Neues

Was gibt es Neues in der Film- und Fernsehlandschaft? Hier können Sie es erfahren. In dieser Rubrik finden Sie nahezu täglich die neusten Nachrichten Rund um das Thema "TV-Kult". Um gewünschte Themengebiete besser heraus zu filtern, wurden die einzelnen Beiträge nach Kategorien sortiert.

11.09.2009 - Filme

Dass "Wickie und die starken Mnner", das neuste Werk des Regisseurs Michael "Bully" Herbig, ein Kassenerfolg werden wird, daran haben wohl die wenigsten gezweifelt. Deshalb sind die aktuellen Kinozahlen auch kein Wunder. Bereits in den ersten zwei Tagen schaffte es "Wickie und die starken Mnner" sich an die Spitze der bundesdeutschen Kinocharts zu manvrieren. Mittlerweile haben schon ber 250.000 Kinobesucher den neuen Filmspa im Kino angeschaut.

Die Abenteuerkomdie, die in Koproduktion mit Rat Pack Filmproduktion, Constantin Film und herbX film produziert wurde, konnte auch in sterreich bereits 70.000 Besucher verzeichnen. Man wird davon ausgehen knnen, dass sich der Film, bei dem unter anderen Christoph Maria Herbst, Gnther Kaufmann und Jrgen Vogel als Darsteller mitwirken, noch einige Wochen in den Kinocharts halten kann. Bildquelle: Constantin Film (sk) (Forum) mehr...

10.09.2009 - TV-Szene

Details zur Kooperation zwischen Stefan Raab, ProSieben und der ARD

Gegen Mittag haben heute Vertreter der ARD und der ProSiebenSat.1 AG zusammen mit Stefan Raab eine Pressekonferenz abgehalten, um ber die genauen Umstnde der Zusammenarbeit zwischen Stefan Raab und den Sendern ARD und ProSieben bezglich des nchstjhrigen Eurovision Song Contest Auskunft zu geben. Die Tatsache, dass die Pressekonferenz im Studio der Show "Schlag den Raab" stattgefunden hat, zeigt deutlich, dass Stefan Raab bei dieser Sache der federfhrende Part ist.

Wie in der Pressekonferenz bekannt gegeben wurde, werden insgesamt neun Radiostationen gleichberechtigt in die Kooperationsgemeinschaft mit aufgenommen. Begrndet wurde dies mit dem Argument, dass Radiosender wie Eins Live, SR1, SWR 3 und Bayern 3 zusammen mit knapp 15 Millionen Zuhrern mehr Publikum vorweisen knnen als die Fernsehsender. Geplant ist es, acht TV-Sendungen zu produzieren, in denen Nachwuchsknstler gesucht werden. Im Rahmen dieser Sendereihe sollen insgesamt 20 Musiker die Chance bekommen, sich in den fnf Vorrundensendungen auf ProSieben zu beweisen. Sowohl das Viertelfinale als auch das Finale sollen dann in der ARD ausgestrahlt werden. Wer am Ende gewinnt, werden die Fernsehzuschauer bestimmen drfen. Der Sieger der letzten Sendung soll dann im nchsten Jahr beim Eurovision Song Contest in Oslo fr die Bundesrepublik Deutschland antreten.

Weiter heit es, dass das Bhnenbild von beiden Sendern finanziert werden wird, die einzelnen Shows jedoch jeweils von dem Sender, der sie auch ausstrahlt. Wer neben Stefan Raab im Juroren-Team sitzen wird, ist bislang nicht geklrt. Andreas Bartl, der Chef der German Free TV Group von ProSiebenSat.1, drckte seine Freude darber aus, mit dieser Show-Reihe neben "Popstars" auf ProSieben "und dieser RTL-Veranstaltung" die grte bundesdeutsche Fernseh-Musikshow auf Sendung bringen zu knnen. Raab konnte es nicht lassen, im Rahmen der Pressekonferenz ber die Kollegen von der ARD zu scherzen. Der "Bundesvision Song Contest" soll von dieser Veranstaltung brigens nicht tangiert werden. Auch im nchsten Jahr soll er stattfinden, diesmal nur etwas spter. (sk) (Forum) mehr...

