Zebralla!

Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 14.06.2015 | VÖ: 22.05.2015 | Herausgeber: Turbine Medien | Kategorie: Kabarett & Komik

"Eine groteske Familienserie", so lautet der Untertitel zu der 12-teiligen ARD-Serie "Zebralla!" mit der Komiker-Legende Dieter Hallervorden in der Hauptrolle. Dieser Untertitel ist absolut zutreffend, denn in der von 2000-2001 ausgestrahlten Serie dreht es sich um einen auf den Kopf gestellten Generationenkonflikt. Jrgen Zebralla, gespielt von Hallervorden, ist im Rentenalter und hat sich gerade von seiner Frau getrennt, ist aber immer noch eine Art spter Revoluzzer und wagt sich daran, noch einmal ein Studium zu beginnen. Er zieht als Untermieter bei seinem Sohn Ingo ein, gespielt von Frank Ldecke, der das komplette Gegenteil von seinem Vater ist. Ingo ist stets seris, korrekt, vernnftig, immer im Anzug und hat stndig nur seine Finanzen im Kopf. Andauernd hat er etwas an seinem Vater, seiner Lebensweise, seinen Freunden und seinen Umgang mit Geld auszusetzen. Dafr ist Jrgen die materialistische und berkorrekte Einstellung seines Sohnes ein Dorn im Auge. So gibt es regelmig Zndstoff im Hause Zebralla. Nicht nur mit dem Geld hat der frischgebackene Seniorenstudent Jrgen seine Probleme, auch mit der modernen Technik steht er auf Kriegsfu und ist mit der Bedienung eines Geldautomaten und dem Kauf eines Computers hoffnungslos berfordert. Auch mit dem Studium kommt er nicht so gut voran und der Professor, der vom Alter her sein Sohn sein knnte, ist nicht wirklich zufrieden mit ihm. Dann wre da auerdem noch Ingos Mutter bzw. Jrgens Exfrau, gespielt von Gundula Petrovska, die sich in der Serie ebenfalls sehr hufig sehen lsst. Wenn sie nicht gerade beim Shoppen ist, lsst sie sich unter anderem auf dem Balkan von radikalen Extremisten die Zhne machen, ohne wirklich zu wissen, was sie da eigentlich tut.

Wer "Hallervorden's Spott-Light" gerne gesehen hat, wird auch diese vor Publikum aufgezeichnete Serie mgen. Die Besetzung ist die gleiche, nmlich das gut eingespielte Team des von Hallervorden gegrndeten Kabaretts "Die Whlmuse". Dementsprechend bestimmt auch der typische Humor dieser Truppe die Serie, die dadurch nicht einfach nur eine sehr unterhaltsame Familienkomdie ist, sondern auch ein brillanter Spiegel der damaligen gesellschaftlichen Verhltnisse. Fr die Serie als solche gibt es daher eine hundertprozentige Empfehlung. Hingegen die DVD-Verffentlichung von Turbine Medien enttuscht doch etwas. Auer einer kurzen Einleitung von Dieter Hallervorden zum Hintergrund der Serie befinden sich nmlich keinerlei Bonusmaterial darauf, sondern nur die Folgen. (jh)

Wertung: 8 von 10 Punkten (8 von 10 Punkten)

Jetzt kaufen

Besuchen Sie unser Forum!

Hinweis: Unsere Kritiken geben logischerweise die Meinung des jeweiligen Autors wieder und sind NICHT zwingend identisch mit der Ansicht der gesamten Redaktion.