Posts by IceFox

    MV5BMDg4MzlmNWYtYWM0NC00OTMyLTg1N2MtMjU1OGY5MDkyMzBmXkEyXkFqcGdeQXVyNTM3MDMyMDQ@._V1_.jpg


    Der Bastian handelt von einem angehenden Lehrer in München, der nach den Examen noch die letzte Freiheit vor dem Antritt seiner ersten Stelle auskostet. Er verliebt sich in eine junge Ärztin, die er mit seiner unkonventionellen Art zu erobern versucht, was ihm schließlich auch gelingt. Bastian ist sehr gutmütig, und seine Hilfsbereitschaft bringt ihn öfter in unangenehme Situationen; so lässt er eine junge Mutter, mit der er vor Jahren ein Verhältnis hatte, bei sich wohnen und „flüchtet“ schließlich zu seiner Freundin. Am Ende des Romans holt ihn die Wirklichkeit ein, er muss sich ihr in Form seiner Anstellung als Grundschullehrer im Bayerischen Wald stellen.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Der_Bastian

    B001GM4B6U.03.LZZZZZZZ.jpg


    Im Mittelpunkt der ca. 25-minütigen Folgen steht das junge Liebespaar Christiane (Marion Kracht) und Christian (Jochen Schroeder) und ihre Umgebung. Das Paar muss in ihrer Beziehung diverse Belastungsproben überstehen. Christian leistet seinen Wehrdienst ab und ist entsprechend selten zu Hause, Christiane macht eine Ausbildung zur Drogistin. Die Wochenenden verbringt das Paar im Elternhaus von Christiane. Natürlich sind Schwierigkeiten und Konflikte vorprogrammiert. Nach und nach finden sich auch Christians Eltern (Marie-Luise Marjan und Hubert Suschka) und die Eltern von Christiane (Ursula Heyer und Rudolf Brand) mit der Beziehung der beiden ab. In Folge 6 heiraten die beiden.

    Für Marion Kracht und Jochen Schroeder in den Titelrollen war die Serie der Start zu einer großen Karriere.


    https://de.wikipedia.org/wiki/Christian_und_Christiane

    Siska.jpg


    Nach dem Ende der Krimi-Reihe Derrick wollten deren Autor und Produzent, Herbert Reinecker und Helmut Ringelmann, einen Nachfolger schaffen. Die neue Serie sollte ursprünglich unter dem Titel Der Kommissar an den Start gehen. Schließlich legte man sich auf den Titel Siska fest; dessen gleichnamige Hauptfigur bekam den Vornamen seines ersten Darstellers Peter Kremer.

    Siska wurde und wird in über 20 Ländern ausgestrahlt.

    Peter Siska zieht nach dem Tod seiner Frau (Sabine Petzl) von Mülheim nach München und übernimmt dort eine Mordkommission. Hauptkommissar Jacob Hahne und Oberkommissar Lorenz Wiegand stehen diesem zunächst skeptisch gegenüber, doch bereits in ihrem ersten Fall muss das Trio fest zusammenhalten, um diesen zu lösen. Trotz verschiedener Ermittlungsmethoden der drei steht der Teamgeist bei allen immer an erster Stelle.

    Nach 56 Episoden stieg Peter Kremer im Oktober 2004 (Serientod) aus. Wolfgang Maria Bauer übernahm ab Folge 57 als Kriminalhauptkommissar Viktor Siska (und als Bruder des verstorbenen Peter Siska) die Leitung der Münchner Mordkommission mit seinen Kollegen Kriminalhauptkommissar Jacob Hahne (Werner Schnitzer), der bereits seit Serienstart dabei ist, und Kriminalkommissar Gerhard Lessmann (Tobias Nath), der gemeinsam mit Viktor Siska seinen Dienst in München begann. Nath stieg im Dezember 2005 aus der Reihe aus. Frühere Kollegen waren außerdem Kriminaloberkommissar Lorenz Wiegand (Matthias Freihof) und Kriminaloberkommissar Felix Bender, gespielt von Robinson Reichel. Lessmanns Nachfolger war Kriminaloberkommissar Robert Dallberg, gespielt von Dirk Plönissen.

    Eine Besonderheit ist, dass Wolfgang Maria Bauer (der spätere Viktor Siska) in drei früheren Folgen (Folge 40: „Wenn Du erstmal tot bist“ und Folge 50: „In letzter Minute“) jeweils den Mörder spielte und in Folge 37 („Und dann hilft dir keiner mehr“) als Franz Kuhn.

    Die Serie wurde nach 91 Folgen eingestellt, die letzte Folge lief am 4. Juli 2008.


    https://de.wikipedia.org/wiki/Siska

    hqdefault.jpg


    Die Serie handelt von dem Berliner Unternehmer Richard Kaiser und seiner Familie, der an der Havel eine Werft und ein Schifffahrtsgewerbe betreibt. Richard, der das Familienunternehmen erfolgreich ausgebaut hat, muss sich in den ersten Folgen den finanziellen Forderungen seines wirtschaftlich weniger erfolgreichen Bruders Bruno und dessen Frau Magda erwehren. Auch die Beziehung zu seinen eigenen Kindern wird Belastungen ausgesetzt: die Ehe seiner Tochter Vera mit dem Koch Ecki steht vor dem Aus, woran Richard mit seinem patriarchalischen Auftreten nicht ganz schuldlos ist. Seine jüngste Tochter Jette, die als Nachfolgerin Richards die Werft leiten soll, unterhält eine lesbische Beziehung zu der Anwältin Elisabeth. Sein Sohn Ulrich scheitert in den weiteren Folgen an unseriösen Immobiliengeschäften und muss ins Gefängnis. In der 10. Folge heiratet Richard seine langjährige Mitarbeiterin Lotte. Nachdem seine Tochter Vera auf tragische Weise ertrinkt und Teile der Kaiserwerft durch einen Großbrand vernichtet werden, entschließt sich Richard Kaiser seinen geplanten Ruhestand zu verschieben und das Unternehmen weiter zu führen.


