Nächste DVD-Veröffentlichungen interessanter Filme der 20er-60er Jahre.


  • Kein Grund zum Feiern, die Veröffentlichung von "So ein Mädel vergisst man nicht" ist leider ausgemachter Betrug. Der Film ist bereits jetzt als Prime Video verfügbar - angeblich in HD: https://amzn.to/3v2uQfJ [Anzeige]

    ja, mittlerweile hatte ich auch die Prime Video- Version angeschaut und war total enttäuscht.

    Schade, eine gute Chance vertan!

  • Wurde hier im Forum soweit ich weiß auch noch nicht erwähnt: Neulich ist bei Filmjuwelen der Film "Zwischen gestern und morgen" (1947) mit Hildegard Knef auf DVD erschienen. Es handelt sich auch um den ersten Film mit dem Kinderdarsteller Axel Scholtz: https://fernsehjuwelen.de/21577/zwischen-gestern-und-morgen

    Wobei der Film schon vor Jahren von der Edition Filmmuseum veröffentlicht wurde, mit sehr interessanten Aufnahmen aus dem zerstörten München. Für mich als Münchner eigentlich die definitive Veröffentlichung. Schon wegen der dokumentarischen Aufnahmen, die man als Hintergrund nehmen kann.

    Was bietet denn diese Veröffentlichung an Extras? Hat jemand einen Vergleich zwischen den beiden Veröffentlichungen gemacht?

    Der Film ist ein Spiegel des Lebens und der Phantasie. Ich liebe das Leben, und ich lasse meine Phantasie gerne spielen.

    Das Filmen trägt mich über den Alltag hinaus. Darum liebe ich diese Kunst und diene ihr.

    Thea Sandten

  • Austernprinzessin

    Mir war bisher noch gar nicht bekannt, das der Film bereits auf DVD veröffentlicht wurde. In meinem Beitrag brauchst Du nur auf den Link klicken, dann kommst Du auf die Webseite von Filmjuwelen. Dort steht in der Artikelbeschreibung unter "Bonusmaterial", welche Extras die DVD enthält, da ist unter anderem ein Booklet dabei. Zu den Unterschieden der beiden Veröffentlichung kann ich Dir leider nichts sagen, da ich beide DVDs bisher noch nicht besorgt habe und daher auch noch nicht vergleichen konnte

  • Ende Januar 2022 erscheinen bei WVG (Blackhill Pictures) als Neuauflage

    „Der große König“, „Andreas Schlüter“ sowie „ Frauen sind doch bessere Diplomaten“.

    Zwar wieder keine Bluray, aber wohl neu digital remastered. Damit wäre zumindest der verhunzte Ton der Erstauflagen korrigiert…

  • Am 18.10.2021 erscheint beim Filmarchiv Austria der Film „Ekstase“ mit Hedy Lamarr von 1933 erstmals restauriert und in voller Länge auf Bluray !

    Habe heute die Bluray/DVD von „Ekstase“ bekommen; hier kann man sehen, was bei gutem Willen möglich ist:

    - neu rekonstruierte Fassung, digital

    restauriert

    - enthält beide Versionen des Films

    („Ekstase“ von 1933, „Symphonie der Liebe“
    von 1935)

    - wahlweise deutsche oder englische UT

    - Szenenvergleiche der beiden Filme

    - Ausschnitte aus der französischen Fassung

    - Booklet mit 40 Seiten u.a.

  • schaue mal bitte in deinen Posteingang. Danke.;)


    "Mein wichtigstes Lebensmotto war immer: Treue. Auch mir selbst gegenüber."
    (Heinz Rühmann, 1902-1994, Schauspieler)


  • Klingt ja Prächtig. Ist das diese DVD/BD? https://www.filmarchiv.at/bestellen/shop/ekstase/

  • "TARANTELLA" USA 1937


    Dieser Film mit der originalen deutschen Vorkriegskinosynchronisation von 1938 ist auf "Filmclub Edition" erschienen.

    Da dies eine Kopie der deutschen Kinofassung ist, war ich über die erstaunlich gute Bildqualität und Ton sehr erstaunt.

    Da die originale US-Fassung einige Kürzungen zu verzeichnen hat, ist die deutsche vorliegende Fassung mit einer Laufzeit von 2 Stunden und 7 Minuten weltweit die längste.


    „Wenn du wissen willst, wer dich beherrscht, mußt du nur herausfinden, wen du nicht kritisieren darfst.“


    (Voltaire)

  • Der Hauptschlager dieser Filmoperette besaß in Deutschland sehr große Beliebtheit

  • Das 4. Beispiel von oben - Emanuel Rambour - kommt dem Clip in diesem Film am nächsten.

    Schade, das dieser Clip nicht synchronisiert wurde

    „Wenn du wissen willst, wer dich beherrscht, mußt du nur herausfinden, wen du nicht kritisieren darfst.“


    (Voltaire)

  • Ich habe gerade "Tarantella" bestellt und dabei festgestellt, das auch "Rose-Marie" (1936) mit Jeannette MacDonald und Nelson Eddy in der deutschen Original Synchronfassung veröffentlicht worden ist. Die Riege der Synchronstimmen liest sich beeindruckend:


    Rose-Marie

    Originaltitel: Rose-Marie

    Produktion: MGM, USA 1936

    Regie: W. S. van Dyke

    Deutsche Fassung: MGM Synchronabteilung, Berlin

    Dialogregie: Otmar von Ecker

    Dialogbuch: Paul Mochmann

    Tonmeister: Dr. Arthur Kamps

    Tonsystem: Western Electric (USA) – Tobis-Klangfilm (D)

    Deutscher Verleih: MGM

    Deutsche Erstaufführung: 07.07.1939 – Berliner EA: 08.11.1939


    Rolle:Darsteller:Stimme:
    Marie de FlorJeanette MacDonaldKitty Jantzen
    Sgt. BruceNelson EddyWilli Domgraf-Fassbaender
    John FlowerJames StewartKurt Meisel
    BonifaceGeorge RegasRené Deltgen
    MyersonReginald OwenN.N.
    RomeoAllan JonesGesang im O-Ton
    PremierministerAlan MowbraySiegfried Schürenberg
    Rosa (OF: Anna)Una O’ConnorGertrud Spalke
    HändlerLucien LittlefieldHans Hessling
    Joe, PianospielerJimmy ConlinPaul Dahlke
    TeddyDavid NivenHannsgeorg Laubenthal
    GordonHalliwell HobbesC.W. Burg
    HotelbesitzerRobert GreigC.W. Burg
    N.N.N.N.Erich Ponto
    • rose-marie-1.jpg?w=466