Posts by Bruno

    Hi Leute,


    wer von euch hat noch auf dem Dachboden "Video 2000-Kassetten". Ich habe von "Vogel-Specht" schon ein paar abgekauft. Vielleicht gibt es ja noch den ein oder anderen Sammler dieser legendären "Wendekassette".

    Ich habe noch 2 Grundig-Kassetten - sind aber nur Privataufnahmen

    Da wird Sophie Scholl und Anne Frank wohl von einigen in einen Topf geworfen. Das Schlagwort Antisemitismus funktioniert eben gut, deswegen hat man das in dem Beitrag wohl übergeordnet und ein Auge zugedrückt, auch wenn keinerlei Bezug vorhanden ist.

    Sophie Scholl gehört zweifelsohne zu den Personen, deren Name häufig zu politischen Zwecken mißbraucht wird.

    Großen Anteil hat daran der linke Regisseur Michael Verhoeven , Ehemann der ebenfalls linken Schauspielerin Senta Berger.

    In diesem politischen Machwerk wird Sophie Scholl als antideutsche Person dargestellt, die z.B. in einer Fabrik Sabotage unterstützt.

    Die Schwester von Hans und Sophie Scholl korrigierte dementsprechend auch Passagen aus dem Film.

    Nebenbei: Auch Hildegard Hamm-Brücher schmückte sich mit dem "Heiligenschein", Mitglied der Weißen Rose gewesen zu sein.

    Dabei hat sie bis 1945 kaum aktiv mitgewirkt, weil es ihr zu gefährlich war.

    Sie war halt nur ein gutbetuchtes bürgerliches Mädchen vom Bodensee, die erst in den letzten Jahrzehnten vor ihrem Tode politisch "auf die Pauke" schlug, indem sie z.B. der Überzeugung war, daß es ein Glücksfall war, daß das Attentat auf Stauffenberg mißlungen war.


    https://www.fr.de/politik/hamm…gluecksfall-11732356.html







    Wie ich auch erst heute erfahren habe, ist bereits am 6.9.20 die schwedische Schlafersängerin


    ANITA LINDBLOM


    im Alter von 82 Jahren in Frankreich verstorben.

    Als Schlagerfan hat mich ihr Tod sehr überrascht


    Für Schlagerkenner eine Auswahl ihrer Lieder:

    Laß die Liebe aus dem Spiel 1962

    Cigarettes 1963

    Es liegt nur an dir 1964

    Sonne, Mond und Sterne 1964


    Wenn Bruno die Bundespräsidenten meint: Müssten die nicht überparteilich sein? Auch ein Bundespräsident sollte gelegentlich sagen können, was er meint. Und wenn er Horst Köhler lobt, bin ich mir nicht sicher, ob er ihn auch verstanden hat.

    Da kannst du unbesorgt sein. Ich habe mir seine Eröffnungsrede bis zum Schluß angesehen.

    Da waren keine Spaltungstendenzen zu hören geschweige denn Nennung von Feindbildern in Bezug zum gegenseitigen Ausspielen, wie es Steinmeier gut drauf hat.

    Dementsprechend kam auch die Kritikgerade von der SPD. Insbesondere hervorzuheben die gehässigen Worte von Cornelia Sonntag

    Ich versuche, mir gerade einen unparteiischen Politiker vorzustellen... :S

    Horst Köhler - unparteiisch und neutral - dabei aber glasklar in seinen Ansichten

    Ein "Sonderling" unter den Bundespräsidenten.

    Dagegen konnten oder können die "LETZTEN Drei" ihm nicht einmal über die Schuhspitze schauen

    Eine Querdenkerin hat mit ihren Aussagen dafür gesorgt, dass ein Ordner stante pede gekündigt hat.


    Bitteschön!

    ....und der Maas mal wieder

    Klar, daß er sich bei für ihm missliebigen Leute "die Kante zeigt".

    es sind ja seine politischen Gegner

    Maas ist genauso parteiisch (und überflüssig) wie Steinmeier, der ähnlich agiert und seine neutrale Linie verlässt.

