Posts by IceFox

    a-beautiful-mind-genie-und-wahnsinn.jpg


    Der Film beginnt mit Nashs Studienzeit in Princeton, wo er bereits den Ruf eines Mathematikgenies genießt, aber ein Außenseiterdasein führt. In dieser Zeit lernt er auch seine Frau am Lehrstuhl kennen. Seit seinem Studium hat er eine schizophrene Psychose, die ihn immer mehr in den Wahn führt, er entschlüssele im geheimen Auftrag der amerikanischen Regierung Codes sowjetischer Agenten. Auch sein Zimmergenosse ist nur eine Wahnvorstellung, ausgelöst durch Schizophrenie. Schließlich folgt der Zusammenbruch, Nash wird in die geschlossene Psychiatrie eingeliefert. Dort wird er mit Insulin behandelt, das ihn in ein künstliches Koma versetzt und Schocks auslöst. Als er wieder aus der Klinik nach Hause kommt, kümmert sich seine Frau um ihn, wird dabei aber selber an die Grenzen der Belastbarkeit gebracht. Erst in den 1990er Jahren feiert er, von seiner Erkrankung weitgehend genesen, ein vielbeachtetes Comeback, das schließlich im Alfred-Nobel-Gedächtnispreis für Wirtschaftswissenschaften 1994 gipfelt.

    https://de.wikipedia.org/wiki/…%80%93_Genie_und_Wahnsinn

    41FYGATW8FL._SL500_.jpg


    George Malley ist Automechaniker und lebt in einer kalifornischen Kleinstadt. Als er in der Nacht seines 37. Geburtstages nach seiner Geburtstagsfeier von einem geheimnisvollen Lichtstrahl zu Boden gestreckt wird, entwickelt er starke mentale Kräfte. Er kann schnell lesen, lernen sowie mit den Gedanken Gegenstände bewegen. Bei verschiedenen Gelegenheiten stellt er seine neuen Fähigkeiten unter Beweis, was ihm allerdings nicht nur Wohlwollen einbringt. Er und die kürzlich zugezogene alleinstehende Mutter Lace Pennamin kommen sich näher. Seine alten Freunde sehen ihn mit Misstrauen an, lediglich Doc Brunder und Nate Pope bleiben George treu.

    Die Regierung interessiert sich für die Fähigkeiten von Malley, doch er will, dass seine Kräfte nur für gute Zwecke eingesetzt werden.

    Bei einem Fest möchte sich George den Fragen aller seiner Freunde stellen, ist aber dem Ansturm mental nicht gewachsen. Er stürzt, wird erneut vom Lichtstrahl getroffen und verliert das Bewusstsein. Die Ärzte stellen bei Malley einen inoperablen Hirntumor fest, der seine Nervenzellen stimuliert, aber die Blutzufuhr immer mehr drosselt. Eine vorgeschlagene Operation durch einen Neurochirurgen zu wissenschaftlichen Zwecken, die mit seinem sofortigen Tod verbunden wäre, wird von George abgelehnt. Er wird durch Gerichtsbeschluss in der Klinik festgehalten, dennoch gelingt ihm die Flucht zu Lace, wo er schließlich nach kurzer Zeit stirbt.

    Das Ende des Films zeigt Georges Freunde auf der Feier seines 38. Geburtstages.


    https://de.wikipedia.org/wiki/…Unm%C3%B6gliche_wird_wahr

    MV5BMjJmZWZiMGEtZTM2My00Y2U0LTg0MTgtNTIxNjY0OTgyODg5XkEyXkFqcGdeQXVyNjg5MTk2NDA@._V1_.jpg


