Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 27.03.2013 | VÖ: 11.02.2013 | Herausgeber: WortArt | Kategorie: Kabarett & Komik

Gayle Tufts. Dieser Name steht fr Qualitt in Sachen Comedy. Mit ihrem aktuellen Bhnenprogramm erobert sie erneut ihr Publikum, ob mnnlich, weiblich oder irgendwo dazwischen. In "Some like it Hei!" bearbeitet Gayle Tufts das biologische und psychologische Phnomen der Wechseljahre einer Frau. Dabei nhert sie sich dieser typischen Frauen Problematik auf genial einfache Weise. In allerbester Comedy-Manier zelebriert sie die Probleme natrlich zuerst an sich selbst. Dabei gelingt es ihr authentisch zu bleiben und berschreitet niemals die Grenzen des sogenannten guten Geschmacks. In ihrer unvergleichlichen Art prsentiert Gayle Tufts diese, irgendwann einmal fr alle Frauen brisante Thematik. Sie plaudert ber sich, ihr Leben und ihre Beziehungen und ber das lterwerden und die damit verbundenen emotionalen Hoch- und Tiefpunkte, die jede Frau dabei durchmachen muss. Plaudern- das ist bei ihr so eine Sache. Gayle versteht es den Zuhrer mitzunehmen. Leise Tne sind bei ihr eher selten, dann aber sehr wohltuend. Mitunter kommt man ihren Worttiraden kaum noch hinterher. In ihrer illustren Mischung aus Englisch und Deutsch entstehen Wortkombinationen, die allein schon fr Schmunzeln oder Lacher sorgen knnten. Nicht so bei ihr. Bei Tufts gibt es keinen zuflligen Sprachenverdreher!

Sie denkt, redet und singt sich voll in "Rage" bis "The winner takes it all" bekommt. Marian Lux begleitet sie am Flgel. So steht es auf dem CD-Cover zu lesen. Aber Marian Lux scheint fr Gayle Tufts ein knstlerischer und menschlicher Glcksfall gewesen zu sein. Ihre Zusammenarbeit erweist sich als sehr produktiv. Lux fhrt Tufts gekonnt zu beachtlichen gesanglichen Leistungen und beweist eindrucksvoll, dass auch hinter seinem Knnen als Pianist, Komponist und Arrangeur solide gelerntes Handwerk auf sehr hohem Niveau steht. Alle Liedbeitrge der CD sind in den Kontext der Show integriert. Dennoch kann und sollte man sich diese auch einzeln anhren, etwa "I wanna be Michelle Obama", "Mrs Impossible" oder "Firework". Hier luft Gayle Tufts zur Hochform auf.
Produziert wurde die rasante Show von Lutz Gajewski. Die Mitschnitte der Auffhrungen vom 2.und 3.November 2012 im Savoy Theater in Dsseldorf wurden fr die CD entsprechend aufgearbeitet. Das Booklet ist sehr ansprechend gestaltet. Alles ist gut lesbar, die Bilder super ausgewhlt. Besonders das Poster-Bild in Marylin Monroe Pose ist eigentlich viel zu schade, um zusammengefaltet im Boxinneren verschwinden zu mssen. Ihre Tipps gegen die hormonell bedingten Achterbahnfahrten sollten nicht nur von Frauen gelesen und ernst genommen werden.
Fazit: Gayle Tufts und Marian Lux bilden ein auergewhnliches Knstler-Gespann und wurden von einer tollen Crew zu Hchstleistungen gepusht. Das ist bemerkens- und vor allem hrenswert. (al)

Wertung: 10 von 10 Punkten (10 von 10 Punkten)

Jetzt kaufen

Besuchen Sie unser Forum!

Hinweis: Unsere Kritiken geben logischerweise die Meinung des jeweiligen Autors wieder und sind NICHT zwingend identisch mit der Ansicht der gesamten Redaktion.