Neues

Was gibt es Neues in der Film- und Fernsehlandschaft? Hier können Sie es erfahren. In dieser Rubrik finden Sie nahezu täglich die neusten Nachrichten Rund um das Thema "TV-Kult". Um gewünschte Themengebiete besser heraus zu filtern, wurden die einzelnen Beiträge nach Kategorien sortiert.

04.02.2014 - Serien

Auch in diesem Jahr wird das RTL-Vorabendprogramm von Daily-Soaps geprgt werden. Wie der Privatsender in einer Pressemitteilung bekannt gab, werden die drei Soaps "Unter uns", "Alles was zhlt" und "Gute Zeiten, Schlechte Zeiten" allesamt um eine weitere Staffel verlngert. Insbesondere "GZSZ" ist dabei das Zugpferd am Vorabend. Die Serie holt regelmig weit ber drei Millionen Zuschauer. RTL-Unterhaltungschef Tom Snger "'GZSZ' und 'AWZ' bilden zusammen eine starke Soap-Stunde am Vorabend, 'Unter uns' hat eine wichtige, oft nicht leichte Verbindungsfunktion der Programme am Nachmittag und Vorabend. Alle drei Serien erfinden sich immer wieder neu, und die Teams vor und hinter der Kamera leisten fantastische kreative Arbeit, auf die wir uns auch in Zukunft freuen!"

Auch der Geschftsfhrer UFA Serial Drama Rainer Wemcken geht voller Erwartungen ins Jahr 2014: "Durch die steigende Anzahl von TV-Sendern und zunehmenden Unterhaltungsangebote im Internet ist es heute schwieriger denn je, Zuschauer an eine Serie zu binden und sie jeden Tag zum Einschalten zu bewegen. Diesen Erfolg werden wir nur mit starken, emotionalen Geschichten fortsetzen knnen - und das gelingt uns immer wieder sehr gut." (dl) (Forum) mehr...

03.02.2014 - Sport

Super Bowl 2014: Sat.1 holt starke Einschaltquote in der Nacht

Die Seattle Seahawks haben in der Nacht zum Montag nahezu alles richtig gemacht. Im 48. Super Bowl besiegte das Team um Headcoach Pete Carroll die Denver Broncos mit einem Endstand von 43:8. Bereits zur Halbzeit stand es 22:0. Doch die Fernsehzuschauer lieen sich davon nicht entmutigen. So kann Sat.1 auf einen zumindest quotentechnisch erfolgreichen Super Bowl blicken. Die Vorberichte ab 00:05 Uhr sahen insgesamt 1,40 Millionen Zuschauer. Danach ging es sogar noch weiter bergauf: 1,59 Millionen Bundesbrger sahen ab 00:30 Uhr das erste Viertel des Spiels. Dabei erreichte Sat.1 einen Marktanteil von 21,1 Prozent. Die Halbzeitshow verfolgten immerhin noch 1,19 Millionen Zuschauer.

In den USA stehen die Einschaltquoten derzeit noch nicht fest. Es wird jedoch erwartet, dass ber 100 Millionen US-Brger das Spiel verfolgt haben. Die Highlights des 48. Super Bowl zeigt Sport1 heute ab 17:30 Uhr. Eine TV-Kritik zum Aufeinandertreffen der AFC- und NFC-Champions finden Sie in unserer Events-Rubrik. (dl) (Forum) mehr...

02.02.2014 - Leute

Charakterdarsteller Philip Seymour Hoffman ist tot

Wie die New Yorker Polizei offiziell besttigte, wurde der US-amerikanische Schauspieler Philip Seymour Hoffman tot in seiner Wohnung aufgefunden. Die Todesursache ist noch nicht bekannt, spekuliert wird in den Medien der Vereinigten Staaten ber eine mgliche Drogenberdosis. Aktuell ist er in manchen Kinos noch in "Die Tribute von Panem Catching Fire" zu sehen, der am 21.11.2013 in Deutschland startete, sich aufgrund des groen Erfolgs aber in manchen Filmpalsten immer noch auf dem Spielplan halten kann. Obgleich er nur in einer Nebenrolle zu sehen ist, gehrt er zu den tragenden Darstellern in der Buchverfilmung, was typisch fr Philip Seymour Hoffman war. Nur selten spielte er die Hauptfigur, dennoch konnte er sich einen Ruf als herausragender Charakterdarsteller erarbeiten.

