Neues

Was gibt es Neues in der Film- und Fernsehlandschaft? Hier können Sie es erfahren. In dieser Rubrik finden Sie nahezu täglich die neusten Nachrichten Rund um das Thema "TV-Kult". Um gewünschte Themengebiete besser heraus zu filtern, wurden die einzelnen Beiträge nach Kategorien sortiert.

30.03.2013 - Serien

"Lerchenberg" gut gestartet: Wie das ZDF sich selbst aufs Korn nimmt

Anlsslich des eigenen 50. Geburtstags bt sich das ZDF unabhngig von der zweiteiligen, gro aufgefahrenen Geburtstagsshow darin, in vier Folgen der Sitcom "Lerchenberg" ber sich selbst zu lachen. Auf dem Spartenkanal ZDFneo waren am vergangenen, spten Donnerstagabend alle vier Folgen der unter strengster Geheimhaltung gedrehten Satire am Stck zu sehen. Fr diese Vorpremiere schalteten sich einige neugierige Zuschauer ein, auch wenn nicht alle von ihnen zu halten waren. Mit 240.000 Zuschauern um 22:45 Uhr konnte ZDFneo einen guten Marktanteil von 1,1 Prozent erreichen. Bei den 14- bis 49-Jhrigen kam die neue Serie mit dem ZDF-Urgestein Sascha Hehn sogar noch besser an: bei 140.000 Zugeschalteten der Zielgruppe belief sich der Marktanteil bei 1,6 Prozent, um Mitternacht sogar bei 2,0 Prozent.

Man darf nun gespannt sein, wie sich "Lerchenberg" auf der greren Bhne im ZDF behaupten kann. Ab kommenden Freitag wird das neue Format im Anschluss an die erfolgreiche "heute-show" mit Oliver Welke gezeigt jeweils zwei Folgen werden auf diesem relativ guten Sendeplatz laufen. In "Lerchenberg" wird der Alltag eines Senders parodiert, die Fernsehbranche teilweise lcherlich gemacht und das Verbldungsfernsehen durch hauchzarte bertreibung blogestellt. (ap) (Forum) mehr...

30.03.2013 - Shows

"DSDS": Heute live unter dem Motto "Let's Party"

Wenn RTL heute die dritte "Deutschland sucht den Superstar"-Mottoshow ausstrahlt, steht das Motto "Let's Party" im Mittelpunkt der Sendung. Dabei werden die verbleibenden acht Superstar-Anwrter allesamt versuchen, die Stimmen der Zuschauer auf ihre Seite zu ziehen. Auch unter diesem Thema lassen sich zahlreiche musikalische Facetten verpacken: Whrend Beatrice Egli "Du hast mich tausend Mal belogen" von Andrea Berg singt, wird beispielsweise Simone Mangiapane mit "You Can't Hurry Love" von Phil Collins auf der "DSDS"-Bhne stehen. Tim David Weller performt "Balada (Tche Tcherere Tche Tche)" von Gusttavo Lima.

Indesg wird man bei RTL mit hoher Warscheinlichkeit vermehrt Blicke auf die Einschaltquoten werfen. Von einzigen Bestwerten von mehr als sieben Millionen Zuschauern ist man derzeit weit entfernt. Die Quoten der laufenden Staffel pendeln sich momentan knapp unterhalb der vier Millionen-Marke ein - zumindest, wenn man nur die Werte der Recall- und Liveshows heranzieht. (dl) (Forum) mehr...

29.03.2013 - Sport

Sat.1 Gold sichert sich umfassende Tennis-Rechte

Erst im Januar brachte die ProSiebenSat.1-Gruppe den neuen Spartensender "Sat.1 Gold" an den Start. Dieser soll sich inhaltlich an eine weibliche Zielgruppe im Alter zwischen 49 und 64 Jahren richten. Nun wird das Sendeportfolio rund zwei Monate nach Sendestart umfassend erweitert: Die ProSiebenSat.1-Gruppe sicherte sich die bertragungsrechte zahlreicher Tennis-Turniere. Dabei wird man nicht nur Lnderduelle des Fed- und Davis Cup ausstrahlen. Auch von der Tour sollen Spiele der ATP und WTA gezeigt werden. Welche dies sein werden, konnte noch nicht genannt werden. Bereits am 02. April zeigt man im Livestream das WTA-Turnier aus Charleston. Ab dem 20. April folgt dann die erste TV-bertragung des Fed Cup (Deutschland gegen Serbien).


