Posts by Nostalgie Fan

    An sich bin ich mir ja relativ sicher, dass der Pianist auf dem Foto Norbert Rohringer ist, zum einen weil Norbert Rohringer schon in seiner Kindheit gut Klavier spielen konnte und zum anderen, weil der Klavierspieler schmalere Gesichtszüge hat. Ganz sicher bin ich mir aber auch nicht

    Hallo Matze Tatze,


    noch einmal vielen Dank, dass Sie Sich gemeldet haben und darüber hinaus natürlich vielen Dank für Ihre engagierte Recherche! :)


    Bin schon gespannt, ob sich noch etwas zur Entstehungsgeschichte des Bildes in Erfahrung bringen lässt :)

    Neulich habe ich mir den Film "Ein Zug fährt ab" (1942) angesehen. Anfangs hat mir der Film gut gefallen, jedoch kam es im Verlauf der Handlung für meinen Geschmack zu zu vielen Verwicklungen. Außerdem stand das Thema "Liebe" für meinen Geschmack zu sehr im Vordergrund. Ferdinand Marian spielt in dieser Filmkomödie sehr überzeugend. Daher war der Film für mich schon allein aus diesem Grund sehr sehenswert.


    Ein weiterer Grund, warum ich mir den Film angesehen habe, ist der, dass der Kinderdarsteller Arthur Fritz Eugens in diesem Film eine seiner letzten Rollen spielte. Die Szenen mit ihm sind finde ich sehr gut gelungen und sehr unterhaltsam. Schade, dass die Szenen so kurz sind.


    Im Rahmen meiner Nachforschungen wäre es sehr interessant, näheres zu den Dreharbeiten mit Arthur Fritz Eugens in Erfahrung zu bringen. Ist Euch / Ihnen eventuell bekannt, ob Aufzeichnungen darüber existieren oder eventuell noch die Möglichkeit besteht, Stab-Mitglieder zu kontaktieren, die damals an dem Film mitgewirkt haben?

    Falls das auf allgemeine Zustimmung stößt, könnte man ja eventuell den Thementitel "Der Forschungsthread" ergänzen zu "Der Forschungsthread zum Thema UFA-Schauspieler". Wenn das auf Einverständnis stößt, würde der Tag-Meister das sicherlich machen. Dadurch ließe sich das Thema eventuell besser über Suchmaschinen finden :)


    Soweit ich weiß haben wir diesbezüglich noch folgende Themen mit, soweit ich das richtig verstanden habe, folgenden Schwerpunkten:


    Für UFA-Schauspieler, bei denen sicher bekannt ist, dass diese noch leben: Noch lebende UFA-SCHAUSPIELER


    Für Neuigkeiten zur Forschung (auch zu Komparsen und Kleindarstellern der UFA) Der „Forschungsthread“


    Für UFA-Schauspieler, die vor über 105 Jahren zur Welt kamen: Der „Hoffnungsthread”

    Im Rahmen meiner Nachforschungen zu dem Thema "Kinder- und Jugenddarsteller im alten deutschen Film" habe ich mich auch mit dem Film "Sehnsucht nach Afrika" (1939) beschäftigt. Im Mittelpunkt des Films stehen der schwedische Tierfotograf Bengt Berg, seine Familie und sechs Jungen. Den Film selbst habe ich bisher leider nicht sehen können. Während die Biografien von zwei der insgesamt acht mitwirkenden Kinder- und Jugenddarsteller erfasst wurden, ist zu den anderen Mitwirkenden des Films kaum etwas bekannt. Ich habe bisher leider auch kaum etwas diesbezüglich in Erfahrung bringen können, aber vielleicht ändert sich dies ja noch.


    Zu den Mitwirkenden zählte ja auch Wolfgang Lohmeyer. In seiner Autobiografie "Wolfgang Lohmeyer - Das Filmkind" geht er auch auf den Film "Sehnsucht in Afrika" ein: Seine Erinnerungen bezüglich der Dreharbeiten gegenüber sind durchweg positiv. Auch Klaus Detlef Sierck scheint ihn sehr beeindruckt zu haben.


    Hier noch etwas Material aus historischen Zeitungen:


    1. Ein interessanter Artikel über Bengt Berg, in dem auch der Film "Sehnsucht nach Afrika" (1939) thematisiert wird: http://anno.onb.ac.at/cgi-cont…T27T8CULDIAYRGT4SS1VM39V2


    2. Eine Anzeige zur Erstaufführung: http://anno.onb.ac.at/cgi-cont…22Berg%22&ref=anno-search


    3. Ein Artikel zur Erstaufführung: http://anno.onb.ac.at/cgi-cont…22Berg%22&ref=anno-search



    Hier der (nach meinen Kenntnissen) aktuelle Forschungsstand zu den Kinder- und Jugenddarstellern des Films, den ich laufend aktualisieren werde:


    Bolette Berg (unbekannt-?)

