Neues

Was gibt es Neues in der Film- und Fernsehlandschaft? Hier können Sie es erfahren. In dieser Rubrik finden Sie nahezu täglich die neusten Nachrichten Rund um das Thema "TV-Kult". Um gewünschte Themengebiete besser heraus zu filtern, wurden die einzelnen Beiträge nach Kategorien sortiert.

23.02.2011 - Filme

Die ARD zeigt heute den Fernsehfilm "Der verlorene Sohn"

Der heutige Mittwochabend sollte fr jede Zielgruppe ein unterhaltsames Fernsehprogramm bieten knnen. Whrend auf Sat.1 der Fuball-Schlager zwischen Inter Mailand und dem FC Bayern Mnchen bertragen wird, nutzt der Klner Privatsender RTL die momentane Casting-Euphorie und zeigt die Sendung "Die 10 skurrilsten DSDS-Castings" mit Sonja Zietlow als Moderator. Wem dies nicht gefllt und wer kein Interesse am ZDF-Klassiker "Aktenzeichen XY... ungelst" hat, der hat die Mglichkeit, um 20:15 Uhr in der ARD einen brisanten Fernsehfilm zu sehen. Es handelt sich dabei um die TV-Produktion "Der verlorene Sohn" mit Katja Flint in der Hauptrolle. Der Film wurde bereits im Jahr 2008 gedreht und wurde im Jahr darauf beim Mnchner Filmfest mit dem Fernsehpreis ausgezeichnet.

Die Geschichte handelt von einer Mutter, die um ihren Sohn kmpft. Dieser ist zum Islam konvertiert um sich am Heiligen Krieg zu beteiligen. Die Folge davon war, dass er in Israel zu zwei Jahren Haft verurteilt und anschlieend in die Bundesrepublik abgeschoben wurde. Bei Seiner Mutter, der Handballtrainerin Stefanie Schrder, sucht er Unterschlupf. Diese glaubt fest daran, dass ihr Sohn dem radikalen Islamismus abgeschworen hat. Sie geht sogar vor Gericht, damit ihr Sohn nicht weiter von der Polizei berwacht wird. Die Situation bessert sich immer mehr fr ihren Sohn, doch bald muss sie feststellen, dass sie sich getuscht hat... (sk) (Forum) mehr...

23.02.2011 - Intern

Der Graphiker Prof. Stephan Boeder spielte fr die Entwicklung des TV-Designs in Deutschland eine bedeutende Rolle. Bereits 1959 kam er zur Graphischen Abteilung des WDR und 1984 bernahm er schlielich die Leitung der Abteilung fr das ARD-Design. Sowohl die blaue ARD-Spirale als auch die ARD-Eins als Logo fr das Erste Programm wurden unter der Leitung Boeders entwickelt. Mit der Einfhrung der ARD-Eins hielt auerdem die Computeranimation als Gestaltungsmittel im deutschen Fernsehen Einzug und die ARD bekam darber hinaus erstmals ein Corporate Design.

Christian Bnisch hat Prof. Stephan Boeder im Dezember 2010 in Kln getroffen und mit ihm ein uerst ausfhrliches Gesprch gefhrt. Herausgekommen ist dabei ein circa zweistndiges Interview, das zahlreiche detaillierte Einblicke, aber auch Ansichten ber das TV-Design der vergangenen Jahrzehnte bis heute bietet. TV-Kult.com prsentiert dieses Interview nun in einem Special, das darber hinaus noch eine umfangreiche Bildergalerie enthlt, in der teilweise bisher noch nie ffentlich gezeigte Entwrfe zu sehen sind.

Das Special ber Prof. Stephan Boeder ist unter folgender Adresse zu finden:
http://www.tv-kult.com/specials/22-stephan-boeder-schoepfer-der-ard-logos.html (jh) (Forum) mehr...

23.02.2011 - Shows

RTL zeigt heute "Die 10 skurrilsten DSDS-Castings"

Die Mehrfachverwertung einzelner Ausschnitte aus der Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" hat bei RTL bereits Tradition. Auch heute um 20:15 Uhr wird wieder ein Zusammenschnitt zu sehen sein, in dem mehrere Kandidaten abermals blogestellt werden, damit auch ja niemand ihren erfolglosen Auftritt bei "DSDS" vergisst. Die Sendung ist die erste von vier neuen Folgen der RTL-Reihe "Die 10", einer Top 10-Show, die in jeder Ausgabe ein anderes Thema behandelt. Fans von "Deutschland sucht den Superstar" knnen sich auf die erste Mottoshow am kommenden Samstag um 20:15 Uhr freuen.