09.09.2009 - TV-Szene

In Sachsen-Anhalt werden derzeit lediglich ffentlich-rechtliche Sender ber DVB-T ausgestrahlt, auerdem werden die beiden regionalen Privatsender RAN 1 und RBW analog ber Antenne gesendet. Der lokale Privatsender TV Halle ist bisher nur ber Kabelanschluss zu empfangen und erreicht damit laut eigenen Angaben etwa 235000 Zuschauer. Ab Mitte Oktober wird TV Halle als erster Privatsender in diesem Bundesland sein Programm zustzlich auch via DVB-T verbreiten. Hierfr wird bereits morgen ein Sendemast in Halle errichtet. Es handelt sich um ein Versuchsprojekt, dass durch die Medienanstalt Sachsen-Anhalt finanziell gefrdert wird und auf ein Jahr ausgelegt ist.

Der Lokalsender erhofft sich durch die zustzliche Ausstrahlung ber DVB-T eine deutliche Steigerung seiner technischen Reichweite. In der Region gibt es zahlreiche kleine Kabelnetzbetreiber, die hufig aus Gemeinschaftsantennenanlagen aus der DDR-Zeit hervorgegangen sind. Diese Kabelbetreiber knnten das terrestrische Signal des Senders an ihrer Kopfstation empfangen und in das eigene Kabelnetz einspeisen, wodurch der Sender zahlreiche Zuschauer hinzugewinnen knnte. Auch Zuschauer in der Region, die nicht ber einen Kabelanschluss verfgen, knnten den Lokalsender dann empfangen. (jh) (Forum) mehr...

09.09.2009 - TV-Szene

Big Brother: Dieses Jahr wird es keine weitere Staffel geben

Obwohl die Einschaltquoten der letzten Staffel zum Ende hin, nach anfnglicher Schwierigkeiten, doch noch akzeptabel waren, bleibt die Zukunft der mittlerweile schon klassischen Reality-Show "Big Brother" ungewiss. Man wird zwar davon ausgehen knnen, dass es eine zehnte Staffel geben wird, nur der Zeitpunkt und der Rahmen, wie beispielsweise ein Motto, mssen wohl erst noch festgelegt werden. Jan Khl, der Chef des RTL II-Vermarkters El Cartel, uerte sich zu diesem Thema in einem Interview mit dem Online-Magazin "DWDL": "Wir setzen auf starke Marken mit spannenden Zielgruppen und dazu gehrt "Big Brother". Bei der letzten Staffel war die Auslastung der Werbeblcke richtig gut. "Big Brother" ist ein Format, das zu RTL II gehrt".

Khl besttigte auerdem, dass der Sender im Moment in Verhandlungen zu einer neuen Staffel steckt. Jedoch wird diese in diesem Jahr definitiv nicht mehr auf Sendung gehen. Jedoch ist es nicht auszuschlieen, dass bereits im Januar "Big Brother 10" an den Start gehen wird. (sk) (Forum) mehr...

08.09.2009 - TV-Szene

Sat.1 nimmt "Die Promi Singles" und "VIP Charts" aus dem Programm

Die Quoten der Sat.1-Show "Die Promi Singles", die stark an das ProSieben-Format "Giulia in Love?!" erinnert, waren in den letzten Wochen sehr durchwachsen, was die Folge hatte, dass der Mnchner Sender nun dazu gezwungen wurde, Konsequenzen zu ziehen. Zusammen mit der Sendung "VIP Charts", die jeweils Montags ab 21:15 Uhr im Anschluss an die Promi-Partner-Suche ausgestrahlt wurde und Rankings aus dem Society-Leben zusammenstellt, wird das Format aus dem Programm genommen. Am Montag, den 14. September, werden beide Shows zum letzten Mal zu sehen sein. Bis zu dem Start der geplanten Nachfolgeshow "Deutschland wird schwanger", die ab Mitte Oktober am Montagabend um 20:15 Uhr ausgestrahlt wird, sendet Sat.1 verschiedene Spielfilme.

Den Anfang macht am 21. September der Filmklassiker "Sister Act" mit Whoopi Goldberg aus dem Jahr 1992. Der dazugehrige zweite Teil wird eine Woche spter gesendet. Fr den Oktober sind auerdem die Filmkomdie "Kalender Girls" und der Tanzfilm "Darf ich bitten?" geplant. Danach wird dann nicht nur "Deutschland wird schwanger" am Montagabend ins Rennen um die Quoten geschickt, sondern ab 21:15 Uhr die neue Talkshow "Kerner". (sk) (Forum) mehr...

