Posts by Bruno

    Nicht zu vergessen die Dokumentation "Lilo's Lachen", die Sonntag in der ARD lief und sicher noch in den Mediathek zu finden ist. Ich fand die Sendung handwerklich richtig gut gemacht und würde mir wünschen, dass man über andere Stars aus den 50/60ger Jahren auch solche Portraits macht.

    Guter Tipp, denn Lilo zählt auch zu meinen Lieblingsschauspielerinnen.

    Heidelberger Romanze

    Fritz und Friedericke

    Uli, der Pächter und Uli, der Knecht

    Ich denke oft an Piroschka

    Die Zürcher Verlobung

    Die Buddenbrooks

    Gustav Adolfs Page

    und

    Der Regenmacher


    zählen zu meinen Lieblingsfilmen


    Ausnahmen:

    Eins, zwei, drei (aus politischen Gründen)

    und

    den Spessart-Serien

    konnte ich nichts abgewinnen

    Ich habe nun das erste Paket mit VHS-Filmen bekommen, die ich bei ebay erworben habe. Vor 1945 ist nichts dabei, aber "Der Gutsherr und das Mädchen" wird bei amazon recht teuer angeboten. Da schließe ich mich gerne an ;-)

    Besser bekannt unter dem Titel: "Heiße Ernte"

    Es wurden 2 versionen gedreht

    Bei der ersten starb Edith Mill nach dem Mordversuch von Helmut Schmidt - in der zweiten überlebte sie schwerverletzt als Happy-End.

    Es ist nicht möglich, vom Großen Stern Richtung Ernst-Reuter-Platz zu fahren - nur umgekehrt.


    Was das Tragen betrifft: Du könntest ja mal den Antrag stellen, daß dich die Polizei täglich von zu Hause bis zur Arbeit in einer Sänfte trägt.

    Vergleichbar mit der Tätigkeit vom Potsdamer Platz

    Die Verarschung geht weiter.

    Der Große Stern ist nach wie vor besetzt - die Polizei schaut hilflos zu - gibt sogar noch der Forderung der Klima-Terroristen nach, ihren Motor auszuschalten.

    Und die Polizisten: Anstatt sich zu wehren, wirken sie resigniert - im Gegensatz zu den Meldungen des Staatsfunk.

    "Wir sind nur dazu da, um verheizt zu werden" - so ein Kommentar.

    Die Autofahrer sind genervt - es ist wohl nur eine Frage der Zeit, bis einigen von ihnen handgreiflich werden


    Meine Frage: Ist der Berliner Senat mit seinem "Geiselchen" überhaupt noch als seriös anzusehen?

    Und sollte die Polizei nicht denselben Status wie die Gerichte erhalten - nämlich Unabhängigkeit?

    Also - die "Züricher Verlobung" ist immer wieder sehenswert - von Anfang bis zum Ende, während bei "Piroschka" an einigen Stellen Ermüdungserscheinungen auftreten, obwohl der Film auch nicht schlecht ist

    Bruno : Du bist nicht im Bilde, auch wenn du angeblich selbst vor Ort warst. Geisel hat gesagt, dass die Blockade nicht geduldet wird.


    Und das wird sie auch nicht. Zur Stunde wird der Potsdamer Platz geräumt. Und ich gehe davon aus, dass der Große Stern folgen wird.


    Das meinte Geisel mit Augenmaß. Wer weiß, was du als Innensenator angestellt hättest. ;)

    Ich bin sogar sehr gut im Bilde.

    Die Polizei fing am späten Nachmittag an, die Teilnehmer einzeln vom Platz zu tragen - zu zweit eine Person - da kannst du hochrechnen, wie lange das dauert, auch wenn die Nachtkühle (7°) ein Verbündeter ist.

    Angeblich ist bei mir garnichts


    https://www.welt.de/politik/de…i-bricht-Raeumung-ab.html

    ("Fachleute" unter sich)

    Die Berliner Polizei macht sich mal wieder lächerlich.

    Gegen 16 Uhr fuhr ich mit dem Fahrrad Richtung Alex über den Potsdamer Platz.

    Die gesamte Kreuzung mit Klimaidioten blockiert - Straße bemalt nach Art einer Kita - Möbel und Blumentöpfe aufgestellt.

    Die Polizei mit einer riesigen Armee vorhanden, die Leute aufforderten, die Kreuzung zu räumen.

    Wie gesagt ca. 16 Uhr

    Nach einer Stunde war ich wieder da - nichts geändert - frustrierte Polizisten.

    Kein Wunder - die Pfeife von Innensenator Geisel hatte die Polizei aufgefordert, die Straßenbesetzer gewähren zu lassen

    (Geisel-Spruch: Augenmaß).

    Berlin mal wieder als unrühmliche verwahrloste Hauptstadt, die Kriminell im gegensatz zu Paris, Amsterdam, London und Australien gewähren läßt.


    Es beweist mal wieder: Linke Gewalt ist gesellschaftsfähig geworden.


    Übrigens: Die Schlepper-Königin Rackete, die irgendwie immer ungewaschen wirkt,hat erklärt, Deutschland auf lange Sicht zu verlassen.

    In Deutschland würden ihr "zu viele Menschen auf zu engem Raum leben".


