The Hills Staffel 1

Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 06.08.2008 | VÖ: 14. August 2008 | Herausgeber: Paramount Home Entertainment | Kategorie: Serie

Um die Entstehung von "The Hills" zu erklren muss man etwas ausholen: Ganz zu Beginn steht die Serie "The O.C." - eine fiktive Geschichte ber Teenager in dem reichen Orange County. MTV schien schnell begriffen zu haben, dass das Leben privilegierter Teenager interessant war fr seine Zuschauer. Kurz nach "The O.C." kam dann die Reality-Serie "Laguna Beach The real Orange County". Hinter diesem Projekt standen keine Schauspieler und Drehbcher, sondern diese Serie zeigte das wahre Leben einiger Kids aus Laguna Beach so lautet zumindest das offiziele Motto der Show. Ob tatschlich alles wirklich und nicht fiktiv ist, sei zu diesem Zeitpunkt mal dahingestellt. Als Spin-off entstand dann "The Hills", als eine der Hauptdarstellerinnen Lauren Conrad zum Studieren nach Hollywood zieht.

Staffel eins von "The Hills" startet eben mit dem Umzug Laurens. Sie verlsst ihr Elternhaus in Laguna Beach, um mit ihrer besten Freundin Heidi in Los Angeles zusammenzuziehen und dort ein Modestudium zu beginnen. Auerdem hat sie einen Job bei der angesagten Zeitschrift Teen Vogue. Im Laufe der Staffel lernt sie Krisen im Job, bei Freundschaften und natrlich in der Liebe kennen. Denn ihr Ex Jason taucht auch pltzlich in Los Angeles auf und will Laurens Herz zurckerobern. Fr ihn lsst sie sogar einen Sommerjob in Paris fr Teen Vogue sausen und berlsst ihrer Praktikantenkollegin Whitney, mit der sie im Laufe der Zeit auch eine Freundschaft verbindet, den Job. Dies stellt sich als Fehler heraus, da auch der zweite Anlauf mit Jason scheitert. Die Beziehung geht in die Brche.

All dies kann man getrost erzhlen, denn einem echten "The Hills"-Fan verrt man hier nichts neues. Wer kein Fan der Serie ist, wird sich diese DVD auch nicht anschaffen. "The Hills" ist ein Quotengarant fr MTV genauso wie die Vorgnger-Show "Laguna Beach".

Die Serie stellt leichte Unterhaltung dar. Was hierbei fehlt, ist eindeutig Tiefgang. Es geht um die alltglichen Probleme von reichen Kids. Natrlich haben auch sie mit Problemen im Beruf, mit Freunden und in der Liebe zu kmpfen und das alles kommt einigermaen authentisch rber. Dennoch kann ich nicht viel Mitleid empfinden, wenn diese in einem Luxusapartement mit Pool oder auf einer Party mit Stars und Sternchen ausgefochten werden mssen. Doch fr alle, die von diesem Glitzerleben und das ist es selbst mit all den kleineren und greren Sorgen der Darsteller trumen, wird "The Hills" gefallen.

Die Authentizitt, die mit dieser Serie erreicht werden sollte, geht leider durch die durch und durch perfekten oder zumindest perfekt gestylten Darsteller etwas verloren. Man hat irgendwie nicht das Gefhl, es mit normalen Menschen wie du und ich zu tun, sondern mit Leuten, die eher aussehen wie die Typen, die bei kleinen Mdchen als Poster aus der Bravo an der Wand hngen. Dieser Eindruck wird in der synchronisierten Fassung leider noch verstrkt, da die Synchronisation zwar wortwrtlich, damit aber nicht lippensynchron wiedergegeben wird. Das verzehrt irgendwie das Bild und lsst die Szenen gestellt wirken.

Die DVD selbst ist sehr gut aufgemacht und hat eine schne dynamische Menfhrung. Die Staffel befindet sich auf 2 DVDs, auf einer dritten findet sich jede Menge Bonusmateriel. Neben den Interviews und rausgeschnittenen Szenen kommt hier vor allem die Doku ber die Premieren- und Aftershowpartys gut an, denn genau das ist es, was die Zuschauer und Fans von "The Hills" sehen wollen: Das verschnerte "Hinter den Kulissen" der Glitzerwelt.

Insgesamt kann man sagen, dass die Serie an sich nett anzuschauen ist, wenn man es im Original auf englisch sieht und ein bisschen auf den Voyeurismus eines Boulevardmagazines steht. Ansonsten ist die Serie sehr flach, aber entspricht mit Sicherheit dem Geschmack des durchschnittlichen MTV-Zuschauers. Dennoch ist die DVD sehr gut aufgemacht und bekommt deswegen einen extra Punkt. (sak)

Wertung: 6 von 10 Punkten (6 von 10 Punkten)

Jetzt kaufen

Besuchen Sie unser Forum!

Hinweis: Unsere Kritiken geben logischerweise die Meinung des jeweiligen Autors wieder und sind NICHT zwingend identisch mit der Ansicht der gesamten Redaktion.