    https://de.wikipedia.org/wiki/Der_Havelkaiser

    packshot.jpg


    Als in der Nähe von Las Vegas ein UFO abstürzt, entsendet der Regierungsbeamte Henry Burke ein Team zur Untersuchung der Absturzstelle. Es stellt sich heraus, dass die Insassen in einem Bus nach Las Vegas entkommen sind.

    In Las Vegas fährt der Taxifahrer Jack Bruno die gescheiterte Astrophysikerin Dr. Alex Friedman zu einem UFO-Kongress, wo sie einen Vortrag über wissenschaftlich fundierte UFO-Theorien halten will. Im selben Taxi sitzen später zwei „außerirdische“ Jugendliche namens Sara und Seth und bieten Jack eine hohe Geldsumme für eine Fahrt zu einem Ziel in der Wüste. Auf dem Weg dorthin versuchen Burke und sein Team die drei zu stellen. Nachdem Burke nach einer heftigen Verfolgungsjagd abgeschüttelt werden konnte, erreichen die drei ihr Ziel, ein verlassenes Haus. Seth und Sara zahlen Jack aus, der jedoch über das viel zu hohe Trinkgeld wenig glücklich ist und es den beiden wiedergeben will. In dem Haus, in welchem die beiden den Grund ihres Erdbesuches finden, werden sie angegriffen. Auf der Flucht vor dem Wesen „Siphon“, erfährt Jack, dass es sich dabei um einen Attentäter handelt, der Sara und Seth töten soll.

    Die beiden erzählen Jack, dass sie von einem weit entfernten Planeten kommen. Ihre Eltern haben auf der Erde Experimente durchgeführt, um eine Lösung für ein Umweltproblem auf ihrem eigenen Planeten zu finden, das so gravierend ist, dass die Bevölkerung bereits mit dem Exodus rechnet. Tatsächlich befindet sich in dem verlassenen Haus ein erfolgreiches Experiment, das die beiden Kinder zu ihrer Heimatwelt bringen wollen. Dies soll wiederum von Siphon verhindert werden, der von den außerirdischen Militärs ausgeschickt wurde, die vielmehr an einer „schnelleren Lösung“ – die Kolonialisierung der Erde – interessiert sind, und deshalb zuvor Seths und Sarahs Eltern interniert haben.

    Auf der Rückfahrt Richtung Las Vegas machen die drei Halt in einer Kleinstadt, um Schäden am Fahrzeug reparieren zu lassen. Als sie sich in einem Restaurant befinden, wird dieses von Burke und seinen Leuten gestürmt. Eine Kellnerin verhilft ihnen jedoch zur Flucht. Die drei fahren weiter nach Las Vegas und suchen Dr. Alex Friedman auf dem UFO-Kongress auf. Mit Unterstützung von Freunden von Dr. Friedman können Sara und Seth ihr Raumschiff im „magischen Berg“ lokalisieren. Hierbei handelt es sich tatsächlich um eine streng geheime Militärbasis.

    Am magischen Berg angekommen, werden die vier dann von Burkes Männern gestellt und Sara und Seth als „illegale Ausländer“ festgenommen. Auch Jack und Alex werden abgeführt, können sich aber kurz darauf mit einer List befreien. Als sie Seth und Sara befreien wollen, greift Siphon die Basis an, sodass Burkes Männer gebunden sind und die vier den Hangar aufsuchen können, in dem das Schiff von Sara und Seth steht. Zu viert können sie entkommen, jedoch gelangt Siphon in das Raumschiff, wo er von Jack und Seth bekämpft wird, bis Jack ihn in den Antrieb des Schiffes werfen kann. Nachdem Sara und Seth Jack und Alex wieder abgesetzt haben, gibt Sara Jack ein Ortungsgerät, welches bei einer Wiederkehr aktiviert wird sowie die Gabe Gedanken lesen zu können.

    Im Abspann stellen Jack und Alex, die jetzt ein Paar sind, auf einer UFO-Convention ihr erfolgreiches Buch „Die Jagd zum magischen Berg“ vor. In der letzten Szene fahren die beiden in dem Auto, von dem Jack immer geträumt hat, einem Ford Mustang, ähnlich dem, den auch Steve McQueen in dem Film Bullitt fährt. Als sie wegfahren, aktiviert sich das Gerät, das die Kinder Jack gegeben haben.


    https://de.wikipedia.org/wiki/Die_Jagd_zum_magischen_Berg

    b2c302f5-a2a0-44ce-9076-0f8c27a52a4c-09bdc9e6-45a3-49ce-936f-320d4bdf1a7a_RGB_SD._SX780_SY600_.jpg


