Die Carry-On-Filmreihe (GB, 1958-78)

  • Die Filme beginnen meistens mit "Ist ja Irre - ..."


    26132.jpg


    hqdefault.jpg


    image-995642-galleryV9-vwwc-995642.jpg


    42o5UXbb3gK62KNpfY9r9bnxVzF.jpg

    R.I.P. Steve Jobs, Robin Williams, Udo Jürgens, Demis Roussos, Joe Cocker, Richard von Weizsäcker, Leonard Nimoy, Christopher Lee, Omar Sharif, Satoru Iwata, Helmut Schmidt, Achim Mentzel, David Bowie, Prince , Muhammad Ali, Götz George, Bud Spencer, Walter Scheel, Tamme Hanken, Manfred Krug, Robert Vaughn, George Michael, Carrie Fisher, John Hurt, Roger Moore, France Gall, Aretha Franklin, Burt Reynolds, Montserrat Caballé, Stan Lee, Doris Day, Karel Gott, Ariane Carletti & Jan Fedder !

  • Laufen teilw. noch im TV.


    Carry On - 01 - Kopf hoch, Brust raus (1958)

    Carry On - 02 - 41 Grad Liebe (1959) DVD

    Carry On - 03 - Lauter liebenswerte Lehrer (1959) DVD

    Carry On - 04 – Diese strammen Polizisten (1960) DVD

    Carry On - 04a – Unser Torpedo kommt zurück (1960) 720p HD

    Carry On - 05 - Nicht so toll, Süßer (1961) DVD

    Carry On - 06 - Der Schiffskoch ist seekrank (1962) DVD

    Carry On - 07 - Diese müden Taxifahrer (1963) 720p HD

    Carry On - 08 - Ne abgetakelte Fregatte (1963) DVD

    Carry On - 09 - Agenten auf dem Pulverfaß (1964) DVD

    Carry On - 10 - Cäsar liebt Cleopatra (1964) 720p HDTV

    Carry On - 11 - Der dreiste Cowboy (1965) 720p HD

    Carry On - 12 - Alarm im Gruselschloß (1966) DVD

    Carry On - 13 - Nur nicht den Kopf verlieren (1966) DVD

    Carry On - 14 - In der Wüste fließt kein Wasser (1967

    Carry On - 15 - Das total verrückte Krankenhaus (1967) 720p HD

    Carry On - 16 - Alles unter Kontrolle keiner blickt durch (1968) Extended Cut 720p HD

    Carry On - 17 - Das total verrückte Irrenhaus (1969)

    Carry On - 18 - Das total verrückte Campingparadies (1969) 720p HD

    Carry On - 19 - Die total verrückte Königin der Amazonen (1970) 720p HD

    Carry On - 20 - Liebe, Liebe, usw. (1970)

    Carry On - 21 - Heinrichs Bettgeschichten (1971) DVD

    Carry On - 22 - Ein Streik kommt selten allein (1971) 720p HD

    Carry On - 23 - Die total verrückte Oberschwester (1972) 720p HDTV

    Carry On - 24 - Ein total verrückter Urlaub (1972) 720p HDTV

    Carry On - 25 - Mißwahl auf englisch (1973)

    Carry On - 26 - Mach weiter Dick! (1974) 720p HD

    Carry On - 27 - Der total verrückte Mumienschreck (1975) Extended Cut 720p HD

    Carry On - 28 - Retter der Nation (1976) 720p HD

    Carry On - 29 - Mach weiter Emmanuelle (1978) 720p HD

    Carry On - 30 - Mach's nochmal, Columbus (1992) DVD

    Carry On - 31 - Meuterei im Bus (1972)

  • Adele


    Ist ja irre - ein Carry-on Fan ^^Willkommen im Forum. Laut der Wikipediaseite über die Filmreihe leben nur noch die beiden.

    R.I.P. Steve Jobs, Robin Williams, Udo Jürgens, Demis Roussos, Joe Cocker, Richard von Weizsäcker, Leonard Nimoy, Christopher Lee, Omar Sharif, Satoru Iwata, Helmut Schmidt, Achim Mentzel, David Bowie, Prince , Muhammad Ali, Götz George, Bud Spencer, Walter Scheel, Tamme Hanken, Manfred Krug, Robert Vaughn, George Michael, Carrie Fisher, John Hurt, Roger Moore, France Gall, Aretha Franklin, Burt Reynolds, Montserrat Caballé, Stan Lee, Doris Day, Karel Gott, Ariane Carletti & Jan Fedder !

