Posts by Nostalgie Fan

    Der Revuefilm "Glück bei Frauen" zählt zu den Filmen mit Johannes Heesters, die mich ganz besonders interessieren. Bisher habe ich leider nur den Anfang und das Ende des Films sehen können. Besonders gut gefällt mir das von Nico Dostal komponierte und von Johannes Heesters vorgetragene Lied "Mein Herz ist gleich mit allen Frauen per Du", für mich eines der schönsten Lieder des deutschen Tonfilms :)


    Leider handelt es sich bei dem Film "Glück bei Frauen" um einen Film, der meines Wissens bisher noch nicht auf DVD veröffentlicht wurde. Dabei wirken mit Johannes Heesters und Oskar Sima bereits zwei prominente Schauspieler an dem Film mit. Aber was nicht ist, kann ja noch werden :)


    Auf filmportal.de finden sich ein paar Fotografien zum Film: https://www.filmportal.de/film…146f646aa994d984c2ed81687


    Wie findet Ihr / finden Sie den Film?

    Neulich habe ich mir die Film-Operette "Gasparone" angesehen, in erster Linie um Johannes Heesters in der Rolle des Erminio Bondo zu sehen. Es handelt sich auch um einen der wenigen Filme in denen Johannes Heesters auch in ein paar Action-Szenen zu sehen ist, die, wie ich finde, gut gelungen sind: So rettet Erminio Bondo beispielsweise die Gräfin Ambrat (gespielt von Edith Schollwer) aus einem Auto, das unkontrollierbar auf einen Abhang zurast und kurz darauf einen Abhang herunterstürzt. Außerdem kämpft er gegen mehrere Räuber auf einmal, kurz nachdem er den Räuberhauptmann Massaccio entlarvt hat.


    Marika Rökk spielt in dem Film die Tänzerin Ita und legt beeindruckende Stepptanznummern hin, die damals im Deutschen Film noch eher eine Seltenheit waren. Sehr erfreut war ich auch, den mir bis dahin unbekannten Schauspieler Heinz Schorlemmer in einer größeren Rolle zu sehen. Er spielt seine Rolle wirklich gut und ich freue mich schon, weitere Filme mit ihm zu sehen.


    Darüber hinaus bin ich auch auf zwei, bisher in den Besetzungslisten des Films ungelistete, Darsteller aufmerksam geworden, die im Hinblick auf meine Nachforschungen zu dem Thema "Kinder- und Jugenddarsteller im alten deutschen Film" sehr interessant sind: Es handelt sich dabei um zwei mir namentlich unbekannte jugendliche Darsteller, die in dem Film als Pagen zu sehen sind. Jedoch sind sie nur sehr kurz im Film zu sehen, weshalb ich die Darsteller nicht erkennen konnte.


    Ist Ihnen / Euch eventuell etwas zu den Jugenddarstellern bekannt, die in dem Film die beiden Pagen gespielt haben?

    Austernprinzessin

    Jetzt wo Du es sagst, fällt es mir auch wieder ein. Zu dem Zeitpunkt als Toni Schieck sich gemeldet hat, war ich bereits Foren-Mitglied und habe seine Beiträge auch gelesen


    Volker

    Alles in Erfahrung zu bringen ist sicherlich schwierig. Ich betreibe ja auch seit knapp 1,5 Jahren Biografie-Forschung und bin selbst auch immer wieder überrascht, wie viele Darsteller noch nicht in den Besetzungslisten stehen. Ich freue mich auf jeden Fall, dass engagierte Forscher noch solche Projekte in Angriff nehmen und wenn die Lexika nicht 100%ig vollständig sind, ist das finde ich auch nicht schlimm. Wenn Herr Döpke nicht zu allen darstellenden Personen des deutschen Films von 1903-1945 biografische Daten in Erfahrung bringen kann, dann kann er ja, wenn er seine Nachforschungen beendet hat, ein Lexikon mit dem veröffentlichen, was er herausfinden konnte und das wird denke ich auf jeden Fall eine Menge neue Erkenntnisse bringen :)