    Mit dem Ufo bringt Onkel Bene die beiden Geschwister Tia und Tony für die Ferien vom Hexenberg zurück in die Zivilisation. Seitdem sie ihre eigene Kolonie aufgebaut haben, gönnen sie den beiden Kindern einfach mal ein bisschen Zeit für sich. Aber dazu kommt es nicht, denn bereits auf dem Weg zum Hotel spürt Tony, dass gleich etwas Schreckliches passieren wird. Ein Mann wird von einem Hochhaus fallen. Schnell eilt er zu Hilfe und schafft es, den herunterfallenden Sickle mit seinen übernatürlichen telekinetischen Kräften aufzufangen. Dabei wird er von dem Wissenschaftler Victor und Sickles Tante Letha beobachtet, denn ursprünglich hatte Victor sein neuestes Gedankenkontrollgerät an Sickle getestet, um ihn trotz seiner Höhenangst auf das Hochhaus zu befehlen. Das Gerät funktionierte und jetzt sieht er mit Tony ein neues potentielles Opfer, dessen Gedanken er gerne kontrollieren würde, weswegen er ihn betäubt und entführt.

    Schnell begibt sich Tia auf die Suche nach ihrem Bruder. Doch sie verliert die Spur und findet stattdessen die Earthquake Gang vor, die sie erst einmal vor den Goos beschützen muss, einer weiteren Jugendbande. Obwohl sie so mutig und cool wie möglich sein wollen, ist die Gang eine Ansammlung von ängstlichen und netten Jungs, die sich schnell bereit erklären Tia bei ihrer Suche zu helfen. Als ihr nach kurzer Zeit der telepathische Kontakt zu Tony gelingt, erfährt sie, dass er gerade dabei ist, unter der Kontrolle von Letha, Gold im Wert von 3 Mio. Dollar aus dem Museum zu stehlen. Er sorgt mit seinen Kräften dabei für ein unheilvolles Durcheinander, welches erst mit Erscheinen Tias und ihren Kräften rückgängig gemacht werden kann. Noch bevor sie sich wundern kann, warum sich Tony so seltsam verhält, ist er bereits auf Befehl von Letha und Victor auf der Flucht, die dank seiner Kräfte auch erfolgreich gelingt.

    Damit Tia beim nächsten Coup nicht wieder stört, stellt Victor ihr mit Hilfe von Tonys Kräften eine Falle. Doch mit ihren letzten Kräften kann sie die Ziege Alfred losschicken, um Hilfe von der Earthquake Gang zu holen. Diese eilt auch schnell herbei und begleitet Tia beim Versuch, Tony zu stoppen. Dieses Mal wurde er nämlich von Victor zu einer Untergrundplutoniumsverarbeitungsanlage geschickt, wo er das Kühlungssystem ausstellt und die Mitarbeiter um 5 Mio. US-Dollar und sicheres Geleit zum Flughafen erpresst. Als Tia über Radio erfährt, dass die Stadt evakuiert wird, da eine Explosion mit einer Sprengkraft von 10 Megatonnen droht, erkennt sie die Gefahr und stellt sich Tony. Doch der erhält nur den Befehl von Victor seine Schwester zu bekämpfen. Dabei wundert sich Tia immer noch, warum er sie angreift. Erst als sie das Gedankenkontrollgerät entdeckt und zerstört, kommt Tony wieder frei. Mit vereinten Kräften schalten sie das Kühlungssystem wieder an. Nachdem sie dann auch noch Victor, Letha und Sickle unschädlich gemacht haben, beschließend sie wieder abzureisen. Sie verabschieden sich am Stadion von der Gang und reisen mit Onkel Bene und dem Ufo wieder zurück zum Hexenberg.


    https://de.wikipedia.org/wiki/Der_Sieg_der_Sternenkinder

    Der Film orientiert sich weitgehend an der Vorlage des bekannten Dumas-Romans.

    Kardinal Richelieu erteilt die Order, dass der Zwillingsbruder von Frankreichs König Ludwig XIV. vom Hof entfernt und aufs Land gebracht werden soll. Dort wird er erzogen, ohne Kenntnis von seiner wahren Abstammung zu bekommen, und wie ein Gefangener gehalten. Der machtbewusste Kirchenfürst will damit verhindern, dass eine Weissagung, der zufolge der Bruder des Königs den Staat und die Dynastie eines Tages in arge Bedrängnis bringen würde, eintreffen kann. Bald wird der Bruder, hier Bertrand genannt, zum Mann mit der eisernen Maske, die verhindern soll, dass Bewacher und Bedienstete eine Ähnlichkeit Bertrands mit ihrem Monarchen feststellen können.


    https://de.wikipedia.org/wiki/…_der_eisernen_Maske_(1923)

    mord.jpg


    Der Film beginnt mit einer Collage aus Szenen, Zeitungsausschnitten und Kommentaren über den Fall eines kleinen Mädchens namens Daisy Armstrong, das im Jahr 1930 in den USA aus dem Hause ihrer Eltern, reicher und hoch angesehener Bürger, entführt und nach Zahlung des Lösegeldes tot aufgefunden wird.

