Posts by Moonbeam28

    Genau das habe ich getan sobald ich ein Indiz hatte, dass mein Infostand falsch ist. Und ich hab sogar eine Fehlinformation eingestanden. Tut mir sehr leid für meine Ergebnisoffenheit. Zumal die Info nicht komplett falsch war, es jedoch "nur" Quarantäne und nicht Krankheit betroffen hat. Siehe Links oben.


    Problem?

    Ich habe lange überlegt, ob ich mich hierauf einlassen soll, weil ich eigentlich keine Lust darauf habe.


    Aber: dieses Forum hat ein generelles Problem mit zweifelhaften Quellen, und Du bist hier gerade ein Paradebeispiel, weil Du eine Aussage unhinterfragt und unreflektiert übernommen hast. Irgendwas, was irgendwer mal irgendwo geschrieben hat, wird als Fakt angesehen (In diesem Fall: Ungeimpfte kriegen im Krankheitsfall kein Krankengeld). Ich hatte gehofft, dass Dir das vielleicht etwas zu denken gibt, immerhin bist du hier der admin.


    Ein weiteres Paradebeispiel lieferte eine andere Userin (Harper oder Nachtgiger?) mit ihrem thread über den gecancelten Tschaikovsky. Eine totale Ente, aber brandgefährlich. Es folgte keine Richtigstellung oder Entschuldigung, oder vielleicht sogar Einsicht, sondern ein trotziges Anpflaumen. Fake news? Na wenn schon. Ist doch egal! (Es gäbe mit Sicherheit noch mehr Beispiele, das sind nur zwei über die ich quasi gestolpert bin wo ich sofort wusste: das stimmt doch nicht! Dieses Forum von Fake News zu befreien wäre ein Vollzeitjob.)


    Übrigens, wenn man sich die CT-Werte anschaut, stellt man fest, dass sie bei Ungeimpften erheblich niedriger sind (was in diesem Fall bedeutet, sie sind ansteckender, denn: niedriger CT-Wert = hohe Virenlast). Quelle: Vergleiche der Werte von Personen aus meinem Umfeld aber gibt's mit Sicherheit auch irgendwo hochoffiziell. Allerdings würdet ihr das ja sowieso nicht glauben, da es nicht von der YouTube oder Telegramm-Uni kommt.


    Bitte diesen Beitrag lediglich als Klarstellung betrachten.

    Ist das so? Dann hab ich was falsch verstanden. Meine Frau hat auch nichts eingewendet, als ich meinte, ich geh arbeiten, weil ich sonst kein Geld kriege wenn ich krank bin als ungespritzter.

    Tja...Quellen- und Faktencheck und so. Etc.

    Warum spaltet eigentlich heutzutage jedes Politische Thema ? War das schon immer so? Glaube ich nicht. Andererseits gabs in den 80ern und 90ern noch kein Social Media, allerdings schon Usenet und Internet Foren.

    Ich kann mich dunkel erinnern, dass mein Vater und ich uns in den 80ern mal im Garten unseres Reihenhäuschens ganz übel anschrien. Ich weiß nicht mehr, um was es ging, aber ziemlich sicher hatte es was mit den Russen zu tun.

    Ich habe gegen Putin, dass er Politiker und Machtmensch ist. Dass er diesen Krieg führt. Dass er im Rahmen des Krieges mit Propaganda und Lügen arbeitet.


    Aber wie bei so vielen Dingen ist bei diesem Krieg nicht einzig und allein Putin anzuklagen. Und wenn man X und Y fordert in Bezug auf Putin, dann gibt es so manch anderes, das ebenfalls aufgearbeitet gehört. Es gibt kaum etwas, das schlimmer ist, als mit zweierlei Maß zu messen.


    Langsam reichts....!!!!! Was soll denn dieses Anpflaumen?! Rede mit mir oder lass es. Aber kack mich bitte nicht blöd von der Seite an!

    Wir haben das doch versucht!!!! Jahrzehntelang! Er hat uns ins Gesicht gelogen!


    Am 23.2. hab' ich noch gesagt: "Quatsch, Putin wird niemals die Ukraine angreifen, macht euch doch nicht verrückt." Ich war genauso blind wie die meisten anderen. Jetzt hat er sein wahres Gesicht gezeigt - ich nehme an, Ihr wisst, was in Russland abgeht, da ihr so gut informiert seid? Ich meine, meinungs- und informationsfreiheitstechnisch und so. Wie eine Freundin schrieb "Russia is going full-fascist". Und er lügt und lügt und lügt weiter. Sein Außenminster lügt der internationalen Presse ins Gesicht! Da gibt es schlicht kein "aber..." mehr.


    "Frieden, Verständigung, Respekt, etc" funktionieren nur auf einer Basis der GEGENSEITIGKEIT. Für einen Typen wie Putin ist das schwächliches Gesülze.