    Irgendwie würde sie auch besser zu einem afrikanischen Stamm passen

    Eine traurige Nachricht:


    Der Leichtathletik-Olympiasieger Martin Lauer ist am Sonntagmorgen im Alter von 82 Jahren gestorben. Das teilte der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) mit.


    Lauer hatte 1960 bei den Sommerspielen in Rom als Schlussläufer der deutschen 4x100-m-Staffel in Weltrekordzeit (39,5 Sekunden) Olympia-Gold gewonnen. Ein Jahr zuvor hatte Lauer in Zürich an einem Tag die Weltrekorde über 110 m Hürden und 200 m Hürden verbessert. Im gleichen Jahr wurde er zum Welt-Leichtathleten gewählt.

    Die sportliche Karriere des gebürtigen Kölners fand 1961 ein frühes Ende. Eine verunreinigte Spritze führte zu einer Blutvergiftung, eine Amputation konnte nur knapp verhindert werden.


    Mir ist er persönlich als Schlagersänger ein Begriff - habe 2 CD`s von ihm und er hatte eigentlich nur gängige Titel.


    13 kleine Esel und der Sonnenhof


    Ein schöner Landschaftsfilm - mit einer hervorragenden Marianne Hoppe.

    In dieser Gegend bin ich aufgewachsen - bis zum 14,Lebensjahr

    Kenne sogar einige Feldwege

    Du willst doch wohl nicht sagen, daß GECOACHT eine Bereicherung ist?

    Oder Coffee to go?

    Das ist zwar äußerer Einfluß - aber keine Bereicherung.


    Versuche doch einmal herauszufinden, wie viele Bereicherungswörter es bis 1945 gab und wieviele ab 1990 bis heute


    Vielleicht ist es bald eine Selbstverständlichkeit zu sagen - bei der lebenden BRD-Infrastruktur -


    How up do high knee (Hau ab, du Heini) - wegen der inneren Bereicherung der deutschen Sprache

    Es wurde eine weltweite Umfrage gestartet, welches deutsche Wort am schönsten ist.


    1. Gemütlichkeit

    2. Schmetterling

    3. Eichhörnchen


    Was fasziniert die Sprachschüler an der deutschen Sprache?

    Es ist die Eigenschaft, Wörter zu neuen Wörtern zusammenzusetzen.

    Dann ist es die Logik der deutschen Sprache, die am meisten fasziniert.


    Gefahr droht der deutschen Sprache in erster Linie von den Deutschen selbst - die Faszination des Einwanderungsslang und dann die Begeisterung für Anglizismen.

    Die ist so groß, daß sogar KINDERGARTEN in CHILDREN GARDEN selbst verordnet wird.


    Würde diese Umfrage in Deutschland gestartet, wäre vermutlich TICKET zum beliebtesten deutschen Wort gekürt.




    https://www.deutsch-perfekt.co…oensten-deutschen-woerter

    Ja, ich habe heute einen mit kurzen Hosen gesehen. Ein Fahrrad hatte er allerdings nicht bei sich.


    Außerdem war ich nicht im Osten, sondern in der Mitte, umgeben von hunderten von Menschen. Mich da zu finden ist nicht leicht, schon gar nicht, wenn du heute keinen Führerschein beantragen wolltest, wofür auch dein Fahrrad spricht. ;)


    Draußen ist es kalt, meine Heizung auch. Aber ich friere - noch - nicht. Gestern war sie etwas angewärmt. Ich hoffe, sie springt bald richtig an.

    Also, ich fange jetzt an zu frieren - 8,2°

    Heizung ist noch aus bei mir

    Dafür klopfen einige unter mir gegen den Heizkörper - wahrscheinlich ist der Stift eingerostet

    Siehst Du - und genau ‚das‘ finde ich so gruselig. Diese verklemmte, biedere Atmosphäre und heile Welt, und dann läuft da dieser Kindermörder mit der weißen Weste rum.


    Bzgl „Das Boot“ - am Mittwoch saß ich zufällig mit einer jungen Videoregisseurin zusammen, erzählte ihr von dem Forum und unserer Diskussion. Und fragte dann: würdest Du sagen, Das Boot ist ein Actionfilm oder ein Psycho-Drama? Woraufhin sie wie aus der Pistole geschossen meinte: ein Psycho-Drama! Ihr Freund meinte dann: nee, ein Actionfilm!

    Wo ich dann so dachte: vielleicht gucken Frauen den ja auch anders?

    In diesem Film spielten unglaubwürdige Darsteller mit: Günter Lamprecht, Uwe Ochsenknecht, Martin Semmelrogge und vor allem Grönemeyer.

    Dieser Film wurde künstlich hochgeputscht.

    Ein zweites Mal sehe ich ihn mir nicht mehr an

    Und gerade am Wochenende und wenn dann noch Oktoberfest ist, ist München natürlich total überfüllt an den beliebten Plätzen und Orten. Aber Du scheinst auch gerne Bahn zu fahren? Sonst würde ich mir sone Tagesreise nicht aufladen.

    Es ging mir nicht so sehr um das Oktoberfest, sondern um das Flair drumherum.

    Aber während der Suche nach einem leeren Schließfach, hatte ich nicht einmal Augen für die Mädels im Dirndl