    Volker

    Das weiß ich leider nicht so genau. Bisher habe ich mit Herrn Döpke noch keinen Kontakt aufgenommen, da ich in den nächsten Wochen (eventuell Monaten, das kann ich jetzt noch nicht genau sagen) noch sehr beschäftigt bin und auch meine Nachforschungen jetzt erstmal einstellen musste. Sobald ich wieder mehr Freiraum habe, werde ich versuchen, Herrn Döpke zu kontaktieren. Das wird denke ich ohnehin sehr sinnvoll sein, da sich ja unsere und seine Forschungsgebiete überschneiden, und somit eine Vernetzung und ein Austausch für beide Seiten sehr förderlich wäre, falls Herr Döpke ebenfalls daran interessiert ist.


    Kennst Du den zweiten Forscher, der ebenfalls an einem Lexikon dieser Art arbeitet?

    Im Thema "Noch lebende UFA-Stars" habe ich ja eben bereits auf die Recherchen von Stefan Döpke aufmerksam gemacht.


    Stefan Döpke ist schon seit längerer Zeit im Filmbereich engagiert und hat u.a 5 Jahre lang ein Programmkino betrieben. Außerdem archiviert er filmgeschichtliches Material, führt filmwissenschaftliche Arbeiten durch und vieles mehr.


    Darüber hinaus arbeitet er an einem großen und ambitionierten Projekt: Einem Lexikon aller Darsteller (bis zur kleinsten Nebenrolle) im deutschen und österreichischen Film von 1903-1945


    In seinem Profil hat er eine Gesamtübersicht über seine Tätigkeiten im Filmbereich aufgestellt: https://de.linkedin.com/in/stefan-d%C3%B6pke-547b6812a

    Der UFA-Kinderdarsteller Edmund van Kann (*1932) lebt auch noch. Er wirkte an dem Film "Wie sagen wir es unseren Kindern?" (1944/1945) mit. Diese Information ist aber nicht mir zu verdanken, sondern einem Herrn Stefan Döpke, der gerade an einem großen Forschungsprojekt arbeitet.


    Als ich heute bei filmportal.de recherchiert habe, bin ich auf einen biografischen Artikel zu Edmund van Kann gestoßen, der von Stefan Döpke verfasst wurde und im Hinblick auf das Thema sehr interessant ist: https://www.filmportal.de/pers…ec17b4ee3b122d9805ed489d8


    Zu Stefan Döpke und seinem Projekt werde ich gleich noch ein Thema eröffnen

    Der UFA-Jugendschauspieler Günther Schlichting ist leider bereits vor einigen Jahren verstorben. Er wirkte an dem Jugendfilm "Jakko" (1941) mit.


    Ruhe in Frieden!


    Nähere Angaben kann ich jetzt leider noch nicht machen, da ich dafür noch Rücksprache mit den Angehörigen halten muss, das Ganze ist etwas komplizierter als ich anfangs gedacht habe. Ich wollte das nur schon mal mitteilen, damit Ihr informiert seid, dass sich Günther Schlichting nicht mehr unter den Lebenden befindet. Im Mai, wenn ich erstmal wieder mehr Zeit habe, werde ich voraussichtlich Rücksprache mit seinen Angehörigen halten und dann mit der Auswertung meiner Recherchen beginnen

    Im Rahmen meiner Nachforschungen zu dem Thema "Kinder- und Jugenddarsteller im alten deutschen Film" bin ich auch auf den Film "Die rosarote Brille" aufmerksam geworden, da der Jugenddarsteller Horst Teetzmann an dem Film mitwirkte.


