Auslandseinsatz

Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 17.01.2013 | VÖ: 30.11.2012 | Herausgeber: Dynasty Film (Intergroove) | Kategorie: Film

Ich tue mich ab und zu etwas schwer, was Kriegsdramen betrifft. So spannend, lehrreich und gefhlvoll sie auch inszeniert sein mgen, so kann es auf der anderen Seite stark an der Authentizitt mangeln. Whrend man es sich Zuhause auf dem Sofa gemtlich macht und das dramatische Treiben auf dem Fernsehbildschirm beobachtet, verfliegt gerne schnell die Einschtzung und Unterscheidung von Wahrheit und Fiktion; vielleicht auch, weil man nicht wirklich die Hintergrnde des Ganzen kennt. Dies wre natrlich berwiegend dann der Fall, wenn der Film wahre Situationen und Geschehnisse als Basis fr die Handlung nutzt. Mir liegt hier die DVD zum deutschen Film "Auslandseinsatz" vor, der am 17. Oktober 2012 im Ersten ausgestrahlt wurde und die deutsche Beteiligung am Krieg in Afghanistan thematisiert.

Der Film handelt von einigen Zeitsoldaten, welche den Auftrag erhalten, in einem abgelegenen Dorf in Afghanistan eine Schule wieder aufzubauen. Die Rollen sind dabei etwas klischeehaft belegt: Hierzu gehren unter anderem der toughe Daniel (Max Riemelt), an dessen Seite sein guter Freund und Kamerad Ronnie (Hanno Koffler), zudem der gebrtige Afghane Emal (Omar El-Saeidi), welcher damals mit der Familie nach Deutschland geflohen ist, sowie die rztin Sarah Schulz (Henriette Mller). Als sie sich vor Ort befinden, mssen sie feststellen, dass sich ihr Einsatz vermutlich nicht ganz so einfach durchfhren lsst, wie vielleicht erhofft. Das Vertrauen des Oberhauptes ihres Einsatzdorfes ist den Soldaten gegenber zu Beginn noch nicht allzu hoch, abgesehen davon scheinen Probleme mit den Taliban dort keine Seltenheit zu sein. Konfrontiert mit dieser ihnen bisher unbekannten Situation, sind neben der Gefahr, der sie ausgesetzt sind, auch Konflikte innerhalb der Gruppe nicht zu vermeiden...

Ich muss zugeben, dass der Film nicht langweilig ist. Mit einer Spielzeit von knapp 90 Minuten hat man sich fr eine angemessene Dauer entschieden, in der die Handlung ausreichend Platz findet, ohne dass man denkt, der Film habe seine Lngen. Auch die Kulisse ist gut gewhlt und vermittelt einen authentischen Eindruck. Allerdings ist die Handlung doch teilweise recht simpel aufgebaut; es wirkt so, als gbe es lediglich die "Guten", die "Bsen" und die, die beschtzt werden sollen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das alles in der Realitt so einfach gestrickt ist. Darber hinaus scheint der Film hin und wieder durch schnelle Kamerazooms und -bewegungen mehr Dramatik in das Ganze bringen zu wollen. Dies ist zwar an vielen Stellen schn umgesetzt worden, wirkt hingegen bei Dialogen und ruhigeren Szenen meiner Meinung nach krampfhaft und etwas strend.

Das Bild im 16:9-Format fllt auf der DVD gut aus, die Farben sind authentisch und passen zur Atmosphre. Der Ton in Dolby Digital 5.1 ist grtenteils sauber und gut abgemischt, Dialoge sind hierbei meistens gut zu verstehen. Wenn im Film eine andere Sprache als Deutsch gesprochen wird (hufig Englisch), werden an dieser Stelle deutsche Untertitel eingeblendet. Dies ist aber nur bei solchen Szenen der Fall. Fr den gesamten Film besteht leider nicht die Mglichkeit, Texteinblendungen zu aktivieren, was vor allem fr Hrgeschdigte wnschenswert gewesen wre. Neben dem Film enthlt die DVD-Verffentlichung zu "Auslandseinsatz" Interviews mit einigen Darstellern und Produzenten sowie eine Bildergalerie. Die ab zwlf Jahren freigegebene DVD kommt mit einem Wendecover, welches das FSK-Logo schnell verschwinden lsst.

Auch wenn ich ihn eher nicht als reprsentativ fr die wahren Geschehnisse in Afghanistan bezeichnen wrde, ist "Auslandseinsatz" ein Film, dem es gelungen ist, genug Spannung mittels einer interessanten Handlung aufzubauen, die zwar an manchen Stellen vorhersehbar und zu simpel zu sein scheint, aber trotzdem ein ausgeglichenes Verhltnis zwischen den Genres "Krieg" und "Drama" herstellt. Die DVD-Ausstattung mit Bonusmaterial in Form von Interviews ist dabei vllig in Ordnung, wobei ein paar Blicke hinter die Kulissen sicherlich nicht uninteressant gewesen wren. (sz)

Wertung: 7 von 10 Punkten (7 von 10 Punkten)

Jetzt kaufen

Besuchen Sie unser Forum!

Hinweis: Unsere Kritiken geben logischerweise die Meinung des jeweiligen Autors wieder und sind NICHT zwingend identisch mit der Ansicht der gesamten Redaktion.