    Das Hetzen gegen Rußland ist keine Phantasie, das findet statt. Das hat auch nichts mit bestimmten Medien-Infos zu tun, das ist so. Weiß ich aus erster Hand..:cursing::thumbdown: Dagegen muß man energisch auftreten.

    Danke, ich trete lieber energisch gegen den Angriff auf die Ukraine auf. Tote > verletzte Gefühle.


    Wenn ich Russen begegne (was tatsächlich vorkommt), begegne ich ihnen wie jedem anderen Menschen auch.

    Das ist genau DAS was die meisten hier Meinen und auch sagen schreiben wollen.

    Nein. Die meisten hier sagen/meinen/implizieren:


    Putin ist ein armes missverstandenes Opfer und in Wahrheit ist der Westen an allem schuld. Und die Ukrainer sind sowieso Nazis.


    Interessanterweise sind das dieselben Leute, die sich entrüsten, wenn "eine schwere Kindheit" oder "Beleidigungen" als Grund/Ausrede für Verbrechen angeführt werden.


    Ich verstehe nicht, wie man so realitätsfern sein kann. Es macht mich wahnsinnig. Jetzt verstehe ich endlich, warum das Wort "schwurbeln" erfunden wurde.

    Soweit ich das hier überblicke ist das Hauptthema eine Reuters-Meldung die offenbar echt ist. Auch der Focus berichtet z.B. darüber.... ?!

    Natürlich.


    Wie gesagt, ich denke dass ich verstehe, was dahinter steckt. Denkt mal scharf nach, vielleicht kommt ihr auch drauf.


    Aber ihr seid ja zu sehr damit beschäftigt den armen missverstandenen Herrn Putin zu bedauern.

    Der russische Kumpel meines Sohnes hofft übrigens auf Asyl von der deutschen Regierung weil er nicht in einem faschistischen Staat leben möchte - und nein, er meint NICHT die Ukraine.

    Moonbeam28 Wer hetzt denn hier? Ist eine freie Meinungsäußerung bzw. ein selbstständiges Nachdenken und Hinterfragen schon Hetze? :rolleyes::rolleyes:

    Tschaikovsky thread als Beispiel für vollkommen verlogene und an den Haaren herbeigezogene Behauptungen zum Umgang mit russischer Kultur in diesen Tagen.

    "Programmänderung bei Konzerten mit Teodor Currentzis

    Angesichts des Krieges in der Ukraine haben sich das SWR Symphonieorchester und sein Chefdirigent Teodor Currentzis dazu entschieden, das Programm der gemeinsamen Konzerte Ende März/Anfang April zu ändern.

    Anstelle der ursprünglich geplanten Werke von Marko Nikodijevic und Johannes Brahms erklingt nun ein ukrainisch-deutsch-russisches Programm mit Werken von Oleksandr Shchetynsky, Jörg Widmann und Dmitrij Schostakowitsch.

    Appell für Frieden und Versöhnung

    Oleksandr Shchetynsky und Teodor Currentzis verbindet eine langjährige Freundschaft. Und so war es Currentzis und den Musiker:innen des SWR Symphonieorchesters ein besonderes Anliegen, ein Werk Shchetynskys, der sich momentan noch in Kiew aufhält, ins Programm mit aufzunehmen. Dieses wird vervollständigt durch das Bratschenkonzert von Jörg Widmann und die fünfte Sinfonie von Dmitrij Schostakowitsch – als musikalischem Appell für Frieden und Versöhnung.

    Die Programmänderung betrifft die Abonnementkonzerte in Stuttgart und Freiburg sowie die Gastkonzerte in Köln, Barcelona, Madrid, Dortmund, Hamburg und Wien. Solist bleibt Antoine Tamestit.

    27. März, 20 Uhr · Köln, Philharmonie

    29. März, 20 Uhr · Barcelona, L’Auditori

    30. März, 20 Uhr · Madrid, Auditorio Nacional de Música

    1. April, 20 Uhr · Dortmund, Konzerthaus

    2. April, 20 Uhr · Hamburg, Elbphilharmonie

    4. April, 19.30 Uhr · Wien, Konzerthaus

    6. April, 20 Uhr · Freiburg, Konzerthaus

    7./8. April, 20 Uhr · Stuttgart, Liederhalle

    Oleksandr Shchetynsky | Glossolalie for Orchestra (1989)

    Jörg Widmann | Konzert für Viola und Orchester

    Dmitrij Schostakowitsch | Sinfonie Nr. 5 d-Moll op. 47

    Antoine Tamestit, Viola

    SWR Symphonieorchester

    Teodor Currentzis, Dirigent"


    Aber hetzt ruhig weiter von wegen russische Kultur wird gecancelt, usw.


    Quelle: Facebook Seite des SWR Symphonie-Orchesters.