China Girl - Krieg in Chinatown

Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 08.12.2009 | VÖ: 23.10.2009 | Herausgeber: epix | Kategorie: Film

Im Sden der New Yorker Insel Manhattan verluft die Canal Street diagonal von der Bowery im Sdosten bis zum Holland Tunnel im Nordwesten. Gleichzeitig ist sie die sdliche Grenze von Little Italy gegenber Chinatown, im Osten markiert die Bowery die Grenze zwischen beiden Stadtteilen. In Little Italy wohnt und arbeitet der Teenager Tony Monte (Richard Panebianco, "Cadillac Man") in der Pizzeria seines erwachsenen Bruders Alby Monte (James Russo, "Extremities"). Alby fhrt im Auftrag seines Bosses Enrico Perito (Robert Miano, "Dungeons & Dragons") eine Gang (u.a. David Caruso, "CSI: Miami") an, die den italienischen Bezirk gegenber verfeindeten Gangs berwacht. hnlich verhlt es sich in Chinatown, wo der "Alte Mann" Gung Tu (James Hong, "Bloodsport 2+3") das Sagen hat. Als seinen knftigen Nachfolger hat er sich Yung Gan (Russell Wong, "Numb3rs") ausgewhlt, der mit seiner jngeren Schwester Tye (Sari Chang) zusammen lebt und ein Restaurant fhrt.

Als Tony in einer Discothek Tye kennenlernt und mit ihr tanzt, werden die beiden von Tyes Bruder getrennt. Der mchte nmlich nicht, dass sie sich mit jemandem aus Little Italy abgibt. Tony wird von Yungs Gang fortgejagt. Yungs Cousin Tsu Shin (Joey Chin), ebenfalls Gangmitglied, macht dabei den Fehler, sich nicht an die vereinbarte Grenze zu halten und verfolgt mit den anderen Gangmitgliedern Tony weiter nach Little Italy hinein. In einem Hinterhof werden sie jedoch von Albys Gang aufgehalten und zusammengeschlagen, weil sie sich nicht an die Vereinbarung gehalten haben. Tsu wird wegen seines Fehlers von Yung zurechtgewiesen, denn der "Alte Mann" hat befohlen, die Grenzen strikt zu beachten. Tsu bleibt jedoch uneinsichtig.

Als kurz darauf das chinesische Restaurant "Canton Garden" erffnet, dessen Besitzer aus Chinatown nach Little Italy umgezogen ist, um den hohen Schutzgeldforderungen zu entgehen, spitzt sich die Lage immer mehr zu, denn Tsu will dort weiterhin die Gelder kassieren, obwohl sich das Restaurant nicht mehr in Chinatown befindet. Yung weist Tsu zwar eindeutig darauf hin, dass er das Restaurant in Ruhe lassen soll, doch Tsu hlt sich nicht daran. Er fhrt mit seinen Freunden nach Little Italy und kassiert ab, droht jedoch am nchsten Tag wiederzukommen, um den Rest abzuholen. Dieses freche Vorgehen wird von Alby nicht akzeptiert und so berfllt er Tsu und seine Freunde auf dem Rckweg nach Chinatown.

Yung erhlt inzwischen Besuch vom "Alten Mann" Gung Tu, der ihm unmissverstndlich klarmacht, dass er seinen Cousin schnellstens unter Kontrolle bringen soll, weil dieser ansonsten zur Chefsache wird. Als Nachfolger von Gung Tu muss Yung schlielich belegen, dass er die Fden in der Hand halten kann. Und Gung Tu hat sich mit Enrico Perito daraufhin verstndigt, dass es zwischen den beiden Vierteln keinen Bandenkrieg geben soll, denn beide Bosse legen groen Wert darauf, dass die Bewohner friedlich in ihren Vierteln leben knnen, damit die Geschfte nicht von der Polizei gestrt werden. Weil Tsu dies jedoch fr Schwche hlt und nicht akzeptieren kann, dass er nicht weiter kassieren darf, lsst er eine Bombe in das "Canton Garden" legen. Als diese explodiert und sogar die gegenber liegende Pizzeria von Alby beschdigt, eskaliert die Situation vollends...

Bedauerlicherweise erschpfen sich die Kritiker-Vergleiche angesichts zwei verliebter und aus verfeindeten Lagen entstammenden Teenagern immer wieder stupide auf "Romeo und Julia", gelegentlich noch auf "West Side Story" wegen des Hinterhof-Kampfes. Vergessen wird hier aber, dass Tony im Gegensatz zu Romeo nie wirklich kmpft oder sogar wie im Drama jemanden ttet, sondern jeder Gewalt nach Mglichkeit aus dem Wege geht. Die Verliebten heiraten auch nicht heimlich oder sollen heimlich verheiratet werden (wie Julia mit Paris). Den beiden steht auch keine helfende Person zur Seite wie Pater Lorenzo, die Freundin agiert lediglich verbal. Und erst recht enden beide nicht in einem durch fehlende Briefe und Missverstndnisse eingeleiteten Freitod. Ein Vergleich zum Shakespeare-Drama, nur weil hier zwei verliebte Teenager aus verfeindeten Lagern stammen, wre ebenso richtig oder falsch wie ein Vergleich zwischen einem VW Golf und einem Mercedes Kombi, nur weil beide Autos ber vier Reifen, ein Lenkrad und eine Heckklappe verfgen. Keiner dieser Kritiker scheint "Romeo und Julia" wirklich gelesen zu haben.