    Und zum wiederholten Male: Der letzte "richtige Bundespräsident", der diesen Namen auch verdient hat, war Horst Köhler.

    Er war kein Spalter

    Ich hab nie eine Verfilmung gesehen und wahrscheinlich die Geschichte an sich zuletzt vor über 30 Jahren gelesen bzw. sie wurde in meiner Schulzeit mal wieder besprochen. Müsste ich echt mal wieder nachlesen...

    Mich interessiert diese Fassung, weil dort sämtliche UFA-Filmstars mitmischen

    zu 1. Von welcher Seite gehen praktisch mehr Bedrohungen aus?

    zu 2. Es waren Schmuse-Razzien und lustlos geführt und garnicht geheim, sonst wären nicht mehrere Leute untergetaucht, wobei die Struktur der "neuen Berliner Polizei" wohl auch eine Rolle spielt. Und du kennst wohl auch die Bilder der Clans, die garnicht ängstlich nach der Razzia aussahen.

    zu 3. Das Thema Neukölln hatten wir schon einmal. Für mich als "Auswärtswohnenden" besteht das praktische Neukölln aus dem Hermannplatz, Karl-Marks-Straße, Urbanstraße und Sonnenallee

    4. Ob es sich nun um 2 oder 4 "AFD-Nazis" gehandelt hat ....du kannst diese Pöbelei wohl nicht mit den Aktivitäten der Clans vergleichen

    5. Da machst du es dir zu einfach. Der Begriff der Obigkeitshörigkeit hat schon seine Bedeutung. Es war schon peinlich anzusehen, wie rührselig CSU und Linkspartei zusammen mit den anderen Altparteien eine Front gegen die "staatszersetzene AFD" inzinierte.

    Eine Einheitsfront gegen die Migrantenpolitik und Meinungsfreiheit im Gleichklang mit der Regierung und den fast gesamten Medien.

    Da bleibt wirklich nur noch die AFD übrig, die gerade deshalb gewählt wurde, weil sie die einzige Opposition ist.

    Und ....wie demokratisch

    Weil sie ihren Auftrag ernst nimmt, kommen gleich wieder "Verbotsanträge" ins Gespräch - angeführt natürlich von einem SPD-Politiker aus BW

    Ich verlinke einmal folgende Seite, die dich vom Inhalt nicht beeindrucken soll, sondern nur aus diesem Zweck, damit du weist, um welches Thema es sich handelt - nämlich die Politik der Linksextremistin, die kaum erwähnt werden

    https://www.blicknachlinks.org…nksterroristin-verhaftet/

    Diese Nazibesoffenheit nervt mich.

    Reichsbürger, Verschwörungstheoretiker und der S A M M E L B E G R I F F N A Z I S scheinen Platz 1 bis Platz 10 der vordringlichsten "Gefahrenskala" einzunehmen.

    Ob es sich nun um das neue Traumpaar ANNEGRET UND HEIKO handelt, die überall kleine und mittlere Nazis vermuten, oder die vereinigten Durchschnittsmedien von TAZ bis BILD - dazwischen Tagesspiegel, SZ und Spiegel - wir alle sind von Nazis umzingelt und zwar einzigartig in Europa.

    Als Dauerjoker wird Halle und Hanau genannt - abwechselnd.

    Als neueste Gefahr, was die Existens der BRD gefährdet, wird der "gefährliche Angriff" von 2 AFD-Besuchern in der Quasselbude (Reichstag) genannt.

    Da müssen alle harten Geschütze aufgefahren werden - an vorderster Front unser starker Mann Heiko Maas - der neue Hoffnungsträger gegen Rechtsextremismus in Europa - wenn man ihn überhaupt hört.

    Und jetzt zur Realität:

    Organisierte Kriminalität:


    CLANS AUF DEM VORMARSCH


    Als Operations und Rückzugsgebiet gehört die BRD zu den attraktivsten Gebieten.