Damit gelingt dem Tennissport wieder ein weiterer Schritt in die einstige Massentauglichkeit. Bislang sind die Masters-Turniere der ATP im Pay-TV auf Sport1+ zu sehen. Drei der vier Grand Slams werden von Eurosport bertragen. Einzig die exklusiven "Wimbledon"-Rechte werden von Sky gehalten. Sport1 zeigte bis zuletzt die wenigen deutschen Turniere der Herren. (dl) (Forum) mehr...

28.03.2013 - Intern

Ein ehemaliger Fernsehpirat packt aus

Vielen Deutschen drfte die Idee eines Fernsehpiratensenders nur aus dem Schluss des Films "Piratensender Powerplay" bekannt sein, als Mike und Tommy nach dem Sendeschluss des ZDF das Programm bernehmen. Das war zwar nur ein Film, doch Fernsehpiraten hat es auch in Wirklichkeit gegeben. Bereits 2010 haben wir erstmals in einem Kolumnenbeitrag das Phnomen TV-Piraterie, das vor allem in den Niederlanden sehr verbreitet war, genauer betrachtet. Nun ist es uns gelungen, einen ehemaligen TV-Piraten fr ein Fragebogen-Interview zu gewinnen. Edwin Beijer aus Hengelo hatte in den 80ern und frhen 90ern einen Fernsehpiratensender betrieben und gab uns bereitwillig ber seine Erlebnisse aus dieser Zeit Auskunft.

Zustzlich gibt es zu diesem Interview noch eine Bildergalerie mit Fotos aus dem Programm seines damaligen Senders "Zero TV" und von seiner Sendeanlage. Hier geht es zum vollstndigen Interview. (jh) (Forum) mehr...

28.03.2013 - Shows

Ein runder Geburtstag gehrt gefeiert. Und wenn es ein halbes Jahrhundert zu begieen gibt, soll man sich nicht lumpen lassen. Der ffentlich rechtliche Sender ZDF macht seinen 50. Geburtstag demnach zu einem wahren TV-History-Spektakel, und feiert sich selbst als Sender, und seine lange Geschichte. Die Jubilumsshow findet heute Abend ihren Anfang. Maybritt Illner wird durch das Programm fhren, und TV-Gren wie Thomas Gottschalk, Markus Lanz, Klaus Cleber, Veronika Ferres oder auch Harpe Kerkeling begren knnen, um nur einige zu nennen. Aber nicht nur der Talk mit Stars und Sternchen steht auf dem Programm. Auch -und vor allem- ein umfassender Blick auf das letzte halbe Jahrhundert unter der ZDF-Flagge und seinen Sendungen soll erfolgen.

Klassiker wie "Die Schwarzwaldklinik" oder auch "Dalli Dalli" werden noch einmal zum Leben erweckt bei der hauseigenen Zeitreise des Geburtstags-Senders. Und weil zu so einem groen, runden Geburtstag nun mal nicht gekleckert, sondern geklotzt werden soll, ist die Show heute Abend erst der Auftakt. Das ZDF setzt die Jubilumsshow am Samstag gleich fort. Beginn des TV-Spektakels ist zunchst heute Abend 20:15 Uhr. Also dann: auf die nchsten 50 Jahre. (np) (Forum) mehr...

27.03.2013 - TV-Szene

Die Satiresendung "Klugscheier" wechselt den Sender: vom Bayerischen Fernsehen produziert, verstrkt die ARD nun ab 23. Mai so ihr kabarettistisches Angebot. Monika Gruber, Bruno Jonas und Rick Kavanian ffnen die Pforten ihrer fiktiven Beratungsagentur fr Polit-PR auf einem guten Sendeplatz: donnerstags um 22:45 Uhr, direkt nach den "Tagesthemen" anstelle der ARD-Talkshow "Beckmann", die dann in die Sommerpause geht. In "Klugscheier" kommentieren die drei Kabarettisten tagesaktuelle Themen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Unter anderem ist Thomas Lienenlke an den Drehbchern beteiligt, der zuletzt fr den BR das Singspiel fr den Nockherberg geschrieben hat. Bettina Reitz, die Fernsehdirektorin des BR freut sich, dass "unsere 'Klugscheier' diesen prominenten Sendeplatz bekommen und wir damit die Satire im Ersten strken werden. Bruno Jonas, Monika Gruber und Rick Kavanian sind auergewhnliche Knner, die ihr Publikum mit unerwarteten Pointen, feinsten Sprachspielen und harten Zuspitzungen berraschen und unterhalten wollen. Als 'Klugscheier' denken sie das Undenkbare."
Angekndigt sind derzeit fnf aufeinander folgende Ausgaben der als urkomisch und meinungsbildend angepriesenen Sendung.

