Posts by Austernprinzessin

    Ich hatte bei diesem Schnipsel ja die Möglichkeit angesprochen, dass es sich bei der Frau ab 00:44 um Grete Reinwald handeln könnte. Sicher bin ich mir aber nicht. Im Anhang findet ihr drei Fotos von ihr. Teilt mir doch bitte mal euren Eindruck mit. Glaubt ihr, dass sie das sein könnte?


    Wurde hier eigentlich schon Edith Meinhard genannt, die unter anderem in "Der Blaufuchs", "Hallo Janine" und "Jenny und der Herr im Frack" Nebenrollen gespielt hat?

    Sie wurde am 22. November 1908 geboren. Seit 1943 scheint nichts mehr zu ihr bekannt zu sein. Dies führte in Wikipedia zur Annahme, sie habe möglicherweise den Zweiten Weltkrieg nicht überlebt (s. https://de.wikipedia.org/wiki/Edith_Meinhard). Aus meiner Sicht ist das eine etwas vorschnelle Interpretation, wenn man bedenkt, wie häufig es vorkommt, dass nach der Schauspielerkarriere nichts mehr zu einer Person bekannt ist.

    Ich kann diese "pfeilgerade" Schlussfolgerung auch nicht nachvollziehen. Da könnte z.B. eine ganz normale Eheschließung dahinterstehen. Oder noch banaler: Der Rückzug aus dem Filmgeschäft. Es gibt viele Darsteller mit Lücken in Biographien.

    Wenn ich nicht wieder was vergessen habe 😅, müssten im Laufe der nächsten Tage nochmal Erika Glässner, Anny Rainer, Clara Hofmann Salbach und 2x Lotte Frank-Medelsky ankommen :)

    Raus die Kohle! Bald ist Weihnachten ^^

    Das würde ich eher als Zufall einschätzen. Wobei ich nicht ausschließen kann, dass einige aus der "Szene" hier mitlesen.

    Es steht in einem indirekten Zusammenhang. Durch die Vergleiche mit den anderen Autogrammen habe ich mehrfach das Autogramm auf eBay angeklickt, und dann bekomme ich von dem Händler öfter mal einen Preisnachlass angeboten.

    Hier könnt ihr Urban Gads Film Die Gespensterstunde sehen. Ich kann ihn jedem Stummfilmliebhaber nur wärmstens empfehlen. Es handelt sich (wie hier schon kurz ausgeführt) um ein Stummfilmdrama mit Elementen des Horrorfilms. Regie führte Asta Nielsens damaliger Ehemann Urban Gad, dem wir auch Filme wie Engelein (1914) und Vordertreppe - Hintertreppe (1915) zu verdanken haben. In der Hauptrolle ist Maria Widal zu sehen, die bereits im Vorspann als der eigentliche Star des Films angekündigt wird. Sie wurde von Urban Gad zu dieser Zeit als Star aufgebaut, und bringt tatsächlich eine sehr angenehme Frische in ihre Rolle. Gad wusste auch genau, wie er sie inszenieren musste. Das Foto im Anhang bringt ihre Ausstrahlung allenfalls ansatzweise zum Ausdruck. Eine weitere tragende Rolle übernimmt sehr überzeugend Olga Engl. Sie ist eine ränkeschmiedende Gräfin, der jedes kriminelle Mittel recht ist, um einem ihrer Enkel ungerechtfertigter Weise das Majorat über das Schloss, auf dem sie lebt, zu erhalten. Als die eigentliche Thronfolgerin, Agga (gespielt von Maria Widal), kommt, um sich ihr Recht zu verschaffen und zum Schluss sogar versucht, in einem abgesperrten Raum des Schloss, in dem sich Beweispapiere befinden, zu übernachten, lässt die Gräfin sogar einen missgestalteten Enkel, der seit Jahren wie ein Tier gehalten wurde, frei, um Agga zu vertreiben.

    In mancher Hinsicht können einige der Horrorelemente auf heutige Augen naiv wirken, allerdings muss man den Film in seine Zeit einordnen. Und da weisen insbesondere Ausstattung und Beleuchtung bereits zum Horrorfilm der 20er Jahre, z.B. bei einer stimmungsvollen Ansicht des Schlosses ganz zu Beginn des Films oder auch beim Licht- und Schattenspiel einiger Aufnahmen, in denen expressionistische Stilelemente offensichtlich werden. Ich musste da z.B. an Paul Lenis Hollywood-Produktion The Cat and the Canary (1927) denken. Da lohnt es sich wirklich, die Bilder einfach auf sich wirken zu lassen. Der Film besitzt da eine Stimmung, die ihn definitiv über Durchschnittsproduktionen heraushebt.

    Olga Engl spielt sehr souverän die böse, verschlagene Gräfin, und auch Maria Widal, die ich bis jetzt nur von Bildern kannte, ist eine sehr angenehme Darstellerin, die Urban Gad zumindest in diesem Film hervorragend zu inszenieren wusste. Positiv finde ich auch den heute vollkommen vergessenen Nils Chrisander in einer weiteren tragenden Nebenrolle.

