin kannten sich schon durch Partys und andere Events. "Wir sind richtig gute Freunde. Mehr ist da nicht.", erklrt Thomalla. Die vierte Staffel von "Germany's Next Topmodel" startet am 12. Februar um 20:15 Uhr auf ProSieben. (sk) (Forum) mehr...

04.01.2009 - Filme

Gerchte ber den neuen Batman-Film gab es im vergangenen Jahr schon einige. So war von Charakteren wie den Riddler, Catwoman oder Robin die Rede. Schauspieler wie Eddie Murphy oder Johnny Depp waren im Gesprch, was die Verkrperung der Rollen angeht. Wenn man die groen Erfolge des Filmes sowohl in den Kinos als auch auf dem DVD- und HD-Markt anschaut, ist das auch kein Wunder. Das Studio "Warner Bros." Hat im vergangenem Dezember mit den Gerchten aber erst einmal aufrumen mssen.

Alan Horn, der "Warner Bros."-Prsident, hat in einem Interview Auskunft ber den aktuellen Stand des Filmes gegeben. Bisher gibt es, so Horn, ausschlielich Gesprche mit dem "The Dark Knigh"-Regisseur Christopher Nolan. "Warner Bros." richtet sich ganz nach ihm. Zudem msse er erst noch an einem Plot fr den neuen Film arbeiten. Gesprche ber die Besetzungsliste im neuen Film gibt es noch gar nicht. (sk) (Forum) mehr...

04.01.2009 - Sonstiges

Das Berliner Filmstudio Babelsberg ist das lteste Filmstudio der Welt. Bis in die 40er Jahre hinein wurden dort unzhlige Filme und Filmklassiker wie "Der blaue Engel", "Nosferatu Eine Symphonie des Grauens", "Metropolis" oder "Die Feuerzangenbowle" gedreht. Berlin war bis zur Teilung Deutschlands die Hauptstadt des deutschen Films. Bis 1945 kamen 90 Prozent aller deutschen Filmproduktionen aus der traditionsreichen Filmstadt. Als im Zuge des kalten Krieges auch Berlin geteilt wurde, hat es die Babelsberg-Studios am schwersten getroffen. Sie lagen isoliert im sowjetischen Sektor und produzierten ber Jahrzehnte zahlreiche DEFA-Filme. Die Folge: Im Jahr 1974 kamen nur noch zwlf Prozent der westdeutschen Filme aus Berlin. Viele Filmemacher zog es in andere Stdte, allen voran Mnchen.

Erst nach der Wiedervereinigung konnte sich Berlin und sein Filmstudio Babelsberg wieder erholen. In den 90er Jahren hat man viel Geld investiert und auch wieder viele gesamtdeutsche Filmproduktionen nach Berlin verlegt. Heute werden die Filmstudios verstrkt auch fr internationale Produktionen wie "Operation Walkre Das Stauffenberg-Attentat" oder Quentin Tarantinos neustes Werk "Inglourious Basterds" verwendet. Allein im Jahr 2007 konnten die Babelsberg-Studios einen Jahresumsatz von 87,1 Millionen Euro und einen Gewinn von sechs Millionen Euro erwirtschaften. Somit konnte man nach ber 60 Jahren wieder an den Erfolg der groen deutschen Filme der ersten Hlfte des letzten Jahrhunderts anschlieen.

Doch die Filmstudios Babelsberg haben groe Plne. Wie man auf der Projekt-Webseite www.filmhafen-tempelhof.de nachlesen kann, plant man, den mittlerweile stillgelegten Flughafen Berlin-Tempelhof unter anderem fr Filmproduktionen, Brorumlichkeiten und als Wohnkomplex fr Film- und Medienschaffende zu nutzen. Der Betrieb im Flughafen Tempelhof wurde am 30. Oktober 2008, nach knapp 85 Jahren eingestellt. Weltweite Berhmtheit erlangte er, als er zusammen mit den Flugfeldern Tegel und Gatow in den Jahren 1948 und 1949 als Landeplatz fr die Berliner Luftbrcke dienen musste. Die Westalliierten versorgten die West-Berliner damals mit Hilfe von Flugzeugen mit Lebensmitteln, da die sowjetische Besatzung West-Berlin von West-Deutschland abgeschnitten hatte.

Genug Ideen fr die Nutzung sind in jedem Falle vorhanden. So mchte man groe Flchen fr die Nutzung fr Kinodreharbeiten zur Verfgung stellen. Auch der Requisiten-Kostmfundus soll in den "Filmhafen Tempelhof" verlagert werden. Er gilt als der grte Europas. Der Vorteil davon wre, dass die Kostme direkt in der Stadt gelagert werden, was gerade bei Fernsehproduktionen vorteilhaft ist, die 85 Prozent des Geschftes der Babelsberg Studios ausmachen. Die Broflchen sollen unter anderem fr die Computerspiel-Branche bereit gestellt werden. Auch an ein Filmmuseum hat man gedacht. Wie der ehemalige Flughafen am Ende genutzt werden wird, steht aber noch nicht fest. Die Babelsberg Studios hoffen auf eine Entscheidung im Juni, damit der Flughafen nicht noch einen Winter leer stehen muss. Auch das Alliierten-Museum htte Interesse an einer Nutzung des Gelndes. (sk) (Forum) mehr...