    Ferdinand Mikosch und Otto Schummrich gehören wie die junge Susi Lindinger, Ferdinands Freundin, zur kleinen Theatergruppe von Max Sperling. Ferdinand ist immer wieder eifersüchtig auf Susi und bald hat sie genug davon: Sie weigert sich, aufzutreten, und Max’ Freundin Fanny, die eigentlich für die Küche zuständig ist, springt spontan ein und verärgert das Publikum mit ihrem Gesang. Als auch noch die drei, „Praterelfen“ genannten, Tänzerinnen ausfallen, weil Max ihnen schon lange keine Gage mehr gezahlt hat, ist alles aus: Ferdinand, Otto und Max springen ein und es kommt zu Tumulten. Am Ende steht die Demolierung des Theaters durch die wütenden Zuschauer. Susi wiederum kündigt. Dies freut den Rittmeister Gustl von Schöndorn, der Susi als Agentin anwirbt: Der Österreicher Gustl hat gemeinsam mit dem Preußen Major Claus Dieter Graf Schnackewitz und dem russischen Oberst Fedor Fedorowitsch Ganiew vom österreichischen Chef des Geheimdienstes Wedel den Auftrag erhalten, ihre jeweiligen Herrscher beim historischen Drei-Kaiser-Treffen in Ischl zu beschützen. Gustl misstraut Ganiew und Susi soll den Oberst heimlich beschatten. Sie gewinnt als Zimmermädchen sein Vertrauen und wird nach einiger Zeit mit nach Ischl genommen.

    Gustl entwickelt mit seinem Vorgesetzten Oberst Ferdinand von Weißenburg-Schwarzeneck unterdessen einen Notfallplan, den sie „Mikosch-Plan“ nennen. Für diesen sind drei Männer nötig und so werden Ferdinand, Otto und Max nach Ischl geholt, wo sie angeblich ein Gastspiel geben sollen. Stattdessen lassen sich die drei von den Reizen der Kasernenärztin betören und treten freiwillig ins Regiment ein. Hier treffen sie auf Susi, aber auch auf Fanny, die inzwischen das Regiment bekocht. Sie wissen nicht, dass sie Teil eines größeren Plans sind, und lassen sich tagelang vom Soldaten Wokurka schinden, dem sie einmal einen Streich gespielt hatten. Erst als sie heimlich fliehen wollen, weiht Gustl sie in seinen Plan ein. Sie sollen ihren Part zur Sicherheit der drei Staatsoberhäupter beitragen. Zunächst jedoch steigen sie erst einmal zu Kellnern auf.

    Wokurka lässt die drei Männer ins Kasernengefängnis werfen, als er sie wieder einmal trifft. Die drei fliehen jedoch zu ihren Frauen. Max allerdings, der sich in die Kasernenärztin verliebt hat, versteckt sich in ihrem Behandlungszimmer. So bekommt er mit, wie sich die Ärztin mit Ganiew unterhält und beide ihren Plan zur Tötung der Staatsoberhäupter genauer besprechen. Die Ärztin übergibt Ganiew eine Bombe, die in einen Wecker eingebaut ist und erst kurz nach Weckerklingeln explodieren soll. Max berichtet den anderen von dem Plan und der Bombe, was wiederum Ganiew hört. Er tauscht den Wecker heimlich aus, sodass Susi den anderen den falschen Wecker bringt. Der Versuch, den Wecker zu Ganiew zurückzubringen, scheitert: Susi wird von Ganiew und der Ärztin gefangen genommen. Ferdinand, Otto und Max untersuchen weitere Wecker, doch hat Ganiew das Original längst wieder in seinen Besitz gebracht. Erst jetzt tritt der „Mikosch-Plan“ in Kraft. Ferdinand, Otto und Max verkleiden sich als die drei Staatsoberhäupter und treten auf einem Empfang in Erscheinung. Ganiew aktiviert die Bombe, die jedoch keinen größeren Schaden anrichtet. Ganiew und die Ärztin werden verhaftet und Susi, die sich in ihrer Gewalt befand, kann unverletzt befreit werden.


    https://de.wikipedia.org/wiki/Mikosch_im_Geheimdienst

    20234804.JPG


    Scott Chavez ermordet seine indianische Ehefrau und ihren Geliebten. Tochter Pearl wird Zeugin dieses Mordes. Als Chavez zum Tode verurteilt wird, gibt er das Mädchen in die Obhut seiner Jugendliebe und Cousine zweiten Grades Laura Belle McCanles, die mit dem reichen Senator Jackson McCanles in einer glücklosen Ehe lebt. Zwar erlebt Pearl bei ihrer Ankunft auf der texanischen Ranch großen Wohlstand, doch insbesondere Senator McCanles hegt wegen Pearls indianischer Herkunft und ihres Vaters Vorurteile gegen sie. Die McCanles haben zwei unterschiedliche Söhne: Lewt, der nie eine Schule besucht hat und hauptsächlich vom Vater erzogen wurde, ist rebellisch und impulsiv, Regeln werden von ihm nicht beachtet; der studierte Anwalt Jesse – der im Gegensatz zu seinem Bruder ein Mutterkind war – angepasst und umgänglich. Als Pearl auf die Ranch kommt, entsteht um ihre Gunst ein Streit zwischen Lewt und Jesse. Jesse ist in Pearl verliebt und auch sie empfindet Liebe für ihn. Doch der draufgängerische Lewt gewinnt sie schließlich zur Geliebten, da er ihr auf rücksichtslose Weise nachstellt, bis sie sich seinen Avancen hingibt.

