Posts by Austernprinzessin

    Ich hab noch zwei Autogramme von Hanne Brinkmann und Liane Haid gekauft :) Hanne Brinkmann möchte ich einfach so "komplett" wie möglich haben. Mit Liane Haid kann man die Straßen pflastern, was ich natürlich nicht will :D aber das Motiv fand ich so toll :)

    Sehr spannend "Ahasver". Carl de Vogts ausdrucksstarke Darstellung lässt hier einen direkten Vorläufer Von Meinerts Meisterwerk "Nerven" vermuten. Dora Schlüter hat mich nicht ganz so überzeugt, zumindest nicht beim ersten Mal, aber ich gebe ihr sicher noch eine Chance :)

    Hier mal wieder ein Filmausschnitt mit Ossi Oswalda :love: Um den Ausschnitt zeitlich einzuordnen, habe ich Karten aus der Serie genommen, die ich gleich im ersten Post hier als zweite Karte eingefügt habe. Dass ihr Partner Ferry Sikla ist, konnte ich gestern abend noch einmal verifizieren, als ich mir "Ich möchte kein Mann sein" angeschaut habe. Osst Oswalda und Ferry Sikla haben in einigen Filmen zusammen gespielt, Ossi Oswalda und Harry Liedtke auch, aber zu dritt haben sie glaube ich nur in zwei Filmen gemeinsam gespielt, die zudem verschollen sind. Insofern hätten wir es hier mit einer Wiederentdeckung zu tun. Mal sehen, wie das Niederländische Filmmuseum die Einschätzung von Heideland und mir einordnet :)


    Vor einigen Jahren habe ich ein Autogramm gekauft, das angeblich von Melitta Klefer war. Die Karte ist aus der Stummfilmzeit. Ich muss zugeben, dass es schon etwas komisch aussieht, sehr rudimentäre Buchstaben und weit auseinandergezogen. Heute habe ich endlich ein Vergleichsautogramm auf einer beschriebenen Karte in den USA gefunden, die ich vorsichtshalber gleich gekauft hab. Das wäre dann wieder was aus der Kategorie 'auch Stummfilmdamen altern', denn die Karte dürfte aus den 40er Jahren sein und entsprechend 'reif' sieht Melitta Klefer da auch aus :D Hmm :/ Wirklich weiter gebracht hat mich die Karte nur insofern, als ich jetzt sicher auch was Handschriftliches von Melitta Klefer habe. Allerdings war ihre Schrift teilweise tatsächlich etwas schlampig - insofern könnte die andere Unterschrift echt sein. Sicher bin ich mir aber immer noch nicht.

    Ich habe gestern "Der karierte Regenmantel" gesehen :) Es ist eine ganz amüsante, gut halbstündige Komödie von Max Mack mit Eugen Burg und Rosa Felsegg in den Hauptrollen. Nachdem ich endlich ein Autogramm von Rosa Felsegg habe, kann ich ihre Filme viel entspannter anschauen :)

    Sehr ärgerlich ist, dass zwei sehr spannende Darstellerinnen im Vorspann nicht genannt werden :( Ganz am Anfang taucht eine blonde Darstellerin auf, die mir durch ihre entspannte Art positiv aufgefallen ist, die ich aber leider überhaupt nicht zuordnen kann. Und dann gibt es noch eine zweite große Rolle in dem Film, eine Darstellerin mit recht markantem Gesicht, die für Verwirrungen sorgt und sie anschließend wieder auflöst. Sie hat eine gewisse Ähnlichkeit mit Lya Ley, aber es ist leider sehr unwahrscheinlich, dass sie das wirklich ist, denn Lya Ley war zu der Zeit offenbar ausschließlich in Filmen von Franz Hofer zu sehen. Auch die Suche in anderen Filmen Max Macks aus dieser Zeit hat kein Ergebnis gebracht :(

    Heideland: Ich habe mir den Clip nochmal in Ruhe angesehen. Ich glaube, dass du recht hast. Ossi Oswalda und Ferry Sikla spielen nicht wie Prinz und Tänzerin, sondern in der Tat wie Vater und Tochter. Ich hoffe, dass sich das Niederländische Filmmuseum den Ausschnitt genauer anschaut. Aber vor allem bei Lubitsch dürfte das Interesse an jeder verlorenen Sekunde groß sein. Und das letzte Mal hat der Name Ossi Oswalda ausgereicht, dass sie nachgehakt haben.

    Das kann natürlich auch gut sein. Anscheinend hat Harry Liedtke im Rodelkavalier allerdings eine sehr kleine Rolle. Zumindest wird sie in der Besetzungsliste nicht explizit genannt. Da frage ich mich ob er überhaupt so eine große Aufnahme hat. Außerdem ist die Mimik von Ossi Oswalda gegen Ende des Clips typisch für eine Frau in Komödien, die einen Plan hat. Das passt eher an das Ende des Films. Deshalb habe ich mich für den anderen Titel entschieden. Sicher bin ich mir aber nicht. Es kann auch gut sein, dass du mit deiner Einschätzung recht hast und Ossi Oswalda wartet auf den Moment, wo sie abhauen kann. Harry Liedtke könnte sie entdeckt haben und erst gegen Ende wieder auftauchen. Das wäre dann vielleicht eine Erklärung für seine kleine Rolle.

    Verschollen scheinen auf jeden Fall beide Filme zu sein, weshalb alles dafür spricht, dass es sich hier um eine Wiederentdeckung handelt :)

    Ich habe auch noch ein Autogramm von Edith d'Amara gekauft. Sie trat Anfang der 30er Jahre in einigen Filmen auf, leider in keinem Stummfilm. Allerdings war sie dabei auch Partnerin von Anna May-Wong :) Ihre Lebensdaten sind meines Wissens unbekannt.