Fr die ARD ist die BR-bernahme ein nicht unbedeutender Schritt: Neben dem "Satire-Gipfel" mit Dieter Nuhr und Kurt Krmers Late-Night-Show war der Sender in letzter Zeit Comedy-technisch, besonders im direkten Vergleich zum ZDF mit der "heute-show", mit "Neues aus der Anstalt" und "Pelzig hlt sich", eher wenig prsent. Auch das krzlich angekndigte "Frhstcksfernsehen" mit Olli Dietrich und Cordula Stratmann ist vielversprechend. Offen ist noch, ob die ber die Weihnachtsfeiertage getestete Parodie-Show "Das Ernste" fortgesetzt wird. Zumindest scheint es Gedankenspiele in der ARD zu geben, dem talklastigen ZDF-Donnerstagabend eine echte Satire-Alternative zu bieten, und so der Kritik an den eigenen ARD-Talks Einhalt zu gebieten. (ap) (Forum) mehr...

26.03.2013 - Sport

Zum zweiten Mal innerhalb von vier Tagen trifft die deutsche Nationalmannschaft heute Abend um 20:45 Uhr in Nrnberg auf die Nationalmannschaft von Kasachstan. Das erste WM-Qualifikationsspiel gegen die Kasachen am vergangenen Freitag gewann das Team von Jogi Lw deutlich mit 0:3. Nun gilt es auch auf heimischen Boden einen Sieg einzufahren.

Aufgrund einiger verletzungsbedingter Ausflle hat Bundestrainer Jogi Lw gleich drei Spieler nachnominiert. Marcell Jansen der seit ber zweieinhalb Jahren nicht mehr im Kader einer deutschen Auswahl stand gilt als Alternative fr die linke Abwehrseite, da Holger Badstuber und Mats Hummels aufgrund von Verletzungen ausfallen. Julian Draxler hat sich im Hinspiel gegen Kasachstan in Astana eine Gehirnerschtterung zugezogen und wird heute Abend nicht spielen. Auch Benedikt Hwedes kann aufgrund einer Muskelverhrtung nicht auflaufen. Doch damit nicht genug: Mario Gomez leidet weiterhin unter einer Zerrung und kann ebenfalls nicht spielen, Bastian Schweinsteiger ist gelb gesperrt seine Rolle im defensiven Mittelfeld wird Ilkay Gndogan bernehmen. Mit ein Grund fr die hohe Verletzungsdichte war wohl der Kunstrasen, auf dem die Nationalelf das Hinspiel gegen Kasachstan bestreiten musste. Zwar war der Rasen laut Aussage von Oliver Bierhoff gut bespielbar, doch machte sich die hhere Belastung deutlich bemerkbar.

Aber dem Bundestrainer bleiben gengend Alternativen: Jerome Boateng und Sami Khedira stehen ebenso zur Verfgung wie Mario Gtze und der nachnominierte Sven Bender. Auch die Gelbsperre von Marco Reus ist abgelaufen fr Lukas Podolski bedeutet das wohl nur ein Platz auf der Ersatzbank. Mesut zil fehlte zwar am Sonntag noch im Training, soll aber heute Abend wieder einsatzfhig sein. Fr den Notfall hat Lw auerdem den Gladbacher Debtanten Patrick Herrmann aus der U-21-Nationalmannschaft mit in den Kader geholt. Fest steht: In der Aufstellung wird es einige nderungen geben im Vergleich zu der Aufstellung am vergangenen Freitag.

Das Spiel heute Abend gegen die Nummer 139 der Welt sollte die deutsche Nationalmannschaft eigentlich ohne Probleme gewinnen knnen. Doch seit dem Debakel gegen Schweden im vergangenen Jahr ist man mit solchen Aussagen vorsichtig geworden. Zwar war im Hinspiel gegen Kasachstan am vergangenen Freitag die berlegenheit der deutschen Elf deutlich sichtbar, dennoch fehlte an der ein oder anderen Stelle die Bissigkeit. Wren die deutschen Nationalspieler sich ihrer Sache nicht so sicher gewesen, htte das Endergebnis vielleicht noch hher ausfallen knnen. Wie schnell so eine Selbstsicherheit zu Nachlssigkeiten und Unkonzentriertheit fhren kann, hat das WM-Qualifikationsspiel gegen Schweden im Oktober des vergangenen Jahres gezeigt. Das darf der Elf unter Jogi Lw nicht noch einmal passieren. Den Gegner zu unterschtzen wre eine fatale Einstellung auch wenn man vor vier Tagen mit 0:3 gesiegt hat.