    Im Konflikt mit einer Eisenbahngesellschaft, die ihre Schienen über das Grundstück der McCanles verlegen will, kommt es zum Zerwürfnis des Senators mit Sohn Jesse: Da die Eisenbahngesellschaft Gesetz und Recht auf ihrer Seite hat und der Senator dieses mit Waffengewalt bekämpfen will, stellt sich der Anwalt Jesse gegen seinen Vater und wird hierfür von der Ranch verwiesen. Bei seinem Abschied von der Ranch will Jesse sich auch von Pearl verabschieden und ihr seine Liebe gestehen, doch er erwischt sie mit Lewt im selben Zimmer. Jesse bekennt gegenüber Pearl, dass er den Anblick nie vergessen könne, und Pearl muss ihre Hoffnungen auf eine gemeinsame Zukunft mit Jesse aufgeben. Sie hofft auf eine Hochzeit mit Lewt, doch dieser lehnt es unter Einfluss seines Vaters ab, eine Halbindianerin zu seiner Ehefrau zu machen.

    Daraufhin will Pearl eine Vernunftehe mit dem benachbarten Rancher Sam Pierce eingehen. Pierce ist nicht reich und bereits mittleren Alters, aber freundlich und verteidigt Pearl gegen die Anfeindungen wegen ihrer Affäre mit Lewt. Dieser fühlt sich durch die herannahende Hochzeit seiner Geliebten in seiner Mannesehre gekränkt und erschießt Pierce in einem Saloonstreit. Mit der Unterstützung seines Vaters flieht Lewt vor der Polizei. Im Gegenzug hilft er seinem Vater im Kampf gegen die Eisenbahn, indem er Sabotageakte auf Züge verübt. Jesse hat unterdessen Helen, die Tochter des Besitzers der Eisenbahngesellschaft, geheiratet und steuert in seinem neuen Wohnort Austin auf eine erfolgreiche politische Karriere zu.

    Laura Belle McCandles stirbt unterdessen ohne die Anwesenheit ihrer beiden Söhne, kann sich aber vor ihrem Tod noch mit dem Senator versöhnen, der ihr seine Liebe gesteht. Jesse hat von der Krankheit seiner Mutter gehört und kehrt nach langer Zeit wieder zurück, findet seine Mutter allerdings nur noch tot und seinen Vater weiterhin unversöhnlich vor. Als Jesse der unglücklichen Pearl anbietet, mit seiner Unterstützung nach Austin zu ziehen, damit sie dort ein neues Leben beginnen kann, fühlt sich Lewt davon provoziert und fordert seinen Bruder zu einem Duell heraus. Jesse erscheint unbewaffnet, weshalb Lewt ihm eine Waffe zuwirft, die sein Bruder aber nicht aufhebt. Lewt schießt trotzdem auf ihn und verletzt Jesse schwer, aber nicht tödlich. Nun erst erkennt der einsam gewordene Senator McCandles, dass er bei seiner Erziehung von Lewt schwere Fehler gemacht hat, und will sich mit Jesse versöhnen.

    Pearl freut sich darüber, dass Jesse überlebt hat, und auch Jesses Ehefrau Helen erneuert das Angebot, dass sie mit dem Ehepaar nach Austin ziehen könne. Von einem der Freunde von Lewt erfährt Pearl jedoch, dass dieser erneut Rache plant und Jesse nicht in Ruhe lassen will. Daraufhin sucht sie Lewt in seinem Versteck in den Bergen auf. In ihrem Waffengefecht verwunden sich die beiden Liebenden Pearl und Lewt gegenseitig, um ihrer Hassliebe ein Ende zu setzen. Sterbend liegen sich die beiden ein letztes Mal in den Armen.