Auch um 21:15 Uhr hat sich das Programm des Mittwochabends im Vergleich zu den Vorwochen gendert: Nachdem die aktuelle Staffel von "Doctor's Diary" zu Ende ist, nimmt RTL nun wieder das beliebte und unterhaltsame Format "Einspruch! Die Show der Rechtsirrtmer" mit Andrea Kiewel und dem Rechtsanwalt, Schauspieler und Autoren Dr. Ralf Hcker ins Programm. Auch Daniel Hartwich ist wieder mit von der Partie und interviewt unter anderem Passanten auf der Strae. (ck) (Forum) mehr...

23.02.2011 - Sport

Heute ab 20:15 Uhr knnen Fuballfans bei Sat.1 wieder einmal ein wahres Highlight verfolgen: Der Titelverteidiger Inter Mailand, der in der Gruppenphase zwar nicht glnzte, sich aber dennoch den Einzug in die Finalrunde sicherte, empfngt den FC Bayern Mnchen, der in einer durchwachsenen Saison in der Bundesliga, die hchstwahrscheinlich nicht mit einem Titelgewinn enden wird, einen Sieg gut gebrauchen knnte. Ein gutes Omen gibt es brigens fr das deutsche Team: Seit die Champions League im Jahr 1992 eingefhrt wurde, ist es noch keiner Mannschaft gelungen, in zwei aufeinander folgenden Jahren den Titel zu erringen.

Das Rahmenprogramm der bertragung des Achtelfinal-Hinspiels moderiert Johannes B. Kerner, als Experte ist der "Fuballkaiser" Franz Beckenbauer zu Gast, fr den Kommentar ist Wolff-Christoph Fuss zustndig. Fuball-Liebhaber, die sich nicht fr die Vorberichte interessieren, knnen erst um 20:45 Uhr zuschalten dann findet der Ansto der Partie von Inter Mailand gegen den FC Bayern Mnchen statt. Im Anschluss an die zweite Halbzeit zeigt Sat.1 die Hhepunkte der Begegnung zwischen Olympique Marseille und Manchester United. Auch der weitere Abend steht bei Sat.1 ganz im Zeichen des Fuballs. Um 23:20 Uhr ist der "Europa League Countdown" zu sehen, um 23:25 Uhr der Bundesliga-Ausblick "Liga total! News". (ck) (Forum) mehr...

23.02.2011 - Filme

"Achtung Arzt" mit Annette Frier bringt Sat.1 ordentliche Quoten

Mit seine Eigenproduktionen durchlebt der Privatsender Sat.1 ein wahres Wechselbad manche locken wie "Die Wanderhure" recht viele Menschen vor den Fernseher, andere fallen beim Publikum eher durch, so unter anderem der Film mit dem abstrusen Titel "Bollywood lsst die Alpen glhen", brigens beide mit Alexandra Neldel in der Hauptrolle. Gestern konnte Sat.1 mit "Achtung Arzt!" jedenfalls wieder einen Erfolg verbuchen. Die Komdie mit Annette Frier erreichte ordentliche 3,43 Millionen Zuschauer, davon 1,84 im Alter von 14 bis 49.

Diese Werte reichen zwar nicht, um den Schwestersender ProSieben mit "Two and a Half Men" oder den Konkurrenten RTL mit "CSI: Miami" und "Dr. House" zu bertrumpfen, sind aber durchaus beachtlich und liegen vor allem oberhalb des Senderdurchschnitts. Offensichtlich hat Sat.1 mit den Eigenproduktionen also ein Format gefunden, der das Publikum anspricht. (ck) (Forum) mehr...

