Neues

Was gibt es Neues in der Film- und Fernsehlandschaft? Hier können Sie es erfahren. In dieser Rubrik finden Sie nahezu täglich die neusten Nachrichten Rund um das Thema "TV-Kult". Um gewünschte Themengebiete besser heraus zu filtern, wurden die einzelnen Beiträge nach Kategorien sortiert.

30.09.2007 - TV-Szene

Das HDTV-Problem

"HD ready" ist ein Begriff, der fr viele Menschen beim Kauf eines neuen TV Gertes unumgnglich ist. Inzwischen sind HD fhige Modelle auch schon fr den etwas leichteren Geldbeutel erhltlich. Doch stellt sich die Frage, ob die Anschaffung berhaupt Sinn macht. In den USA wurden HDTV Gerte bereits ab 1998 verkauft und per Gesetz sind die groen Networks seit 2006 verpflichtet ein digitales HD Signal zu senden.
Hierzulande sieht es jedoch etwas anders aus:
Die Ausstattung in den deutschen Wohnzimmer scheint vorhanden zu sein, allerdings werden kaum Programme im HD Format gesendet. Erst im Jahre 2010 wollen die ffentlich-Rechtlichen auf das neue Sendeformat umsteigen.
Lediglich fr Besitzer diverser Spielekonsolen (PS3, XBOX 360) und fr "Premiere HD" Kunden ist der Erwerb eines HDTV fhigen Fernsehers sinnvoll, da man hier wirklich zu exzellentem HD-Genuss kommt.
Zur Zeit bedeutet der Kauf eines HDTV Gertes also fr die meisten das Wappnen fr die Zukunft, mit der Hoffung, dass die Sendeanstalten zeitnah kostenlose HD-Signale senden werden.
Um Druck auf die Sender auszuben, gibt es bereits zahlreiche Initiativen, mit dem Ziel, HDTV-Programme schneller in die deutschen Haushalte zu bringen. So zum Beispiel die Aktion "HDTV JETZT", bei der man sich in eine Petition eintragen kann. Das Ganze ist eine gute Mglichkeit fr die Menschen, die nicht lnger auf ihr HDTV warten wollen, etwas zu unternehmen. Weitere Informationen und Aktion findet ihr unter www.hdtv-jetzt.de. (dl) mehr...

27.09.2007 - Sonstiges

16:9 bald Standart

Das Breitbild-Format 16:9 kennen wir berwiegend von Kinofilmen. Wer sich diese auf einem Fernseher im bisherigen Standart-Format 4:3 anschauen will, hat entweder oben und unten schwarze Balken, oder muss links und rechts auf Teile des Bildes verzichten. Passendere Fernseher im Format 16:9 gibt es schon lnger. Was bisher wahrscheinlich wenige bewusst wahrnehmen ist aber die Tatsache, dass die 4:3-Gerte langsam aber sicher nurnoch als Auslaufmodelle gelten.

Einigen wird schon aufgefallen sein, dass die ffentlich rechtlichen Sender immer mehr Sendungen im Breitbildformat ausstrahlen. Auch kommerzielle Sender zeigen immer hufiger Material im "neuen" Format. Pro 7 plant z.B. bis 2009 sein komplettes Programm auf 16:9 umzustellen. Einige aktuelle Sendungen werden bereits in diesem Format produziert und auch das Material aus den USA kommt bereits so an.

Das neue Standart-Format entspricht viel mehr dem Sichtfeld unserer Augen und es ist nur eine Frage der Zeit, bis es sich vollends durchsetzen wird. Schwarze Balken hat man dann nichtmehr dauernd am oberen und unteren Bildschirmrand, sondern nurnoch bei lteren Serien links und rechts. Interessant wird auch, wie sich diese Entwicklung auf PC's, Internet und Videospiele auswirken wird. (mg) mehr...

26.09.2007 - TV-Szene

Laufstegtrainer bald im Ersten?