  • Ich hab bei weitem nicht alle Teile gesehen - aber von denen, die ich gesehen hab, hat mir "Agenten auf dem Pulverfaß" am besten gefallen.

    "Alkohol in Maßen genossen, schadet auch in größeren Mengen nicht"


    Anderl Heckmair (1906-2005), deutscher Bergführer und Alpinist

  • Kommt darauf an, wen man alles mitzählt.

    Harry "Aitch" Fielder (1940) hat als "Extra" beispielsweise in 5 Filmen der Reihe mitgewirkt.

    Elke Sommer (1940) hat - in einem späten und recht schwachen - immerhin die weibliche Hauptrolle gespielt. Das Gleiche gilt für "Cleo" Amanda Barri, "Poop-Decker" Bernard Cribbins etc., die jeweils sogar Hauptrollen innehatten.


    Von regulären Darstellern in Haupt- und Nebenrollen falln mir ein:

    Leslie Phillips (1924); 4 Einsätze (große Rollen)

    Bernard Cribbins (1928); drei Einsätze (große Rollen)

    Kenneth Cope (1931); drei Einsätze (große Rollen)

    Rosalind Knight (1933); zwei Ensätze (große Rollen)

    Billy Cornelius (1934); 9 Einsätze (kleine Rollen, z.B. "Obbbod Junior" in "Carry on Screaming")

    Amanda Barrie (1935); zwei Einsätze große

    Jim Dale (1935); 11 Einsätze (große Rollen)

    Michael Stevens (1936); 5 Einsötze (kleine Rollen)

    Shirley Eaton (1937); drei Einsätze (größere Rollen)

    hugh Futcher (1937); 7 Einsätze (kleinere Rollen)

    Dame Barbara Windsor (1937); 9 Einsätze (große Rollen)

    Angela Douglas (1940); 4 Einsötze (Hauptrollen)

    Brian Osborne (1940); 6 Einsötze (kleinere Rollen)

    Larry Dann (1941); 4 Einsätze (kleinere Rollen, in "Carry on Emmanuelle" - mutmaßlich dem Tiefpunkt der Reihe" - allerdings eine zentralere Rolle)

    Juliet Mills (1941); nur ein Einsatz, aber Hauptrolle (Carry on Jack)

    Pamela Franklin (1942); 5 Einsätze (mittlere Rollen)

    Valerie Leon (1943); 6 Einsätze (mittlere und größere Rollen)

    Margaret Nolan (1943); 6 Einsätze (mittlere und größere Rollen)

    Julian Holloway (1944); 8 Einsätze (mittlere Rollen)

    Valerie Shute (1945); 5 Einsätze (mittlere Rollen)

    Jacki Piper (1946); 4 Einsötze (mittlere und größere Rollen)

    Alexandra Dane (1946); 5 Einsätze

    Angela "Angie" Grant (1947); 4 Einsätze (kleinere Rollen)

    Judy Geeson (1948); nur ein Einsatz, aber die erste in den Credits gelistete weibliche Rolle in Carry on England" (d.h. Hauptrolle)

    Jeremy Connor (1955; der Sohn von Kenneth Connor); 5 Einsätze (kleine Rollen)

    Suzanne Danielle (1957); nur ein Einsatz, aber da die Hauptrolle (Carry on Emmanuelle - Kommentar s.o.)


    Des Weiteren hätte ich noch mit jeweils 4 Einsätzen u.a.:

    Marian Collins, Dominique Don, Valerie van Ost


    ...mit 3 Einsätzen u.a.:

    John Antrobus, Sally Geeson, Leon Greene, Linda Hooks, Peter Jesson, Karen Young


    Die Liste ließe sich sicherlich noch weiter fortsetzen....


    Gruße

    Josh

  • Auf mdr lief heute CARRY ON CLEO (1964). Kenneth Williams Satz "Infamy! Infamy! The've all got it in for me!" wurde zum geflügelten Satz in Großbritannien und hat seinen Weg in den englischen Alltagswortschatz gefunden.


    "Ich habe einen Traum, dass meine vier kleinen Kinder eines Tages in einer Nation leben werden, in der sie nicht wegen der Farbe ihrer Haut, sondern nach dem Wesen ihres Charakters beurteilt werden." (Martin Luther King)


  • Auf mdr lief heute CARRY ON CLEO (1964). Kenneth Williams Satz "Infamy! Infamy! The've all got it in for me!" wurde zum geflügelten Satz in Großbritannien und hat seinen Weg in den englischen Alltagswortschatz gefunden.


