Posts by IceFox

    zzzzzzz.jpg


    Die Doktorandin Helen Lyle stößt in Chicago bei ihren Recherchen über urbane Legenden auf die Geschichte des Candyman. Dieser war der Sohn eines ehemaligen schwarzen Sklaven, der nach dem Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg durch ein neuartiges Verfahren zur Herstellung von Schuhen zu Geld gekommen war. Der Sohn pflegte eine verbotene Liebe zu einem weißen Mädchen, und diese wurde schwanger. Ihr Vater ließ ihn schließlich grausam hinrichten: Eine Bande wurde auf ihn angesetzt und jagte ihn durch die Stadt, wobei dem Sohn mit einer rostigen Säge eine Hand abgesägt wurde. Nachdem man ihn mit Honig übergossen hatte, wurde er schließlich von hunderten Bienen zu Tode gestochen. Doch der Ermordete kehrte als Candyman von nun an in die Welt der Lebenden zurück: Wenn man sich vor einen Spiegel stellt und fünfmal seinen Namen ausspricht, erscheint den Erzählungen nach der Candyman mit einem Haken anstelle seiner rechten Hand. Derjenige, der die Worte sprach, wird von ihm getötet. Helen probiert es aus, und infolgedessen geschehen mysteriöse Morde in ihrer Umgebung, für die nach Helens Meinung der Candyman verantwortlich ist. Jedoch glaubt ihr niemand; sie gerät in die Hände der Polizei, und nur der Candyman ist fähig, ihr zu helfen. Helen muss erkennen, dass nur sie selbst den Candyman stoppen kann. Dieser Versuch endet jedoch tragisch, da es kein Entkommen vor dem Fluch des Candyman gibt und sie schließlich selbst zum Fluch wird. Sie jagt den Candyman; einige Bewohner eines Ghettos legen ein Feuer, woraufhin der Candyman in dem Feuer stirbt. Aus den Flammen rettet Helen ein Baby, stirbt dann jedoch ebenfalls, kehrt jedoch ein Jahr später ebenso wie der Candyman nach fünfmaligem Aufsagen ihres Namens vor einem Spiegel zurück.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Candyman%E2%80%99s_Fluch


    • 1995: Candyman 2 – Die Blutrache (Candyman: Farewell to the Flesh)
    • 1999: Candyman 3 – Der Tag der Toten (Candyman: Day of the Dead)
    • 2021: Candyman

    MV5BYjE3OTYzMTgtODUxMS00NDQ0LWIyNGYtNTBjMGQ0ZmIyYjkxXkEyXkFqcGdeQXVyNjg5MTk2NDA@._V1_.jpg


    Ivor Marmion kauft britische Militärgeheimnisse auf, um sie mit gutem Gewinn an östliche Geheimdienste weiter zu verkaufen. Aber der britische Secret Service hat erfahren, wann und wo Marmion eine Karte mit britischen Raketenstandorten von einem Mr. Howard kaufen will, und möchte die beiden auf frischer Tat verhaften. Doch dann erreicht den Leiter des Secret Service, Sir Gerald Blythe, die Nachricht, dass das Flugzeug mit Marmion abgestürzt sein soll und es keine Überlebenden gäbe.

    Um dennoch Mr. Howard auf frischer Tat zu verhaften, soll Studienrat Dr. Lancelot Dodd, der Direktor der Internats, an der Sir Blythes Sohn unterrichtet wird, anstelle von Marmion zu dem Treffen gehen, da Mr. Dodd ein Doppelgänger von Marmion ist. Nachdem Sir Blythe versichert hat, dass die Aktion ungefährlich sei, da noch ein Mitarbeiter des Secret Service in der Nähe wäre, willigt Mr. Dodd ein und ist sogar bereit, seinen Schnurrbart abrasieren zu lassen, da Marmion nach Information des Secret Service keinen Bart hat.

    Erste Probleme ergeben sich aber schon, als Mr. Dodd den Kellner Toni irrtümlich für den Geheimdienstmitarbeiter hält, der aber tatsächlich für eine dritte Partei arbeitet, die Marmion die Karte abnehmen will, sobald er sie erhalten hat. Völlig turbulent wird es, als der echte Marmion auftaucht, der ein späteres Flugzeug genommen hat. Aber Marmion hat sich einen Schnurrbart wachsen lassen, dadurch sieht Mr. Dodd für Mr. Howard, der Marmion nur von Fotos ohne Schnurrbart kennt, eher wie Marmion aus.


    https://de.wikipedia.org/wiki/Vorsicht_Mister_Dodd

    600-600-101258339_ZgNAn9-png


    Inhaltlich konzentriert sich die Serie auf eine Polizeieinheit, insbesondere auf deren Chefermittlerin Hannah Maes, spezialisiert auf Sexualdelikte wie Körperverletzung, Vergewaltigung, Inzest, (Kinder-)Pornographie, sexuellen Missbrauch Minderjähriger, Kindesmissbrauch, Pädophilie, Exhibitionismus, sexuelle Gewalt, sexuelle Belästigung, sexuelle Diskriminierung, Prostitution sowie Anstiftung und Organisation dieser.


