Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 28.10.2014 | Kategorie: Leute

Der bayrische Volksschauspieler Sepp Gneil ist einen Tag nach seinem 79. Geburtstag am 24. Oktober 2014 gestorben. Nachdem schon in frhen Jugendjahren eine Karriere beim Zirkus unterbunden wurde, begann Gneil seine Laufbahn als Schauspieler in Trudering, bevor die Legende Ludwig Schmid-Wildy sein groes Talent erkannte und ihn zum "Platzl" lockte. Es folgten seit dieser Zeit unzhlige Theaterttigkeiten ("Ludwig Thoma Bhne"), Auftritte in Filmen ("Ein dreifach Hoch dem Sanittsgefreiten Neumann"), Serien ("Tierarzt Dr. Engel", "Anderland") und Fernseh-Theaterstcken ("Peter Steiners Theaterstadel"). Hinzu kommen viele weitere Ttigkeitsbereiche als Radiomoderator, als Musiker und in den letzten Jahren auch als Sprecher in Hrspielen ("Der ewig whrende Fluch des Ignaz Aschenbrenner"). Auf dem Oktoberfest war Gneil 33 Jahre lang nicht wegzudenken als Ausrufer des legendren Teufelsrades. In Trudering engagierte er sich lange Jahre hinweg und organisierte Veranstaltungen wie die "Truderinger Kirta" und das "Truderinger Ventil". Sein letzter uns bekannter ffentlicher Auftritt fand standesgem im Fernsehen statt - in der Sendung "LaVita", die am 26. August 2013 ausgestrahlt wurde.

Neben diesen zahlreichen Ttigkeiten fhrte Gneil in Trudering viele Jahre lang erfolgreich ein Wirtshaus. Mit viel Lebens- und Schaffensfreude ging er durchs Leben und konnte vor wenigen Jahren eine schwere Krankheit berwinden. Der Trauergottesdienst mit anschlieender Verabschiedung findet am morgigen Mittwoch ab 10 Uhr in der Hl. Kreuz Kirche in Gronsdorf statt. Ein ausfhrliches Gesprch mit Sepp Gneil fhrten wir im Jahre 2009 - hier knnen Sie den Text lesen. (sk)

Diskutieren Sie im Forum über diese Meldung!