    Fünf Jahre später: Der belgische Detektiv Hercule Poirot hat gerade in Jordanien einen Fall abgeschlossen und reist übers winterliche Istanbul zurück nach London. Als er ein Abteil im Kurswagen Istanbul-Calais des nächsten Orient-Expresses buchen will, stellt sich heraus, dass der Zug ausgebucht ist. Mit Hilfe seines Freundes Signor Bianchi, des Direktors der Schlafwagengesellschaft, bekommt Poirot doch noch einen Platz im Schlafwagen. Im Speisewagen macht ihm der US-amerikanische Geschäftsmann Samuel Edward Ratchett folgendes Angebot: Poirot solle ihn für sehr viel Geld bewachen, denn er erhalte regelmäßig Morddrohungen und schlafe mit einer Waffe unter dem Kissen. Poirot lehnt das Angebot ab. Nachts wird Poirot mehrmals von merkwürdigen Geräuschen geweckt. Mitten in der Nacht zwischen Winkowitz und Brod in Jugoslawien wird Ratchett durch zwölf Messerstiche ermordet und am Morgen tot aufgefunden.

    Der Expresszug ist inzwischen auf freier Strecke auf jugoslawischem Gebiet im Schnee steckengeblieben. Keiner kann den Zug verlassen, auch der Mörder nicht. Der Telegraf streikt, und die jugoslawische Polizei kann nicht benachrichtigt werden. Daher bittet Signor Bianchi, der sich ebenfalls im Zug befindet, Hercule Poirot um die Aufklärung des Falles. Im Abteil des Toten findet Poirot einen halb verbrannten Brief, aus dem er auf die wahre Identität des Toten schließen kann. Es handelt sich um den Mafioso und Verbrecher Cassetti, der die kleine Daisy Armstrong entführt hatte und schuld an ihrer Ermordung und in der Folge an weiteren Todesopfern ist, sich aber der gerechten Strafe in den USA entziehen konnte.

    Cassetti/Ratchett wurde mit zwölf Stichen getötet und das Sonderbare daran ist: Die Stiche sind unterschiedlich tief und unterschiedlich kräftig ausgeführt worden. Am Tatort werden außerdem ein Taschentuch und ein Pfeifenreiniger gefunden und in einem der Koffer der Mitreisenden die Uniform eines Schlafwagenschaffners.

    Alle Menschen im Zug werden verhört, aber es befindet sich niemand an Bord, der zugibt, den gefundenen Pfeifenreiniger und das Taschentuch zu besitzen.


    https://de.wikipedia.org/wiki/…_Orient-Expre%C3%9F_(1974)

    eeaa644ff063568973f3498d3050b1ed95719b82.jpg


    England 1934: In Chartwell, seinem auf einer Anhöhe gelegenen Landsitz, träumt Winston Churchill von seinem Vorfahren Marlborough, wie dieser auf einem Schlachtfeld steht und die englischen Truppen zum Sieg führt. Nach dem Frühstück fährt Churchill mit seiner Frau Clemmie und seiner Sekretärin Mrs. Pearman nach London, wo er im House of Commons vor fast leeren Rängen die Politik der Regierung angreift. Als einer der wenigen Parlamentsabgeordneten, die das sich unter Adolf Hitler aufrüstende Dritte Reich als Bedrohung für Europa ansehen, stellt er sich gegen seine eigene Partei, die Conservative Party, und den Premierminister Stanley Baldwin, der mit seiner beschwichtigenden Haltung gegenüber Nazi-Deutschland den Frieden in Europa sichern will.

    Zu Hause hat Churchill, der sich in seiner Freizeit mit Vorliebe dem Malen und Maurern hingibt, ganz andere Probleme. Tochter Sarah will unbedingt ein Revue-Star werden, Sohn Randolph kann nicht mit Geld umgehen und auch seine eigenen Finanzen stehen nicht zum Besten. Clemmie ist daher entschlossen zu sparen. Fortan gibt es keinen Kuchen und keinen Champagner mehr, ist das Haus mit 18 Angestellten doch bereits kostenintensiv genug. Clemmie hat das Haus sowieso nie gemocht. Als ihr Churchill die Aussicht vom Balkon zeigt, die ihn einst dazu bewog, das Haus zu kaufen, umarmt ihn Clemmie innig.

    Unterdessen erfährt Ralph Wigram, ein Staatsbeamter des Foreign Office, von seinem Vorgesetzten Vansittart, dass das Kabinett beschlossen habe, britische Flugzeugmotoren an das Dritte Reich zu verkaufen. Seiner Frau Ava erklärt er später, dass die Regierung nichts gegen Hitler unternehmen wolle, um einen Krieg zu vermeiden. Deutschland sei mit dem Versailler Vertrag nach dem Ersten Weltkrieg zu hart bestraft worden und man benötige ein starkes Deutschland, um die Ausbreitung des Kommunismus zu verhindern. Wigram jedoch, der mit Ava einen autistischen Sohn hat, zeigt sich besorgt über die Rassenhygiene und Judenverfolgung der Nazis.

    Desmond Morton, ein Vertrauter Churchills, wendet sich an Wigram und bittet ihn, geheime Regierungsunterlagen Churchill zukommen zu lassen. Nach anfänglichem Zögern lässt sich Wigram darauf ein. Während Clemmie mit Lord Moyne und anderen Gästen des Lords nach Südostasien reist, verkündet Churchill im Parlament, wo und inwieweit die Deutschen ihre Luftwaffe aufbauen. Als er mit immer neuen Fakten aufwartet, beginnen sich andere Parlamentarier zu fragen, woher er diese Geheiminformationen hat, weshalb Wigram ihm keine weiteren Dokumente mehr aushändigen will. Als der konservative Politiker Ivo Pettifer Ava aufsucht und ihr zu verstehen gibt, dass der Kontakt ihres Mannes zu Churchill weitreichende Konsequenzen für sie und ihre Familie nach sich ziehen werde, tritt Ava dem Politiker entschieden entgegen und verweist ihn des Hauses.

