Kleiner roter Traktor 16 - Die spannendsten Folgen

Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 07.08.2012 | VÖ: 13.07.2012 | Herausgeber: Universum Film | Kategorie: Zeichen & Trick

Der kleine rote Traktor ist eine britische Puppentrickserie. Bereits seit 2005 werden die lustigen und spannenden Kurzgeschichten mit dem kleinen roten traktor im Kinderanal gesendet. Ich muss gestehen, dass ich mich in all den Jahrne nie fr diese Serie interessiert hatte, da ich dachte, dass eine Serie mit einem FAHRZEUG(!) als Protagonisten nicht sonderlich gut ankommen kann. Doch der eigentliche Protagonist dieser Serie ist Jan, der Besitzer und Fahrer des kleinen roten Traktors. Sen Freund und nachbar Herr Junker begleitet ihn mit seinem groen blauen Traktor.
Auf dieser DVD sind die 5 spannendsten geschichten enthalten. Diese sind teils bersinnlich angehaucht, teils alltglich. Da jede dieser geschichten nur ca. 10 Minuten lang ist, ist es quasi unmglich eine ausfhrliche Inhaltsangabe zu schreiben. Darum hier nun eine kurze beschreibung der einzelnen geschichten:
"Kreise im Kornfeld": Als Herr Junker mit seinem groen blauen Traktor ber sein kornfeld fhrt, wird er von einer Biene verfolgt. Da er so nicht hinsieht, wohin er fhrt, entstehen Kornkreise, wie sie angeblich Ausserirdische bei einem Besuch auf der Erde hinterlassen. Als ein Reporter dies entdeckt sagt er, dass die Leute viel geld zahlen wrden, um diese kreise sehen zu knnen. Herr Junker geht auf das Geschft ein. Als sich jedoch herausstellt, dass Ausserirdische oft zurckkommen, um weitere Kornkreise zu machen, versucht Herr Junker heimlich selbst weitere Kreise zu fahren. Doch am Ende stellt sich heraus, dass alles nur ein Schwindel war und Herr junker kann wieder sein gewohntes Leben fhren.
"Das Schweigen der Khe": Als Jan seinen kleinen roten Traktor in die Werkstatt bringt, trifft er dort Herrn junker mit seinem groen blauen Traktor. Er erzhlt, dass ein Reporter des "Schick"-Magazins einen Bericht ber ihn und seinen bauernhof schreiben mchte. Als Jan spter seine Khe fttern will, sind diese verschwunden. Nach einer kurzen Suche stellt sich heraus, dass herr Junker die Khe entfhrt hat, um bei denm Reporter Eindruck zu schinden. Doch stattdessen legen die Khe den Stall in Schutt und Asche und laufen zurckmzum Hof von jan. Herr Junker sieht ein, dass es richtiggewesen wre, Jan vorher einfach zu fragen, ob er sich die Khe ausleihen kann und dass es wichtigeres im leben gibt, als berhmt zu sein. So bleibt weiterhin der kleine rote Traktor der heimliche Star des Dorfes.
"Die Bestie von Pltscherbach": Her Junker dngt mit seinem neuen Dungstreuer eins seiner beiden felder. Als er zu seinem anderen Feld ber die Strae fhrt, lsst er den Streuer einfahc eingeschaltet. Ungklcklicherweise komtm genau in diesem moment Nachbar Stumpi vorbei - und bekommt eine ganze Ladung stinkenden Dung ab! Da er ihn auch in's Gesicht bekommen aht, kann er nicht einmal sehen, wo er hintritt und stolpert so zustzlich in ein brennnessel-Feld! Wie er so durch das Dorf torkelt glaubt jeder, der ihn sieht, er wre die bestie von Pltscherbach aus einer alten legende. Selbstverstndlich verbreitet sich die nachricht wie ein Lauffeuer. Lediglich jan glaubt nicht daran und versucht eine natrliche Erklrung zu finden. Schlielich stolpert Stumpi in Jans Hundebadewanne und so klrt sich alles auf.
"Rettung in letzter Minute": Nach einem Wolkenbruch sind der Teich von herrn Junker und der Flu so stark berflutet, dass es zwischen dem teich und dem Fluss nun eine Verbindung gibt. Dadurch sind die Koi-Karpfen von herrn Junker weggeschwommen. Beim versuch sie zu finden und aus dem Fluss herauszufischen, fllt Herr Junker selbst in's Wasser. Als Jan davon erfhrt, macht er sich mit seinem kleinen roten Traktor auf den Weg zum Fluss und schafft es, eine alte Weide zu fllen, so, dass Herr Junker sich an ihr herausziehen und an Land gehen kann. Er konnte zwar nicht alle seine fische wiederfinden, doch einen koi-Karpfne konnte er retten.
"Auf Geisterjagd": Herr Junker erfhrt von einer alten legende ber einen geist, der im Wald den Lebensbaum bewachen soll. Also macht sich Herr Junker auf den Weg, die Bltter des Lebensbaumes bei Vollmond einzusammeln, um ewiges Leben zu erhalten. Gleichzeitig ist Nachbar Stumpi wieder einmal ein Missgeschick passiert: Der Wind hat seine ganze Wsche in den Wald geweht. Als herr Junker Stumpi von oben bis unten mit Laken und weier Wsche bedeckt sieht, hlkt er ihn fr den geist! Auf der Flucht fllt er in ein Loch! Der Mechaniker, der ihn begleitet hat, bittet Jan und dne kleinen roten Traktor um Hilfe. Mit einem Seil schaffen sie es auch herrn Junker zu retten. Kurz darauf erscheint Stumpi und so klrt sich auf, was es mit dem vermeintlichen geist auf sich hat.