07.09.2009 - Shows

Harald Schmidt ab 17. September wieder auf Sendung

Nachdem im April diesen Jahres das selbsternannte TV-Experiment "Schmidt & Pocher" in der ARD sein Ende fand, wurde lange Zeit spekuliert, wie es mit den beiden Fernsehgren Harald Schmidt und Oliver Pocher weiter gehen wird. Im Verlauf des Sommers gab es dann nach und nach Klarheit, was die knftige Orientierung der beiden Entertainer angeht. Whrend Pocher zu den Privaten wechselt, um dort seine eigene Late-Night-Show zu starten, kndigte Harald Schmidt an, sich ebenfalls mit einer eigenen Late-Night-Show zurck in altes Gefilde zu begeben.

Noch vor Oliver Pocher, der am 2. Oktober bei Sat.1 mit "Die Oliver Pocher Show" auf Sendung geht, startet Harald Schmidt in der ARD bereits am 17. September, jeweils Donnerstags um 22:45 Uhr, mit seinem neuen Late-Night-Format. Das Rezept dieser neuen Show, das denkbar einfach ist, wird in einer Ankndigung des Senders genannt: "Ein Stand Up, ein Schreibtisch, eine Live Band unter der Leitung von Helmut Zerlett, ein Gast". Thematisch wird es, wie gewohnt, wchentlich einen Rundumschlag durch alle relevanten Themen wie Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur und diverse aktuelle Ereignissen geben. Einen Sidekick wird es diesmal keinen geben. Dafr wird Harald Schmidt von zahlreichen jungen Kollegen untersttzt, die im Rahmen der Sendung auftreten werden. Dazu gehren unter anderem Caroline Korneli vom RBB, Katrin Bauerfein von 3sat, Pierre M. Krause vom SWR, Jan Bhmermann vom "Eins Live"-Radio und Dr. Peter Richter von der FAZ. Ralf Kabelka, der Redaktionsleiter der Show, wird ebenfalls wieder aktiv vor der Kamera mitmischen und erneut in die Rolle des CDU-Politikers Dr. Udo Brmme schlpfen. (sk) (Forum) mehr...

07.09.2009 - Shows

RTL: "5 gegen Jauch" wird fortgesetzt

Wie wir bereits am Samstag feststellen konnten, entpuppte sich die neue RTL-Show "5 gegen Jauch" zu einem Publikumsmagneten. Da liegt es natrlich auf der Hand, dieses Format weiter fortzusetzen. Obwohl Oliver Pocher ab dem 2. Oktober seine eigene neue Show bei Sat.1 moderieren wird, hat der Klner Sender RTL nun besttigt, dass es eine Fortsetzung von "5 gegen Jauch" geben wird, die auch in Zukunft wieder Pocher moderieren wird. Das Duo Gnther Jauch und Oliver Pocher werden also weiterhin in einer gemeinsamen Sendung zu sehen sein, um in smtlichen Altersgruppen auf Zuschauerfang zu gehen.

Wann die weiteren Shows auf Sendung gehen sollen, ist bislang nicht bekannt. Wie das Online-Magazin dwdl.de berichtet, haben Oliver Pocher und RTL vertraglich festgehalten, dass es eine Option auf bis zu drei weitere Ausgaben mit Pocher als Moderator gibt. Der Exklusiv-Vertrag den der junge Entertainer mit dem Konkurrenzssender in Mnchen hat, wird dadurch nicht tangiert. Die Sat.1-Sprecherin Diana Schardt gab bereits im Juli dazu folgendes Statement ab: "Oliver Pocher ist seit Juni exklusiv bei Sat.1. Von seiner Vereinbarung zu '5 gegen Jauch' wussten wir natrlich bei Vertragsabschluss. Diese kann er noch erfllen, das ist fr uns kein Problem". (sk) (Forum) mehr...

