Henry - Serienkiller Nr. 1

Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 22.02.2010 | VÖ: 24.07.2009 | Herausgeber: epix | Kategorie: Film

Vielen wird Henry, der Serienkiller noch aus dem 1986 erschienenen ersten Teil bekannt sein. Bei "Henry - Serienkiller Nr. 1" handelt es sich um den zwlf Jahre spter gedrehten zweiten Teil, der sich wie bereits das Original an das Leben des berhmten Henry Lee Lucas anlehnt.
Zur Story: Der Schrottplatzbetreiber Kai spielt gern mit dem Feuer, legt Brnde und kassiert dabei noch richtig ab. Als ihm Henry ber den Weg luft sieht er in ihm einen potenziellen Komplizen. Auch Henry ist der Sache nicht abgeneigt, schlielich ist dies endlich ein Job, der seine Phantasien etwas befriedigt. Als Kai bemerkt, wen er sich da ins Boot geholt hat ist es aber bereits zu spt....

Lange hat es gedauert, bis sich jemand an enen zweiten Teil der Verfilmung herangetraut hat und als es die Vgel von den Dchern pfiffen gab es nicht nur positive Reaktionen. Ein komplett anderes Team, niemand der am ersten Teil dabei war beteiligte sich an den Arbeiten zum Sequel. Und berhaupt, kann man eine Fortsetzung zu diesem Film drehen?!
Nachdem ich ihn gesehen habe muss ich ganz klar sagen: Ja, man kann! "Henry - Serienkiller Nr. 1" ist sogar in weiten Teilen besser als sein Vorgnger. Regisseur Chuck Parello schafft es hier eine beeindruckend finstere Atmosphre zu schaffen, Neil Giuntoli in der Hauptrolle spielt berzeugend den wahnsinnigen Henry, auch smtliche andere Darsteller spielen glaubhaft und erschreckend realistisch.

Das DVD-Label Epix kndigte den Film nun als "erstmals uncut in Deutschland" an. Hier wurde nicht zuviel versprochen, es handelt sich um die Unrated-Fassung, die einige Szenen mehr bietet als die bislang erschienene R-Rated-Version von LaserParadise.
Im Groen und Ganzen bietet die DVD ein gutes Bild. In einigen, wenigen Szenen wird das Bild etwas schwammig, hier und da fllt ein leichtes Rauschen auf. Strend ist dies jedoch zu keinem Zeitpunkt und bei Filmen die bereits ber zehn Jahre alt sind ist das auch keine Seltenheit. Am Ton hingegen htte man vielleicht noch etwas Basteln sollen. Der englische Ton ist so, wie man es sich wnscht. Die deutsche Tonspur hingegen klingt steril. Auch wurde bei der Abmischung die Lautstrke etwas zu hoch gedreht.

Mit ganzen 47 Minuten Extras wird seitens epix geworben und auch hier hat man sich nicht lumpen lassen. Hier gibt es fast eine halbe Stunde entfallene Szenen zu sehen, teilweise mit sehr interessantem Inhalt. Ausserdem diverse kleine Interviews und ein Audiokommentar mit Regisseur Chuck Parello. Da es leider noch nicht ganz zum Standard geworden ist, ist es erwhnenswert, dass die DVD ber ein Wendecover verfgt, mit dem das ungeliebts FSK18-Logo in der Innenseite der DVD-Hlle verschwindet.

Ob der Film nun besser als das Original ist, ist sicherlich Geschmackssache. Meiner Meinung nach ist "Henry - Serienkiller Nr. 1" aber mindestens ein wrdiger Nachfolger des True-Crime-Kultstreifens von 1986. Die Befrchtungen, niemand ausser Michael Rooker knne glaubwrdig den Henry spielen hat sich nicht bewahrheitet und auch sonst gibt es weder am Personal, noch an der Umsetzung des Films gravierende Mngel festzustellen. Extras gibt es reichlich und das Cover wei auch zu gefallen. Mir fllt kein Grund ein, der gegen den Kauf dieser DVD spricht. Daumen hoch! (bw)

Wertung: 8 von 10 Punkten (8 von 10 Punkten)

Jetzt kaufen

Besuchen Sie unser Forum!

Hinweis: Unsere Kritiken geben logischerweise die Meinung des jeweiligen Autors wieder und sind NICHT zwingend identisch mit der Ansicht der gesamten Redaktion.