    https://de.wikipedia.org/wiki/Duell_in_der_Sonne

    19732135.jpg


    Eine zwielichtige Gruppe von Abenteurern möchte Uran aus Britisch-Ostafrika schmuggeln. In Italien bereiten sie sich auf ihr Abenteuer vor, das ihnen Millionen bringen soll, und warten ungeduldig auf die sich verspätende Schiffspassage nach Afrika. Anführer der Gruppe ist der Brite Peterson. Zu seinen Kumpanen zählen der angebliche Ire O’Hara, der Italiener Ravello und der aggressive, dem Faschismus zugeneigte Major Jack Ross. Auch der Amerikaner Billy Dannreuther gehört mit seiner italienischen Ehefrau Maria zu dieser Gruppe, allerdings misstrauen er und der Rest der Bande sich. Billy ahnt, dass Major Ross einen britischen Kolonialoffizier umgebracht hat, der den Plan der Gruppe gefährdete.

    Billy lernt in einem Straßencafé das britische Ehepaar Chelm kennen. Gwendolen Chelm ist von Billy fasziniert und so gerät das Touristenpaar in das Abenteuer der Gruppe. Um ihre eigene Bedeutung zu aufzuwerten, behauptet Gwendolen, dass es sich bei ihrem Ehemann um einen Sir und eine bedeutende Persönlichkeit handele. Harry Chelm erfüllt tatsächlich alle Klischees über Upper-Class-Briten, jedoch übernahm er sein Verhalten nur von den verarmten Adeligen, die seine Eltern in ihrer einfachen Pension wohnen hatten. Die Gruppe weiß das allerdings nicht und spekuliert über die Absichten des angeblich einflussreichen Chelm. Während Gwendolen und Billy eine Affäre beginnen und sich ihre Liebe gestehen, flirtet auch Billys Ehefrau Maria mit Harry.

    Bei der Überfahrt nach Afrika wird die Lage der Gruppe zunehmend bedrohlich. Harry Chelm hat von dem Plan erfahren, dass Uran aus der Kolonie geschmuggelt werden soll, und will als pflichtgetreuer Brite den Betrug der britischen Kolonialregierung melden. Auch Billy und Maria können ihn von diesem Vorhaben nicht abbringen, sodass sein Leben in großer Gefahr schwebt. Peterson beauftragt Major Ross mit dem Mord an Harry, der nur durch das Einschreiten von Billy nicht gelingt. Der betrunkene Kapitän des Schiffes glaubt allerdings nicht den Anschuldigungen des erzürnten Harrys gegen die Gruppe und schließt ihn in einer Schiffskabine ein, was für diesen eine Demütigung darstellt. Unterdessen erleidet das ohnehin dürftige Schiff einen kompletten Zusammenbruch und die Passagiere müssen ein Rettungsboot besteigen. Als Billy Harry aus der Kabine holen will, ist dieser nicht mehr da: In seinem Abschiedsbrief kündigt er seinen Suizid durch Ertrinken an.

    Als die Gruppe schließlich an einem Strand der nordafrikanischen Küste landet, wird sie von Arabern gefangen genommen. Diese halten sie für mögliche Spione oder Revolutionäre. Doch Billy befreundet sich mit dem arabischen Beamten Ahmed, erzählt diesem von seiner angeblichen Bekanntschaft mit der von Ahmed idolisierten Rita Hayworth und verspricht einige Gefälligkeiten. Schließlich lassen die Araber sie wieder frei und auf einem Segler kommen sie zurück in das italienische Dorf, wo sie bereits eingangs waren. Dort wird die Bande schließlich von Gwendolen, die das Andenken ihres angeblich verstorbenen Ehemannes wahren will, verraten. Peterson, O’Hara, Ross und Ravello werden als Mörder beziehungsweise Beihelfer des Mordes am Kolonialbeamten verhaftet. Gwendolen erhält unterdessen ein Brief aus Ostafrika: Harry hat seinen Tod nur vorgetäuscht und inzwischen das Land mit dem Uran erworben, das Peterson eigentlich haben wollte.


    https://de.wikipedia.org/wiki/Schach_dem_Teufel

    51%2BKLuy%2BUUL.jpg


    Gegen den Rat seines besten Freundes Ted macht Anderson seiner Freundin in aller Öffentlichkeit einen Heiratsantrag in einem Amorkostüm, wobei diese vor Schreck einen Herzinfarkt bekommt und stirbt. Ein Jahr später ermutigt Ted Anderson, sich erneut ins Single-Leben zu stürzen. Aber Anderson ist immer noch in Trauer und interessiert sich nicht für Treffen mit dem anderen Geschlecht, muss Ted jedoch widerwillig zustimmen, um ihn zu beschwichtigen. Anderson fragt daraufhin die Kellnerin Katie, ob sie ihn heiratet. Er ist völlig überrascht, als sie ja sagt, um einem emotionslosen Leben mit ihrem Freund zu entgehen.