Die Chancen die Partie gegen die Kasachen heute Abend zu gewinnen stehen dennoch mehr als gut. Die Bilanz der deutschen Nationalmannschaft gegen Kasachstan ist deutlich positiv: In drei Begegnungen konnte Deutschland das Spiel bisher immer fr sich entscheiden. Das Torverhltnis lautet 10:0. Sicher werden die Kasachen sich dennoch nicht einfach so geschlagen geben auch wenn sich die WM-Qualifikation fr die Mannschaft von Miroslav Beranek bereits erledigt hat. Ein Tor gegen Deutschland wre fr die Kasachen schon ein Erfolg. Heute Abend um 20:45 Uhr knnen alle Fuballfans und Anhnger der deutschen Nationalmannschaft live verfolgen, wie die deutsche Elf dem Torverhltnis hoffentlich noch einige Treffer hinzufgt und die Null auf der anderen Seite aufrecht erhlt. (mb) (Forum) mehr...

25.03.2013 - Filme

Sat.1 verfilmt Geschichte von Christian Wulff

Mit "Der Minister", einer filmischem Umsetzung des Skandals um den ehemaligen Verteidigungsminister Karl-Theoror zu Guttenberg hat der Privatsender Sat.1 bereits ein politisches Thema aufgegriffen. Auch dieses mal soll wieder Nico Hoffmann als Produzent agieren. Das Drehbuch wird Thomas Schadt verfassen, der bereits fr "Der Mann aus der Pfalz" ber Altkanzler Helmut Kohl schrieb. Wer die Hauptrollen bernehmen soll, ist noch nicht klar, Nico Hoffmann favorisiert allerdings Kai Wiesinger und Anja Kling fr die Darstellung von Christian und Bettina Wulff. Nun bleibt abzuwarten, ob die beiden Schauspieler Interesse an einer Mitwirkung haben.

Whrend "Der Minister" als Satire umgesetzt wurde, scheint dies den Machern bei der Affre Wulff weniger passend. Daher wird der Film als Dokudrama konzipiert. Er soll noch im Dezember diesen Jahres im Fernsehen bei Sat.1 zu sehen sein. Grundlage ist das Buch "Affre Wulff", das von den "Bild"-Redakteuren Nikolaus Harbusch und Martin Heidemanns. Nico Hoffmann konnte sich die Rechte zur Verfilmung sichern. (ck) (Forum) mehr...

24.03.2013 - Shows

"Wetten, dass..?" musste am gestrigen Abend einen neuen Tiefstwert verbuchen. Lediglich 7,43 Millionen Zuschauer sahen ab 20:15 Uhr die ZDF-Show. Der Marktanteil stieg auf 24,0 Prozent an. In der Zielgruppe der 14- bis 49-jhrigen hatte indes "Deutschland sucht den Superstar" die Nase vorn. 2,10 Millionen Werberelevante waren zwar verhltnismig wenige Zuschauer fr das Castingformat - aber dennoch reichte es knapp fr den ersten Rank.

Bereits ab 23:00 Uhr waren 2,54 Millionen Zuschauer bei den Boxsport-Vorberichten der Sportschau mit dabei. Mit Beginn des Kampfes stieg der Wert nochmals auf 4,20 Millionen Zuschauer an. Hier erreichte die ARD einen Marktanteil von 21,7 Prozent. TV-Kritiken zum Fight und "Wetten, dass..?" finden Sie in unserer Events-Rubrik. (dl) mehr...

24.03.2013 - Sport

Sportschau: Abraham verliert gegen Robert Stieglitz

Robert Stieglitz ist wieder WBO-Supermittelgewichtschampion. Bereits in der ersten Runde erwischte er seinen Gegner Arthur Abraham mit einem Schlag am Auge, sodass der Kampf nach der dritten Runde vom Ringrichter abgebrochen werden musste. Ein erneuter Rckkampf wurde zwischen den Boxern bereits vereinbart. Nun mssten sich zu einem gegebenen Zeitpunkt die Promoter auseinandersetzen.

"Rumliches Sehen und die Koordination waren weg. Der Boxer musste geschtzt werden. Nach einem Schlag war das Sehvermgen um 50 Prozent eingeschrnkt", so der zustndige Ringarzt. Stieglitz-Trainer Dzemski war nach dem Kampf schwer begeistert: "In der Halbdistanz kann Arthur nicht boxen. Am Mann kann er nichts. Das war unsere Chance. Robert hat sie genutzt!" Eine TV-Kritik zum Fight finden Sie in unserer Events-Rubrik. (dl) mehr...

Seite(n): 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417 418 419 420 421 422 423 424 425 426 427 428 429 430 431 432 433 434 435 436 437 438 439 440 441 442 443 444 445 446 447 448 449 450 451 452 453 454 455 456 457 458 459