In erster Linie wird der 87mintige Film und seine Handlung von tumben machohaften Schlgern getragen, deren Verstand nicht ausreicht, selbst einfachste und eindeutigste Anweisungen zu befolgen. Gung Tu und Enrico Perito sind beide Bosse mafiahnlicher Organisationen, welche angesichts ihrer bekanntermaen streng hierarchischen Strukturen grten Wert auf Disziplin und Gehorsam legen. Beide scheinen die vernnftige Erkenntnis gewonnen zu haben, dass eine friedliche Koexistenz beiden Seiten mehr bringt als Gewalt weil ihre kriminellen Geschfte die Basis dafr gelegt haben. Dass sich Tsu und Alby laufend eigenmchtig ber klare Befehle ihrer Bosse hinwegsetzen, wrde also kaum geduldet und wirkt daher absolut unglaubhaft. Solche Quertreiber wrden nie eine Position als "rechte Hand" einnehmen knnen, sondern immer die letzte Garde bleiben. Besonders, wenn sie immer wieder bestraft werden mssten, um in der Reihe zu bleiben die Geduld wre schnell zu Ende. Wesentlich berzeugender erscheint dagegen Yung Gan, der zwischen den Sthlen sitzt. Als er seinen auer Kontrolle geratenen Cousin endgltig beseitigen soll, begreift Yung, dass er dazu nicht skrupellos genug ist. Er sieht als einzigen Ausweg nur noch die gemeinsame Rckkehr in die chinesische Heimat. Leider erkennt er nicht, wie psychopathisch sein Cousin inzwischen geworden ist, der am Ende derart blindwtig auf seine vermeintlichen Feinde reagiert, dass sogar die eigene Familie Opfer seiner Eskalation wird.

Der 16:9-Film hat vollkommen passend ein FSK16 erhalten. Die Bilder sind den 80er Jahren entsprechend farbenfroh, besonders in den nchtlichen Straen Chinatowns nehmen die bunten Reklamelichter groen Raum ein. Trotzdem ist es nicht comicartig bunt, sondern richtet sich nach der Umgebung, den Personen und ihren Gefhlen. Private Rume sind darum zu den Gefhlen passend oft etwas unterkhlt ausgeleuchtet. Hektische Schnitte wie bei heutigen Actionfilmen oder Musikvideos sind hier glcklicherweise noch nicht vorhanden, der Zuschauer kann sich auf die Bilder wirklich einlassen und bewusst wahrnehmen. Die optische Gestaltung der Szenerien, insbesondere der Straenszenen und der Kmpfe, aber ganz besonders die musikalische Untermalung des Films erinnert in vielen Passagen an Walter Hills "Straen in Flammen" von 1984 (hat aber andere Handlung: Einsamer Wolf kehrt nach Hause zurck, rettet eine entfhrte Rocksngerin und verkrmelt sich wieder, nachdem er erfolgreich gegen eine Straengang antrat). Die Schrfe ist gut, Bildrauschen ist trotzdem leider sichtbar und vermutlich auf das Alter des Films zurck zu fhren. Zum Film werden gut abgemischt die Sprachen Deutsch und Englisch im DD 2.0-Format geboten. Untertitel sind nicht vorhanden, werden aber bei den Szenen, in denen ausschlielich chinesisch gesprochen wird, schmerzlich vermisst, denn hier darf der Zuschauer raten, worum es geht. Die Extras erschpfen sich in 9 Trailer zu anderen Filmen. Dem Rezensenten lag lediglich eine Rezensions-DVD ohne Case zur Bewertung vor. Die Angaben der Ausstattung beruht daher lediglich auf Informationen des Anbieters: JewelCase mit Wendecover, Inhalt 1 DVD. Als Endergebnis bleibt damit ein handwerklich gut gemachter und durchaus sehenswerter Film lterer Machart, aber mit immer noch aktuellem Thema und ohne Happy End. (gh)

Wertung: 7 von 10 Punkten (7 von 10 Punkten)

Jetzt kaufen

Besuchen Sie unser Forum!

Hinweis: Unsere Kritiken geben logischerweise die Meinung des jeweiligen Autors wieder und sind NICHT zwingend identisch mit der Ansicht der gesamten Redaktion.