22.02.2011 - Leute

TV-Produzent Helmut Ringelmann gestorben

Erst im Januar ist mit Bernd Eichinger der wichtigste deutsche Kinofilmproduzent gestorben. Helmut Ringelmann, der zu den wichtigsten Fernsehproduzenten in Deutschland gehrt, ist ihm nun gefolgt. Wie eine Vertraute der Familie heute der Nachrichtenagentur dpa mitteilte, ist Helmut Ringelmann am Sonntagabend im Alter von 84 Jahren unerwartet in seinem Haus in Grnwald bei Mnchen gestorben. Ringelmann, der sich im Oktober letzten Jahres aus dem Fernsehgeschft zurckgezogen hatte, war ausgebildeter Schauspieler und arbeitete seit den spten 40er Jahren als Regieassistent, Aufnahmeleiter und Produktionsleiter. Ab den 60er Jahren fungierte er auch als Fernsehproduzent. In der ersten Hlfte des Jahrzehnts arbeitete er unter anderem an Serienklassikern wie "Das Kriminalmuseum" und "Die fnfte Kolonne". Im Jahr 1967 grndete Ringelmann seine Firma "Neue Mnchner Fernsehrproduktion", die in der zweiten Hlfte des letzten Jahrhunderts zu einer der wichtigsten Fernsehproduktionsfirmen gehren sollte.

Unter Helmut Ringelmann entstanden berhmte Serien wie "Derrick", "Der Alte", "Der Kommissar", "Siska" oder "Polizeiinspektion 1". Ringelmann, der hauptschlich fr das Zweite Deutsche Fernsehen als Produzent ttig war, wurde in seinem Leben mit zahlreichen Preisen wie dem Bambi oder den Bayrischen Fernsehpreis ausgezeichnet. Auerdem wurde ihm das Bundesverdienstkreuz verliehen. Der Fernsehproduzent ist nach einem Sturz bereits eine Weile bettlgerig gewesen, jedoch ist er am Sonntag vollkommen unerwartet an Organversagen im Beisein seiner zweiten Ehefrau, der Schauspielerin Evelyn Opela, gestorben. (sk) (Forum) mehr...

22.02.2011 - Filme

Dass die Komikerin Annette Frier auch ausgebildete Schauspielerin ist, wissen die Fernsehzuschauer sptestens seit der Erfolgsserie "Danni Lowinski". Heute bekommt man ein weiteres Mal die Mglichkeit, das schauspielerische Knnen von Annette Frier im Fernsehen zu sehen. Der Mnchner Privatsender Sat.1 ab 20:15 Uhr den Fernsehfilm "Achtung Arzt!" mit der Sympathietrgerin in der Hauptrolle. Wie es der Name des Films erahnen lsst, spielt sie diesmal keine Anwltin, sondern eine Klinikrztin, die sich mit ihren Vorgesetzten und ihren Freund, der nicht ganz treu ist, herum schlagen muss.

Weitere Schauspieler, die in der romantischen Komdie mitwirken, sind Bernhard Schir, Annika Ernst, Andre Rhner, Maximlian Grill, Norbert Heisterkamp, Manuel Cortez und Thomas Arnold. Der erfahrene Regisseur und Autor Rolf Silber ("Polizeiruf 110", "Tatort") war fr das Drehbuch und die Inszenierung des Stoffes verantwortlich.
Whrend die ARD heute eine weitere Folge der beliebten Serie "Um Himmels Willen" ausstrahlt, setzt das ZDF mit der Sendung "Karnevalissimo" ganz auf die aufkommende Faschingsstimmung. Weiteres Serienprogramm zeigt ab 20:15 Uhr ProSieben mit der 415. Folge der "Simpsons" und der Klner Privatsender RTL mit der 94. Folge von "CSI: Miami". (sk) (Forum) mehr...

22.02.2011 - TV-Szene

"Wider den tierischen Ernst" unterliegt Jauch und Rach

Am gestrigen Abend zeigte die ARD die Verleihung des Karnevalsordens "Wider den tierischen Ernst", der dieses Jahr an den Verteidigungsminister und Politstar Karl Theodor zu Guttenberg vergeben werden sollte. Allerdings nahm der Minister den Orden nicht selbst entgegen, sondern lie sich durch seinen jngeren Bruder Philipp vertreten, der bislang kaum in der ffentlichkeit in Erscheinung getreten ist. Obwohl er durchaus Humor bewies und sich unter anderem als Plagiat seines lteren Bruders vorstellte und sich nicht vor dem einen oder anderen Seitenhieb auf Karl-Theodor zu Guttenberg scheute. Allzu viele Zuschauer sahen und hrten seine amsante Rede jedoch nicht, mit 4,63 Millionen bewegten sich die Quoten eher im Mittelfeld, und auch der Marktanteil war mit 13,6 Prozent zwar ordentlich, aber nicht wirklich gut. Wirklich schlecht lief die Sendung beim jngeren Publikum: Nur 0,43 Millionen Zuschauer im Alter von 14 bis 49 schalteten ein.

