Posts by Austernprinzessin

    Ach ja stimmt. Weihnachten ist ja auch bald :huh: Und ich habe mir noch keinen einzigen Weihnachtsfilm angesehen ^^ Was steht bei euch denn auf dem Programm? Bei mir ist es mindestens eine SCROOGE-Fassung. Und Victor Sjöströms KÖRKARLEN spielt zwar eigentlich nicht Weihnachten, aber vom Thema passt er natürlich genau dazu. Henry Kosters THE BISHOP'S WIFE gehört auch zu meinem festen Programm.

    Frank Capras IT'S A WONDERFUL LIFE habe ich mittlerweile so oft gesehen, dass ich ihn nicht mehr ertrage, obwohl er eigentlich sehr schön ist. Genauso gehts mir mit DREI NÜSSE FÜR ASCHENBRÖDEL und MIRACLE ON 34TH STREET.

    Kann aber sein, dass ich für DREI NÜSSE FÜR ASCHENBRÖDEL zwangsverpflichtet werde. Was macht man nicht alles für seine Familie :D

    Genau das habe ich mir heute auch überlegt :D Ich denke mir halt, dass die Leute damals älter ausgesehen haben als heute. Und dazu kommt, dass das natürlich nur ein einziges Filmbild ist. Aber an deine Handschrift musste ich exakt heute auch denken :D

    Quote

    Ja genau digital ist da so ein "alles ist gut"-Schlagwort, was auch bei Atomkraft und Erdöl der Fall war, aber aktuell auch mit den Elektroautos und den regenerativen Energien. Ebenso wie früher "Milch" nur gut war. Oder Zucker gehyped wurde.


    Sehe ich ich auch genauso wie du. Da werden Scheuklappen aufgesetzt, und es wird kein Blick nach links und rechts mehr geworfen. So landet man automatisch in der nächsten Sackgasse.


    Quote

    Das mit dem verbissenen Touch kann ich nachvollziehen. Den finde ich bei Spitzer aber wenig störend, weil man einfach merkt, dass er von dem Thema Ahnung hat.

    Ja, das ist natürlich absolut subjektiv wie man darauf reagiert. Das sehe ich ganz genauso wie du.

    Quote

    Ich finde seine Ausführungen meist (immer?) sehr logisch und nachvollziehbar und es deckt sich mit meinen Erfahrungen.

    Womit ich bei Spitzer Probleme habe, ist dieser "Spitzer Touch". Er hat so etwas Verbissenes im Tonfall und Blick. Und offensichtlich wirft man ihm auch hin und wieder methodische Schwächen in der Argumentation vor. Allerdings geht es mir wie dir: Das, was ich von ihm kenne, ist für mich nachvollziehbar und entspricht meinen Erfahrungen. Aus der Luft gegriffen ist es bestimmt nicht.

    Dieser Digitalisierungs-Hype, den wir gerade erleben, erinnert mich ein wenig an das, was ich über die Aufbruchstimmung beim Erdöl als Energieträger und über die Anfänge der Kernkraft gehört habe. Die negativen Seiten werden total ausgeblendet oder kurz genannt und dann wieder vergessen. Zum Teil reicht bei manchen Dingen die Tatsache aus, dass sie "digital" sind, und man stürzt sich drauf. Das kann's auf Dauer nicht sein... :/

    Quote

    Einziger Nachteil in meinen Augen: "Nur" mit Bleistift geschrieben:

    Ja, Bleistift ist immer so eine Sache. Mag ich auch nicht so gern, vor allem wenn der Schreibende nicht fest aufgedrückt hat. Immerhin hat Bleistift aber den Vorteil, dass er nicht ausbleicht wie Tinte, Kuli oder (ganz schlimm!) Filzstift.

    Ich habe Anfang der 80er Jahre eine Signatur mit Filzstift von Udo Thomer bekommen. Die ist mittlerweile sogar ausgebleichter als die Tintensignaturen aus dem frühen 20. Jahrhundert. Dabei lag die Karte dauerhaft in einer Dose und war so gut wie nie dem Sonnenlicht ausgesetzt.

    Das Bild hier habe ich lange signiert gesucht. Was für ein Blick :love: Die Widmung zeigt, dass Eva May ganz offensichtlich Dialektsprecherin war: "gefallt" und "baerlein". Eigentlich nicht überraschend, aber trotzdem schön, es auch schriftlich festgehalten zu sehen :)

    Nebenbei: Ich finde es auch toll, wie viele persönliche Widmungen es von Eva May gibt. Obwohl ihre Signaturen selten sind, hat sie vergleichsweise oft irgendetwas Persönliches auf die Karten geschrieben.