04.01.2009 - Filme

Der Schauspieler und Regisseur Til Schweiger hat schon mehrfach angedeutet, dass eine Fortsetzung zu seiner Komdie "Keinohrhasen", die der erfolgreichste Film im Jahr 2008 war, geplant ist. Wenn man bedenkt, dass "Keinohrhasen" mit 6,3 Millionen Zuschauern mittlerweile auf dem 8. Platz der erfolgreichsten deutschen Filme steht, ist das auch kein Wunder. Endlich gibt es die ersten Informationen zur Fortsetzung der beliebten Komdie.

Der Film soll den Titel "Zweiohrkken" tragen und soll am 17. Dezember diesen Jahres in den Kinos anlaufen. Auch diesmal wird Til Schweiger wieder als Produzent, Regisseur und Hauptdarsteller ttig sein. In weiteren Hauptrollen darf man sich wieder auf Nora Tschirner und Matthias Schweighfer freuen. Das Medienboard Berlin-Brandenburg wird den Film mit 900.000 Euro frdern. Fr den Verleih ist auch diesmal wieder das Studio Warner Bros. zustndig. Ein bisschen wird man sich also noch gedulden mssen. Fr Filmspa fr die ganze Familie ist Ende des Jahres jedenfalls schon einmal gesorgt. (sk) (Forum) mehr...

04.01.2009 - TV-Szene

ARD plant eigenen YouTube-Channel

Peter Boudgoust, der neue Senderchef der ARD, setzt sich fr einen eigenen YouTube-Channel ein. "Meine Vorstellung ist es, dass wir als ARD einen eigenen Kanal bei You Tube bekommen, der aber im werbe- und gewaltfreien Umfeld luft", so Boudgoust gegenber der "Stuttgarter Zeitung". Weiter sagt er: "Ich bin zuversichtlich, dass wir dieses Thema bis zum Frhjahr lsen." Schlielich sei das Internet das Medium, das gerade von der jungen Generation verstrkt genutzt wird.

Das ZDF oder der Dokumentationssender Phoenix haben diese Idee schon seit lngerer Zeit in die Tat umgesetzt. Wenn es nach Boudgoust geht, wird die ARD noch in diesem Frhjahr bei YouTube aktiv werden. Aber auch die Komiker-Gruppe "Monty Python", die Aktion "Ein Herz fr Kinder" oder sogar die israelische Armee haben die Online-Video-Plattform schon fr sich entdeckt. Man darf gespannt sein, in welche Richtung sich der Trend in den nchsten Monaten und Jahren weiter entwickelt.

ARD-Chef Boudgoust macht sich jedenfalls weiterhin Gedanken, wie man die Jugend erreichen kann. Ein eigener Jugendsender ist dank im aus diesem Grund auch im Gesprch. (sk) (Forum) mehr...

04.01.2009 - Filme

"Saw 6": Musiksender VH1 castet "Scream Queens"

Whrend "Saw 5" in den bundesdeutschen Kinos noch gar nicht angelaufen ist (Kinostart ist der 15. Januar), bereitet man sich in den Vereinigten Staaten schon auf "Saw 6" vor. Eine gute Marketing-Idee darf dabei natrlich nicht fehlen. Zusammen mit dem US-Amerikanischen Musiksender VH1 hat man aus diesem Grund eine eigene Show ins Leben gerufen. Sie trgt den Namen "Scream Queens" und hatte den Zweck, Mittels einem Casting eine Darstellerin zu finden, die in "Saw VI" eines der Opfer mimen soll.

Zehn unbekannte Schauspielerinnen sind im Rahmen der Sendung gegeneinander angetreten. Am Ende einer jeden Folge musste eine der jungen Damen gehen. In der Jury sa unter anderem Shawnee Smith, die in den ersten fnf "Saw"-Filmen die Rolle der "Amanda" verkrperte. Am Ende konnte Tanedra Howard als "Scream Queen" von der Bhne gehen und wird in "Saw VI" eine Rolle spielen drfen. Besonders in den Disziplinen "schreien" und "angekettet auf dem Boden liegen" konnte Howard berzeugen.

"Saw 6" wird diesen Frhjahr in Produktion gehen. Fr die Spielleitung ist diesmal Kevin Greutert verantwortlich, der in den erste Saw-Filmen noch fr den Schnitt zustndig war. Wie schon in "Saw 4" und "Saw 5" haben die Autoren Marcus Dunstan und Patrick Melton auch im sechsten Teil der Filmreihe das Drehbuch verfasst. In Deutschland darf man sich aber erst noch auf "Saw V" freuen. (sk) (Forum) mehr...

Seite(n): 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417 418 419 420 421 422 423 424 425 426 427 428 429 430 431 432 433 434 435 436 437 438 439 440 441 442 443 444 445 446 447 448 449 450 451 452 453 454 455 456 457 458 459