    Lief die westdeutsche oder DDR-Synchro?

    Allseitiger Unbeliebtheit erfreuen sich Deutsche, die über ein Gedächtnis verfügen und Geschichtskenntnisse besitzen.


    © Wilhelm Schwöbel (1920 - 2008), deutscher Zoologe und Aphoristiker

  • Lief die westdeutsche oder DDR-Synchro?

    Das waren die Sprecher, die ich schon aus den 80er Jahren kenne. Damals waren Kenneth Williams (+1988) und Charles Hawtrey (+1988) noch am Leben. Es muss also die westdeutsche Fassung gewesen sein :/

    "Ich habe einen Traum, dass meine vier kleinen Kinder eines Tages in einer Nation leben werden, in der sie nicht wegen der Farbe ihrer Haut, sondern nach dem Wesen ihres Charakters beurteilt werden." (Martin Luther King)


  • Das waren die Sprecher, die ich schon aus den 80er Jahren kenne. Damals waren Kenneth Williams (+1988) und Charles Hawtrey (+1988) noch am Leben. Es muss also die westdeutsche Fassung gewesen sein :/

    Das kann man sehr schnell feststellen: Julius Caesar sagt mehrmals "Freunde, Römer,Mitbürger" (westdeutsche Synchro) - in der DDR-Fassung heisst es: "Freunde, Römer,Landsleute".


    Die Synchron-Sprecher für Kenneth Williams (Julius Caesar) waren: West (Horst Gentzen) - OST (Rolf Römer)

    Allseitiger Unbeliebtheit erfreuen sich Deutsche, die über ein Gedächtnis verfügen und Geschichtskenntnisse besitzen.


    © Wilhelm Schwöbel (1920 - 2008), deutscher Zoologe und Aphoristiker

  • Ist ja irre-nur nicht den Kopf verlieren- finde ich besonders gut!

    :D

    Habe ich mir als Kind alle angesehen. Allerdings nicht alle Witze verstanden...

    Aber alleine schon die Gesichter und Mimiken von den Darstellern :thumbup::thumbup::thumbup:

  • Ist ja irre-nur nicht den Kopf verlieren- finde ich besonders gut!

    :D

    Habe ich mir als Kind alle angesehen. Allerdings nicht alle Witze verstanden...

    Aber alleine schon die Gesichter und Mimiken von den Darstellern :thumbup::thumbup::thumbup:

    Ja, die Serie ist - bis auf wenige Ausnahmen -gut.

    Besonders die ersten Folgen - noch in Schwarz-weiß.

    "41 Grad Liebe" oder "Lauter liebenswerte Lehrer" als Beispiele zu nennen


    "Cäsar liebt Cleopatra" (1964) ist eine besonders gute Folge, wobei mir die DDR-Synchro mit dem Titel: "Cleo, Liebe und Antike" wesentlich besser gefiel.

    Die politische Korrektheit wurde von der westdeutschen Synchro schon sehr früh angewendet:

    Z.B. der Satz "Freunde, Römer,Mitbürger" die DDR-Synchro hingeben: "Freunde, Römer,Landsleute".

    Von den Stammschauspielern sind besonders KENNETH WILLIAMS und JOAN SIMS zu erwähnen.


    Mit der Zeit allerdings flachten sie etwas ab.

    "Das total verrückte Camping-Paradies" war noch gut - die letzten 10 Minuten allerdings nicht mehr


    Allseitiger Unbeliebtheit erfreuen sich Deutsche, die über ein Gedächtnis verfügen und Geschichtskenntnisse besitzen.


    © Wilhelm Schwöbel (1920 - 2008), deutscher Zoologe und Aphoristiker

  • Z.B. der Satz "Freunde, Römer,Mitbürger" die DDR-Synchro hingeben: "Freunde, Römer,Landsleute".


    Das ist ehr im Lateinischen zu suchen:

    In Rom waren es die "cives", die MitBÜRGER, d.h. eben jene, die das römische Bürgerrecht besaßen. So hat die Aristokratie zu Caesars Zeiten ihre Mitmenschen gesehen. "Landsleute" passt zwar als Übersetzung gut zu Shakespeares "countrymen", aber eben wesentlich schlechter in Caesars Umfeld.