    Jensemann Berg (unbekannt-?)

    Klaus Detlef Sierck (1925-1944)

    Karlheinz Horn (unbekannt-?)

    Helmut Focke (unbekannt-?)

    Bernd Russbült / Bernd Rußbült (unbekannt-?)

    Wolfgang Lohmeyer (1919-2011)*

    Hans Schulz (unbekannt-?)


    *Wolfgang Lohmeyer zähle ich mal dazu, da er trotz seiner damals 19 Jahre in dem Film noch als Jugendlicher auftreten konnte


    Ist Euch / Ihnen eventuell noch etwas zu den Kinder- und Jugenddarstellern bekannt, die an dem Film "Sehnsucht nach Afrika" mitgewirkt haben?


    Vor ein paar Tagen habe ich mir den Film "Es waren zwei Junggesellen" angesehen, einen Film, auf den ich im Rahmen meiner Nachforschungen erst spät aufmerksam geworden bin. Der Film hat mir persönlich gut gefallen. Die beiden, mir bisher unbekannten Hauptdarsteller Andrè Pilot / Manfred Kömpel-Pilot und Adolf Gondrell passen finde ich sehr gut zusammen. Manfred Kömpel-Pilot überzeugt in seiner Rolle als bodenständiger Dr. Loberg. Die Leichtigkeit und Unbekümmertheit, die Adolf Gondrell ausstrahlt, hat mir besonders gefallen. Besonders witzig finde ich auch den von Joe Stöckel verkörperten Charakter Simon Hummel.


    Für meine Nachforschungen zu dem Thema "Kinder- und Jugenddarsteller im alten deutschen Film" war der Film aus noch einem ganz anderen Grund besonders interessant: An dem Film wirkten nämlich noch viele Kinderdarsteller in einer Szene mit: Dabei handelt es sich um die Szene, in der die beiden Junggesellen kurz vor der von ihnen angesteuerten bayrischen Ortschaft eine Autopanne haben und das Auto mit einem Ochsen abgeschleppt wird. Dies löst bei den Dorfkindern sowohl Heiterkeit als auch Begeisterung aus. Diese Szene ist meiner Ansicht nach sehr gut gelungen, was vor allem den Kinderdarstellern zu verdanken ist.


    Eventuell gelingt es mir ja, einige der ehemaligen Kinderdarsteller ausfindig zu machen und diese, wenn sie dazu bereit sind, zu befragen, welche Erinnerungen sie an die Dreharbeiten und an diese Szene haben.


    Ist Euch / Ihnen eventuell etwas zu den Kinderdarstellern bekannt, die an dem Film "Es waren zwei Junggesellen" mitgewirkt haben?

    Joshua Tree

    Vielen Dank!

    Den Artikel zu dem Film "Heimweh" kannte ich bisher noch nicht. Demnach würde das vom Alter her ja gut passen. Zur eindeutigen Identifizierung fehlt leider immer noch das Geburtsdatum. Über Invenio, die Rechercheanwendung des Bundesarchivs habe ich bereits zwei Akten über Botho Kaatz entdeckt, die im Bundesarchiv in Berlin-Lichterfelde liegen. Jedoch weiß ich nicht, ob in den Akten eventuell ein Geburtsdatum steht (dies wird in der Regel ja im Aktentitel angegeben, bei den Botho-Kaatz-Akten ist das aber nicht der Fall. Wie bereits geschrieben habe ich leider bis Juli 2020 nicht mehr die zeitliche und finanzielle Kapazität um nach Berlin zu fahren. Aber sobald ich 2020 wieder nach Berlin fahre, werde ich die Akten über Botho Kaatz einsehen. Eventuell steht da ja doch ein Geburtsdatum drin...

    Ludwig traut man

    Vielen Dank für den Hinweis!