Da jede dieser Episoden ca. 10 Minuten lang ist, sind sie perfekt fr Zwischendurch oder kurz vorm Schlafengehen, da sie auch nicht zu aufregend sind, sie sind ja fr Kinder.
Whrend Jan deutlich der anstndige und vernnftige Protagonist der Serie ist, ist Herr Junker deutlich als Antagonist festgelegt. Er ist zwar kein bsewicht oder Schurke, wie es sie in vielen anderen Kinderserien gibt, aber stattdessen ein eingebildeter arroganter Angeber, was sich schon deutlich darin zeigt, dass er einen greren Traktor als Jan fhrt und er der einzige Charakter der Serie ist, der sich NICHT mit seinem Vornamen ansprechen lsst.
Bei dieser Serie fllt auf, dass sie sehr hektisch wirkt. Man bekommt den Eindruck, dass die roduzenten mglichst bemht waren, mglichst viel handlung in 10 Minuten zu quetschen, was allerdings her negativ als positiv wirkt. Es htte der Serie nicht geschadet, wenn man alles wenigsten ein Bisschen langsamer angegangen wre und die Episoden dafr vielleicht 5 Minuten lnger gemacht htte.
Zustzlich htten die Produzenten sich etwas mehr Mhe mit den gesichtszgen der Charaktere machen knnen. Smtliche Charaktere haben das gleiche Gesicht: Knopfaugen, keine Augenbrauen udn IMMER ein Lcheln auf den Lippen. So ist es fr Kinder sehr schwer die verschiedenen Emotionen der Charaktere zu erkennen.
Im Groen und ganzen wirkt die Serie also eher so, als ob die Produzenten mglichst schnell fertig werden wollten, ohne auf Qualitt zu achten. Doch die Handlungen der Episoden machen das wieder wett.

Neben der deutschen Tonspur gibt es auf dieser DVD die Mglichkeit, sich die Serie im englischen original-ton anzusehen. Auf Untertitel wurde allerdings verzichtet. Auch eine direkte Szenenanwahl gibt es nicht, wa sbei Episoden von 10 Minuten aber auch nciht wirklich notwendig ist. Auf Bonus-Material wurde verzichtet. Zustzlich gibt es noch eine Trailershow zu den Zeichentrick-DVDs "Der kleine Rabe Socke", "Wickie und die starken Mnner", "Der Mondbr" und den Lego-City-Hrspielen.

Zum Cover und der weiteren Ausstattung der DVD kann ich leider nichts sagen, da mir fr diese Rezension lediglich die DVD selbst vorlag. (drh)

Wertung: 8 von 10 Punkten (8 von 10 Punkten)

Jetzt kaufen

Besuchen Sie unser Forum!

Hinweis: Unsere Kritiken geben logischerweise die Meinung des jeweiligen Autors wieder und sind NICHT zwingend identisch mit der Ansicht der gesamten Redaktion.