Notre-Dame steht in Flammen

  • Vielleicht können ja die dortigen Beiträge hierher verschoben werden, ich mache hier einfach mal weiter:


    Spiegel online schreibt nun, dass Notre Dame voraussichtlich gerettet werden kann. Hier ist auch ein auf Twitter veröffentlichtes Bild zu sehen, das die Ausmaße des Brandes zeigt. Einer der Glockentürme wurde stark in Mitleidenschaft gezogen, doch die Feuerwehr ist vorsichtig optimistisch, dass er nicht einstürzen wird.


    Donald Trump hatte den Vorschlag gemacht, Löschflugzeuge einzusetzen, doch die Feuerwehr meinte, dann stürzte das gesamte Gebäude ein.


    Über menschliche Opfer ist noch nichts bekannt, aber ein Feuerwehrmann ist wohl schwer verletzt worden.

    Eine Diskussion ist ein Austausch von Gedanken, bei dem immer die Gefahr besteht, dass man überzeugt wird.

    Hans Moser

  • Ich will ja nicht hetzen, aber die Frage gestatte ich mir schonmal. Für die Franzosen ist das ja jetzt eine Art nationale Katastrophe. Haben die eigentlich auch bei den Luftangriffen auf deutsche Städte im Zweiten Weltkrieg mitgemacht?:/

  • Haben die eigentlich auch bei den Luftangriffen auf deutsche Städte im Zweiten Weltkrieg mitgemacht?:/

    Kann ich mir nicht vorstellen:


    Quote

    Da militärische Aktionen auf dem europäischen Festland für die Briten nach der Besetzung Frankreichs durch deutsche Truppen nicht mehr möglich waren, erschienen Luftangriffe als die einzige Möglichkeit, Deutschland zu schaden. Neben Angriffen auf industrielle und militärische Ziele sollte ab 1942 auch die Zivilbevölkerung getroffen werden, um ihre Moral zu brechen und den Widerstand gegen das Naziregime zu stärken. Dies wurde als "moral bombing" bezeichnet. Hohe Opferzahlen der deutschen Zivilbevölkerung wurden dabei nicht nur in Kauf genommen, sondern waren eines der primären Ziele. Präzise Tagesangriffe waren wegen der Flugabwehr nicht möglich, so dass das Bomber Command der RAF nächtliche Flächenangriffe gegen deutsche Städte durchführte. Dabei wurden zu einem hohen Prozentsatz brandsetzende Bomben verwendet, die eine verheerende Wirkung in den Wohnvierteln der betroffenen Städte zeigten.


    http://www.luftschutzbunker-wi…e/historie/luftkrieg.html

  • Was sollen jetzt die Beiden letzten Posts?


    Krieg ist schmutzig, böse, menschenverachtend.


    Jetzt ist Frieden und damit diese Art von Posts total überflüssig.

  • Mir persönlich tut es v.a. auch um die Wasserspeier/Gargoyles leid. Diese Figuren fand ich immer genial. Es ist nichts dazu bekannt, wie viele es jetzt noch gibt. Einige hat man aber schon vor Jahren von der Kathedrale entfernt und durch nicht sichtbare Abflussrohre ersetzt, da die Figuren schon zu brüchig waren...


    https://heavy.com/news/2019/04/notre-dame-gargoyles-fire/

    "Alkohol in Maßen genossen, schadet auch in größeren Mengen nicht"


    Anderl Heckmair (1906-2005), deutscher Bergführer und Alpinist

  • Wie gut sind eigentlich die anderen historischen Gebäude gegen Feuer geschützt ? Ich meine, das kann auch z.B. dem Kölner Dom passieren.

    R.I.P. Steve Jobs, Robin Williams, Udo Jürgens, Demis Roussos, Joe Cocker, Richard von Weizsäcker, Leonard Nimoy, Christopher Lee, Omar Sharif, Satoru Iwata, Helmut Schmidt, Achim Mentzel, David Bowie, Prince , Muhammad Ali, Götz George, Bud Spencer, Walter Scheel, Tamme Hanken, Manfred Krug, Robert Vaughn, George Michael, Carrie Fisher, John Hurt, Roger Moore, France Gall, Aretha Franklin, Burt Reynolds, Montserrat Caballé, Stan Lee, Doris Day & Karel Gott !

  • Ich weiss garnicht wieviel Feuersicherheit da mit rein sollte, denn die Gebäude sind ja schon sehr steinlastig und da ist die Brandgefahr nicht so groß wie bei einem historischen Fachwerkhaus. Also wenn da mal was ausbricht und man das nicht lange übersieht müsste man da eigentlich gut reagieren können. Aber ich bin da leider kein Kenner...

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Nach dem Brand..



    Inzwischen hab ich gelesen, dass die " Gargoyles" zT beschädigt sind, aber offenbar haben sie es insgesamt "geschafft"..

    "Alkohol in Maßen genossen, schadet auch in größeren Mengen nicht"


    Anderl Heckmair (1906-2005), deutscher Bergführer und Alpinist

  • Videos und Fotos von solchen Kulturdenkmälern sind u.U. sehr wertvoll. Karl Höffkes sammelt ja auch bewusst Videos aus dem letzten Jahrhundert aus Syren usw. weil dort Kulturdenkmäler gefilmt wurden die durch die Kriege und religiösen Fanatikern dort vernichtet wurden.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Wie gut sind eigentlich die anderen historischen Gebäude gegen Feuer geschützt ? Ich meine, das kann auch z.B. dem Kölner Dom passieren.

    Der Kölner Dom hat nicht soviel Holz im Dach wie Notre-Dame, sondern Eisen. Eisen würde sich verziehen und biegen, aber nicht so lichterloh brennen.

  • Der Kölner Dom hat nicht soviel Holz im Dach wie Notre-Dame, sondern Eisen. Eisen würde sich verziehen und biegen, aber nicht so lichterloh brennen.

    Ich hatte den Kölner Dom nur als Beispiel genannt. Es gibt auch andere historische Gebäude die Holz im Dach haben.

    R.I.P. Steve Jobs, Robin Williams, Udo Jürgens, Demis Roussos, Joe Cocker, Richard von Weizsäcker, Leonard Nimoy, Christopher Lee, Omar Sharif, Satoru Iwata, Helmut Schmidt, Achim Mentzel, David Bowie, Prince , Muhammad Ali, Götz George, Bud Spencer, Walter Scheel, Tamme Hanken, Manfred Krug, Robert Vaughn, George Michael, Carrie Fisher, John Hurt, Roger Moore, France Gall, Aretha Franklin, Burt Reynolds, Montserrat Caballé, Stan Lee, Doris Day & Karel Gott !

  • Das kommt dann darauf an. Wenn das Gebäude so hoch ist, kommt man mit den Leitern nicht ran. Die sind in der Regel glaub ich 30m hoch, mit Ausnahme von speziellen Leitern. Die sind glaub ich nochmal 10m oder so höher. (Kann auch etwas mehr sein) Aber das hätte bei Notre-Dame auch nicht gereicht.

    Und diese Holzkonstruktionen brennen halt wie Zunder. Da kann man mit Brandschutzvorrichtungen wohl nichts machen. Die sollen ja nur einen Brand aufhalten bis die Feuerwehr kommt.