    Leider konnte ich bisher noch nicht das Geburtsdatum von Botho Kaatz in Erfahrung bringen. Ich habe ihn bisher nur auf Szenenfotos gesehen und sein Alter zur Zeit der Dreharbeiten auf 13-14 Jahre geschätzt. Daher vermute ich eigentlich, dass er so um 1927 geboren wurde. Aber da kann man sich auch bei Kinder- und Jugenddarstellern schnell irren. Wenn das Geburtsdatum bekannt ist, wird es ja einfach sein, in Erfahrung zu bringen, ob es sich um DEN Botho Kaatz handelt

    Quote from E.W.Emo

    Lebende UFA-Stars gibt es doch noch massenhaft. Heike Makatsch, Moritz Bleibtreu, Katharina Thalbach, Uwe Ochsenknecht, ... ;)

    Sicherlich. Aber soweit ich weiß sind die von Dir genannten Schauspieler erst zum Film gekommen, nachdem die UFA in den 1950er Jahren neugegründet wurde.



    Quote from Clemente

    Hattest du den Schauspieler angeschrieben?

    Ja, ich habe Martin Schmidhofer vor einigen Monaten angeschrieben. Jedoch habe ich keine Antwort von ihm erhalten. Eventuell war es ihm ja zu viel, was ja auch verständlich ist. Immerhin war er als ich ihn angeschrieben habe, bereits 94.

    Quote from Ludwig traut man

    Schau! Das ist genau der Punkt, den ich gemeint habe: Du sprichst von Schauspielern, dieser Thread spricht von UFA-Stars

    Natürlich sind die großen Stars der damaligen Zeit schon verstorben, das sehe ich auch so, aber es gibt ja auch noch kleinere Stars und Darsteller, die durchaus wesentliche Rollen / Hauptrollen gespielt haben, die noch leben könnten und über deren Popularität heutzutage kaum etwas bekannt ist. Und an der Stelle kommt es dann darauf an, wie man den Begriff "Star" definiert.


    Das Schwierige an der Stelle ist, dass über die Popularität von vielen UFA-Schauspielern sehr wenig bekannt ist. Nach der Film-Premiere von dem Film "Jakko" (1941), wurde der Jugenddarsteller Rüdiger Trantow von ca. 100 Menschen unterschiedlicher Altersgruppen überrascht, die ihn um ein Autogramm gebeten haben. Nach der Filmpremiere hat er über Monate fast täglich Fan-Post bekommen. Das ist heutzutage fast in Vergessenheit geraten, und ebenso kann noch deutlich mehr in Vergessenheit geraten sein.

    Um zu der in meinen obigen Beiträgen erwähnten Auflistung zu kommen: Folgende Darsteller, die eine Hauptrolle in einem UFA-Film hatten, und die meines Wissens bisher noch nicht hier im Thema erwähnt wurden, könnten noch leben:


    Walter Blusch

    spielte die Titelrolle in dem Film "Das Hermännchen. Nee, nee, was es nich alles gibt (1936)


    Botho Kaatz

    Hauptdarsteller in dem Film "Jungens" (1941)


    Hans-Joachim Radetzky

    Hauptdarsteller in dem Film "Unser kleiner Junge" (1942)


    Hans Töller

    Hauptdarsteller in dem Film "Bravo, kleiner Thomas" (1944/1945)

    Ludwig traut man


    Quote from Ludwig traut man

    Denn dieser Thread hier erinnert mich schon seit langem an etwas, dass man eher als "Ich klammere mich verzweifelt an eine letzte Hoffnung"-Thread bezeichnen sollte ;)

    Entschuldige bitte, aber es gibt zahlenmäßig noch sehr viele UFA-Schauspieler, die noch leben könnten. Auch wenn es prozentual ein eher geringer Anteil ist. Von daher kann von einer letzten Hoffnung keine Rede sein. Aber die Zeit drängt natürlich, das sehe ich auch so.


    Quote from Ludwig traut man

    Ich finde es vollkommen richtig, dass Grit Haid schon vor längerer Zeit ein Ersatzthema begonnen hat- ein "Hoffnungsthread" oder so ähnlich :/, an das sich niemand ranwagen wollte.

    Grit Haid hat als Ersatzthema das Thema "Der Forschungsthread" eröffnet. An dem Thema haben sich übrigens bereits einige Foren-Nutzer beteiligt. Auch ich habe in dem Thema schon einige Beiträge verfasst.


    Quote from Ludwig traut man


    Ein Film ist genau das gleiche Vergnügen, wenn keiner der Darsteller mehr lebt. Das wird dir jeder Stummfilmfan bestätigen.

    Das habe ich nie angezweifelt, aber das ist auch nicht der Punkt. Die Filme bleiben natürlich erhalten, und in den Filmen leben auch die verstorbenen Darsteller weiter.

    sisterandi

    Vielen Dank für die Information! Ich konnte den Artikel leider nicht vollständig lesen, weil ich einen Ad-Blocker habe oder so.


