Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 26.09.2010 | VÖ: 18.03.2010 | Herausgeber: KNM Home Entertainment GmbH | Kategorie: Serie

Volkstmliche Theaterauffhrungen haben in Bayern seit jeher einen hohen Stellenwert. Zum einen sind sie die Hter der original bayrischen Mundart, Musik, Sitten und Gebruche, zum anderen spiegeln sie die lndlichen Umgangsformen und vor allem die urbayrische Gemtlichkeit wider jede Auffhrung bietet dem Zuschauer ein Stck heile Welt. Es ist aber vor allem der Humor, der das Publikum begeistert und die Stcke am Leben erhlt.

Im "Komdienstadel" kommt noch eine weitere Komponente dazu, nmlich der Auftritt vieler namhafter Schauspieler und Zuschauerlieblinge. Zu ihnen gehrten in den 80er Jahren Gustl Bayrhammer, Maxl Graf, Beppo Brem oder auch die damals noch sehr junge Christine Neubauer. Diese Box wurde unter dem Titel "Klassiker der 80er Jahre" verffentlicht und beinhaltet drei Bhnenstcke: "Die Tochter des Bombardon", "Wenn der Hahn krht" und "Das Prmienkind". Die Stcke unterscheiden sich nicht nur von der inhaltlichen, sondern auch qualitativen Seite um einiges. Zwar tut jeder Schauspieler sein bestes und setzt seine Rolle sauber und fehlerfrei um, aber oftmals bleibt dabei der Humor auf der Strecke. Es gibt kaum Passagen, ber die man herzlich lachen kann und die das Publikum kurzweilig unterhalten. Diese Auffhrungen wirken vielmehr als Spielfilme ber heitere Geschichten aus der Region mit einer eher mittelmigen Handlung und natrlich einem Happy End. Doch selbst ein Gustl Bayrhammer kann nicht verhindern, dass die Geschichte(n) nicht so recht in Schwung kommen wollen. Die Atmosphre der Handlungen ist beinahe schon wieder zu gemtlich und an manchen Stellen scheinbar festgefahren. Deshalb sind die Filme fast nur aufgrund ihrer unvergessenen Lieblinge zu empfehlen, die die Stcke bereichern und ihnen deshalb schon Kultstatus verleihen. Am Herausragendsten spielt Beppo Brem im Stck "Wenn der Hahn krht" die Rolle des Knechts Simmerl, der durch seine lustig-naive Art und die Kommentare das Geschehen sehr auflockert. Ansonsten erhlt man mit dieser Box drei "harmlose" Auffhrungen mit eher durchschnittlichen Handlungen aber einer guten Auswahl an Schauspielern.

Loben kann man auch das Bhnenbild. Es sind Kulissen, wie man sie sich vorstellt. Auerdem wurden sie mit viel Liebe zum Detail hergestellt. Auch Kostme und Maske sind zeitgem und vermitteln dem Zuschauer einen realistischen Eindruck. Die Gestaltung der DVD-Box ist passend zum Thema und in einem angenehmen blau und braun gehalten. Die Plastik-Box befindet sich noch einmal gut geschtzt in einer recht festen Box aus Pappe, die das gleiche Cover zeigt. Leider hat man sich mit der Produktgestaltung nur wenig Mhe gegeben. Das Video- und Tonmaterial liegt unbearbeitet vor, auerdem sieht man an einer Stelle fr einige Zeit das alte ARD-Logo eingeblendet. Solche lieblosen Verffentlichungen sollten doch in Anbetracht der heutigen Mglichkeiten zu vermeiden sein! Im DVD-Men kann man lediglich nur noch besttigen, dass man den Film abspielen will. Ein mit Musik untermaltes Men wre doch zumindest mglich gewesen. Dass hier das Bonusmaterial fehlt ist natrlich aufgrund der Produktionsart und des Alters verzeihlich, aber ein paar Lebenslufe im Men htten die DVD schon sehr aufgewertet. Selbst ein kleines informatives Booklet htte bestimmt kaum Mhe gemacht. So kann man leider nur feststellen, dass dieses Produkt noch weniger berzeugt als die "Klassiker der 90er Jahre", aber wegen seiner Stars nur einen Punkt weniger bekommt. (sl)

Wertung: 4 von 10 Punkten (4 von 10 Punkten)

Jetzt kaufen

Besuchen Sie unser Forum!

Hinweis: Unsere Kritiken geben logischerweise die Meinung des jeweiligen Autors wieder und sind NICHT zwingend identisch mit der Ansicht der gesamten Redaktion.