"Germanys next Topmodel" ist ihm anscheinend nicht genug: Wie Focus Online heute berichtet, will Heidi Klums Laufstegtrainer mit Kultfaktor, Bruce Darnell, zur ARD wechseln. Angeblich verhandelt der 50-Jhrige nun ber eine eigene Fernsehsendung. Im Gesprch sei ein Format, das im Vorabendprogramm ab 18.50 Uhr laufen solle. Zu der Frage, wie die Show inhaltlich aussehen soll, gibt man sich bei der ARD noch bedeckt. Die Frankfurter Allgemeine Zeitung berichtete, verhandelt werde ber ein vielteiliges, sogenanntes Coaching-Format. Darnells Managerin Angelika Mester-Witt stellte klar, die Show solle gar nicht im Modelbereich angesiedelt sein. Es bleibt also abzuwarten, was nach den Topmodels und diversen Werbevertrgen nun noch auf Darnell zukommt. (sak) mehr...

25.09.2007 - Shows

Schmidt und Pocher

Bisher gab es nur wenige Informationen zur neuen Show mit Harald Schmidt und Oliver Pocher. Lediglich der erste Sendetermin am 25. Oktober um 22.45 Uhr im Ersten, ein Andenken an Manuel Andrack in - und eine neue Studiodekoration waren bekannt. Nun verffentlichte die ARD auerdem den Untertitel und das Motto der Sendung: Der "satirische Wochenrckblick" steht unter dem Motto: "Mit den Zweien sieht man besser!"

Schmidt und Pocher werden versuchen, gemeinsam Antworten auf verwirrende Fragen zu geben, die sich "angesichts der medialen Bilderflut hufen" und "zunehmend fr Verwirrung sorgen". Auerdem wird es "Reportagen ber die wirklich wichtigen Events im Lande, aber auch ber das Leben in der Provinz" sowie ein ausfhrliches Gesprch mit einem auergewhnlichen Gast geben. (sak) mehr...

22.09.2007 - TV-Szene

"Ich bin Alicia Silverstone und ich bin Vegetarierin. Nichts auf der Welt hat mich so sehr verndert. Ich fhle mich soviel besser und habe soviel mehr Energie. Es ist so erstaunlich." Mit diesen Worten prsentiert sich Alicia nackt im neuen Peta Werbespot.

Die Schauspielerin lebt seit mehreren Jahren vegan. Veganer sind strikte Vegetarier, die meist aus ethischen, oft auch aus gesundheitlichen Grnden auf smtliche Tierprodukte, inklusive Eiern, Milchprodukten, Pelz und Leder verzichten.

Zu Zeiten ihrer Rolle als "Batgirl" hatte Alicia ein bisschen zugelegt und wurde von einigen als "Fatgirl" verhhnt. Als sie aus rein moralischen Grnden auf vegane Ernhrung umstieg, nahm die Schauspielerin jedoch mit Leichtigkeit wieder ab und bemerkte weitere positive Nebenwirkungen.

Seitdem lsst Alicia keine Gelegenheit aus, auf die Vorteile ihrer Ernhrung hinzuweisen. "Es hat mein Leben umgekrempelt. Ich kann besser schlafen, ich habe mehr Energie, meine Haut ist sehr rein und mein Krper hat genau die Form, die er haben sollte."

Unter anderem produzierte sie auch einige Episoden der Zeichentrickserie "Braceface" und synchronisierte die Hauptfigur Sharon Spitz, die ebenfalls in der Serie zur Veganerin wird. Die deutsche Version trgt den Zusatztitel "Alles klar, Sharon Spitz?". (mg) mehr...

21.09.2007 - Filme

Video-Spiel-Verfilmungen im Trend

Waren Verfilmungen von Video-Spielen bis vor der Jahrtausendwende eher Flops, Filme der untersten Schublade und gerieten dann schnell in Vergessenheit, so scheint sich in letzter Zeit ein regelrechter Spiel-Verfilmungs-Trend zu entwickeln.