    Hier gehört Deutschland mal zur Weltspitze in Europa.

    Die Clans - ob arabische Großfamilien, Syrer, Tschetschenen (die als Russen geführt werden) oder Albaner - sie alle klären ihre Konflikte untereinander - die Polizei wird nicht gebraucht und ist auch nicht erwünscht.

    Die organisierte Kriminalität floriert - besonders in den Stadtstaaten Berlin und Bremen.


    Darum ist der Spott gegenüber der Polizei auch nicht zu überhören, wie folgendes Beispiel zeigt:


    In Berlin trafen sich vergangene Woche die Clan-Chefs der verfeindeten Tschetschenen-und Araber-Banden, die sich zuvor auf der Straße zusammengeschlagen hatten, um einen Burgfrieden auszuhandeln. Friedensstifter soll ein Neuköllner Unternehmer gewesen sein.

    Ein Foto des Stelldicheins der Gangster postete der vermittelnde libanesischstämmige Boxer Manuel Charr. Er schrieb: "Frieden in Berlin Al Hamdullah, es war keine Selbstjustiz, alles in Absprache mit der Polizei und meinem Freund. Wir sollten einander lieben und uns mehr verbinden als zuvor."

    Die Berliner Polizei beeilte sich nicht wirklich, diese Aussage zu dementieren. Später formulierte sie lahm, daß sie keine Absprachen mit Charr geführt beziehungsweise getroffen habe. "Zudem ist es auch nicht bekannt, ob Herr Charr tatsächlich in der von ihm behaupteten Funktion zwischen den Konfliktparteien auftritt oder aufgetreten ist." Ein Dementi aus gutem Grund: Denn entgegen der Vermutung in einigen Medien, diese Aussage werde in Polizeikreisen als Friedenszeichen gewertet, kann man das auch als bedingungslose Kapitulation der Polizei lesen. Die BERLINER ZEITUNG formuliert: "Dieses Vorgehen der verfeindeten Gruppen ist kein Einzelfall. Clans versuchen, ihre Konflikte ohne den Rechtsstaat zu lösen und die Polizei draußen zu halten", was vermutlich auch im Sinne der Polizei ist.

    Noch einige Stichworte.:

    Einbruch Grünes Gewölbe - Kreuzberg - Wedding - Neukölln (Eine "Hochburg der Rechtsextremisten")

    Breitscheidplatz Dez.2016: Eine arabische Familie aus Neukölln soll dem Täter Geld, Unterschlupf und Tips für Anschläge gegeben haben


    Für den deutschen Michel allerdings alles ein Begriff für "Weltoffenheit"


    Die Zusammensetzung der Berliner Polizei spielt vermutlich auch eine Rolle





    Schluss mit der Behörden-Extrawurst. CDU-Politiker wollen künftig auch Beamte in die gesetzliche Rentenkasse einzahlen lassen!

    Laut Konzept des Bundesfachausschusses Soziales sollen ab 2030 Beamte unter 30 Jahren in die Rentenkasse "integriert" werden. Auch Selbstständige und Politiker sollen einzahlen.


    Schöner Vorschlag - aber der Glaube daran fehlt mir

    Die Schweiz jedenfalls fährt gut damit.

    Nebenbei muß man zur Kenntnis nehmen, daß Deutschland nicht mehr in der Lage ist, produktive Vorschläge umzusetzen geschweige denn Ideen zu Vorschlägen hat.

    Diese Gabe ist den Deutschen abhanden gekommen.


    https://www.welt.de/wirtschaft…versicherung-zwingen.html

    Schon seit der verkorksten WM war es nichts Rechtes mehr.

    Löw hat schon einmal den Zeitpunkt versäumt, zu gehen.

    Die gewonnene Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien wiegt aber alles auf - da können sie auch ruhig mal hoch verlieren.

    Diese Niederlage verschwindet in einer uninteressanten Statistik