    https://de.wikipedia.org/wiki/Code_37

    71nipP%2BmDBL._SX466_.jpg


    Frankreich im 17. Jahrhundert. Das Volk leidet unter der allgemeinen Armut sowie dem schwachen König. Der kleine D’Artagnan aus der Gascogne muss hilflos mit ansehen, wie der ruchlose Febre seine Familie umbringt – kann ihm jedoch eine schwere Schnittwunde an einem Auge zufügen, wodurch Febre zum Rückzug gezwungen wird. Planchet, bester Freund seines Vaters, nimmt D’Artagnan fortan bei sich auf und bildet ihn über die Jahre zum Soldat aus.

    Erwachsen begeben sich beide nach Paris, wo D’Artagnan wie einst sein Vater den berühmt – berüchtigten königlichen Musketieren beitreten will. Doch die Leibgarde des Königs ist abgesetzt worden und fristet ein trostloses Dasein im Untergrund und in Spelunken, während ihr Führer Treville eingekerkert im Gefängnis sitzt.

    Währenddessen hat der machthungrige Kardinal Richelieu die Kontrolle an sich gerissen und mit seinen eigenen Soldaten unter Führung von Handlanger Rochefort Schlüsselpositionen im Reich besetzt. Und auch Febre gehört zu seinen Schergen.

    Im Laufe der Handlung kann D’Artagnan Treville mit Hilfe der treuen Musketiere Athos, Porthos und Aramis befreien, die Leibgarde vereinen sowie die Gunst der Königin und ihrer Hofdame Francesca gewinnen.

    Inzwischen meutert Febre gegen Richelieu und verfolgt seine eigenen Pläne, um die Königin für ein Komplott zu missbrauchen. In einer schwer befestigten Burg hält er sie und Francesca gefangen, in welche sich D’Artagnan inzwischen verliebt hat. Richelieu bittet D’Artagnan um Hilfe. D’Artagnan wendet sich an die Musketiere, die jedoch zuerst nichts von ihm hören wollen, weil er sie ohne Erklärung zurückließ als er die Königin und Francesca auf einer geheimen Mission begleitete.

    D’Artagnan fährt alleine zur Burg; nach und nach erscheinen dort seine Kollegen, die ihm folgten. Sie und Planchet erstürmen die Burg. Febre schießt auf Francesca und wird daraufhin in einem Degenduell von D’Artagnan getötet.

    Der König zeichnet die Musketiere aus. Am Ende fahren D’Artagnan und Francesca gemeinsam weg.


    https://de.wikipedia.org/wiki/The_Musketeer

    558-kuffs-ein-kerl-zum-schie%C3%9Fen.jpg


    George Kuffs hat die Highschool abgebrochen und verlässt seine Freundin Maya Carlton als diese schwanger wird. Sein Bruder Brad ist Besitzer des Sicherheitsunternehmens San Francisco Patrol Special. George will sich von seinem Bruder Geld leihen. Als dieser in seiner Anwesenheit erschossen wird, übernimmt George die Leitung der Firma. Es kommt zu turbulenten Ereignissen. Am Ende versöhnt er sich mit Maya und deckt, unterstützt von Ted Bukovsky, die Hintergründe der Ermordung seines Bruders auf.


    https://de.wikipedia.org/wiki/…in_Kerl_zum_Schie%C3%9Fen

    7613059804432xxl.jpg


    In einem lateinamerikanischen Land herrscht ein Militärdiktator mit grausamer Brutalität. Sein Milizchef Silveira verbreitet Schrecken und Terror bei der Jagd auf Rebellen. Korruption und Ausbeutung der armen Bevölkerung sind an der Tagesordnung. Die Widerstandsgruppe unter dem Rebellenführer Carrasco El Leopard will diesem System ein Ende setzen. Doch es mehren sich auch Unstimmigkeiten unter den Rebellen über die Wahl der Mittel, denn die geplante Sprengung eines Staudamms zerstört nicht nur den Zugangsweg des Militärs, sondern verschlechtert auch den unschuldigen Bewohnern die Lebensgrundlage.

    Nachdem das Militär auf der Suche nach Carrasco ein ganzes Dorf zerstört und die Bewohner getötet hat, schiebt die Regierung den Rebellen die Schuld dafür zu und wiegelt so die Bevölkerung gegen Carrasco auf. Entsprechend misstrauisch ist man in einem Krankenhaus unter Leitung von Pater Julio, das von acht Guerilleros aufgesucht wird, um einen Verletzten versorgen zu lassen. Nachdem sie dort verraten werden, dringen Regierungssoldaten in das Krankenhaus ein und überwältigen die Rebellen. Während die Überlebenden, unter ihnen die Freiheitskämpferin Maria und Pater Julio, entkommen können, setzen die Soldaten das Krankenhaus in Brand.