    Ted, Anderson, Katie und der Rest der Hochzeitsgesellschaft „borgen“ sich unter dem Vorwand einer Probefahrt ein Auto von dem Autohändler, bei dem Ted arbeitet, um zu dem Ort zu kommen, an dem die Hochzeit stattfinden soll. Sie werden aber verhaftet, da sie das Auto quasi gestohlen haben. Katies Vater flieht aus dem Gefängnis, um mit Katies Mutter an der Trauung teilzunehmen zu können. Katies Mutter hat sich auch auf den Weg gemacht und klaut ansprechendere Kleidung aus einem Bekleidungsgeschäft. Die beiden werden daraufhin auch von der Polizei festgenommen und in die gleiche Zelle wie die Hochzeitsgesellschaft gesperrt. Sie alle entkommen, indem sie es schaffen, einer Wache die Waffe abzunehmen. Anderson und Katie heiraten, aber alle werden erneut verhaftet. Nachdem sie den Richter mit einem Mixer bestochen haben, sind alle wieder auf freiem Fuß.


    https://de.wikipedia.org/wiki/…_Hilfe,_sie_hat_ja_gesagt

    19481657.jpg


    Die Handlung spielt in New York. Die Geschichte wird von Angel Dupree wie ein Märchen erzählt. Der Polizist Charlie Lang ist sowohl in seinem Beruf als Polizist als auch im zivilen Leben ein sehr guter Mensch. Als Charlie und sein Partner eines Tages in einem Café frühstücken, lernt Charlie die Kellnerin Yvonne Biasi kennen. Sie ist relativ unfreundlich, da sie am selben Tag einen Offenbarungseid leisten musste, weil ihr Noch-Ehemann, von dem sie sich die Scheidung nicht leisten kann, mit ihrer gemeinsamen Kreditkarte 12.000 $ ausgegeben hat.

    Da Charlie kein Kleingeld, aber einen Lottoschein mit sich führt, verspricht er Yvonne, als er geht, anstelle des Trinkgeldes die Hälfte des eventuellen Lottogewinns. Tatsächlich haben Charlie und seine Frau Muriel alle sechs Zahlen richtig. Nachdem Muriel hinnehmen muss, dass auf Grund anderer Gewinner ihr Anteil am 64-Millionen-Dollar-Jackpot auf 4 Millionen geschrumpft ist, kommt es zu einem handfesten Streit, als Charlie ihr von seinem Versprechen berichtet, den Gewinn mit Yvonne zu teilen. Muriel besteht darauf, Yvonne nicht an dem Gewinn zu beteiligen.

    Am nächsten Tag will Charlie die Trinkgeldzahlung nachholen und dabei sein schlechtes Gewissen mit einem kleinen Präsent für die ahnungslose Kellnerin beruhigen. Yvonne freut sich über die nette Aufmerksamkeit und spricht offenherzig über ihre finanziellen Notlage. Weiterhin sieht Charlie, wie sich Yvonne um Aidskranke kümmert, die das Café besuchen. Charlie wird klar, dass Yvonne ein guter Mensch ist und es richtig wäre, ihr den Teil des Gewinns zu geben, um ihr zu helfen. Er lässt sie zwischen doppelten Trinkgeld und der Hälfte des Lottogewinns entscheiden. Yvonne wählt letzteres und ist nach anfänglichem Unglauben überglücklich über die Höhe des Gewinns. Charlie, Yvonne und Muriel geraten nach dem Pressetermin der Lottogesellschaft mit dem „2-Millionen-Dollar-Trinkgeld an eine Kellnerin“ groß in die Schlagzeilen.