Hoffman spielte zwar auch die eine oder andere Hollywood-Rolle, war aber vor allem im Independent-Kino prsent. Obgleich er bereits 1997 mit "Boogie Nights" einem greren Publikum bekannt wurde und ein Jahr spter in "Patch Adams" und "The Big Lebowski" mitspielte, war er erst im Jahr 2003 erstmals in einer Hauptrolle zu sehen, und zwar in dem kanadisch-britischen Drama "Owning Mahowny". Zwei Jahre spter spielte er den Schriftsteller Truman Capote in "Capote", was ihm einen Golden Globe und einen Oscar einbrachte. 2010 arbeite er bei "Jack in Love" zum ersten und einzigen Mal auch als Regisseur. Hoffman wurde nur 46 Jahre alt. (ck) (Forum) mehr...

02.02.2014 - Sport

NFL: Sat.1 zeigt den Super Bowl heute Nacht live im TV

Fr die amerikanische Footballliga NFL ist es das wichtigste Spiel der Saison: Im 48. Super Bowl treffen heute Nacht die Seattle Seahawks und die Denver Broncos aufeinander. Oder anders formuliert: Die beste Defensive trifft auf die beste Offensive. Letztere ist geprgt vom 37-jhrigen Quarterback Peyton Manning, der mit den Indianapolis Colts bereits einen Super Bowl gewinnen konnte. Sollten die Broncos heute siegen, wre er der erste Quarterback, der mit zwei verschiedenen Teams das Endspiel gewinnen konnte.

In Deutschland wird das Spiel sowohl im Free- als auch im Pay-TV bertragen. Bereits ab 23:00 Uhr zeigt Sport1US im Rahmen der "Sport1 Reportage" eine Zusammenfassung beider Teams in dieser Saison. Ab Mitternacht wird man dann live aus dem MetLife Stadium in East Rutherford, NJ berichten. Whrend der Spiels wird der Zuschauer zudem die Mglichkeit haben, zwischen dem deutschen und amerikanischen Kommentator zu whlen. Fr Sat.1 werden Frank Buschmann und Jan Stecker ab 00:05 Uhr auf Sendung sein. Bevor um 00:30 Uhr deutscher Zeit der Kickoff des Spiels stattfindet, wird Rene Fleming die US-Nationalhymne singen. In der Halbzeitshow werden die "Red Hot Chili Peppers" und Bruno Mars auftreten. Eine TV-Kritik zur 48. Auflage des Super Bowl lesen Sie am Montag in unserer Events-Rubrik. (dl) mehr...

02.02.2014 - Shows

Staffelrekord: "Ich bin ein Star" endet mit Quotenhoch

Nicht nur die frisch gewhlte Dschungelknigin Melanie Mller hat Grund zur Freude: Einmal mehr dominierte RTL mit "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" das spte Abendprogramm. Die finale Ausgabe des Dschungelcamps sahen insgesamt 8,60 Millionen Zuschauer. Damit erreichte man mit leichtem Abstand zur sechsten Ausgabe (8,37 Mio.) sogar einen neuen Staffelrekord. Fr einen neuen Allzeitrekord reichte es jedoch nicht ganz: Dieser liegt weiterhin bei der auch inhaltlich starken fnften Staffel. Seinerzeit sahen 8,93 Millionen Zuschauer zu, wie Peer Kusmagk zum Dschungelknig gewhlt wurde. Eine TV-Kritik zu "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" lesen Sie in unserer Events-Rubrik.

In den Zielgruppen holte man gestern Abend wieder einmal eindrucksvoll die Tagessiege. Bei den 14- bis 49-jhrigen erreichte man mit 4,92 Millionen Zuschauer gar einen Marktanteil von 47,5 Prozent. Auch "Deutschland sucht den Superstar" profitierte vom Dschungel-Trend. Exakt fnf Millionen Bundesbrger lieen sich die sechste Castingfolge nicht entgehen. Die Einschaltquoten zeigen auerdem, dass insbesondere das junge Publikum nach dem Finale nicht abschalten wollte. So sahen noch 1,05 Millionen Werberelevante die "Bachelor"-Wiederholung nach Mitternacht. (dl) (Forum) mehr...

