Broken Silence

Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 14.06.2010 | VÖ: 03.12.2004 | Herausgeber: 101 Pixel | Kategorie: Film

Whrend viele Ordensgemeinschaften lngst nicht mehr zurckgezogen leben, sondern mitten im Leben stehen und viel Kontakt mit den Menschen in den jeweiligen Gemeinden haben, entsprechend die Kartuser wohl am ehesten dem Klischee, das viele vom Klosterleben haben. Sie verbringen ihr ganzes Leben in der Gemeinschaft und schweigen die ganze Zeit, abgesehen von den gemeinsamen Gebeten. Fr viele macht gerade das die Faszination dieser Gemeinschaft aus. Umso spannender ist es, wenn einer dieser Mnche das Kloster verlsst und pltzlich mit dem wahren Leben konfrontiert wird. Genau darum geht es im Film "Broken Silence", der unter der Leitung des Schweizer Regisseurs Wolfgang Panzer im Jahr 1995 gedreht wurde.

Im Zentrum der Handlung steht der Kartuser Fried Adelphi, der bereits zwei Jahrzehnte schweigend hinter Klostermauern verbracht hat. Doch nun wird er von seinem Abt hinaus in die Welt geschickt, um den Pachtvertrag fr das Kloster zu verlngern. Im Flugzeug nach Indonesien, wo die Besitzerin der Abtei zurckgezogen lebt. Dort trifft er auf die lebenslustige Schlagzeugerin Ashaela, die seine verlorene Geldbrse heimlich an sich nimmt, um anschlieend mit dem Mnch weiter zu reisen, wobei sie ihn scheinbar grozgig einldt. Bald gesteht sie ihm den Vorfall und auch, was sie zu diesem Handeln trieb: Sie wird bald sterben und mchte noch einmal einige schne Tage verbringen. Die beiden lernen auf ihrer Reise viel voneinander und fhren sehr intensive Gesprche ber das Leben und den Glauben. Ashaela hilft dem Mnch, mit dem Leben zurecht zu kommen, so dass dieser nach und nach einige seiner Angewohnheiten aus dem Kloster hinter sich lsst. Im Gegenzug begleitet er die junge Frau bis zu deren Tod. Das alles beichtet er in ihrer Heimat New York einem Priester, der zuerst wenig Lust hat, dem Mnch zuzuhren, aber mehr und mehr von dessen Schilderung fasziniert ist.

"Broken Silence" ist ein eher stiller, aber durchweg interessanter Film, der die Schwierigkeiten der beiden Hauptcharaktere berzeugend und glaubwrdig schildert. Das liegt nicht zuletzt an den herausragenden Darstellungen, die ihre Figuren mit Leib und Seele verkrpern. Strend ist allerdings sie verwackelte Kamerafhrung, auch wenn diese die Handlung noch realer erscheinen lsst. Auch die Farben erscheinen zeitweilig etwas blass, sein Alter ist dem Film also deutlich anzusehen.

Das macht die Doppel-DVD durch die Extras aber locker wieder wett, die eine gesamte DVD umfassen. Neben der Trailer-Show umfassen sie mehrere sehr ausfhrliche Interviews, die dem Zuschauer einen echten Mehrwert bieten, was man leider nur selten behaupten kann. Daher gibt es fr die Produktgestaltung auch satte fnf Punkte. Weitere drei Punkte kommen fr den Film selbst dazu, so dass "Broken Silence" insgesamt acht Punkte erhlt. (ck)

Wertung: 8 von 10 Punkten (8 von 10 Punkten)

Jetzt kaufen

Besuchen Sie unser Forum!

Hinweis: Unsere Kritiken geben logischerweise die Meinung des jeweiligen Autors wieder und sind NICHT zwingend identisch mit der Ansicht der gesamten Redaktion.