TV-Duell: Die Simpsons schneiden besser ab als das Kanzlerduell

Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 14.09.2009 | Kategorie: TV-Szene

Das diesjhrige Fernsehduell zur anstehenden Bundestagswahl zwischen Angela Merkel, dem amtierenden Kanzler der Bundesrepublik Deutschland, sowie dem aktuellen Vizekanzler Frank-Walter Steinmeier, welches auf vier groen Fernsehsendern zeitgleich ausgestrahlt wurde, entwickelte sich in diesem Jahr fr die jeweiligen Fernsehanstalten zu einem wahrhaften Schuss in den Ofen. Whrend sich beim Kanzlerduell im Jahr 2005 noch 21 Millionen Menschen vor den Fernseher versammelten, waren das in diesem Jahr bei allen vier Sendern insgesamt nur noch 14 Millionen.

Der groe Gewinner des gestrigen Abends war gerade beim jungen Publikum ProSieben. Denn dort strahlte man im Rahmen einer Free-TV-Premiere den gro angekndigten Film "Die Simpsons" aus. Mit 2,87 Millionen Zuschauern bei einem Marktanteil von 19,8 Prozent konnte der Mnchner Privatsender bei den jungen Zuschauern von 14- bis 49 Jahren den ganz klaren Tagessieg einfahren. ProSieben hat an diesem Abend bewusst "Die Simpsons" gegen das Kanzlerduell ins Rennen geschickt und dafr flchendeckend mit dem Slogan "Whlt die Simpsons" geworben.

Bei den jungen Zuschauern konnte mit dem Kanzlerduell am besten die ARD punkten. Dort schalteten durchschnittlich 2,3 Millionen Leute von 14- bis 49 Jahren ein. Beim Gesamtpublikum konnte die ARD 7,8 Millionen Zuschauer fr sich verbuchen, whrend das ZDF nur noch 3,47 Millionen Zuschauer auf seiner Seite hatte. Die Sender RTL und Sat.1 lagen deutlich unter diesen Werten. Was unser Redakteur Alexander Schindler ber das Kanzlerduell schreibt, knnen Sie in unserer Kolumne "Meisenscheie" nachlesen. (sk)

Diskutieren Sie im Forum über diese Meldung!