    Weitere dunkelhäutige Darsteller, die in den 1930er und 1940er Jahren vor der Kamera standen (und nach aktuellem Forschungsstand bereits verstorben sind), liste ich hier mal auf:


    Werner Egiomue

    Helmut Egiomue

    Juliana Michael

    Elisabeth Morton

    James Bachert


    Einige der aufgelisteten Darsteller wurden damals für die Dokumentation interviewt

    Ludwig traut man

    Entschuldige bitte, aber was Du mir vorwirfst, empfinde ich als ungerechtfertigt. Die von Dir unterstrichenen Aussagen aus dem von mir verfassten Beitrag sind keine "Durchhalteparolen", die ich "sagen muss" sondern Erkenntnisse, zu denen ich im Laufe meiner Nachforschungen gekommen bin.


    Quote from Nostalgie Fan

    Da bin ich mir ehrlich gesagt nicht so sicher.

    Und das hat auch seinen Grund: Im Rahmen meiner Nachforschungen bin ich auf viele Filme und Darsteller aufmerksam geworden, über die zumindest im Netz und in der Literatur) kaum etwas bekannt ist. Im Bundesarchiv liegen zahlreiche Personalakten aus der UFA-Zeit, die darauf hindeuten, dass viele UFA-Schauspieler durchaus noch leben könnten.


    Quote from Nostalgie Fan

    noch einige Hauptdarsteller, die noch leben könnten

    Dabei handelt es sich zum einen um die von Joshua Tree erwähnten Darsteller. Jedoch gibt es noch ein paar weitere Namen, die in diesem Thema bisher soweit ich weiß noch gar nicht erwähnt wurden. Diese werde ich in meinem nächsten Beitrag mal auflisten.


    Quote from Nostalgie Fan

    bei denen nicht einmal bekannt ist, ob zu den Darstellern jemals geforscht wurde

    Anfangs dachte ich, ich wäre der Einzige, der zu dem Schauspieler Norbert Rohringer forschen würde. Dies stellte sich jedoch schnell als Irrtum heraus. Mittlerweile weiß ich, dass noch mindestens drei weitere Personen zu Norbert Rohringer geforscht haben und zum Teil auch mit ihm in Kontakt standen. Bei anderen Darstellern, die nur an Kurzfilmen / in Vergessenheit geratenen Filmen mitgewirkt haben, findet man die Namen nur noch in Datenbanken. Und wenn man nicht gerade in Datenbanken zu Filmen und Darstellern recherchiert, ist es durchaus möglich, dass man auf einige Darsteller überhaupt nicht aufmerksam wird.


    Quote from Ludwig traut man

    Das sind leider genau die Durchhalteparolen, die ich früher auch sagen musste, bevor ich mich der Realität beugen musste.

    Zuerst einmal handelt es sich nicht um Durchhalteparolen, sondern um Erfahrungen, die auf meinen Nachforschungen beruhen. Außerdem habe ich meinen vorherigen Beitrag freiwillig und aus persönlichen Überzeugungen und Erfahrungen verfasst.


    Quote from Ludwig traut man

    Und die lautete: Es gibt niemanden mehr. Und erst recht keine "Stars".

    Wie in meinen vorherigen Ausführungen geschildert und begründet, ist das eben noch nicht sicher.

    sisterandi

    Danke für den Hinweis, den Artikel kannte ich noch nicht. Wenn ich das richtig verstanden habe, war Theodor Wonja Michael der vorletzte Überlebende Afrodeutsche der NS-Zeit? Dann muss das ja schon extrem detailliert erforscht worden sein. Neulich habe ich durch eine Dokumentation von einigen Afrodeutschen Darstellern erfahren, die schon im Kindes- und Jugendalter aktiv waren. Laut der Dokumentation waren unzählige Afrodeutsche als Komparsen und Kleindarsteller aktiv. Ist Dir eventuell bekannt, wer der letzte noch lebende Afrodeutsche der NS-Zeit ist und ob dieser auch beim Film tätig war?

    Quote from Vogel Specht

    Wie gefällts Euch?

    Ich finde das super! :)

    Leider werde ich selbst bis Juli 2020 nicht dazu kommen, Biografien durchzuarbeiten. Habe mir aber in den letzten Monaten für meine Nachforschungen schon viele Biografien zugelegt bei denen ich aber aus zeitlichen Gründen nur in ausgewählten Kapiteln etwas nachgeschlagen habe. Aber wie gesagt, ab Juli 2020 wird das anders...