Diese Gruppe entschied sich auch am gestrigen Abend mehrfach fr RTL. Die Quiz-Show "Wer wird Millionr?" erreichte insgesamt 6,58 Millionen Zuschauer, davon 2,33 Millionen aus der Hauptzielgruppe. Auch "Rach, der Restauranttester" konnte mit 4,96 (Gesamtpublikum) und 2,30 (14- bis 49-jhrige) Millionen wieder ordentliche Quoten erzielen. (ck) (Forum) mehr...

21.02.2011 - Sport

Der Schwergewichtskampf zwischen Luan Krasniqi und Johnathon Banks, der fr den 26. Februar angesetzt war, wird nicht stattfinden. Der Rottweiler musste den Kampf aufgrund eines Infektes absagen. Insbesondere Krasniqi selbst zeigte sich enttuscht von der Absage. "Ich bin total enttuscht und kann es noch gar nicht fassen. Es tut mir besonders fr meine Fans leid, aber ein Kampf am nchsten Wochenende ist nicht mglich", so der Schwergewichtler. Sein Gegner reiste gar nicht erst an, machte jedoch Hoffnung, dass der Fight nachgeholt werden knne. "Das ist ganz bitter. Ich habe mich sehr auf meinen ersten Hauptkampf in Deutschland, der live auf RTL bertragen worden wre, riesig gefreut. Ich hoffe aber, dass der Kampf nachgeholt wird", so Banks.

Im Ersatzprogramm wird der Klner Privatsender nun wieder auf Blent Ceylan zurckgreifen und sein Live-Programm "Ganz schn turblent" aus dem vergangenen Jahr ausstrahlen. Angesichts der starken "DSDS"-Quoten drfte der Abend definitiv nicht zum Flop werden. (dl) (Forum) mehr...

21.02.2011 - Filme

"Nader and Simin A Separation" ist der erfolgreichste Film der 61. "Berlinale", die gestern mit den Preisverleihungen ihren Hhepunkt und ihr Ende fand. Das Drama des iranischen Regisseurs Asghar Farhadi wurde nicht nur mit dem Goldenen Bren ausgezeichnet, es erhielt auch jeweils einen Silbernen Bren fr das weibliche und mnnliche Ensemble. Weitere silberne Bren gingen an "The Turin Horse" (groer Preis der Jury), Ulrich Khler (beste Regie fr "Schlafkrankheit") und Joshua Marston und Andamion Murataj (bestes Drehbuch fr "The Forgiveness of Blood". Auerdem erhielten Wojciech Staron und Barbara Enriquez jeweils einen Silbernen Bren fr ihre "herausragende knstlerische Leistung" beim Film "El premio (The Prize)", er fr seine brillante Kamerafhrung und sie fr ihr exzellentes Production Design. Der Goldene Ehrenbr wurde an den deutschen Schauspieler Armin Mller-Stahl verliehen.

Zudem wurde auch in diesem Jahr der "Alfred-Bauer-Preis" vergeben, der an den Grnder der "Internationalen Filmfestspiele Berlin" erinnern soll und traditionell einen Spielfilm fr die Erffnung neuer Perspektiven der Filmkunst auszeichnet. Diese Ehre wurde in diesem Jahr "Wer wenn nicht wir" von Andres Veiel zuteil. Neben diesen Auszeichnungen, deren Preistrger von der internationalen Jury der "Berlinale" bestimmt wurden, gab es im Rahmen des Festivals auch einige weitere Ehrungen, unter anderem die Preise der internationalen Kurzfilmjury und der unabhngigen Jury. Eine vollstndige bersicht kann auf der offiziellen Internetseite des Festivals abgerufen werden. (ck) (Forum) mehr...

Seite(n): 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417 418 419 420 421 422 423 424 425 426 427 428 429 430 431 432 433 434 435 436 437 438 439 440 441 442 443 444 445 446 447 448 449 450 451 452 453 454 455 456 457 458 459