Neues

Was gibt es Neues in der Film- und Fernsehlandschaft? Hier können Sie es erfahren. In dieser Rubrik finden Sie nahezu täglich die neusten Nachrichten Rund um das Thema "TV-Kult". Um gewünschte Themengebiete besser heraus zu filtern, wurden die einzelnen Beiträge nach Kategorien sortiert.

02.01.2010 - Technik

Attentat auf Kabelnetz in der Silvesternacht

Auch in dieser Silvesternacht wurden wieder einmal unzhlige Raketen und Bller gezndet. Leider kommt es dabei auch immer wieder zu Sachschden oder Verletzungen. Im schsischen Wurzen kam es jedoch in der Nacht des Jahreswechsels zu einer mutwilligen Beschdigung durch Feuerwerkskrper. Dabei wurde ein Verteilerkasten des Kabelnetzbetreibers Primacom von unbekannten Ttern aufgebrochen und anschlieend darin plazierte Bller zur Explosion gebracht. Der Brand verursachte einen Sachschaden von ca. 30000 Euro und fhrte dazu, dass etwa 800 Haushalten seitdem kein Kabelfernsehen mehr empfangen knnen. Wann die Versorgung mit dem Kabelsignal wieder hergestellt werden kann, ist noch nicht abzusehen, da zuerst das ganze Ausma des Schadens auf die Verteilerstruktur des Kabelnetzes festgestellt werden muss.

Es ist nicht das erste Mal, dass das Kabelnetz in Wurzen zur Zielscheibe des Vandalismus wurde. Bereits in der Silvesternacht 2008/09 wurden dort Verteilerksten beschdigt. (jh) (Forum) mehr...

01.01.2010 - Sonstiges

Der eindeutige Quotenknig zum Jahreswechsel war das Silvester-Feuerwerk im Ersten, das insgesamt 6,52 Millionen Zuschauern gesehen wurde. Nur in der werberelevanten Zielgruppe der 14-49-jhrigen musste sich der Sender der privaten Konkurrenz geschlagen werden. Zwar verfolgten nur 3,93 Millionen Menschen das Feuerwerk von RTL, davon gehrten aber 2,48 Millionen zum umworbenen jungen Publikum. Dennoch kann sich das Erste ber einen erfolgreichen Jahreswechsel freuen, denn auch den Silvesterstadl wollten 4,30 Millionen sehen. Weniger gut lief es allerdings beim Silvester der Berliner Philharmoniker, das in den vergangenen Jahren im Zweiten gezeigt wurde. Mit nur 1,04 Millionen Zuschauern waren die Quoten fr das Erste eher enttuschend. Das Zweite zeigte stattdessen die Hhepunkte aus den Silversterkonzerten der letzten 30 Jahre und konnte dabei mit 1,08 Millionen sogar mehr Menschen vor den Fernseher locken als das aktuelle Konzert.

Whrend RTL punkten konnte, lief es fr die Konkurrenzsender ProSieben und Sat.1 deutlich schlechter. Weder der Spielfilmabend auf ProSieben noch die Comedy-Wiederholungen auf Sat.1 vermochten zu berzeugen. Zwar sahen noch 1,68 Millionen Zuschauer den Science-Fiction-Film "Das fnfte Element", danach ging es mit den Quoten allerdings rapide bergab. Stefan Raabs Silvesterparty im vergangenen Jahr konnte ein deutlich greres Publikum erreichen. (ck) (Forum) mehr...

31.12.2009 - Shows

Sky bietet eigenen Kanal zur kommenden "Big Brother"-Staffel

Am 11. Januar startet trotz miger Erfolge in der Vergangenheit eine weitere Staffel der Reality-Show "Big Brother". Darin lassen sich mehrere Personen freiwillig fr lngere Zeit in einen Container sperren. Whrend in der Anfangszeit dort noch alle miteinander lebten, wurde der Container in den letzten Staffeln meist in mehrere Bereiche mit unterschiedlichem Komfort unterteilt. Einmal wurde sogar ein ganzes Dorf errichtet. Wie immer wird RTL II Dienstag bis Sonntag um 19.00 Uhr ber das Geschehen aus dem Container berichten. Montags um 21.15 Uhr kommt dann jeweils die Entscheidungsshow, in der einer der Bewohner "Big Brother" verlassen muss.

Wem das nicht genug ist, kann die Vorgnge bei "Big Brother" auch auf Sky beobachten. Wie schon der Vorgnger Premiere wird der Pay-TV-Sender einen eigenen Kanal fr die Show einrichten. Bis zum 13. Januar knnen alle Abonnenten kostenlos zuschauen. Danach muss man fr die Dauerbeobachtung der Containerbewohner 20 Euro im Monat bezahlen. Alternativ kann man sich auch fr fnf Euro ein Tagesticket kaufen.

Auch dieses Mal knnen sich die Kandidaten wieder gegenseitig nominieren. Wer den Container verlassen muss, entscheiden wie immer die Zuschauer ber Anrufe bei einer kostenpflichtigen Telefonnummer, bis schlielich am 7. Juni der Sieger feststeht, der mit 250.000 Euro nach Hause gehen kann. Bildquelle: Sky Deutschland (ck) (Forum) mehr...

30.12.2009 - Leute

Interview mit dem Macher von wunschliste.de

Wir hatten am 15. Dezember die Mglichkeit, ein ausfhrliches Interview mit Ralf Schnfeldt zu fhren. Wir haben den geschftsfhrenden Teilhaber der "imfernsehen GmbH", zu der das erfolgreiche Internet-Projekt wunschliste.de, aber unter anderem auch fernsehserien.de sowie der Video-Blog retro-tv.de gehren, in seiner Heimatstadt Osnabrck getroffen. Ralf Schnfeldt hat uns in diesem Gesprch einiges ber seine Internet-Projekte erzhlt, die vielen internetaffinen TV-Liebhabern seit langem bekannt sind. Darber hinaus haben wir auch einiges ber das Fernsehen der Vergangenheit, das auch heute noch bei vielen Zuschauern populrer als das heutige Fernsehen zu sein scheint, erfahren.

Die Faszination des Empfangs weit entfernter und auslndischer Sender, aber auch die Unterschiede zwischen dem deutschen Fernsehen und dem Fernsehen anderer Lnder sowie die Bedeutung von Fernsehen und Internet als Massenmedien unserer heutigen Zeit, die sich anscheinend gut ergnzen, sind weitere Themen, die in diesem Interview angesprochen wurden. (jh) (Forum) mehr...

29.12.2009 - Sonstiges

ProSieben experimentiert mit neuem Nachmittagsprogramm

Nachdem ProSieben in diesem Jahr am Nachmittag nicht wirklich beim Publikum punkten konnte, experimentiert der Sender im kommenden Jahr mit verschiedenen Formaten. Dadurch sollen zur seither eher schwachen Sendezeit um 16.00 Uhr mehr Zuschauer vor den Fernseher gelockt wurden. Doku-Soaps wie "U20 - Deutschland, Deine Teenies" oder "Deine Chance! 3 Bewerber- 1 Job" konnten auf Dauer nicht die gewnschten Quoten erreichen. Ein Grund dafr drfte sein, dass auch die Konkurrenz seit einiger Zeit vermehrt auf die beliebten Reality-Formate setzt.

Ab dem 1. Februar 2010 versucht es ProSieben nun zunchst mit einer neuen Soap, die unter dem Titel "Das Internat - Emma bloggt" laufen soll. Darin berichtet die gleichnamige Hauptfigur in einem Video-Blog ber ihr Leben als Internatsschlerin, zu dem neben Schulstress selbstverstndlich auch Liebschaften und gewisse Differenzen mit Mitschlern gehren.

Doch auch die Freunde der Doku-Soap mchte der Sender weiterhin fr sich gewinnen. Nachdem inzwischen schon zahlreiche Restaurants vor der Kamera vor dem Ruin bewahrt wurden, plant ProSieben mit "Die Salonretter" ein hnliches Format mit diversen Friseursalons, das bereits Anfang nchsten Jahres getestet werden soll. (ck) (Forum) mehr...

28.12.2009 - Intern

1000 Kritiken auf TV-Kult

Seit TV-Kult.com zum Online-Magazin wurde, sind unsere Kritiken ein sehr wichtiger Bestandteil des Projektes. Im Laufe der Jahre ist die Anzahl der Rezensionen auf eine betrchtliche Menge angewachsen und heute ging schlielich unsere 1000. Kritik online. Auch das Spektrum unserer Kritiken ist mit der Zeit vielfltig geworden, sowohl inhaltlich als auch was die besprochenen Medien betrifft. Spielfilme, Serien, Shows, Dokumentationen, Bhnenprogramme, Hrspiele, Soundtracks und mehr wurden von uns kritisch unter die Lupe genommen. Nicht nur DVDs, Blu-Rays und CDs gehren zu den Medien, die wir fr Sie begutachten, auch Bcher, Comics und Videospiele entgehen unserem kritischen Blick nicht und seit einiger Zeit sind wir gelegentlich auch live vor Ort, um Bericht zu erstatten.

Auch in Zukunft werden die Kritiken weiterhin eine wichtige Sule unseres Magazins sein, aber darber hinaus knnen Sie ab dem nchsten Jahr mit weiteren Neuerungen bei TV-Kult rechnen. Wir freuen uns, wenn Sie weiterhin am Ball bleiben und mit uns zusammen gespannt das nchste TV-Jahr verfolgen. An dieser Stelle noch einmal ein herzlicher Dank an alle Leser von TV-Kult. Wir hoffen, dass unsere Rezensionen fr Sie hilfreich waren. (jh) (Forum) mehr...

28.12.2009 - TV-Szene

Auch im Jahre 2010 hlt die ARD an der Tradition fest, das Endspiel der amerikanischen Football-Profiliga NFL live zu bertagen. Folglich wird der ffentlich-rechtliche Sender den Super Bowl XLIV in der Nacht vom 7. auf den 8. Februar 2010 ausstrahlen. Als Kommentatoren fungieren weiterhin Andres Witte und Dirk Froberg, die die Zuschauer zusammen mit Rolf Scholt durch die Nacht begleiten.

Leider hat man sich dazu entschieden, die Halbfinal-Spiele nicht zu zeigen. Auch eine HD-Ausstrahlung wird es nicht geben, da der Regelbetrieb des HD-Senders "Das Erste HD" erst am 12. Februar 2010 beginnt. TV-Kult wird es sich dennoch nicht nehmen lassen, am Super Bowl-Sunday ausfhrlich ber die bertragung zu berichten. Unter anderem wird es in unserer Events-Rubrik eine detaillierte Kritik zum Spiel aller Spiele geben. (dl) (Forum) mehr...

27.12.2009 - TV-Szene

Gnter Netzer, der an der Seite von Gerhard Delling seit bereits zehn Jahren als Fuball-Experte fr die ARD ttig ist, hat jetzt bekannt gegeben, dass er im kommenden Jahr nach der Fuball-Weltmeisterschaft in Sdafrika seinen Job im Ersten aufgeben mchte, um neue Wege zu gehen. Schon jetzt gibt es erste Gerchte ber einen Nachfolger von Gnter Netzer, der im vergangenem Jahrzehnt durch seine legendren Spielanalysen zusammen mit Gerhard Delling zur Kultfigur avancierte.

Wie das Nachrichtenmagazin "Focus" berichtet, ist bereits jetzt Felix Magath, Trainer von Schalke 04, fr diesen Posten im Gesprch. Auerdem soll laut "Focus" die ARD ebenfalls Interesse an Uli Hoene, Prsident des FC Bayern Mnchens, sowie Jens Lehmann, ehemaliger Nationaltorhter, als neue Fuball-Experten haben. Ein weiterer Anwrter fr diese Ttigkeit ist der ehemalige Bundesligaspieler Mehmet Scholl. Mit dem 39-jhrigen mchte die ARD bereits im Frhjahr Gesprche fhren. Der "Focus" verrt auerdem, dass die ARD berlegt, Gerhard Delling und Reinhold Beckmann abwechselnd als ARD-Fuball-Moderatoren einzusetzen. Ebenso wird in Betracht gezogen, verschiedene Fuball-Experten im Rotationsprinzip einzusetzen. (sk) (Forum) mehr...

