Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 26.06.2012 | Kategorie: TV-Szene

Bislang mussten ARD und ZDF an die Kabelnetzbetreiber eine Einspeisegebhr bezahlen, nun haben die ffentlich-rechtlichen Sender den Vertrag jedoch gekndigt. Begrndet wird dieser Schritt damit, dass die Einspeiseentgelte nicht mehr zeitgem seien, sie stammen noch aus der Zeit, in der das Kabelnetz seitens der Bundespost aufgebaut wurde. Thomas Bellut, Intendant des ZDF, wies auerdem darauf hin, dass seines Wissens in keinem anderen europischen Land sowohl die Sender als auch die Kunden fr das Kabelfernsehen bezahlen mssten. Bislang gaben die Sender immerhin ungefhr 60 Millionen fr die Einspeisung in die Kabelnetze aus.

Dennoch werden die Kabelzuschauer nicht auf die Hauptsender von ARD und ZDF verzichten mssen, anders knnte es jedoch mit den digitalen Zusatzangeboten und einigen dritten Programmen aussehen. Die Kabelnetzbetreiber drften die Sender zwar weiter ausstrahlen, fraglich ist jedoch inwiefern sie dazu bereit sind, wenn sie keine Einspeiseentgelte mehr erhalten. Wie die Kabelfirmen auf die Kndigung reagieren werden, ist bislang nicht bekannt. (ck)

Diskutieren Sie im Forum über diese Meldung!