• Was ist Euer Bezug zu Berlin?

    Berlin ist die einzige von 3 Städten, (Berlin, Frankfurt, München) in die ich "nie wollte" und tatsächlich "außer durchfahren und Haltestop" noch nie gewesen bin. Als erstes fiel Frankfurt, einige Zeit später München. Berlin hat sich bisher standhaft gehalten.


    Mein Bezug? Ich würde sagen: "Stimmen" wie Edith Hancke.....


    "Als Kind, wo mir sehr viel privat verboten wurde,

    durfte ich trotzdem weit mehr als ich heute mit über 40 Jahren darf."


    (Der Kunde ist nicht mehr König und dies ist nicht mehr meine Welt)


    Der elfte September -> Willy IV

  • Berlin ist die einzige von 3 Städten, (Berlin, Frankfurt, München) in die ich "nie wollte" und tatsächlich "außer durchfahren und Haltestop" noch nie gewesen bin. Als erstes fiel Frankfurt, einige Zeit später München. Berlin hat sich bisher standhaft gehalten.

    Dafür, dass du noch nie hier warst, habe ich von dir gerade relativ viel gelernt, z.B. dass es früher im Metropol ein Sexkino gab. :D Ich kannte das nicht mehr, wohnte ab 1977 in der Nähe und war oft am Nollendorfplatz.


    Die U-Bahn dort fährt seit 1993 wieder. Die Bahnhofskuppel, im Krieg zerstört, wurde stilisiert wieder aufgebaut. Die Kneipe, die sich im U-Bahnhof befand, gibt es noch: unter einem S-Bahn-Bogen naher der Station Friedrichstraße. Der Trödelmarkt musste hingegen völlig weichen, die U-Bahnzüge sind meines Wissens verschrottet worden.


    Einige der Glasflaschen, die in die Fenster der Zwölf-Apostel-Kirche eingebaut wurden, sind laut Wikipedia noch vorhanden und stehen unter Denkmalschutz. Warum sind mir die Fenster dort nie aufgefallen? :/

    Eine Diskussion ist ein Austausch von Gedanken, bei dem immer die Gefahr besteht, dass man überzeugt wird.

    Hans Moser

  • Dafür, dass du noch nie hier warst, habe ich von dir gerade relativ viel gelernt, z.B. dass es früher im Metropol ein Sexkino gab. :D Ich kannte das nicht mehr, wohnte ab 1977 in der Nähe und war oft am Nollendorfplatz.

    Wenn du dir angwöhnst, die Lieder von Reinhard Mey "zu lesen" erfährst du wahrscheinlich noch einiges mehr.

    https://www.reinhard-mey.de/st…Mey_Inh_Texte_smaller.pdf

    Das ist das Gute bei ihm. So können jene lesen, die ihn nicht hören mögen.....:)


    Da würde ja schon praktisch das Stichwort "Berlin" genügen, um sich führen zu lassen.....


    Glasflaschen

    https://www.morgenpost.de/bezi…irche-in-Schoeneberg.html

    "Als Kind, wo mir sehr viel privat verboten wurde,

    durfte ich trotzdem weit mehr als ich heute mit über 40 Jahren darf."


    (Der Kunde ist nicht mehr König und dies ist nicht mehr meine Welt)


    Der elfte September -> Willy IV

  • Wirklich sehr schöne und seltene Aufnahmen. Danke :)


    "Ein Deutscher, der sein Vaterland abstreift, wie einen alten Rock, ist für mich kein Deutscher mehr."
    (Otto von Bismarck, 1815-1898, erster Reichskanzler des Deutschen Reiches)


  • Ich habe einen Film mit dem Titel "West-Berlin 1974" gefunden. Es hat sich viel verändert seitdem.


    Auch der Flughafen Tempelhof ist zu sehen:


    Am Sonntagabend lief im rbb-Fernsehen eine Doku namens „Mythos Kreuzberg“. Vielleicht hat das ja jemand gesehen. Wollte gerade den Link posten, aber ist leider in der Mediathek nicht vorhanden, und weil diese Doku schon von 2008 war, habe ich auch bei YT geguckt, aber dort wurde es mehrfach gelöscht.

    War jedenfalls sehr sehenswert. Ein Bericht aus einer anderen Welt irgendwie. Echte Subkultur und nicht so gesteuert und aufgesetzt wie heute.

  • Ich würde gerne mal in die Hauptstadt, also dort Urlaub machen.Allein schon, aber nicht nur, wegen der Geschichte nd den Sehenswürdigkeiten. Vielleicht ergibt sich ja noch etwas für mich...