    Clemmie kommt schließlich von ihrer Reise zurück und Churchill zeigt sich glücklich über ihre Rückkehr. Er reagiert jedoch auch eifersüchtig, hat Clemmie doch in ihren Briefen zu sehr von einem Kunsthändler namens Terence Philip geschwärmt. Gemeinsam versuchen sie den zweifelnden Wigram davon zu überzeugen, dass seine Weitergabe von Geheiminformationen notwendig sei, um das Land zu schützen. Nur wenig später berichtet die Wochenschau, dass deutsche Truppen durch Europa marschieren. Als Ava eines Morgens aufwacht, liegt Wigram tot im Badezimmer. Bei der Beerdigung versichert Churchill Ava, dass ihr Mann das Richtige getan habe. Als Großbritannien Deutschland den Krieg erklärt, wird Churchill zum Marineminister ernannt. Mit Clemmie muss er nun nach London ziehen und verabschiedet sich vom Personal in Chartwell. Kurz vor seiner Ankunft im Parlament bedankt er sich bei Clemmie für die aufopferungsvolle Liebe, die sie ihm über die Jahre hat zuteilwerden lassen.


    https://de.wikipedia.org/wiki/…80%93_The_Gathering_Storm

    dasteufelsweibvontexabtkmg.jpg


    Wyoming um 1870: Der kleine Sunny Minick kehrt am Abend nach Hause zurück und teilt seiner Mutter Josie mit, dass sein notorisch betrunkener Vater Whit jeden Moment heimkehren wird – weshalb sie eilig alle zerbrechlichen Gegenstände wegräumen. Bewaffnet mit einem Billardqueue, empfängt Josie ihren zur Gewalt neigenden Mann. Im Zuge der folgenden Auseinandersetzung stürzt Whit unglücklich die Treppe hinunter und kommt zu Tode. In diesem Moment taucht der örtliche Sheriff auf und sieht den toten Whit und Josie mit dem Queue in der Hand. Nach Whits Beerdigung wird Josie angeklagt, ihren Taugenichts von einem Gatten umgebracht zu haben. Sie wird zwar freigesprochen, doch besteht ihr Schwiegervater darauf, Sunny zu sich nach Cheyenne zu nehmen, könne doch Josie allein nicht für ihren Sohn sorgen.

    Um Sunny alsbald wieder zu sich holen zu können, entschließt sich Josie, ihren Unterhalt selbst zu verdienen. Mit 1000 Dollar, die sie von ihrem Schwiegervater erhalten hat, will sie ihre etwas abseits gelegene Ranch neu bewirtschaften. Der Rancher Jason Meredith rät ihr jedoch, die stark heruntergekommene Ranch an ihren Nachbarn Arch Ogden zu verkaufen, der Josies Weideland schon seit längerem für seine Rinder im Auge habe. Der Staatsanwalt Charlie Lord ermutigt Josie wiederum, an ihrem Plan festzuhalten, da das Gesetz auf ihrer Seite sei. Während Josie das Haus ihrer Ranch herrichtet, versucht Jason erneut, sie von ihrem Vorhaben abzubringen. Frauen seien zur Viehzucht nicht in der Lage und er mache sich Sorgen um sie. Wütend wirft ihn Josie aus dem Haus und beginnt anschließend zu weinen. Weil sie sich überfordert fühlt, versucht sie eine Anstellung bei einer Zeitung und einer Bank zu bekommen, doch weist man sie stets ab und empfiehlt ihr, als Kellnerin in einem örtlichen Lokal zu arbeiten. Vom Kellnern hat sie jedoch bald die Nase voll und kündigt.

    Tags darauf bietet ihr Jason an, sie mit seiner Kutsche zu ihrem Sohn nach Cheyenne mitzunehmen. Unterwegs machen sie Halt für ein Picknick, und eine Schafsherde gesellt sich zu ihnen. In Cheyenne angekommen, schlägt ihr der Schwiegervater vor, für ihn den Haushalt zu führen oder als Buchhalterin zu arbeiten. Als Sunny ihr erzählt, dass er lieber bei ihr wohnen möchte, und sie einen Hammelkopf an der Wand hängen sieht, ist Josie entschlossener denn je, mit ihrer Ranch auf eigenen Beinen zu stehen. Sie tauscht ihre Kleider gegen Hosen, schafft sich eine Schafsherde an und stellt zwei Landarbeiter als Hirten ein. Weil Schafe angeblich das Weideland für Rinder ruinieren, bricht zwischen ihr und Nachbar Arch Ogden ein Weidekrieg aus. Als Jason und seine Männer die Schafe zusammentreiben wollen, um einen Übergriff seitens Ogden zu verhindern, besorgt sich Josie eine Waffe und will Jason vertreiben. Kurz darauf taucht Ogden mit ein paar Männern auf und Jason stellt sich notgedrungen auf Josies Seite. Mit seinen Männern bleibt er auf Josies Ranch, während Ogden sie mit seiner Leuten belagert.