02.02.2014 - Shows

Wieder einmal geht eine Staffel von "Ich bin ein Star Holt mich hier raus!" zu Ende, und wieder einmal bescherte die Sendung RTL traumhafte Quoten und sorgte fr Diskussionen ber Sinn und Unsinn des Formats, spaltete die Zuschauerschaft in Fans und Gegner und sorgte entsprechend fr eine hohe Medienprsenz besser knnte es fr den ausstrahlenden Sender also kaum laufen. Nach entbehrungsreichen Tagen mit Reis und Bohnen, den gewohnten Ekelprfungen und bungen in Angstberwindung ging es heute nun darum, den Sieger der diesjhrigen Staffel zu kren. Die Krone ging an Melanie Mller, die durch ihre Teilname bei der RTL-Kuppelshow "Der Bachelor" bekannt wurde sie ist die Dschungelknigin 2014, herzlichen Glckwunsch!

Den einen oder anderen drfte dies berrascht haben, denn von Anfang an wurde immer wieder das "Germany's Next Topmodel"-Teilnehmerin Larissa Marolt als heie Anwrterin auf den Dschungelthron gehandelt. Schon bei "GNTM" sorgte sie fr Konflikte, dies setzte sich nun bei "Ich bin ein Star Holt mich hier raus!" fort und brachte der sterreicherin einen zweifelhaften Titel ein: Sie hlt den internationalen Rekord an hintereinander absolvierten Dschungelprfungen, gleich acht Mal musste die sterreicherin ran. Dschungelknigin wurde Larissa aber trotzdem nicht, Melanie konnte mehr Zuschauer dazu motivieren, zum Telefon zu greifen und fr sie anzurufen. Auch der dritte Finalist, der Moderator Jochen Bendel, musste sich ihr geschlagen geben. Eine TV-Kritik zum Finale finden Sie in unserer Events-Rubrik. (ck) (Forum) mehr...

01.02.2014 - Leute

Schauspiellegende Maximilian Schell ist tot

Maximilian Schell ist heute im Alter von 83 Jahren gestorben. Der sterreichische Schauspieler sei in der Nacht von Freitag auf Samstag im Klinikum Innsbruck an der Folge einer pltzlichen und schweren Erkrankung verstorben, so teilte seine Agentin Patricia Baumbauer mit. Seine Ehefrau Iva sei bei ihm gewesen. Vor wenigen Tagen hatte er die Dreharbeiten fr eine ZDF-Produktion in Kitzbhel wegen einer Lungenentzndung abbrechen mssen, hie es.

Seinen Durchbruch hatte Schell im Jahr 1961 mit seiner Hauptrolle in dem Film "Das Urteil von Nrnberg", fr die er mit dem Oscar ausgezeichnet wurde. Er war der erste deutschsprachige Schauspieler nach dem Zweiten Weltkrieg, dem dies gelang. In den Folgejahren war er immer wieder in US-amerikanischen Filmen zu sehen, bspw. im Kriegsfilm "Die Brcke von Arnheim" wie auch im Katastrophenfilm "Deep Impact". Auch als Regisseur war er ttig, so produzierte er 2002 "Meine Schwester Maria", ein Kino-Portrt ber seine Schwester, die ebenfalls erfolgreiche Schauspielerin Maria Schell. Mit "Marlene" portrtierte er Marlene Dietrich. (ap) (Forum) mehr...

01.02.2014 - Shows

"Ich bin ein Star": RTL zeigt heute Abend das Finale live

Nach ber zwei Wochen zeigt RTL am heutigen Abend das Finale von "Ich bin ein Star - holt mich hier raus!". Gestern Abend durfte endlich Tanja Schumann das Camp verlassen. Somit sind derzeit noch Larissa Marolt, Melanie Mller und Jochen Bendel im Dschungelcamp dabei. RTL bertrgt das Finale ab 22:15 Uhr, bei dem die Zuschauer per Televoting den Dschungelknig whlen knnen. Eine TV-Kritik finden Sie nach der Ausstrahlung in unserer Events-Rubrik.

Mit dem Ende der achten Staffel wird auch zugleich die Quoten-Dominanz von RTL ein Ende finden. Am gestrigen Abend schalteten beispielsweise 8,02 Millionen Zuschauer das RTL-Dschungelcamp ein. Der Marktanteil erreichte 26,9 Prozent. Bei den 14- bis 49-jhrigen kletterte der Marktanteil sogar auf 38,5 Prozent an. Nicht zuletzt profitierte wieder einmal das weitere RTL-Programm vom Dschungel-Trend: Ab 20:15 Uhr holte "Wer wird Millionr?" 5,92 Millionen Zuschauer. Im Anschluss an "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" erreichte "Carolin Kebekus Live! Pussy Terror" ganze 3,51 Millionen Zuschauer und einen starken Marktanteil von 18,9 Prozent. (dl) mehr...

