Horror Collection 4

Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 23.05.2009 | VÖ: 03.04.2009 | Herausgeber: Epix | Kategorie: Film

Vor mir liegt die nunmehr vierte Verffentlichung von Epix aus ihrer "Horror Collection"-Reihe. Wie schon bei den anderen Teilen werden drei eher unbekannte Horrorfilme zum Nice-Price auf eine einzige DVD gebannt. Diesmal handelt es sich um folgende drei Titel:

"Darkhunters" bietet eine an sich interessante Story. Charles Jackson wacht eines morgens auf, wei allerdings nicht, dass er verstorben ist. Er merkt nur, dass er fr seine Mitmenschen anscheinend unsichtbar ist und wird von angsteinflenden Kreaturen, den Darkhunters verfolgt, die die Seelen der Verstorbenen stehlen wollen. Die einzige Person, die Charles noch sieht ist die Psychologin Carol, bei der er sodann Hilfe sucht.
"Der Teufel von Rudow" ist ein deutscher Low-Budget Horrorfilm. In Rudow geschieht eine Reihe brutaler Morde. Das junge Berliner Prchen Cora und Thorsten macht sich auf eigene Faust auf die Suche nach dem Killer. Logisch, dass sie sich dabei selbst in Gefahr begeben, denn der Teufel von Rudow kann jederzeit und berall wieder zuschlagen.
In "Praying Mantis" verliebt sich der Musiker Julian in die hbsche Silvia. Er ahnt jedoch nichts von ihrem Geheimnis. Sie ist eine Gottesanbeterin und handelt genau wie das gleichnamige Insekt. Nach dem Akt versprt sie pure Mordlust und vergisst ihre Gefhle. Wird Julian ihr nchstes Opfer?

Drei Filme auf einer DVD, zum Preis einer einzelnen DVD. Klingt gut, doch muss auch der Inhalt stimmen. Alle drei Filme bieten eine interessante Story, doch knnen alle Filme das halten, was das Drehbuch verspricht? Fangen wir an mit "Darkhunters". Der Film hat eine Laufzeit von knapp 80 Minuten, davon gehen allerdings schon fast 10 Minuten fr Vor- und Abspann flten. Kaum zu glauben, doch sogar in den verbliebenen 70 Minuten schaffen es die Macher den Film sehr langatmig zu machen. Es wird zuviel um den heien Brei herumgeredet, wie man so schn sagt. Dabei geht leider vieles an Spannung und Atmosphre verloren, denn ansonsten ist der Film wirklich nicht schlecht.
Dem "Teufel von Rudow" sieht man sein geringes Budget nur auf den zweiten Blick bei den Special-Effects an. Dies tut der Spannung allerdings keinen Abbruch, der Film ist durchgehend sehr unterhaltsam und wei zu gefallen. Respekt auch fr die schauspielerische Leistung der Akteure, die durchweg noch sehr neu im Business sind, ihre Arbeit dafr aber sehr gut meistern.
"Praying Mantis" ist eher Erotik-Thriller als Horrorfilm. Jedoch mit einigen schn blutigen Einlagen, sodass auch Horror-Fans auf ihre Kosten kommen. Auch dieser Film zieht sich zwischendurch immer etwas in die Lnge, wird zeitweise sogar langweilig. Ich sehe ihn als schwchsten Film dieser DVD.

Das Bild der drei Filme ist durchweg gut ohne grere Fehler oder Aussetzer. Wenn man die Kompression bedenkt, die ntig ist um alle Filme auf eine einzige DVD zu bringen kann man am Bild wirklich nichts negatives finden. Auch der Ton klingt durchgehend sauber und gut verstndlich. Leider gibt es allerdings hier Abzge, denn aus Platzgrnden hat man sowohl auf den Originalton, als auch auf Untertitel verzichtet. Es liegt also lediglich die deutsche Tonspur vor.
Die nchsten Abzge gibt es bei den Extras, oder besser gesagt bei den nicht vorhandenen Extras. Lediglich eine kleine Trailershow fr andere Epix-Produktionen hat den Weg auf die DVD gefunden. Schade!

Abschlieend gebe ich dieser DVD fnf von zehn mglichen Punkten. Fr den geringen Preis macht man hier wirklich nichts verkehrt. Man bekommt drei Filme geboten, die man zwar nicht unbedingt gesehen haben muss, die man sich aber durchaus mal ansehen kann. Das groe Manko dieser DVD sind weniger die Filme, sondern eher die Art und Weise, wie Epix die DVD auf den Markt wirft. Kaum Bonusmaterial, kein Originalton, keine Untertitel. Das geht besser! (bw)

Wertung: 5 von 10 Punkten (5 von 10 Punkten)

Jetzt kaufen

Besuchen Sie unser Forum!

Hinweis: Unsere Kritiken geben logischerweise die Meinung des jeweiligen Autors wieder und sind NICHT zwingend identisch mit der Ansicht der gesamten Redaktion.