Posts by Mathias77

    Kenne ich. Ist absolut zu empfehlen. Die Geschichte wird im großen und ganzen getragen von Hans-Reinhard Müller als Brauereibesitzer Anton Wiesinger.

    Eine absolut spannende und faszinierende Serie, typisch 80er Jahre..diesen Stil schätze ich ja sehr. Die Folgen wurden in 2 Staffeln produziert (1984 und 1988).

    Die vier Jahre fallen eigentlich gar nicht auf, sofern man nichts davon weiß. Wirkt in sich ziemlich geschlossen. Am spannendsten fand ich die Geschehnisse rund um die Räterepublik. Das ist für mich der Höhepunkt der Serie und wurde auch "greifbar" umgesetzt.

    Die Darsteller sind auch alle wunderbar. Die Tochter des Hauses wird von Irene Clarin gespielt (die Tochter von Hans Clarin)..in Nebenrollen sind außerdem Uschi Glas, Gustl Bayrhammer, Kathrin Ackermann, Jörg Hube, Carlamaria Heim, Willy Harlander u.v.a. dabei. Ganz spät in der Serie ist auch Erni Singerl als Haushälterin zu bewundern. Eigentlich ein Muß für Fans.

    Gut gefallen hat mir auch die Darstellung: Dienstboten und Herrschaft. Vergleicht man das mit bestimmten Serien aus England oder den USA, merkt man schon, dass das zwischen den Schichten in München alles ein wenig legerer gelaufen sein muß, als in anderen Ländern. Familiärer wurde ich mal dazu sagen.

    Familiengeschichte und Historisches wurde hier gut miteinander verbunden. Könnte ruhig mal wieder gezeigt werden. Die letzte Ausstrahlung liegt bereits 18 Jahre zurück.

    Klar - auch für mich geht das eigene Wohlbefinden und die Gesundheit vor. Da soll und muß jeder sein eigener "Herr" sein..

    Aber - jetzt ganz grob vereinfacht - ich will halt keine italienische Pizza essen, die dann mit Asia-Gewürzen versetzt ist. Ich hab einfach den Eindruck, dass gerade diese vegane Entwicklung solchen "Kombinationen" irgendwie Vorschub geleistet hat und einen internationalen und gleichgeschalteten Geschmack begünstigt. Ganz automatisch nämlich...also in diese Richtung: bei "Pizza Hut" in München muß es gleich schmecken wie bei "Pizza Hut" in London etc. Mittlerweile hat dieser Trend ("alles gleich gewürzt") die ganze westliche Welt erfasst..Geh ich zu weit?..ansonsten bitte off-topic ;):)

    Von dieser internationalen veganen Mode (Gleichschaltung der Gewürze etc.) halt ich persönlich ja nicht besonders viel, aber klar - auch da kann es leckere Gerichte geben.

    Da bin ich aber ehrlich gesagt nicht so offen für diese "Schiene", hab aber auch nicht hinreichend damit experimentiert und würde da jetzt kein Urteil abgeben. Die Entwicklung ist mir zT trotzdem suspekt.

    Die veganen Würstchen in Neuseeland werden nämlich gleich gewürzt wie die in Tirol, in Belgien, Frankreich etc. Hmmm...Klar, das macht halt auch das Internet.:/;)

    Weniger Fleisch..wäre auch meine Meinung. Ab der Wirtschaftswunderzeit hat sich die Gesellschaft irgendwie mit Fleisch, Butter, Fett etc. überessen. Davor hatten wir ja nicht so viel. Deswegen haben wir jetzt evtl. wieder nen Gegenpol. Der durchschnittliche Arbeiter plagt sich nicht mehr so ab, wie noch vor 40 Jahren. Deswegen ist auch ein Verlangen nach Fleischgerichten irgendwie zurückgegangen. Ist fast schon eine kulturhistorische Frage..:?:

    Lass es dir schmecken. Ich mach gerade ne Flüssigkeitsdiät. ;)


    Die Nudeln für morgen hab ich schon gekocht, mit Olivenöl vermengt und kaltgestellt. Werden dann nur noch mit dem Pesto vermischt, Parmesan dazu und alles ist gut.

    Quax Also die Babicka-Fassungen als Live-Auftritte hab ich noch nie direkt verglichen. Eigentlich bin ich nur mit der Studioversion relativ gut vertraut.

    Ich such immer wieder mal nach der "Fang das Licht"- Version, die früher im ORF-Wurlitzer sehr oft gezeigt wurde in einer besseren Qualität. Keine Ahnung, welcher Auftritt das war bzw. von wann. Ich denke aber, es war dieser Clip..


    Jetzt wo mans weiss... die Augenpartie ist mir gleich aufgefallen, ich dachte deshalb erst an Magda Schneider, die wie Romy Schneider ja auch ein markantes Gesicht hat - zu Riefenstahl passt das aber auch gut.

    Ging mir gestern auch bei Marlene so..

    Hier ging es zwar nicht um eine Melodie, aber ich fühlte mich jetzt fast schon ein wenig wie Ernst Stankovski bei "Erkennen Sie die Melodie?". :D^^;)

    Dieses "Das ist natürlich richtig" musste einfach sein..8)