Weihnachtsstimmung im Forum

  • Hier ein nachdenkliches und trauriges Gedicht aus dem Jahr 1902, eine Frau hat es in ihr Poesiealbum geschrieben:


    "[...]


    Da kommt zum stillen Grabe

    Die Mutter, u. sie bringt

    Wie's alle Kinder haben

    'Nen Kristbaum für ihr Kind

    Da kniet sie betend nieder

    An ihres Kindes Grab

    Und heiße Thränen fließen

    Zur Erde still herab.

    Dann blickt sie gläubig aufwärts

    Ade, mein Kind ade,

    Es dauert nicht mehr lange

    Bis ich dich wiederseh.

    Schneeflöckchen hörte es still weinen

    Und sprach zu den anderen fein,

    Weil wir der Mutter nicht bringen Trost

    So soll das Kind doch geborgen sein

    Drum decket es zu ihr Schwesterlein"


    https://geschriebene-geschicht…-k%C3%B6ln-engelskirchen/

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Gespräch zwischen Zündholz und Kerze:


    Es kam der Tag, da sagte das Zündholz zur Kerze: "Ich habe den Auftrag, dich anzuzünden."

    "Oh nein", erschrak die Kerze, "nur das nicht. Wenn ich brenne, sind meine Tage gezählt. Niemand wird meine Schönheit mehr bewundern."

    Das Zündholz fragte: "Aber willst du denn ein Leben lang kalt und hart bleiben, ohne zuvor gelebt zu haben?"

    "Aber brennen tut doch weh und zehrt an meinen Kräften", flüstert die Kerze unsicher und voller Angst.

    "Es ist wahr", entgegnete das Zündholz. "Aber das ist doch das Geheimnis unserer Berufung: Wir sind berufen, Licht zu sein. Was ich tun kann, ist wenig.Zünde ich dich nicht an, so verpasse ich den Sinn meines Lebens. Ich bin dafür da, Feuer zu entfachen.

    Du bist eine Kerze. Du sollst für andere leuchten und Wärme schenken. Alles, was du an Schmerz und Leid und Kraft hingibst, wird verwandelt in Licht. Du gehst nicht verloren, wenn du dich verzehrst. Andere werden dein Feuer weitertragen. Nur wenn du dich versagst, wirst du sterben."

    Da spitzte die Kerze ihren Docht und sprach voller Erwartung: "Ich bitte dich, zünde mich an!"


    Der Verfasser ist leider unbekannt.

    Eine Diskussion ist ein Austausch von Gedanken, bei dem immer die Gefahr besteht, dass man überzeugt wird.

    Hans Moser

  • Zum 200. Wiegenfest von "Stille Nacht, heilige Nacht".

    Im Filmarchiv Austria wurde eine Filmrolle von 1910 entdeckt, die auch die historische Wirkung des Liedes ausdrückt.



    "Alkohol in Maßen genossen, schadet auch in größeren Mengen nicht"


    Anderl Heckmair (1906-2005), deutscher Bergführer und Alpinist

  • WIe verbringt Ihr Euren ersten Advent? Heute haben wir zum Frühstück die erste Kerze angezündet und das erste Türchen vom Bilder-Adventskalender geöffnet. Später, also nach meinem Nickerchen auf der Couch gehen wir zum Kaffee trinken und spätnachmittags auf einen Weihnachtsmarkt. Aber nicht zu lange, sonst hab ich ganz kalte Füße. Brrrrr....

  • Direkt anlassbezogen mache ich da nichts. Seit Montag hängt die Weihnachtsdeko, und wenn ich unterwegs bin, habe ich Musik im Ohr, wobei Weihnachtslieder mit dabei sind. Außerdem werde ich mir noch irgendwann die ALF-Doppelfolge "Wenn der Weihnachtsmann kommt" ansehen; es ist eher eine Tragikomödie. Ich hab's auch als Buch: "Null Problemo mit dem Weihnachtsmann".


    Ein originellerer Titel fiel dem Verlag offenbar nicht ein... ;)

    Eine Diskussion ist ein Austausch von Gedanken, bei dem immer die Gefahr besteht, dass man überzeugt wird.

    Hans Moser

  • Wir waren gestern in Koblenz noch kurz auf dem Weihnachtsmart und haben dort was gegessen und gebrannte Mandeln gekauft. Achja und die Kinder sind noch eine Runde Kinder-Kettenkarussell gefahren.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide