Neues

Was gibt es Neues in der Film- und Fernsehlandschaft? Hier können Sie es erfahren. In dieser Rubrik finden Sie nahezu täglich die neusten Nachrichten Rund um das Thema "TV-Kult". Um gewünschte Themengebiete besser heraus zu filtern, wurden die einzelnen Beiträge nach Kategorien sortiert.

17.10.2008 - Filme

Nachdem schon einige Rollen im neuen Taranino-Film "Inglourious Bastards" bekannt sind und auch die Dreharbeiten bereits begonnen haben, wurde nun bekannt, wer Adolf Hitler, Joseph Goebbels und Winston Churchill verkrpern wird.

Als weiterer Deutscher im Cast wird Sylvester Groth (Stalingrad, Fleisch ist mein Gemse, Whisky mit Wodka) als Joseph Goebbels zu sehen sein. Damit hat er bereits Erfahrung, denn diesen spielte er schon in der Komdie "Mein Fhrer" und erhielt dafr 2007 den Deutschen Kritikerpreis. Mit Martin Wuttke (Rosenstrae, Weie Lilien), der Adolf Hitler mimen wird, ist die Liste an deutschen Schauspielern kaum mehr zu berblicken. Winston Churchill wird von dem Australier Rod Taylor verkpert werden. Dieser war in den sechziger Jahren durch Hauptrollen in "Die Zeitmaschine" und Alfred Hitchcock's "Die Vgel" ein groer Star. (ds) (Forum) mehr...

16.10.2008 - Shows

SKL-Show wird ohne TV-Ausstrahlung fortgesetzt

Im Juli wurde die die SKL-Show von RTL aus dem Programm genommen. Der Grund dafr ist ein neues Gesetzt, das Anfang des Jahres in Kraft getreten ist und die Fernsehwerbung fr ffentliches Glcksspiel verbietet.

Die Show soll trotzdem fortgesetzt werden. Nur ohne Fernsehausstrahlung. Die Grnde dafr erklrt der SKL-Direktor Dr. Gerhard Rombach folgendermaen: "Wir halten unser Versprechen. Auch ohne eine TV-Show wollen wir unseren Kunden gerecht werden und wie im Spielplan angekndigt die 5 Millionen Euro garantiert ausspielen"

Die Sendung wird also wie gewohnt produziert werden. Der Einzige unterschied ist die nicht stattfindende Ausstrahlung im Fernsehen. "Die SKL-Show wird am 15. November in Mnchen aufgezeichnet. Im TV und Internet wird darber berichtet" erklrt Gnther Jauch in einem Interview mit der Bild-Zeitung. (sk) (Forum) mehr...

16.10.2008 - Sonstiges

Letztes TV-Duell vor der US-Wahl

Die beiden US-Prsidentschaftskandidaten John McCain und Barack Obama stellten sich in der letzten Nacht dem letzten TV-Duell vor den Wahlen. McCain, der mit schlechten Umfragewerten zu kmpfen hat und dem nach dem zweiten TV-Duell mangelnde Angriffslust vorgeworfen wurde, ging bei dieser Gelegenheit noch einmal auf vollen Konfrontationskurs. Er warf Obama einen "Klassenkampf" und einen "diffamierenden Wahlkampf" vor.

Obama lies sich dadurch nicht beirren und konterte mit Argumenten. Anders als McCain wirkte er gefasst und ruhig. McCain machte dagegen eher einen nervsen und unsicheren Eindruck. Auch argumentativ konnte Obama punkten. Die Umfragen zum TV-Duell sprachen aus diesem Grund eine deutliche Sprache. 58% der befragten beurteilten Obamas Auftritt als gelungen, nur 31% stellten sich auf die Seite von McCain. (sk) (Forum) mehr...

16.10.2008 - TV-Szene

Die deutsche Nationalmannschaft hat am gestrigen Abend den anderen Sendern die Zuschauer gestohlen. Schlielich wollten stolze 11,05 Millionen Zuschauer den Sieg ber Wales sehen.

Besonders mussten die US-Serien auf ProSieben leiden: So erreichte man mit einer Doppelfolge zum Staffelfinale von "Eli Stone" gerade einmal 0,95 bzw. 1,04 Mio. Zuschauer. Der Marktanteil in der Zielgruppe betrug lediglich 6,2 bzw. 6,8 Prozent. Auch die nachfolgenden Sendungen "Samantha Who?" (0,73 Mio. Zuschauer) und "Scrubs" (0,74 Mio. Zuschauer) waren alles andere als erfolgreich.

Bleibt fr den Sender zu hoffen, dass die neue Staffel "Desperate Housewives" und die neue Serie "Pushing Daisies", die in der kommenden Woche anlaufen, der Quotentalfahrt ein Ende setzen. (dl) (Forum) mehr...

15.10.2008 - TV-Szene

Heute Abend wird die von Thomas Gottschalk versprochene Fernsehdiskussion mit Marcel Reich-Ranicki in Wiesbaden aufgezeichnet. Der Zeitschrift "Vanity Fair" hat schon vorab mit dem "Literaturpapst" ber den TV-Eklat und seiner Meinung zum Fernsehpreis und der heutigen Fernsehlandschaft gesprochen.

Der 88-jhrige erklrt in diesem Interview, wie es dazu kam, dass er den Fernsehpreis nicht angenommen hat: "Niemals hatte ich davon gehrt. Und ich will auch nicht mehr davon hren. Ich wusste nicht, was mich erwartet, ich dachte, etwas Serises, Vernnftiges."

Reich-Ranicki mchte in Zukunft ein intelligentes und anspruchsvolles Fernsehprogramm. Um dies zu erreichen, msse man sich die ntige Zeit nehmen. Warum die Fernsehlandschaft heute so aussieht, kann sich Marcel Reich-Ranicki nicht erklrten. Ebenso versteht er die Beweggrnde fr die Gestaltung des Programms der Verantwortlichen nicht. "Das ist deren Sache. Aber sie sagen ja immer, die Quote zwingt sie. Ob das stimmt, wei ich nicht."

Am Freitag wird die Fernsehdiskussion unter den Titel "Aus gegebenem Anlass" um 22:30 Uhr im ZDF gesendet. Thomas Gottschalk wird zusammen mit Marcel Reich-Ranicki ber das deutsche Fernsehen diskutieren. Programmverantwortliche werden nicht an der Diskussion teilnehmen. (sk) (Forum) mehr...

15.10.2008 - TV-Szene

Wie wir vor kurzem berichtet haben, steht der Pay-TV Sender "Premiere" gar nicht gut da. Nicht nur, dass die Abonnement-Zahlen viel geringer sind, als gedacht, auch die Aktien des Senders rutschen immer mehr in den Keller.

Um gegen diesen Trend anzukmpfen, hat man diverse Fhrungspositionen neu besetzt. Die Bereiche "Vertrieb", "Kundenmanagement" und "Marketing" wurden mit ehemaligen Mitarbeitern von Sky Italia bernommen.

Der Vorstandsvorsitzende der Premiere AG, Mark Williams, uert sich diesbezglich folgendermaen: "Kurzfristig wollen wir insbesondere die Kundenzufriedenheit verbessern und die Zahl der Neukunden steigern. Diese Ziele knnen wir dank der hohen Expertise und Erfahrung der neuen Fhrungskrfte erreichen."

Wie die "Sddeutsche Zeitung" berichtet, wird Premiere zudem weniger Sportsendungen in Zukunft ausstrahlen, als eigentlich angekndigt war. Zwar ist die Bundesliga noch immer das groe Aushngeschild, was den Sport bei Premiere angeht, aber andere Sportsendungen werden weniger bertragen.

Spiele aus der britischen und spanischen Liga werden beispielsweise nicht gesendet. Die Grnde dafr sind wahrscheinlich die hohen Kosten, die in diesem Fall bei schtzungsweise 10.000 bis 15.000 Euro liegen. Der Sprecher des Senders uerte sich gegenber der SZ mit folgender Begrndung: "Mageblich fr unsere Programm-Entscheidungen ist der Geschmack der Zuschauer. Sportereignisse, die keine oder wenig Resonanz haben, finden auch bei uns Programmmachern kein Interesse". (sk) (Forum) mehr...

14.10.2008 - TV-Szene

Reich-Ranicki-Diskussion am Freitag im ZDF

Bereits am Freitag wird im ZDF die Diskussions-Sendung mit Marcel Reich-Ranicki ausgestrahlt. Unter dem treffenden Titel "Aus gegebenem Anlass" wird Thomas Gottschalk am 17. Oktober um 22:30 Uhr mit dem Literaturkritiker ber die Qualitt des deutschen Fernsehens diskutieren. Die Sendung wird demnach ein Gesprch unter vier Augen sein; weder Senderchefs noch andere Gesichter aus der Fernsehlandschaft werden sich den Vorwrfen Reich-Ranickis stellen.

Reich-Ranicki hatte sich am vergangenen Samstag bei der Verleihung des Deutschen Fernsehpreises spttisch ber die Gala und das Fernsehprogramm geuert. (dl) (Forum) mehr...

14.10.2008 - Serien

Derzeit sind in der ProSieben-Primetime die neuen Folgen der Serie "Die Simpsons" zu sehen. Bereits in der vergangenen Woche konnte die gelbe Zeichentrickfamilie traumhafte Werte fr den Sender mit der roten Sieben erzielen.
Insgesamt 2,33 Millionen Zuschauer sahen die neue Folge der aktuellen Staffel. In der Zielgruppe stieg der Marktanteil auf sehr gute 14,9 Prozent an. Skurril: Die zweite Folge, die eine Wiederholung aus der vergangenen Staffel war, konnte sogar noch bessere Werte erreichen: 2,53 Millionen Zuschauer ab 3 Jahren, wovon 2,13 Millionen der Zielgruppe zuzuordnen waren, lieen den Marktanteil bei den 14- bis 49-jhrigen auf stolze 15,4 Prozent steigen.
Somit war man zielgruppenbetrachtend sogar erfolgreicher als das RTL-Format "Wer wird Millionr?", das durchschnittlich nur 2,09 Millionen Werberelevante vor die Bildschirme locken konnte.

Insofern sanken die Quoten im Vergleich zur Vorwoche deutlich ab, befinden sich aber dennoch deutlich ber dem Schnitt des Senders. (dl) (Forum) mehr...

13.10.2008 - TV-Szene

International Emmys mit drei deutschen Nominierungen

Am 24. November werden in New York die 36. International Emmy Awards verliehen. Unter den Nominierungen findet man diesmal drei deutsche Produktionen. Die RTL-Serie "Geile Zeit" wurde in der Kategorie "Comedy" nominiert. Die ZDF-Fernsehfilmproduktion "Das Wunder von Berlin" wurde in der Kategorie "TV Movies / Mini-Series" nominiert und die Koproduktion zwischen dem WDR, 3sat und ZDF "Richard Serra Sehen ist Denken" bekam eine Nominierung im Bereich "Arts Programming".

International bekannte Serien, die nominiert wurden, sind beispielsweise "Shaun das Schaf" oder "Life On Mars". Im letzten Jahr waren zwei deutsche Serien erfolglos fr den Award nominiert. (sk) (Forum) mehr...

13.10.2008 - Serien

"South Park": Quotenrekord zur neuen Staffel

Wie schon Staffel elf wurde auch die zwlfte Staffel der Cartoonserie "South Park" in zwei Teile gesplittet, die sukzessiv zur Mid- und Mainseason ausgestrahlt werden.

Vergangene Woche lief auf dem amerikanischen Kabelkanal Comedy Central der zweite Teil der nunmehr zwlften Staffel an und prompt wurde ein neuer Quotenrekord erzielt. Ganze 3,7 Millionen Zuschauer wollten am Mittwochabend die achte Folge der brandneuen Staffel nicht verpassen. Somit war South Park auerdem zu dem Zeitpunkt die meistgesehene Sendung im Kabelfernsehen.

"South Park" wird den Zuschauern auch in den kommenden Jahren erhalten bleiben: Bereits im vergangenen Jahr schlossen die Showrunner Matt Stone und Trey Parker mit Comedy Central einen Vertrag, der die Serie bis 2011 am Leben erhalten wird. Folglich bringt es die Comedysatire auf mindestens fnfzehn Staffeln. (dl) (Forum) mehr...

Seite(n): 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417 418 419 420 421 422 423 424 425 426 427 428 429 430 431 432 433 434 435 436 437 438 439 440 441 442 443 444 445 446 447 448 449 450 451 452 453 454 455 456 457 458 459