31.01.2014 - Shows

Mittlerweile drften sich die Dschungelcamp-Teilnehmer bestimmt riesig darauf freuen, wenn die Show endlich ein Ende findet. Denn: Dass das letzte "Sterne-Einsammeln" regelrecht baden gegangen ist, liegt vielleicht auch in erster Linie am Stress. So gab es eine neue Prfung bei der Melanie und Tanja ihr Knnen unter Beweis stellen mussten. Allerdings ist ihnen das weniger gelungen, da sie nicht mehr als einen Stern einheimsen konnten, was den brigen Teilnehmer wohl nicht allzu gut gefallen haben drfte.

Ansonsten lief der Tag im Dschungelcamp wohl gewohnt "ruhig" ab. So ging der Zwist zwischen Winfried und Larissa hin und her, solange bis Winfried am Ende aus dem gefhrlichen Dschungel gewhlt wurde und er nun eine geruhsame Zeit mit Erholung vom Camp verbringen drfte.
Wie sich fr die weiteren Teilnehmer die restliche Zeit im Dschungelcamp gestalten wird, liegt bestimmt auch am Durchhaltevermgen und Ehrgeiz der brigen. (cse) mehr...

30.01.2014 - TV-Szene

Grimme-Preis-Nominierungen: Raab und "Tatort" mit guten Chancen

Der renommierteste Fernsehpreis Deutschlands, der Grimme-Preis, hat gestern, bereits zum 50. Mal, die in diesem Jahr 62 Nominierten bekannt gegeben. Neben der ARD-Krimireihe "Tatort" haben auch Stefan Raab, der ZDF-Mehrteiler "Unsere Mtter, unsere Vter" und der kleine Privatsender Tele 5 Chancen auf die begehrte Trophe, die immer noch als Qualittssiegel innerhalb der Fernsehbranche gilt. Dank der Nominierung fr "Angezhlt" (ORF) und "Borowski und der Engel" (NDR) sind gleich zwei "Tatort"-Ausgaben in der engeren Auswahl. Zudem wird der inzwischen 44 Jahre alten Kultkrimireihe die Besondere Ehrung des Stifters, der Deutsche Volkshochschulverband, zuteil: Verbandsdirektor Ulrich Aengenvoort zur Entscheidung: "Die Reihe ist das letzte Fernseh-Lagerfeuer im deutschen Fernsehen." Es spiegelte die hiesigen Befindlichkeiten und Entwicklungen hervorragend wider. "Dadurch ist es seit vier Jahrzehnten ein Stck deutsche Kulturgeschichte."

Trotz dieses starken Formats haben die privaten Sender fast die Vorherrschaft der ffentlich-Rechtlichen durchbrochen. Allein acht der 17 Nominierungen knnen sie fr sich verbuchen. Gleich drei Mal berzeugte Nischensender Tele 5 mit seinen Auenseiterproduktionen wie bspw. "Nichtgedanken", in der sich Oliver Kalkofe kritisch und humorvoll mit den Leben und Leiden Prominenter und Pseudo-Stars beschftigt. Ebenfalls in die Endausscheidung hat es Stefan Raab - diesmal mit einer Einzelleistung - geschafft. Im Kanzlerduell 2013 habe sich Raab als Moderator fr ProSiebenSat.1 nach amerikanischem Muster unterhaltend und informativ zugleich gezeigt, lobte die Kommission. Die Strken der ffentlich-rechtlichen Sender sieht Grimme-Direktor Uwe Kammann in selbstironischen Formaten. Wenn sich die Sender wie in "Lerchenberg" (ZDF) oder bei Olli Dittrichs "Frhstcksfernsehen" (WDR) den Spiegel vorhielten, dann seien sie am strksten. Bekanntgegeben werden die Preistrger im Mrz, berreicht werden die Auszeichnungen dann am 4. April in Marl. (ap) (Forum) mehr...

Seite(n): 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417 418 419 420 421 422 423 424 425 426 427 428 429 430 431 432 433 434 435 436 437 438 439 440 441 442 443 444 445 446 447 448 449 450 451 452 453 454 455 456 457 458 459