    Bei der Sprengung einer Brücke gerät der für die Rebellen kämpfende Söldner Smithy in Gefangenschaft des Militärs. Zusammen mit den Gefangenen in seiner Zelle wird ihm die Flucht ermöglicht. Als Smithy im Hauptquartier der Rebellen eintrifft, kann er dem Anführer von der geplanten Ankunft des Regierungspräsidenten Ramirez berichten. Sogleich wird dies als nächstes Anschlagsziel genommen, und Carrasco lässt das Flugzeug bei der Landung zum Absturz bringen. Erst jetzt bemerkt er, dass dies ein normales Passagierflugzeug war und das Ganze eine Falle. Sie geraten unter Beschuss des Militärs, aber Carrasco kann entkommen. Durch diese Aktion ist es Carrascos Gegner gelungen, die Bevölkerung massiv gegen ihn aufzubringen. Die Rebellen müssen sich weiter ins Inland zurückziehen und versuchen nun im Norden eine Raffinerie zu zerstören. Dazu bittet Carrasco Pater Julio um Mithilfe, da dieser lange Zeit an der dortigen Militärstation im kirchlichen Dienst stand. Der Plan gelingt, und Carrasco kehrt siegreich ins Hauptquartier zurück.

    Nach zahllosen Kämpfen hat sich nun die Regierung dazu entschlossen, mit den Rebellen zu verhandeln, um weiteres Blutvergießen zu vermeiden und dem Tod Unschuldiger ein Ende zu setzen. Obwohl alle davon überzeugt sind, dass ihr Anführer in eine Falle gelockt werden soll, glaubt Carrasco dem Angebot. Er trifft sich mit einem Militärvertreter und erfährt, dass der Diktator Ramirez das Land verlassen hat und nun eine Übergangsregierung an der Macht ist, die um Verhandlung bittet. Sowohl die Rebellen als auch die Guerillas sind froh über diese Entwicklung. Allerdings ist Ramirez’ Milizchef Silveira noch nicht zurückgetreten und ist gerade dabei, erneut unschuldige Dorfbewohner, die auf der Flucht vor dem Krieg sind, umzubringen. Als sich Pater Julio für diese Menschen einsetzt, wird er von Silveira niedergeschossen. Die Rebellen kommen den Menschen zu Hilfe und nehmen Silveiras Leute gefangen. Er selbst wird getötet.


    https://de.wikipedia.org/wiki/Kommando_Leopard

    182058.jpg


    Eine Gruppe Söldner unter dem Kommando von Captain Robin Wesley bekommt über den Geschäftsmann Brenner aus Hongkong den Auftrag der amerikanischen Drogenfahndung DEA, im Goldenen Dreieck in Indochina ein großes Heroinlager zu vernichten, das einem korrupten General gehört. Ziel der Operation ist es, die Nachschublieferungen der Drogen in die USA und Europa zu behindern.

    Captain Wesley hat persönlich eine Rechnung offen mit Drogenschmugglern und -händlern, da sein Sohn minderjährig an einer Überdosis Drogen gestorben und in Hongkong beerdigt ist.

    Unterstützt von einheimischen Untergrundkämpfern gelingt die Eroberung eines Radarpostens und die Einnahme und Zerstörung des Lagers. Vor der Zerstörung des Lagers entdeckt Wesley noch Papiere und Computerdisketten, die auf ein zweites Lager hindeuten.

    Mit seinen verbliebenen Männern und einer aus dem ersten Lager befreiten weiblichen, kanadischen Geisel schlägt er sich zum zweiten Lager durch und vernichtet dabei einen Zug, der mit Opium beladen ist, jedoch sind schon viele seiner Männer inzwischen erschossen worden.

    Vor der Einnahme und Zerstörung des zweiten Lagers wird die verbliebene Gruppe um Wesley von der eigenen Unterstützungsmannschaft angegriffen, die von Charlton geführt wird, denn Charlton ist mit Brenner der Eigentümer des zweiten Lagers und hat mit Brenner die ganze Aktion von Wesley nur eingefädelt, damit der General sein Lager verliert und der Preis für seine Drogen dementsprechend steigt.

    In einem actiongeladenen Endkampf gelingt Wesley die Flucht mit der Geisel und seinem Piloten Trevors, sowie die thermische Zerstörung des Lagers und die Liquidierung von Charlton. Neben Trevors hat nur ein Mann aus Wesley ursprünglicher Kampfgruppe überlebt, denn Kowalski wurde bei der Einnahme der Radarstation schwer verletzt, konnte sich jedoch ins Basislager zurück durchschlagen.

    Nach seiner Rückkehr fliegt er direkt vom Basislager nach Hongkong zu Brenner und liquidiert den ehemaligen Freund.

    In der Schlussszene sind der Chef der DEA und Wesley auf der Beerdigung von Brenner, und ein alter lateinischer Satz könnte der Abschluss sein: De mortuis nihil nisi bene („Über Verstorbene nur wohlwollend“).


    https://de.wikipedia.org/wiki/Geheimcode:_Wildg%C3%A4nse