Golden Girls (1985-92)

  • Golden-Girls.jpg


    Die Serie dreht sich um vier ältere Damen, die in einer Wohngemeinschaft in einem Haus in Miami im US-Bundesstaat Florida zusammen ihren Lebensabend verbringen und dabei auf allerlei Alltagsprobleme stoßen. Bei den vier Damen handelt es sich um die männerbesessene Südstaatlerin Blanche Devereaux (Rue McClanahan), die gutmütige, aber naive Witwe Rose Nylund (Betty White) aus (dem fiktiven) Sankt Olaf, Minnesota, die stets sarkastische Dorothy Zbornak (Beatrice Arthur) aus Brooklyn und deren resolute Mutter Sophia Petrillo (Estelle Getty), eine gebürtige Sizilianerin, die ihre Mitbewohnerinnen stets mit Ironie, Zynismus und Lebenserfahrung bedenkt.


    https://de.wikipedia.org/wiki/Golden_Girls


    R.I.P. Steve Jobs, Robin Williams, Udo Jürgens, Demis Roussos, Joe Cocker, Richard von Weizsäcker, Leonard Nimoy, Christopher Lee, Omar Sharif, Satoru Iwata, Helmut Schmidt, Achim Mentzel, David Bowie, Prince , Muhammad Ali, Götz George, Bud Spencer, Walter Scheel, Tamme Hanken, Manfred Krug, Robert Vaughn, George Michael, Carrie Fisher, John Hurt, Roger Moore, France Gall, Aretha Franklin, Burt Reynolds, Montserrat Caballé, Stan Lee, Doris Day & Karel Gott !

  • Bei der Rollenbesetzung brauchtest du Schauspielerinnen, die nicht eitel sind: Estelle Getty spielte die Mutter von Beatrice Arthur, war aber tatsächlich ein Jahr jünger.


    Ausgerechnet aber die Älteste ist die letzte Überlebende der Serie: Betty White ist mittlerweile 97 Jahre alt und steht im Guinness-Buch der Rekorde, weil sie seit 1939 im Fernsehen aktiv ist, also seit nunmehr 80 Jahren! :thumbup:Im aktuellen Animationsfilm "A Toy Story: Alles hört auf kein Kommando" hat sie eine Sprechrolle.

    Eine Diskussion ist ein Austausch von Gedanken, bei dem immer die Gefahr besteht, dass man überzeugt wird.

    Hans Moser

  • Hat jemals eine Frau eine bessere "Doofine" gespielt und das auch noch mit intensiv echt wirkender Mimik? Mir fällt keine andere ein. Diese Serie zählt zu meinem Dauerschauprogramm. Der einzige, der mir in dieser Serie so tierisch auf den Senkel geht, ist dieser "Stan", der ewige Exgatte von "Dorothy". Sie bleibt auch heute noch mein liebster Frauenvierer. Keine "Frauenserie" konnte ihnen bisher in meinem Augen das Wasser reichen....

  • Ja, Golden Girls ist auch meine Lieblings Sitcom (neben Alf), es gibt einfach keine bessere Serie in dem Bereich! Ich habe mir die komplette Serie auf DVD gekauft. Der Stan hat ein paar geniale Auftritte und Szenen (das sagt Dorothy dann auch, weswegen sie ihn immer noch liebt und ihn nie ganz loswerden kann). Spoiler: Eigentlich schade, dass sie ihn am Ende der Serie dann doch nicht nimmt, sondern den Lesnie Nielsen Charakter, wobei die beiden auch super zusammenpassen :)

    Die Serie ist einfach fantastisch vom Drehbuch (clever gescripted, sagt der Ami/Engländer :) ), die Charaktere sind liebenswert, alle mit eigenen Stärken und Schwächen, und der Humor ist astrein, man kann sehr gut mitlachen. und das obwohl das Gelächter in der Deutschen Version aus der Konserve kommt :D Im Englischen hört man das Livepublikum. Aber es passt super in der deutschen Version, ich präferiere die deutsche Tonspur :)

    - Oh Jegerl, gut dass mich dran erinnerst! - An wos? - Nojo, na was kommt nach dem 31. März? - Der 1. April! - Richtig! Er weiss wieder besser! Jetzt derfst weiterschnupfern!

  • War bzw. ist eine echt heitere Serie. Hab noch immer ein paar VHS-Kassetten mit ORF-Mitschnitten aus den 90er Jahren im Haus. Hab jetzt aber schon lange keine Folge mehr gesehen. Zugelegt hab ich mir die kompletten Staffeln dann doch (noch) nicht. Kam bei uns immer Samstagabend..nach 22:00. Der spin-off "Golden Palace" dann immer wochentags. Ohne Dorothy war das dann auch nicht mehr so lustig. Sie hat schon irgendwie gefehlt..:(

    "Alkohol in Maßen genossen, schadet auch in größeren Mengen nicht"


    Anderl Heckmair (1906-2005), deutscher Bergführer und Alpinist