    Es gibt verschiedene Anbieter, die Tagesfahrten nach Berlin anbieten. Da werden auch die Sehenswürdigkeiten abgeklappert. Das wäre zumindest ein Einstieg für kleines Geld.

  • Ich mag es nicht, wenn die sich dauernd streiten.

    https://www.visitberlin.de/de/…is-zu-koenigin-luise-1810


    Wenn etwas bereits DA ist, muss das doch zur Kenntnis genommen werden oder nicht? Berlin hat auch mal als kleines Dorf begonnen, so wie der Mensch nicht auch schon mit 18 geboren wird....

    "Als Kind, wo mir sehr viel privat verboten wurde,

    durfte ich trotzdem weit mehr als ich heute mit über 40 Jahren darf."


    (Der Kunde ist nicht mehr König und dies ist nicht mehr meine Welt)


    Der elfte September -> Willy IV

  • Mir fehlt leider die Zeit und auch in vielen Fällen das Interesse ganze Artikel zu lesen. Ggf. hole ich es in dem Fall mal nach, dann kann ich ggf was dazu schreiben.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Deshalb "Zitate" - die zukünftig nicht mehr gedurft werden......

    "Als Kind, wo mir sehr viel privat verboten wurde,

    durfte ich trotzdem weit mehr als ich heute mit über 40 Jahren darf."


    (Der Kunde ist nicht mehr König und dies ist nicht mehr meine Welt)


    Der elfte September -> Willy IV

  • ?

    Der ganze CDU Unspaß wird uns eine Menge Unfreiheiten einbringen. (Bei einem Zitat hat man auf einen Blick, was bei einem Link erst mühsam gesucht werden müsste - und gerade, wenn man wenig Zeit hat, sind Zitate eine schnelle Orientierung - Sobald die Praxis angelaufen ist, wird man wohl nur noch hinter verschlossener Türe Austausch betreiben können)


    Und all das kommt auch aus "Berlin".

    "Als Kind, wo mir sehr viel privat verboten wurde,

    durfte ich trotzdem weit mehr als ich heute mit über 40 Jahren darf."


    (Der Kunde ist nicht mehr König und dies ist nicht mehr meine Welt)


    Der elfte September -> Willy IV

  • Dass das neue Gesetz sich auch auf das Zitatrecht bezieht ist mir neu. Aber insofern gebe ich Dir recht, dass man nicht weiss was noch so alles auf uns zu kommt. Terrorfilter ist ja ne geplante Sache... und der Kreativität sind keine grenzen gesetzt. Aber aktuell darf gerne zitiert werden, soweit es eben Ausschnitte sind, der Link mit hinzu gefühgt wird und vorallem dann, wenns dem Verständnis hilft :)

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Früher hab ich gerne ganze Texte zitiert, weil ich im Wissen war, wie schnell Seiten verschwinden. Und da waren dann die Seiten weg, doch die zitierten Texte noch da. Darf ich alles längst nicht mehr......obwohl die Seiten auch heute noch immer verschwinden.....


    Und du siehst selbst hier, wie viele tote Links das Forum beherbergt......


    Berlin wird uns noch schwer zu schaffen machen (Wenn man nichts mehr kann - "dann" kommt das "Böse" - sie sollten uns lieber lassen, statt zu kerkern)

    "Als Kind, wo mir sehr viel privat verboten wurde,

    durfte ich trotzdem weit mehr als ich heute mit über 40 Jahren darf."


    (Der Kunde ist nicht mehr König und dies ist nicht mehr meine Welt)


    Der elfte September -> Willy IV

  • Offiziell wird die Gründung Berlins mit dem Jahr 1237 angegeben. Das war das Jahr, in dem die Schwesterstadt Cölln Stadtrechte erhielt. Berlin selbst wurde erst 1244 erstmals erwähnt, dürfte aber ebenfalls schon seit mindestens 1237 Stadtrechte besessen haben. Dass es beide Siedlungen schon um 1180 gegeben hat, weiß man nicht erst seit 2008. Wir haben es damals im Geschichtsunterricht auch so gelernt. Damals gab es nur wenige Menschen dort. Sie lebten von der Jagd und vom Fischfang.


    Warum das auf der Seite so komisch umschrieben wird, weiß ich auch nicht. :/

    Eine Diskussion ist ein Austausch von Gedanken, bei dem immer die Gefahr besteht, dass man überzeugt wird.

    Hans Moser