07.09.2009 - TV-Szene

ProSieben dank Michael "Bully" Herbig und Wickie ganz oben

Pnktlich zum Kinostart von "Wickie und die starken Mnner", dem neuen Kinofilm von Michael "Bully" Herbig, der am 9. September bundesweit in den Kinos anluft, hat der Mnchner Sender ProSieben am gestrigen Sonntag einen ganzen "Bully-Tag" zusammengestellt, um einerseits Werbung fr den Wickie-Film zu machen und andererseits vom aktuellen Hype, der um diesen Film gemacht wird, zu profitieren. Die Rechnung ging auch vollkommen auf und bescherte ProSieben traumhafte Quoten.

Schlielich wurden gestern nicht nur die Publikumserfolge "(T)Raumschiff Suprise Periode 1" und "Der Schuh des Manitu Extra Large" am Vorabend gesendet, sondern um 20:15 Uhr auch die Free-TV-Premiere des Animationsfilms "Lissi und der wilde Kaiser", den Bully im Jahr 2007 in die Kinos brachte. Danach folgte ein ausfhrlicher Bericht des "Wickie"-Films, der dem Publikum einen Einblick hinter die Kulissen gewhrte.

Der grte Erfolg an diesem Abend war ganz klar der "Lissi"-Film, der mit 4,02 Millionen Zuschauern bei einem Marktanteil von sehr guten 27,7 Prozent in der relevanten Zielgruppe der 14- bis 49-jhrigen smtliche Konkurrenz hinter sich lie. Bei der Tageswertung schaffte es ProSieben auf 19,3 Prozent. RTL und Sat.1 hatten keinerlei Chancen, obwohl gerade RTL ab 20:15 Uhr mit "I Robot" einen Film ins Rennen schickte, der mit 2,7 Millionen Zuschauer in der relevanten Zielgruppe ganz ordentliche 19 Prozent einfahren konnte. (sk) (Forum) mehr...

06.09.2009 - Sonstiges

Gestern Abend sorgte nicht nur die deutsche Nationalelf beim Lnderspiel gegen Sdafrika fr einen eindeutigen Sieg. Auch das ZDF darf sich ber sehr gute Einschaltquoten freuen. Insgesamt verfolgten 8,04 Millionen Zuschauer den 2:0-Sieg der Deutschen. Gleichwohl bei frheren Spielen der DFB-Elf ber zehn Millionen Zuschauer dabei waren, kann das ZDF mit diesen Werten durchaus zufrieden sein. Der Marktanteil lag bei 29,7 Prozent.

In der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-jhrigen Zuschauer sahen durchschnittlich 2,90 Millionen Bundesbrger zu. Der Marktanteil stieg auf starke 28,5 Prozent an. Der Tagessieg war dem ZDF somit sicher. (dl) (Forum) mehr...

05.09.2009 - TV-Szene

Am gestrigen Abend wurde ab 20:15 Uhr auf RTL das erste Mal die Gameshow "5 gegen Jauch" gesendet und konnte gleich auf Anhieb sehr gute Quoten verzeichnen. Die Sendung, in der Gnther Jauch gegen fnf Kandidaten antreten musste, schauten bis 22:30 Uhr knapp 6,69 Millionen Leute bei einem Marktanteil von sehr guten 23,8 Prozent. Somit schaffte es der Klner Sender, eine Show ins Rennen zu schicken, die Zuschauerwerte einfahren konnte, die klar ber dem Senderschnitt lagen.

Bei der relevanten Zielgruppe der 14- bis 40-jhrigen war das sogar ein Marktanteil von 28,9 Prozent. Vermutlich liegt das Erfolgsrezept der Sendung darin, dass man mit Oliver Pocher als Moderator und Gnther Jauch als "Kandidaten" fr jede Altersgruppe eine passende Person auf den Bildschirm bringen konnte. Direkt danach wurde eine neue Ausgabe der Sendung "100%" gezeigt, die sich diesmal mit dem Komiker und Entertainer Hape Kerkeling auseinandersetzte. Auch dort konnte man bei der Zielgruppe 27,9 Prozent Marktanteil (Gesamtpublikum: 21,1 Prozent) fr sich verbuchen. (sk) (Forum) mehr...

Seite(n): 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417 418 419 420 421 422 423 424 425 426 427 428 429 430 431 432 433 434 435 436 437 438 439 440 441 442 443 444 445 446 447 448 449 450 451 452 453 454 455 456 457 458 459