    Yvonne kauft das Café, in dem sie zuvor gearbeitet hat, und richtet dort sogar einen Tisch mit Charlies Namen ein, an dem Arme und Obdachlose ein kostenloses Essen bekommen.

    Muriel plant, ihr Vermögen zu vermehren, sie bezeichnet sich als „Luxusmensch“. Sie gibt einen Teil ihres Vermögens für die Renovierung der Wohnung sowie für diverse Luxusartikel aus. Charlie wird im Dienst durch einen Schuss verwundet. Yvonnes Ehemann kehrt in ihr Leben zurück und will einen Teil des Gewinns für sich.

    Auf Grund von Muriels materiellem Streben driftet die Beziehung zwischen Charlie und ihr auseinander. Charlie verbringt Zeit mit Yvonne, während Muriel auf einer Bootsparty den Lottogewinner Jack Gross kennenlernt, der ihr Angebote macht, wie sie ihr Geld investieren könnte, was Muriels Interesse weckt.

    Als die Medien von den gemeinsamen Freizeitaktivitäten von Charlie und Yvonne berichten, wird Charlie von Muriel aus der Wohnung geworfen. Sie sagt ihm, dass sie die Scheidung wolle. Der Nachbarsjunge rät Charlie, im Plaza zu nächtigen. Yvonne, die von ihrem Ehemann belästigt wird, quartiert sich auch für eine Nacht dort ein und trifft Charlie zufällig am Empfang. Beide verbringen eine gemeinsame Nacht.

    Doch Hotelangestellte haben die Medien darüber informiert. Durch den anschließenden Medienrummel stehen Charlies Chancen beim anschließenden Scheidungsprozess sehr schlecht. Ihm wird vorgeworfen, schon eine längere Beziehung zu Yvonne zu haben. So fordern die Anwälte von Muriel die 1 Million US-Dollar von ihm, sowie die 2 Millionen US-Dollar von Yvonne zurück, da es Muriels Geburtsdatum und ihr Hochzeitstag waren, die Charlie gespielt hatte. Allerdings hatte Charlie sich beim Hochzeitstag um einen Tag geirrt, doch Muriel tischt dem Gericht auf, dass das falsche Datum auf den ihr im Traum erschienenen Geist ihres Vaters zurückzuführen sei.

    Muriel kann all ihre Forderungen durchsetzen, so dass Charlie und Yvonne mittellos dastehen. Sie entfernt sich von ihm und hat Schuldgefühle, sein Leben zerstört zu haben. Charlie sucht sie an einem einsamen Abend im Café auf und sagt ihr, dass ihm Geld egal sei und der Mensch, den er in ihr kennenlernen durfte, ihm viel mehr als das Geld bedeute. Charlie und Yvonne planen nun, New York zu verlassen. Während sie einsam in Yvonnes verlassenem Café tanzen, klopft ein Obdachloser an die Tür, der nach einer Suppe verlangt. Yvonne gibt sie ihm. Er isst sie, während Charlie und Yvonne Arm in Arm tanzen. Es stellt sich heraus, dass der vermeintliche Obdachlose Angel Dupree, ein Fotograf der New York Post ist. Er berichtet von der „Darkest Hour“ (der dunkelsten Stunde) des Paares in einem ergreifenden Zeitungsartikel u. a. davon, dass Charlie ihm, als er gehen wollte, noch Geld zusteckte und bedauerte, dass es nicht mehr sei.

    Diese Geschichte veranlasst die Bürger von New York nach einem Hinweis der Zeitung, auf ihre Art und Weise Gerechtigkeit walten zu lassen und Charlie und Yvonne ein eigenes Trinkgeld zu geben. Tausende von Briefen treffen in der Cafeteria von Yvonne ein, alle mit einigen Dollars oder kleinen Schecks gefüllt, so dass Charlie und Yvonne ein „Trinkgeld“ von 600.000 US-Dollar bekommen. Charlie arbeitet weiter als Polizist und Yvonne kauft abermals ihr Café. Yvonnes Ex-Mann bekommt nur Arbeit als Taxifahrer, während Muriel Jack Gross heiratet, der ihr Bankkonto plündert und außer Landes flieht. Muriel lebt daraufhin bei ihrer Mutter und arbeitet wieder im Nagelstudio.


    https://de.wikipedia.org/wiki/2_Millionen_Dollar_Trinkgeld

    planetsheen.jpeg


    Die Serie handelt von Max Estevez (engl. Sheen Estevez), der schon in der Serie Jimmy Neutron dabei war. Als Max sich eine Rakete von Jimmy Neutron ausgeliehen hat, stürzte er auf dem Planeten Zeenu ab. Jetzt muss er auf Zeenu mit einem Bösewicht namens Zunkus (engl. Dorkus), einer zweiköpfigen Prinzessin und einem Schimpansen auskommen. Max muss dabei die Rakete reparieren, um wieder zurück zu seinem Heimatplaneten Erde zurückkehren.

