Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 20.08.2012 | VÖ: 30.09.2011 | Herausgeber: Polyband & Toppic Video | Kategorie: Dokumentation

Yoga stammt zwar aus Indien, erfreut sich aber auch in unseren Gefilden groer Beliebtheit und wird auch in vielen deutschen Stdten angeboten, unter anderem in Berlin. Dort absolvieren vier ganz unterschiedliche Menschen eine Ausbildung zum Yoga-Lehrer, die sie in vielerlei Hinsicht an ihre Grenzen treibt - nicht in erster Linie krperlich, auch und vor allem seelisch, denn sie werden mit eigenen Schwchen und Fehlern konfrontiert und mssen vor allem an sich selbst arbeiten, um spter andere Yoga lehren zu knnen, sei es hauptberuflich, sei es als zweites Standbein.

Die Regisseurin Irene Graef, die bereits selbst Erfahrungen mit Yoga gesammelt hat, begleitet die erfahrene Yoga-Lehrerin Patricia Thielemann bei der Einweisung knftiger bungsleiter. Dabei spielen nicht nur krperliche bungen eine Rolle, die Teilnehmer lernen auch, die Philosophie des Yoga zu vermitteln. Vor allem aber erfahren sie, wie sehr es darauf ankommt, authentisch zu sein, denn nur wer seine innere Mitte findet kann auch andere auf dem Weg zu dieser begleiten. Das ist aber gar nicht so leicht, wenn man neben dem Kurs auch noch eine anspruchsvolle Arbeit zu bewltigen hat oder sich um die Familie kmmern muss.

Whrend ihrer Ausbildung lernen die Protagonisten Till, Nikolas, Alina und Deborah vor allem viel um sich selbst und gelangen zu ganz unterschiedlichen Erkenntnissen, positiven wie negativen. So wird Alina mit den Grenzen ihrer eigenen Leistungsfhigkeit konfrontiert, whrend Deborah ber ein schnes familires Erlebnis berichten kann. Alle vier portrtierten Teilnehmer reifen nicht nur als Yoga-Lehrer, sondern auch und in erster Linie als Mensch und integrieren die erworbenen Kenntnisse auf jeweils ganz individuelle Weise in ihr Leben. Dies alles wird dem Zuschauer auf authentische, unterhaltsame und interessante Art vermittelt.

Neben der Dokumentation "Im Kopfstand zum Glck" enthlt die DVD auch Interviews mit der Regisseurin Irene Graef und der Yoga-Lehrerin Patricia Thielemann. Sie bieten interessante Informationen zu den Hintergrnden und zur Entstehung des Films. Fr Yoga-Interessenten drfte der Kauf der DVD jedenfalls lohnenswert sein. (ck)

Wertung: 8 von 10 Punkten (8 von 10 Punkten)

Jetzt kaufen

Besuchen Sie unser Forum!

Hinweis: Unsere Kritiken geben logischerweise die Meinung des jeweiligen Autors wieder und sind NICHT zwingend identisch mit der Ansicht der gesamten Redaktion.