    Über den Kurzfilm ist leider sehr wenig bekannt. Auf der Webseite der Murnau-Stiftung findet sich ein Profil zum Film. Dort finden sich auch Informationen zum Thema des Films: https://www.murnau-stiftung.de/movie/16931


    Der Film selbst gilt leider als verschollen. Zumindest besitzen das Bundesarchiv und die Deutsche Kinemathek keine Kopien des Films.


    Besonders interessant finde ich ja, dass es einen italienischen Wikipedia-Artikel zu dem Film gibt: https://it.wikipedia.org/wiki/Die_rosarote_Brille


    Ist Euch / Ihnen noch etwas zu dem Verbleib des Films "Die rosarote Brille" bekannt?

    Sind Euch / Ihnen eventuell Hintergrundinformationen zu den Dreharbeiten des Films bekannt?

    Vor längerer Zeit habe ich mir den Film "Liebling der Götter" angesehen, da ich Hans Moser gerne einmal in seinem ersten Tonfilm sehen wollte. Hauptdarsteller des Films ist Emil Jannings, der oft als der erste deutsche Weltstar bezeichnet wird. Damals kannte ich ihn noch nicht so wirklich und es war der erste Film mit ihm, den ich gesehen habe. Ich weiß noch, dass er mir in der Rolle sehr gut gefallen hat.


    Hans Moser in seinem ersten Tonfilm zu sehen, war auch eine sehr interessante Erfahrung. In der Dokumentation "Der ewige Dienstmann - Hans Moser im Porträt" erzählt seine Nichte, dass Hans Moser am Anfang vom Aufkommen des Tonfilms wenig begeistert war, weil er befürchtete, dass seine Aussprache beim Publikum nicht gut ankommen würde. Genau das Gegenteil war der Fall und bereits in seinem ersten Tonfilm erkennt man schon seinen ganz persönlichen Stil, der im Laufe der kommenden Jahrzehnte zu seinem Markenzeichen wurde.


    Wie gefällt Euch / Ihnen der Film?

    Der Musikfilm "Ein toller Einfall" gehört zu den Filmen, die ich besonders gerne einmal sehen würde. Neben Willy Fritsch wirken viele weitere UFA-Stars an dem Film mit, wie beispielsweise Theo Lingen, Paul Hörbiger, Adele Sandrock und Oskar Sima. Regie führte der seinerzeit sehr bekannte Schauspieler und Regisseur Kurt Gerron. Die, wie ich finde, sehr schönen Lieder für den Film wurden von Bronislau Kaper und Walter Jurmann komponiert. Meine Lieblingslieder aus dem Film sind "Heut bin ich gut aufgelegt" und "Ich suche eine, die mir allein gehört"


    Der Film "Ein toller Einfall" (1932) ist finde ich für eine DVD-Veröffentlichung super geeignet! :)



    Hier eine kleine musikalische Kostprobe:


    Bisher konnte ich mir die meisten Bände von Ulrich J. Klaus zulegen, hatte aber nicht mehr im Kopf, welche Bände das waren, weshalb ich eben nochmal nachgeschaut habe. Den Band von 1944/1945 habe ich auch. Nur den Band von 1940/1941 habe ich bisher nicht ergattern können...

    Neulich habe ich mir den Film "Der Meisterdetektiv", eine schöne Komödie, die ich sehr empfehlen kann und an der einige bekannte UFA-Stars mitgewirkt haben, angesehen. Der bekannte Schauspieler Rudolf Platte, der bereits mit unzähligen komödiantischen Rollen überzeugen konnte, spielt in diesem Film den "Meisterdetektiv" Bruch. Detektiv Bruch ist auf der einen Seite etwas tollpatschig, hat auf der anderen Seite aber auch mit sehr simplen Herangehensweisen Erfolg. So übernimmt er gleich mehrere Fälle auf einmal was zu allerhand Turbulenzen führt :D


    Für ebenfalls sehr großen Unterhaltungswert sorgt Schauspieler Erich Ponto als begeisterter Schweinezüchter Theobald Langendorff, der nach wenigen Minuten vergisst, welche Meinung er noch kurz zuvor hatte :D


    Der Film spielt in einer sehr schönen, ländlichen Umgebung und wurde mit vergleichsweise wenigen Schauspielern gedreht. Fast alle Schauspieler sind in den Besetzungslisten aufgeführt, wer in einigen Szenen mit Georg Alexander den Buchverleger gespielt hat, steht jedoch nicht auf der Besetzungsliste. Nachdem ich den Film gesehen habe, bin ich mir aber ziemlich sicher, dass es sich bei dem Schauspieler um den ebenfalls bekannten Albert Florath handelt, ganz sicher bin ich mir da aber nicht.


    Wie findet Ihr / Wie finden Sie den Film?

    Von dem Tod von Sonja Ziemann habe ich auch schon erfahren. Möge sie in Frieden ruhen!


    Vor zwei Jahren habe ich im Rahmen meiner Nachforschungen auch Sonja Ziemann angeschrieben. Eine Antwort habe ich damals leider nicht bekommen. Kann ich aber auch verstehen, zumal einem das nach einem jahrzehntelangen Star-Rummel auch zu viel sein kann. Aber ich will da jetzt auch nicht groß Vermutungen anstellen, die Hintergründe kenne ich nicht.


    Quote from Mathias77

    Damit sind jetzt wohl nur noch Kinderdarsteller wie Carmen Lahrmann am Leben, oder?

    Quote from Austernprinzessin

    Ich weiß es nicht genau. Jetzt bräuchten wir Nostalgie Fan. Der würde das wohl besser wissen als ich. Allerdings fallen mir spontan tatsächlich nur Hardy Krüger und Traudl Stark ein. Ich glaube hier im Thread wurden aber noch ein paar andere Namen genannt. Wenn man zurückrechnet, könnten schon auch noch Nebendarsteller leben, die 1945 erwachsen waren. War Carmen Lahrmann damals nicht mehr aktiv?

    Ganz sicher weiß ich bisher vorerst nur, dass Martin Schmidhofer (*1924) noch lebt, was ja auch schon hier im Thema erwähnt wurde.


    Wie gesagt, bei diesem Thema ist noch vieles unerforscht und um weitergehende Nachforschungen anzustellen fehlt mir jetzt leider erstmal die Zeit. Aber es gibt durchaus auch noch einige erwachsene UFA-Schauspieler, die noch leben könnten (da fällt mir jetzt beispielsweise Johannes Schütz ein und natürlich viele Kinder- und Jugenddarsteller. Zu einigen Darstellern habe ich auch schon konkrete Anhaltspunkte, jedoch fehlt mir aktuell die Zeit für intensivere Nachforschungen.


    Einige Hauptdarsteller aus der Zeit, die noch leben könnten, habe ich z.B im Beitrag #412 erwähnt. Das waren:


    Walter Blusch

    spielte die Titelrolle in dem Film "Das Hermännchen. Nee, nee, was es nich alles gibt (1936)


    Botho Kaatz (?)

    Hauptdarsteller in dem Film "Jungens" (1941)


    Hans-Joachim Radetzky

    Hauptdarsteller in dem Film "Unser kleiner Junge" (1942)


    Hans Töller

    Hauptdarsteller in dem Film "Bravo, kleiner Thomas" (1944/1945)



    In diesem Thema habe ich auch schon einige erwachsene Darsteller aufgezählt, die noch leben könnten: Der „Forschungsthread“



    Ansonsten fallen mir spontan folgende Darsteller ein, die noch leben könnten und auch größere Rollen gespielt haben:


    Heddo Schulenburg (1928-?)

    Rudolf Rab (unbekannt-?)

    Walter Schweda (unbekannt-?)

    Rolf Truxa (unbekannt-?)

    Jürgen Mohrbutter (1924-?)

    Johannes Schütz (unbekannt-?)