    Am Ende jeder Episode, schreibt er, in seinem Tagebuch, einen Brief an seine Großmutter und hofft, dass sie es eines Tages lesen wird, wenn er wieder auf der Erde ist.

    Bis auf Max und Karl, ist keine andere Figur aus Jimmy Neutron in der Serie erschienen oder erwähnt worden. Karl hat einen Cameo in der zweiten Folge, in einer Rückblende und Jimmy Neutron wurde nur in der ersten Folge erwähnt, als Max die Rakete anschaute. Es ist nicht bekannt, warum Jimmy und die anderen nicht nach Max suchten und ihn zurückholten. Ein Grund dafür wäre die frühe Absetzung der Serie.

    In der Folge Sprung in die Zukunft aus Jimmy Neutron ist bekannt, dass Max aus Zeenu zurückgekehrt ist, da er als Erwachsener auf der Erde lebt. Wie und wann er zurückkam, wurde nie enthüllt.


    https://de.wikipedia.org/wiki/Planet_Max

    ba0c22082d321299bb9ec073860bd4c3.jpeg


    Harald ist ein Außerirdischer, der einen Pauschalurlaub in einem „Einsteiger-Körper“ auf der Erde gebucht hat. Nachdem er per Transporterstrahl auf der Erde angekommen ist, versucht er bei der Lektorin Rica Reichmann unterzukommen. Deren Verehrer Frido Lipinski hält Harald für einen Nebenbuhler. Harald hat in der Folge große Probleme beim Erlernen menschlicher Verhaltensweisen, insbesondere bei der Interaktion mit Rica und Frido.

    https://de.wikipedia.org/wiki/…Der_Chaot_aus_dem_Weltall

    B07KLCRTSN.03.LZZZZZZZ.jpg


    Viktor Bölkoff arbeitet als Pförtner, doch da die Firma Stellen abbauen muss, wird er vorzeitig in Rente geschickt und an seine Position ein neumodischer Roboter gesetzt. Diese neue Situation, auf die Bölkoff so nicht vorbereitet war, stellt ihn und seine Frau zunächst vor neue Herausforderungen. Er macht es sich bequem, sieht fern oder spricht mit seinen Goldfischen. Ihre Nachbarn sind Lisbeth Albermann, Margrets Freundin sowie Klaus und Katrin. Bölkoff wird durch den Zivildienstleistenden Markus zum Seniorennachmittag eingeladen, was ihm nicht sonderlich gefällt, da er noch nicht zum Alten Eisen gehören möchte. Ein Anruf aus der Personalabteilung seiner alten Firma lässt ihn auf ein Comeback hoffen, doch es kommt anders als erhofft.[3] Der liebenswerte, manchmal nörgelige Spießer Bölkoff, der weder Hunde noch kleine Kinder mag, versucht das Beste aus seiner Situation zu machen.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Mit_einem_Bein_im_Grab

    71LwI--3ZUL._SY679_.jpg


    Die Engel Damiel und Cassiel treten als Beobachter der Welt auf, insbesondere in Berlin. Sie können nicht in das Leben der Menschen eingreifen und sich ihnen nicht zu erkennen geben. Sie können ihnen jedoch neuen Lebensmut einflößen. Das Leben der Engel ist rein geistig, sinnliche Empfindungen sind ihnen unzugänglich. Der Wunsch, am Leben der Sterblichen und deren Empfindungswelt teilzuhaben, wird bei Damiel so groß, dass er dafür bereit ist, auf seine Unsterblichkeit zu verzichten. Mit seinem Harnisch als Startkapital wird er in die Welt hineingeworfen. In einer Trapezkünstlerin, die sich scheinbar von der Erdschwere löst, findet er seinen Gegenpart.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Der_Himmel_%C3%BCber_Berlin