Forbidden Kingdom

Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 12.09.2009 | VÖ: 11.09.2009 | Herausgeber: Koch Media | Kategorie: Film

Die erste Zusammenarbeit der beiden Martial-Arts-Gren Jackie Chan und Jet Li ist ein Film von Rob Minkoff (u.a. "Stuart Little"), dessen Drehbuch John Fusco (u.a. "Hidalgo - 3000 Meilen zum Ruhm") geschrieben hat. Forbidden Kingdom heit das Werk und feierte 2008 in den USA Premiere.

Eine alte chinesische Legende erzhlt von einem Reisenden. Dieser Reisende soll seinem Besitzer ein altes Artefakt zurckbringen, welches das Gleichgewicht wieder herstellt. Der Kong-Fu-Fan Jason (Michael Angarano) ist fasziniert, als der Ladeninhaber des Pfandhauses, aus dem er seine Martial-Arts-DVDs bezieht, ihm diese alte Geschichte zu einem Mnchsstab erzhlt, den er in einem Hinterraum aufbewahrt. Dass Jason selbst dieser Reisende ist, ahnt er zu diesem Zeitpunkt noch nicht. Aber nach einem berfall im Pfandhaus, in den er verwickelt ist, findet sich Jason kurz darauf mit dem Stab im alten China wieder.
Jason erfhrt, dass dieses China vom machtschtigen und skrupellosen Jade-Kriegsherrn (Collin Chou) beherrscht wird. Dieser berlistete einst in einem Kampf der Unsterblichen den Affenknig, versteinerte diesen und konnte so seine Schreckensherrschaft beginnen. Jason muss nun dem Affenknig seinen Stab zurckbringen und diesen so wiedererwecken. Auf dieser gefhrlichen Reise helfen ihm der Trunkenbold Lu Yan (Jackie Chan) und ein schweigsamer Mnch (Jet Li), die beide Meister der Kampfknste sind, sowie die wunderschne, aber gefhrliche Waise Goldener Sperling (Liu Yifei).

"Forbidden Kingdom" ist eine amerikanisch-chinesische Co-Produktion. So stammt der Groteil des Produktionsteam, sowie Autor John Fusco aus dem Westen und das Choreographen-Team um Genregre Yuen Woo-Ping (u.a. "Tiger And Dragon", "Matrix"), sowie Kameramann Peter Pau ("Tiger And Dragon", "Shoot 'Em Up") und der Cast spiegeln den fernstlichen Einfluss wieder. Diese Mischung ist dem Film auch anzumerken. Fuscos Geschichte ist ein Querverweis auf bereits viele erzhlte chinesische Geschichten, Filme bzw. Motive. In den Extras erzhlt er, wie ihm die Idee zum Drehbuch kam, als er seinem Sohn aus der Sicht eines westlichen Teenagers die Werte des Kung-Fu und die alten Legenden vermitteln wollte. Bei der Umsetzung dieser Idee ist eine ambitionierte Geschichte entstanden, die seitens Jackie Chan und Jet Li auch noch nachgebessert worden ist.
Die bildgewaltige Produktion fand zum Groteil in China statt. Vieler Orts wurden Originalschaupltze genutzt oder fr den Film geringfgig umgestaltet. Die "Chinawood" Filmstudios boten umfangreiche Kulissen fr den Film. Diese groartigen Bilder und Landschaften runden die berzeugend umgesetzten Spezialeffekte, die nicht nur ein Mal den Zuschauer in Staunen versetzen, die atemberaubenden Kampfchoreographien, die Maske, sowie die Kostme ab.
Bei aller Bildgewalt ist Forbidden Kingdom doch auch - in diesem Fall leider - ein typischer Film, in dem Jackie Chan mitspielt, geworden, hnelt doch der Humor teilweise sehr Filmen wie "Rush Hour" oder "Shanghai Knights". Dies ist ein Umstand der ber die gesamte Dauer des Films stren kann, da sich der Film hier von Produktionen wie z.B. "Tiger And Dragon", die eher episches als amerikanisches Popcorn-Fantasy-Unterhaltungskino boten, unterscheidet. Es ist dem Film jedoch nicht abzusprechen, dass alle Schauspieler groartig ihre Rollen ausfllen und den ntigen Ernst nicht immer vermissen lassen.

Die uns zur Verfgung gestellte Verffentlichung umfasst zwei DVDs. Zum einen die Film-DVD plus Audiokommentar von Regisseur Rob Minkoff und Autor John Fusco, Trailer, sowie die Bonus-DVD. Die Bonus-DVD ist dabei ein wahres Schatzland fr den interessierten Zuschauer. Auf dieser wird einem das Herz des Filmes prsentiert. In acht professionell produzierten und gestalteten Bonusbeitrgen stellt sich das Produktions- und Schauspielteam vor, prsentiert die unglaublichen Drehorte wie in einem Dokumentarfilm und bietet einen gelungenen Einblick in die fernstlichen Produktionen, die diese Produktion inspirierten und beeinflussten. Das DVD-Men ist von der Optik der groartigen Introsequenz nachempfunden, die einsetzt, nachdem Jason in seinem Zimmer aufgewacht ist.

"Forbidden Kingdom" ist ein Kompromiss zwischen westlicher/amerikanischer und chinesischer Filmkunst. Dieser Kompromiss zieht sich durch den gesamten Film. Es bleibt nicht aus, dass sich so ein ambivalenter Film zwischen epischen, mystischem Film a la "Tiger And Dragon" und amerikanischen Popcorn-Fantasy-Kino zeigt. Wer mit der Erwartung den Film sieht, typische Jackie Chan Elemente zu sehen, wird sicherlich nicht enttuscht werden. Wer groartige Kampfszenen zwischen Jackie Chan, Jet Li und Anderen erwartet ebenso wenig. Wer jedoch den wirklich tiefen Hintergrund verlangt, der wird bei diesem Film nur geringfgig fndig werden.
In diesem Sinne ist "Forbidden Kingdom" aber ein richtig guter Film, der mir viel Freude beim Zuschauen bereitet hat. (ms)

Wertung: 8 von 10 Punkten (8 von 10 Punkten)

Jetzt kaufen

Besuchen Sie unser Forum!

Hinweis: Unsere Kritiken geben logischerweise die Meinung des jeweiligen Autors wieder und sind NICHT zwingend identisch mit der Ansicht der gesamten Redaktion.