    Ach hier ist der Thread :huh:! Ich hatte ihn schon gesucht :D Ich habe mir vor ein paar Tagen den Beitrag von Manfred Spitzer angesehen. Ich gebe ihm in fast allen Punkten recht - nur mit einem hab ich Probleme: Wie ich ihn verstanden habe, empfiehlt er, dass Eltern ihren schulpflichtigen Kindern keine Smartphones erlauben sollen. Ich möchte allerdings zu bedenken geben, dass Menschen nicht nur aus Gehirnzellen bestehen, sondern auch soziale Wesen sind. Soviel ich weiß, sind viele Klassen mittlerweile in Chats vernetzt. Wenn man Spitzers Empfehlung nachkommt, bedeutet das natürlich auch automatisch eine gewisse soziale Isolierung für die betroffenen Jugendlichen.

    Das ist allerdings soweit mein einziger Kritikpunkt an dem Beitrag. Dass Spitzers Beiträge immer einen gewissen "Spitzer Touch" haben, ist ja hinlänglich bekannt :D

    Charlotte Böcklin ist auch eine jener "verschwundenen Prinzessinnen", die heutzutage vollkommen vergessen sind.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Charlotte_B%C3%B6cklin

    Aber ich finde, allein schon für dieses wundervolle Motiv hier hat sie einen eigenen Thread verdient und sollte nicht namenlos bleiben. Was für ein Blick! Wirkt geradezu hypnotisch auf mich :love: :love:




    Kleine Anekdote am Rande: Als ich noch am Überlegen war ob ich die Karte kaufen soll, war sie schon aus dem Angebot verschwunden =O. Ich hätte mich in den xxxxx beißen können, dass ich nicht schneller war! Aber als ich meine Mails abgerufen hab, hab ich gesehen, dass der Händler sie schon für mich rausgenommen hatte. Ich hatte ihn angeschrieben und um einen Rabatt gebeten, und er hatte unerwartet schnell reagiert ^^

    Ich habe auch von mir nicht behauptet, dass ich "Historiker" bin.


    Also: Um das Ganze mal zusammenzufassen:

    Ich bin bei dem ganzen Projekt sehr skeptisch. Ich habe große Zweifel, dass da viel bei rumkommt. Das ist meine persönliche Einschätzung der Dinge, und die darf ich haben.


    Meine bisherigen Erfahrungen mit Jens Geutebrück und Rolf Giesen deuten für mich darauf hin, dass das eher nichts wird.


    Wenn ich vom Gegenteil überzeugt werde, freut mich das, aber bis dahin bleibe ich skeptisch.


    Administrator Das ist meine persönliche Einschätzung des ganzen Projekts und hat nichts mit persönlichen Angriffen zu tun.

    Bei welchem Lehrstuhlinhaber haben Sie denn Ihre Habilitation abgeschlossen? Und wie gesagt, es gibt konkrete Fachgebiete wie Neuere und Neueste Geschichte usw. Auch das wäre interessant.


    Ich möchte noch dazusagen, dass meine Einschätzung von Rolf Giesen keine Rufschädigung ist, sondern von auch von meinem Berliner Freund geteilt wird. Es gibt Autoren, deren Arbeiten Grundlagen für weitere Arbeiten sind und Autoren, bei denen das nicht der Fall ist. Rolf Giesen schreibt viel, aber trotzdem gehört er eher zur zweiten Sorte.

    Des sende ich Ihnen gern persönlich, aber öffentlich nicht. Nein. Kein Lehrstuhlinhaber. Siehe meine Publikationen zur Geschichte der Sepulkralkultur und der Stadt Gotha.

    Dissertationen und Habilitationen werden veröffentlicht. Es gibt also keinen Grund für irgendeine Heimlichtuerei. Sie können hier einfach Links reinstellen.



    Tut mir leid, aber meine Zweifel haben Sie nicht beseitigt, ganz im Gegenteil X/X/


    Mal abwarten, was im September passiert. Dann können wir uns ja noch einmal neu darüber unterhalten. Davor vertrete ich die Meinung meines Berliner Freundes: Abwarten! Ich bin sehr skeptisch!


    Administrator Hier handelt es sich nicht um einen persönlichen Angriff, sondern meine persönliche Einschätzung, was das ganze Projekt betrifft.

    Der Artikel ist neu, der Inhalt ist glaube ich schon ne Weile bekannt


    Giesen und Geutebrück finden Erben des “Nosferatu” Produzenten


    https://www.fair-news.de/27387…des-nosferatu-produzenten

    Abwarten X/ Ich bin bei der ganzen Sache sehr skeptisch X/ Ich habe schon zu viele Meldungen dieser Art gelesen, als dass ich so etwas glauben würde, bevor öffentlich geliefert worden ist.


    Und ich möchte explizit darauf hinweisen, dass ich diesen Artikel mit einem Berliner Filmhistoriker diskutiert habe. Er ist genauso skeptisch wie ich!


    Es handelt sich also nicht um einen persönlichen Angriff, sondern um eine Einschätzung meinerseits! Ich bitte dies im Namen der meinungsfreiheit zu berücksichtigen und mir keinen Maulkorb zu verpassen!