26.12.2009 - Technik

Online-Petition fordert HDTV-Einspeisung bei Kabel Deutschland

Seit einigen Tagen strahlen Das Erste, das ZDF und Eins Festival ihren HDTV-Showcase aus, bevor im Februar endgltig der Regelbetrieb des Ersten und des ZDF (allerdings nicht von Eins Festival!) im hochauflsenden Format beginnt. Doch leider bekommt man ausgerechnet bei Kabel Deutschland, dem grten Kabelnetzbetreiber Deutschlands (ca. 9,6 Mio. angeschlossene Haushalte), diesen Showcase nicht zu sehen. Damit steht der Kabelnetzbetreiber allerdings ziemlich alleine da, denn andere wichtige Anbieter wie etwa Kabel BW, Unitymedia oder Tele Columbus speisen den HDTV-Showcase ein.

Kabel Deutschland begrndet die Nichteinspeisung von Das Erste HD, ZDF HD und Eins Festival HD damit, dass die genannten Sender nicht bereit sein, sich finanziell an den Kosten der Einspeisung zu beteiligen. ARD und ZDF sehen jedoch nicht ein, fr die Einspeisung ihrer hochauflsenden Kanle bei Kabel Deutschland extra zu bezahlen, da deren Ansicht nach die Einspeisung durch die bereits bestehenden Vertrge abgedeckt wird. Das Nachsehen haben auf jeden Fall die Zuschauer, die sich fr unverschlsselte HDTV-Programme interessieren.

Bereits beim HDTV-Showcase von ARD und ZDF zur Leichtathletik-WM in diesem Sommer hat Kabel Deutschland die Einspeisung bis kurz vor Beginn des Ereignisses herausgezgert und dann auch nur in einigen Netzen angeboten. Damals forderte der Kabelnetzbetreiber ebenfalls zustzliche Gebhren fr die Einspeisung von ARD und ZDF ein.

Vor einigen Tagen wurde nun eine private Internet-Petition geschaltet, die sich mit deutlichen Worten direkt an die Geschftsfhrung von Kabel Deutschland richtet und in der die sofortige Einspeisung von Das Erste HD, ZDF HD und Eins Festival HD gefordert wird. Man kommt zu dem Schluss: "Wer zu spt einspeist, den bestraft der Kundenverlust". Hier geht es zur Online-Petition. Bildquelle: Kabel Deutschland (jh) (Forum) mehr...

24.12.2009 - Technik

Weihnachten als Geburtsstunde des bundesdeutschen Nachkriegsfernsehens

Am 25. Dezember 1952 ging in Hamburg der Nordwestdeutsche Rundfunk (NWDR) mit seinem Fernsehprogramm offiziell auf Sendung. Dieser Tag gilt als die Geburtsstunde des Fernsehens in der Bundesrepublik Deutschland. Zuvor hat es bereits seit 1950 Versuchssendungen gegeben. Gesendet wurde aus einem Hochbunker auf dem Heiligengeistfeld in Hamburg (siehe Foto). Schon der erste Sendetag war nicht frei von Pannen. Das damals ausgestrahlte Singspiel "Stille Nacht, heilige Nacht" wurde hufiger durch Lrm gestrt. Der Sendebetrieb in den improvisierten Studios im Hochbunker lief anfangs noch nicht ganz reibungslos.

Nach und nach gingen dann auch die weiteren bundesdeutschen Rundfunkanstalten mit einem Fernsehprogramm auf Sendung, jedoch zunchst mit jeweils eigenen Programm. Schlielich wurde ab dem 1. November 1954 von den Rundfunkanstalten ein gemeinsames Programm unter der Bezeichnung "Deutsches Fernsehen" gesendet. Der Bayerische Rundfunk ging fnf Tage spter als letzte bundesdeutsche Rundfunkanstalt auf Sendung.

In der DDR begann man in der Nachkriegszeit zwar etwas spter mit den ersten Fernsehversuchssendungen als in der BRD, doch dafr begann man einige Tage frher mit dem offiziellen Sendestart. Das Fernsehen der DDR nahm seinen regulren Sendebetrieb am 21. Dezember 1952 auf, dem Geburtstag Josef Stalins. Am ersten Sendetag war dort die Sendung "Fr ewige Freundschaft" und der Film "Stalingrad" zu sehen. (jh) (Forum) mehr...

Seite(n): 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417 418 419 420 421 422 423 424 425 426 427 428 429 430 431 432 433 434 435 436 437 438 439 440 441 442 443 444 445 446 447 448 449 450 451 452 453 454 455 456 457 458 459