Ende der Neunziger wurde Lara Croft, die Heldin der Spieleserie "Tomb Raider" zu einer Art digitalem Superstar. Nie zuvor hatte ein Video-Spiel einen solchen Bekanntheitsgrad erlangt. Klar, dass man diesen Erfolg auch fr eine Verfilmung ausnutzen musste. Erstaunlicherweise klappte das auch ganz gut. Im Jahre 2001 kam der erfolgreiche Film "Lara Croft: Tomb Raider" mit Angelina Jolie in die Kinos. Ein Jahr spter kam der erste Film zur Videospiel-Reihe "Resident Evil" auf die Leinwand. 2003 folgte dann ein weiterer "Tomb Raider" Film mit dem Untertitel "Die Wiege des Lebens". 2004 "Resident Evil: Apocalypse"! "Tomb Raider" bte in den letzten Jahren einiges an Popularitt ein, weshalb eine weitere Verfilmung wohl derzeit nicht ansteht.
Die Film-Reihe zum Horror-Spiel geht aber mit "Resident Evil: Extinction" bereits in die 3. Runde. Bei uns soll der Streifen am 27. September anlaufen.

Nchstes Jahr wird uns der "Prince of Persia" mit seinem ersten Film beglcken. 1989 Setzte Jordan Mechners Spiel Mastbe, die unter anderem auch besagtes "Tomb Raider" beeinflussen sollten. Nachdem "Prince of Persia 3D" die Fangemeinde enttuschte, wurde die Idee 2003 mit "Prince of Persia: The Sands of Time" widerbelebt und zu neuem Ruhm gefhrt. Es entstand eine neue Spiele-Trilogie, auf dessen Grundidee auch der "Prince of Persia" Kinofilm basieren wird, der 2008 ins Kino kommen soll.

Hideo Kojimas Spielereihe "Metal Gear" hat seit dem ersten "Metal gear Solid" (1998) den Ruf, so manchen Blockbuster-Streifen in den Schatten zu stellen. Das Spiel wird hufig als das beste Spiel fr die "Playstation 1" bezeichnet, mit "Metal gear Solid: The Twin Snakes" erschien ein Remake fr den Gamecube. Die Geschichte wurde auch als Comic umgesetzt, der widerum zu einer "Digital Graphic Novel" fr die "Playstation Portable verarbeitet wurde. Das ist ein interaktiver, leicht animierter Comic mit Musik und Soundeffekten. 2009 soll die Geschichte endlich auch die Leinwand erobern. (mg) mehr...

19.09.2007 - Shows

Die Neuen der NDR-Talkshow

Erst vor kurzem erklrte Barbara Schneberger in einem Interview mit der Zeitschrift Stern, sie wolle die NDR-Talkshow moderieren. Nun erfllt sich ihr Wunsch, wahrscheinlich schneller als gedacht. Wie NDR am Dienstag bekannt gab, wird Schneberger das Format zusammen mit Hubertus Meyer-Burckhardt prsentieren. NDR-Programmdirektor Volker Herres verspricht sich Spannung durch die Kombination von "Meyer-Burckhardt als Talk-Grandseigneur zusammen mit Barbara Schneberger, frech, blond und ungebremst." Die beiden werden ab Januar Jrg Pilawa und Julia Westlake ablsen. Meyer-Burckhardt hatte bereits von 1994 bis 2001 die "NDR Talk Show" zusammen mit Alida Gundlach moderiert. (sak) mehr...

17.09.2007 - Sonstiges

Emmy-Verleihung in Los Angeles

Am Wochenende wurde in Los Angeles die Emmys verliehen. Der Preis gilt als der bedeutenste Fernsehpreis in den USA. Die finale Staffel um die alltglichen Verbrechen der Mafia-Familie "The Sopranos" wurde zum besten Drama gekrt. Die Serie war insgesamt in 15 Kategorien nominiert und gewann unter anderem auch noch den Emmy fr die beste Regie. Die Sitcom "30 Rock" setzte sich in der Kategorie beste Komdie gegen "Grey's Anatomy" durch. Doch auch fr die populre Arztserie gabs einen Preis: Schauspielerin Katherine Heigl wurde fr ihre Nebenrolle als Dr. Isobel "Izzie" Stevens geehrt. Die Reality-Show "Project Runway" des deutschen Supermodels Heidi Klum, bei der Nachwuchs-Designer um eine Chance im Geschft konkurrieren, verlor erneut gegen "The Amazing Race". Etwas traurig kamen dagegen die Macher der Verleihung durch ihre Zensur der Livebertragungen rber. Weil der Schauspieler Ray Romano derbe Witze ber das Sexualleben einer Kollegin machte, sahen die Fernsehzuschauer sekundenlang nur ein schwarzes Bild. Auch die Worte von Sally Field wurden ausgeblendet: "Wenn den Mttern die Leitung der Welt berlassen wre, gbe es keine gottverdammten Kriege."
Britney Spears konnte an diesem Abend auch nicht glnzen, doch das fiel niemandem auf. Denn sie wollte eigentlich nach ihrem verpatzten Auftritt bei den Video Music Awards ihre neue Single bei den Emmys erneut vor Publikum prsentieren. Dazu kam es nicht: Sie entschloss sich vorab abzusagen. (sak) mehr...

15.09.2007 - Shows

Kein Geringerer als Holm Dressler, ehemaliger "Wetten Dass...?!" Produzent, der unter anderem auch in den 70er Jahren die Sendung "Telespiele" produziert hat - damals moderiert von Thomas Gottschalk - plant nun ein Show-Konzept, welches indirekt auf "Telespiele" aufbaut. Es soll eine neue Samstag-Abend Show werden, in dem bekannte Prominente - gerade jngere Promis denen Videospielen nicht fremd sind - vor der Konsole gegeneinander antreten sollen. Als Beispiele sind Namen wie Justin Timberlake oder Die Fantastischen Vier gefallen. Eine langweilige Spiele-Show soll es nicht werden - im Gegenteil. Die Promis mssen sich bei entsprechenden Spielvarianten sich krperlich ordentlich einsetzen. Auch der Zuschauer soll per Mobiltelephon teilnehmen knnen. Wann es soweit sein wird, ist nicht bekannt, wir sind gespannt... (sk) mehr...

12.09.2007 - Sonstiges

Gestern entschied das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe ber die Beschwerde von ARD, ZDF und Deutschlandradio entschieden. Der Beschwerde wurde stattgegeben. Damit klagten die ffentlich-rechtlichen erfolgreich gegen die Festlegung der Rundfunkgebhren. Hintergrund war die Festlegung der Gebhren durch die Ministerprsidenten der Lnder vom 1. April 2005 bis 31. Dezember 2008. In dieser Zeitspanne waren sie unter der Empfehlung der Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten (KEF) geblieben. Die Politiker begrndeten dies mit der schlechteren wirtschaftlichen Lage und der hohen Arbeitslosenzahl in der Bundesrepublik. Daraufhin waren die Gebhren fr den neuen Zeitraum lediglich um 88 Cent erhht worden. Damit fehlten den Sendern 28 Cent pro Einnahme.

Dieser Eingriff wurde nun von den Karlsruher Richtern als Verletzung der Rundfunkfreiheit gewertet. Die Grnde der Abweichungen von der Empfehlung der KEF sei nicht nachvollziehbar gewesen. Nun haben die Anstalten Anrecht auf einen Ausgleich fr die durch die Festlegung entstandenen Ausflle - rund 440 Millionen Euro - gefordert. Dennoch soll es laut ZDF-Intendant Markus Schchter keine rckwirkende Erhhrung der Rundfunkgebhr fr den momentanten Zeitraum geben. Es sei mehr um das grundstzliche Recht der Anstalten gegangen. (sak) mehr...

Seite(n): 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417 418 419 420 421 422 423 424 425 426 427 428 429 430 431 432 433 434 435 436 437 438 439 440 441 442 443 444 445 446 447 448 449 450 451 452 453 454 455 456 457 458 459