    Die Nachricht des Zwists erreicht schließlich den Staatsanwalt Charlie Lord, der nach Washington, D.C. gereist war, um dafür zu sorgen, dass Wyoming als Bundesstaat in die Vereinigten Staaten aufgenommen wird. Weil er sein politisches Anliegen durch den Kleinkrieg in Gefahr sieht, reist er unverzüglich zurück. Unterdessen wird Josies Ranch noch immer von Ogden belagert. Als die Schafshirten Josie von einer ähnlichen Auseinandersetzung zwischen Schaf- und Rinderzüchtern erzählen, bei der es zu Toten gekommen sei, zeigt sich Josie entsetzt und will die Schafzucht aufgeben. Jason jedoch will die Sache weiterhin aussitzen. Er gibt ihr einen Kuss und schickt sie zu ihrer eigenen Sicherheit in die Stadt.

    Dort gehen die Frauen unter der Führung der Pensionsbetreiberin Annabelle Pettijohn wütend auf die Straße. Sie demonstrieren für Josie und fordern mehr Rechte. Als Ogden eintrifft und das Wort lautstark an die Männer der Stadt richtet und den Frauen die Schuld am derzeitigen Chaos gibt, beginnen die Frauen mit Billardqueues auf die tobenden Männer einzuschlagen. Ogden reitet daraufhin zurück zur Ranch und zündet Josies Stall an. Es folgt ein Kampf zwischen ihm und Jason. Als das Dach des Stalls auf Ogden zu fallen droht, rettet ihm Jason gerade noch das Leben. Die Frauen der Stadt wurden unterdessen in das örtliche Gefängnis eingesperrt. Der zurückgekehrte Charlie Lord fordert am Morgen den Sheriff auf, sie unverzüglich wieder freizulassen. Auch schafft er es, Ogden dazu zu bewegen, den Weidekrieg zu beenden und Josie ein Angebot zu machen. Ogden erklärt sich bereit, Josies Schafe zu kaufen und ihr zu einem guten Preis einige seiner Rinder zu überlassen. Josie nimmt sein Angebot an und tauscht ihre Hosen wieder gegen Kleider ein. Sie und Jason heiraten, und Sunny darf fortan wieder bei ihr leben.


    https://de.wikipedia.org/wiki/Das_Teufelsweib_von_Texas

    schick-mir-keine-blumen.jpg


    Der Hypochonder George Kimball hört bei einem routinemäßigen Arztbesuch an einem Freitagvormittag zufällig ein Telefongespräch seines Arztes Dr. Morrissey mit an, in dem es um einen todkranken Patienten geht. Wie Dr. Morrissey seinem Gesprächspartner erläutert, plane er nicht, den Patienten über dessen nahenden Tod in Kenntnis zu setzen. George glaubt – wie für den Zuschauer bereits jetzt deutlich wird: zu Unrecht – fest daran, er sei der Patient, von dem das Telefongespräch handle und der nur noch wenige Wochen zu leben habe.

    In diesem Glauben verlässt George die Praxis und unterrichtet noch am gleichen Tag seinen Freund und Nachbarn Arnold Nash über seinen scheinbar bevorstehenden Tod. Arnold weist ihn darauf hin, dass Georges Frau Judy wohl nach dessen Tod wieder heiraten werde, was George dazu veranlasst, über das Wochenende zusammen mit Arnold einen geeigneten neuen Ehemann für seine Frau Judy zu suchen, ohne diese jedoch über den Gesundheitszustand ihres Gatten informieren zu wollen. Sein eigenartiger Versuch, Judy mit ihrem einstigen Schulfreund Bert zusammenzubringen, versetzt Judy schließlich in den Glauben, ihr Ehemann George betrüge sie mit einer anderen Frau. Um sich von diesem Vorwurf zu befreien, erzählt George Judy von seinem nahenden Tod, woraufhin Judy vergeblich den über das Wochenende zum Angeln weggefahrenen Dr. Morrissey zu erreichen versucht.

    Erst am Sonntagabend steht dieser plötzlich vor der Haustür der Kimballs, um ihnen gut gelaunt einen Teil seiner während des Wochenendes gefangenen Fische anzubieten. Während George in diesem Augenblick im Bett liegt, erfährt Judy vom Arzt, dass ihr Ehemann in Wirklichkeit gesund „wie ein Fisch im Wasser“ sei. Für Judy ergibt sich aus dieser Information wie von selbst, dass George sich sein baldiges Ableben nur ausgedacht habe, um eine Affäre zu verdecken. Außer sich vor Wut wirft sie daraufhin George aus dem Haus und plant, die Stadt zu verlassen. Vergeblich versucht George sie umzustimmen. Erst als am nächsten Tag der Bestattungsunternehmer Mr. Akins, bei dem George Tage zuvor bereits eine Grabstätte gekauft hat, die Quittung ebendieser Transaktion vorbeibringt, ist Judy davon überzeugt, dass George keine Affäre hat, sondern tatsächlich nur zu Unrecht geglaubt hat, sein Tod stehe bevor.


    https://de.wikipedia.org/wiki/Schick_mir_keine_Blumen

    10886.jpg


    Die Ehefrau des Rechtsanwalts Nick Arden ist seit einem gemeinsamen Flugzeugabsturz verschollen, während er überlebte. Nach fünf Jahren will Nick seine Verlobte Bianca Steele heiraten. Nick lässt seine verschollene Frau Ellen für tot erklären. Nach der Hochzeit will das frisch vermählte Paar nach Monterey auf Hochzeitsreise gehen.

