Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 28.03.2015 | VÖ: 27.03.2015 | Herausgeber: Universum Film GmbH | Kategorie: Serie

Ein weiteres Mal werden wir eingeladen ins Revier 7 am Marienplatz in Mnchen. Und ein weiteres Mal treffen wir auf lieb gewordene Bekannte, allen voran natrlich unsere zwei "halbscharigen Schandi-Schanierl": Andreas Giebel als Alt-Sheriff Xaver Bartl und Florian Karlheim in der Rolle als dessen jngerer Kollege Felix Kandler. Dass dabei nicht Raub, Gewalt und Mord an der Tagesordnung sind, wei ja ohnehin schon ein jeder, stehen doch die schne Stadt und deren Bewohner im Fokus. Lngst nicht mehr so genial wie zu Serienbeginn, wird man mit den acht neuen Episoden, die auf den 3 Discs der DVD-Box "Mnchen 7 Staffel 6" enthalten sind, immer noch nett unterhalten und hat ber 300 Minuten lang seinen Spa.

In der Folge "Kurschaden" beispielsweise hat der arme Xaver alle Hnde voll zu tun. Seine Schwester Irm ist nmlich schon wochenlang untergetaucht, so dass das Hotel an ihm hngen bleibt. Nicht zu vergessen, der Maxi, den es zu versorgen gilt. Gut, wenn man Elfi und Moni zum Helfen hat. Schlecht wiederum, wenn diese mehr und mehr enerviert sind und auch im Hinblick auf glcklichen Umgang mit Personal und Kundschaft keine Glanzleistung abgeben. Verstndlich, dass Xaver vor den Damen die Flucht ergreift und sich voller Tatendrang seiner Arbeit im Revier widmet. Dort hat er es unter anderen mit einer entsorgten Couch-Garnitur zu tun, die einen hchst wertvollen Inhalt hatte...

Auch in den anderen Episoden (Unter der Hand, Muttertag, Dead-Lock, Bombenhochzeit, Ein Tag in Mnchen, Wir sind der Markt, Von heut auf morgen) berschlagen sich die Ereignisse und tummeln sich bestens gelaunte, zum Teil etwas arg berdreht agierende, Nebendarsteller. Auch unsere Marktfrauen sind selbstverstndlich mit am Start. Und wie blich haben es dieses Mal wieder keinerlei Extras auf eine der Discs geschafft. Hier ist ganz klar Luft nach oben.

So ist "Mnchen 7 Staffel 6" nett anzusehen fr alle, die die Serie mgen und verschmerzen knnen, dass der feine Humor nicht mehr ganz so fein ist, wie er mal war.
(bv)

Wertung: 7 von 10 Punkten (7 von 10 Punkten)

Jetzt kaufen

Besuchen Sie unser Forum!

Hinweis: Unsere Kritiken geben logischerweise die Meinung des jeweiligen Autors wieder und sind NICHT zwingend identisch mit der Ansicht der gesamten Redaktion.