    Tja, und zu Maria Widal kann man auch nur wieder mal bemerken: wie traurig, was für wunderbare Frauen des deutschen Stummfilms des zweiten Jahrzehnts heutzutage alle vergessen sind. Ihre Ausstrahlung und auch ihr schönes Gesicht übertreffen alles, was ich bisher auf Fotos von ihr gesehen habe.

    Alles klar. Kommt davon wenn man nur mal schnell drüber schaut. Ist wohl trotzdem etwas hoch angesetzt, aber die Preisvorschlagfunktion gibts ja schließlich

    Unsere Beobachtung ist dem Händler gleich aufgefallen. Ich hab grad einen Rabatt von 60€ angeboten bekommen :D:D

    Ich habe gestern noch einen weiteren Film gefunden, der zumindest Horrorelemente haben soll: Die Gespensterstunde (1917). Regie führte Urban Gad, und in der Hauptrolle war Maria Widal zu sehen.

    Ich habe den Film grad gesehen und kann ihn jedem Stummfilmliebhaber wärmstens empfehlen. Stilistisch nimmt er einiges des deutschen bzw. von Deutschen beeinflussten Horrorfilms der 20er Jahre vorweg. Und die Hauptdarstellerin Maria Widal (die vom Regisseur ab 1916 zum Star aufgebaut wurde) ist eine der heißesten Anwärterinnen auf die Auszeichnung "die schönsten Augen des deutschen Stummfilms"! Urban Gad war dies natürlich bewusst, und entsprechend werden ihre Augen auch immer wieder betont :love:

    Wieder einmal ein Beispiel für die wunderbaren Frauen, die der deutsche Stummfilm des 2. Jahrzehnts zu bieten hatte, und die heutzutage traurigerweise vergessen sind :(

    Das macht dann wohl den Unterschied aus. Das sind beides normale Postkarten und keine Großfotos. Die Karte von Brandes ist dazu auch noch ziemlich ramponiert.

    Bei Kotte findet man so ein Autogramm für 1200 EUR

    Bei Brandes für 750 Schweizer Franken


    Also schon etwas hoch angesetzt mit über 1700 EUR, gerade bei ebay wird sowas eigentlich unter den Brandes/Kotte-Preisen angeboten. Aber immerhin ist ein Preisvorschlag möglich, aber selbst dann müsste man sehr tief gehen um die Brandes/Kotte-Preise zu erreichen.

    Ich finde, dann ist es noch nicht mal "etwas" hoch angesetzt, sondern geradezu heftig hoch! Bieten Brandes/Kotte auch ein Großfoto an? Bzw. Signaturen mit Widmung?

    Heute bin ich wieder über einen Fall gekommen, wo es um einen einzigen Buchstaben ging 😬 Mindestens ein Jahr lang habe ich immer wieder vergeblich versucht, herauszufinden, welche Schauspielerin sich hinter dem Namen "Anny Reiner" verbirgt. Nicht, dass ich gar nichts gefunden hätte, aber es war eben spärlich. Heute habe ich nach "Anny Rainer" gesucht und bin u.a. auf diese Biografie gestoßen. Allerdings weiß auch Thomas Städeli keine Lebensdaten.

    Heftig! Nach dieser Umfrage des RTL/ntv-"Trendbarometers" des Meinungsforschungsinstituts Forsa werden die Zahlen ja ganz schön durcheinandergewirbelt. Die AfD verzeichnet ihren schlechtesten Wert seit Juli 2017. Die Grünen scheinen sich jetzt aber tatsächlich bei Werten um 20+ zu stabilisieren.

    Mittlerweile gibt es den Film in einer 89minütigen Fassung auf YouTube. Hat sich jemand von euch den Film schon mal angesehen? Was ist denn eure Meinung von ihm?


    Beim Lesen einer Kritik zur Rohauer-Fassung auf Amazon.de musste ich leider Furchtbares entdecken =O Hier das Zitat des TOP-500-Rezensenten Jo84:

    Stummfilmdiva Fern Andra (1894-1974) spielte zwischen 1913 und 1930 in etlichen Filmen mit, zuerst in Deutschland, ab 1928 dann in England und den USA. Obwohl sie ein beliebter Star des ersten Jahrzehnts des 20. Jahrhunderts war, war die Rolle der Genuine 1920 wohl ihr größter Erfolg. Erst ab ca 1925 änderte sich der Publikumsgeschmack. Auch ich finde sie beim Betrachten des Films kein Stück attraktiv- aber damals sah man das anders.


    Ich muss sagen, es gibt nur wenige Darstellerinnen der Stummfilmzeit, die ich auf ihre persönliche Art und Weise erotischer finde als Fern Andra. Sie strahlt auf mich eine Form von Selbstbewusstsein aus, das für Darstellerinnen der damaligen Zeit auf diese Weise ganz untypisch ist. Übrigens auch für die Zeit danach. Sie war muskulös, athletisch und betonte das wohl auch in ihren Filmen. Dieses Selbstbewusstsein ist sehr individuell und wird auf einigen ihrer Fotos offen gezeigt. Meiner Meinung zeigt sich da eine Form von Dominanz, die zahlreiche Jahrzehnte überspringt und sogar in die heutige BDSM-Szene weist! Und das soll veraltet sein? 8|