    Doch ausgerechnet am Hochzeitstag taucht die totgeglaubte Ellen wieder auf, mit einem Marine-U-Boot, welches sie auf einer einsamen Insel gefunden hat. Nick ist verzweifelt, denn er liebt Ellen immer noch, weiß aber nicht, wie er das Bianca beibringen soll. Ellen ist anfangs niedergeschlagen, wird aber von ihrer Schwiegermutter Grace aufgeklärt, dass die Flitterwochen des Paares noch nicht begonnen haben. Deshalb setzt sie alles daran, die ahnungslose Bianca auszuschalten. Schließlich klärt Nick mit Bianca die Lage, dann stellt sich aber heraus, dass Ellen die fünf Jahre auf der einsamen Insel mit einem anderen Mann verbrachte.


    https://de.wikipedia.org/wiki/Eine_zuviel_im_Bett

    91a3dd78-2b5e-404e-a4e1-bc13980a0477.jpg


    Zur Zeit des Ersten Weltkriegs: Die gebürtige Holländerin Margaretha Geertruida Zelle bestreitet ihren Lebensunterhalt unter ihrem Künstlernamen Mata Hari als erotische Nackttänzerin in Paris, was ihr ein luxuriöses Leben ermöglicht. Aufgrund ihrer Beliebtheit verkehrt sie in gehobenen Kreisen und bändelt mehrfach mit wohlhabenden Männern an. Bei einem Empfang der Gräfin du Maine lernt sie Capitaine François Lasalle kennen und nimmt ihn anschließend auf ein Schäferstündchen mit zu sich nach Hause. Hier erfährt der Zuschauer, dass dieses Treffen nicht zufällig geschah, sondern von einem Spionagering eingefädelt worden war. Mata Hari stellt ihre Kontakte in den Dienst des deutschen Geheimdienstes, stellt sich heraus. Unterlagen, die François bei sich trägt, stellt sie über Nacht, während François schläft, einem Kontaktmann zur Verfügung, der sie außer Haus vervielfältigt. Nichtsdestotrotz verliebt sich Mata Hari in François. Der würde sie sogar heiraten, aber Greta macht Ausflüchte. Weiß sie doch zu gut, dass ihrer Spionagetätigkeit sodann Grenzen gesetzt sein werden.

    Nur unter Druck nimmt sie den nächsten Auftrag an. Ihre Auftraggeber wissen von der Liaison mit François. Man droht ihr, François würde etwas zustoßen, wenn sie die Zusammenarbeit mit den Deutschen zukünftig ablehnen würde. Die Pläne eines französischen Munitionslagers soll sie aus einem Safe stehlen. Den Schlüssel zum Safe soll sie Colonel Pelletier bei einem Schäferstündchen entlocken. Das Unterfangen gelingt, einen kleinen Patzer macht Mata Haris Chauffeur Julien ungeschehen, der sich nun als ihr Beschützer und eingeweihter inoffizieller Komplize outet. Die Übergabe der Pläne in Barcelona soll reichlich honoriert werden. Das Geld muss Mata Hari von einem Bankkonto in Paris abheben, was sich im weiteren Verlauf als Falle heraus stellen wird. Beim Verlassen der Bank wird Mata Hari nämlich verhaftet. Ein französisches Militärgericht verurteilt sie später zum Tode. Der Exekution wohnen keinerlei Angehörige bei. François ist inzwischen gefallen. Auch Julien wurde verhaftet.


    https://de.wikipedia.org/wiki/Mata_Hari,_Agent_H._21

    redsparrow.jpg


    Die russische Primaballerina Dominika Egorova kann nach einer Verletzung ihren Beruf nicht weiter ausüben. Ihr Arbeitgeber stellt daraufhin die Zahlung der lebensnotwendigen ärztlichen Behandlung ihrer Mutter ein. Von ihrem Onkel Ivan Egorov, dem Vizedirektor des russischen Auslandsgeheimdiensts SWR, erfährt Dominika nicht nur, dass ihr Unfall von einer konkurrierenden Primaballerina und deren Liebhaber absichtlich herbeigeführt und kein Zufall war, sondern erhält zudem das Angebot, Dimitri Ustinov – einen russischen Oligarchen – zu verführen, um an Informationen zu gelangen. Im Gegenzug werde die Regierung die medizinische Versorgung ihrer Mutter sicherstellen. Dominika verführt Ustinov in einem Hotel und sorgt dafür, dass Ustinov seine Leibwächter aus dem Zimmer schickt, um mit ihr allein zu sein. Als Ustinov sie vergewaltigt, wird er von Matorin, einem von Ivan beauftragten Killer der Einheit SpezNas, getötet. Dominika erfährt, dass ihr eigentlicher Auftrag war, Ustinov von seinen Leibwächtern zu trennen und so seine Ermordung zu ermöglichen. Ivan stellt Dominika vor die Wahl: Entweder sie lässt sich vom SWR zu einer Agentin ausbilden oder wird als Zeugin des Attentates getötet. So wird Dominika Teil des sogenannten Sparrow-Programms, einer Gruppe junger Agenten, ausgebildet, ihre Zielpersonen zu verführen und zu manipulieren. Das Training bringt sie an ihre körperlichen und psychischen Grenzen; sie bricht jedoch nicht ab und schafft es durch das Programm.

