Bart Simpson Comic #35

Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 22.03.2008 | VÖ: 16.01.2008 | Herausgeber: Panini Comics | Kategorie: Comic

Dass Bart Simpson mittlerweile zu einer Kultfigur geworden ist, lsst sich nicht bestreiten. Doch ganz allein schafft er es auch nicht, die Menschen zum Lachen zu bringen. Die Geschichten in diesem Comic handeln zwar berwiegend von Bart, trotzdem ist er als Bestandteil der Familie Simpson nur mit ihnen und den Leute in seiner Umgebung wirklich witzig. Ein Grund dafr sind die Running-Gags, die vorwiegend durch Bart, aber mit anderen passieren. Diese machen den Comic erst unterhaltsam.

Was mir, sowie auch dem Rezensionisten des vorherigen Heftes, wohl mit als erstes aufgefallen ist, ist dass das Cover nichts mit dem eigentlichen Inhalt zutun hat. Das finde ich insofern schade, da der Kunde beim Kauf des Hefts durch das Cover eine gewisse Erwartung auf den Inhalt bekommt oder vielmehr bekommen sollte. Diese Erwartungen werden dadurch vielleicht nicht enttuscht, aber doch verflscht.

Das Heft beinhaltet insgesamt 32 Seiten, von denen die Storys allein schon 26 Seiten einnehmen also wird einem doch recht viel fr sein Geld geboten! Die insgesamt vier Geschichten fallen verschieden gelungen aus.

In "Die Rckkehr von Brummisaurus" geht es darum, dass Bart und Otto auf einem Autofriedhof einen Feuer spuckenden, Auto zerbeienden Drachen aus Eisen finden und alles daran setzen ihn wieder funktionstchtig zu machen. Aber als Bart ans Steuer geht, scheint sich der "Brummisaurus" selbststndig zu machen und die Stadt zu verwsten.

Die zweite und dritte Story sind Kurzgeschichten und tragen die Namen "Ein Wissens-Streich mit Professor Frink" und "Barty & Milhousy". Beide Storys sind wirklich sehr kurz, zwei bis drei Seiten lang, aber die zweite ist eindeutig die lustigere von beiden. Hier geht es darum, dass Bart und Milhouse versuchen Itchy & Scratchy nachzuspielen.

Die letzte Geschichte trgt den Namen "Versager der Grundschule". Sie ist meiner Meinung nach wirklich die allerbeste des ganzen Heftes. Das hat nichts damit zutun, dass sie gleichzeitig auch die lngste ist, aber hier tauchen sehr viele Charaktere auf, die die Story am laufen halten und viel Komik hineinbringen. Kurz zusammengefasst geht es darum, dass Direktor Skinner Bart von der Schule wirft. Bart ist anfangs zwar mehr als glcklich darber, stellt aber bald fest, dass Vormittage ohne Schule sehr langweilig sein knnen. Zusammen mit Skinners Mutter tftelt er einen Plan aus, um wieder zur Schule gehen zu drfen.

Es mag jedem anders vorkommen, aber ich finde, dass Bart in den Comics einfach nicht so lustig wirkt, wie in der Serie. Ich kann kaum ber ihn lachen viel mehr ber die Nebenfiguren. Ob es nun an den Zeichnungen, Dialogen oder einfach nur an der Tatsache liegt, dass mir die Stimme zur Komik fehlt, kann ich nicht genau sagen. Jedenfalls habe ich ihn schon witziger erlebt.
Was mir hingegen immer wieder positiv auffllt ist, dass Homer wirklich sehr witzig herberkommt. Trotz der wenigen Auftritte im Heft konnte ich ber ihn mehr lachen, als ber alles andere.

Als kleine Anregung: vielleicht knnte man einmal darber nachdenken, ein Homer Simpson-Comic zu produzieren? Ich bin mir sicher, es wrde sich sehr gut verkaufen!

Fazit: Leider nur teilweise amsant, eher unpassendes Cover, aber dafr wenig Werbung und viel Lesestoff. (sl)

Wertung: 5 von 10 Punkten (5 von 10 Punkten)

Besuchen Sie unser Forum!

Hinweis: Unsere Kritiken geben logischerweise die Meinung des jeweiligen Autors wieder und sind NICHT zwingend identisch mit der Ansicht der gesamten Redaktion.