    Ihr erster Auftrag als Sparrow ist die Überwachung des CIA-Agenten Nathaniel (Nate) Nash. Dieser hatte sich vor geraumer Zeit im Gorki-Park mit einem russischen Maulwurf getroffen und ist einer der wenigen CIA-Agenten, die dessen genaue Identität kennen. Da Nate nicht mehr nach Russland zurückkehren kann und der Maulwurf nur mit ihm Kontakt hält, wird Nate von der CIA nach Budapest entsandt, in der Hoffnung, dass er dort wieder Kontakt mit dem Maulwurf aufnimmt. Dominikas Auftrag ist es, Nates Vertrauen zu gewinnen, um so die Identität des Maulwurfs zu lüften.

    In Budapest angekommen, muss Dominika sich die Wohnung mit Marta – einem weiteren Sparrow – teilen. Deren Auftrag ist es, einen Deal mit einer amerikanischen Stabschefin namens Boucher einzufädeln, bei dem diese US-Geheimunterlagen für 250.000 Dollar an den SWR verkaufen soll. Dominika nimmt derweil Kontakt mit Nate auf. Um sein Vertrauen zu gewinnen, lässt sie zu, dass er ihre wahre Identität herausfindet. Dominika bietet Nate und der CIA an, als Doppelagentin zu arbeiten. Um auch die Amerikaner zu überzeugen, nimmt sie Martas Vorarbeit mit Boucher für sich in Besitz. Als Marta, die von Dominika vom Mord an Ustinov erfahren hat, dieses Wissen für ihre Zwecke nutzen will, wird sie von Matorin gefoltert und ermordet. Dies dient gleichzeitig als Warnung an Dominika, sollte sie erneut Staatsgeheimnisse verraten.

    In einem Hotel in London kommt es zum Treffen mit Boucher. Da Dominika nun auch für die CIA arbeitet, tauscht sie die von Boucher erhaltenen Disketten aus, sodass die echten Informationen im Besitz der Amerikaner bleiben. Boucher nimmt anschließend das Geld und verlässt das Hotel. Von CIA-Agenten verfolgt, läuft Boucher vor einen LKW, der sie erfasst und tötet. Die Russen, die durch einen Kontaktmann vor Ort von Dominikas doppeltem Spiel Wind bekommen haben, beordern sie daraufhin nach Moskau zurück. Dort wird sie zunächst verhört und dann gefoltert, weil man ihr die Schuld an Bouchers Tod gibt. Dominika kann ihren Onkel dazu überreden, ihr eine letzte Chance zu geben, da die Identität des Maulwurfs immer noch nicht geklärt ist.

    Zurück in Budapest nimmt sie wieder Kontakt mit Nate auf und gibt ihm die Absicht bekannt, überzulaufen. Im Austausch für Staatsgeheimnisse möchte sie 250.000 Dollar auf ein von ihr in Wien eröffnetes Bankkonto überwiesen haben. Nate willigt ein und die beiden verbringen die Nacht miteinander. Als Dominika aufwacht, findet sie Nate von Matorin gefesselt vor, der ihn foltert, um an den Namen des Maulwurfs zu kommen. Dominika gibt zunächst vor, auf Matorins Seite zu stehen, tötet ihn aber mit Nates Hilfe in letzter Sekunde. Beide werden im Kampf verletzt. Im Krankenhaus nimmt schließlich der Maulwurf Kontakt zu ihr auf. Es handelt sich um General Vladimir Kortschnoi, der mit der Entwicklung des politischen Systems in den letzten Jahren unzufrieden ist und ihm auch die Schuld am Tod seiner Frau gibt. Da Kortschnoi vermutet, bald enttarnt zu werden, bietet er Dominika an, sich ausliefern zu lassen, um sie dadurch zu rehabilitieren.

    Daraufhin lässt Dominika sich von den ungarischen Behörden gefangen nehmen und arrangiert einen Austausch: sie zurück an die Russen und der Maulwurf an die Amerikaner. Nate soll sie dabei begleiten und die Identität des Maulwurfs bestätigen. Beim Lüften der Identität wird allerdings nicht Kortschnoi gezeigt, sondern Dominikas Onkel Ivan. In Rückblenden erfährt man nun das ganze Ausmaß von Dominikas Racheplan: Das Bankkonto in Wien läuft auf Ivans Namen, die darauf überwiesenen 250.000 Dollar sollen als Überläuferprämie interpretiert werden, in Ivans Büro findet sich ein Glas mit Nates Fingerabdrücken und bei den Disketten von Boucher ist anhand der Verschlüsselung erkennbar, dass sie Fälschungen sind, die nicht in der US-amerikanischen Botschaft in Budapest, sondern in der Zentrale des CIA in Langley beschrieben wurden. Nate durchschaut Dominikas Plan und bestätigt, dass Ivan der Maulwurf sei, so dass es zum Austausch kommt. Dominika verabschiedet sich von ihrem Onkel. Bevor Ivan die Amerikaner erreicht, wird er von einem russischen Scharfschützen erschossen. Dominika wird im Hubschrauber der Russen fortgebracht.

    In Moskau gratuliert man Dominika zum scheinbar erfolgreichen Abschluss der Mission, wodurch einer Karriere beim SWR nichts mehr im Wege steht. Der wahre Maulwurf Kortschnoi bleibt unenttarnt. Der Film endet mit einem Anruf von Nate, bei dem ihr die Musik von Grieg vorgespielt wird, die sie an ihre gemeinsame Zeit und an ihre Ballettaufführungen erinnert.


    https://de.wikipedia.org/wiki/Red_Sparrow