Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 05.07.2013 | VÖ: 21.05.2013 | Herausgeber: Ascot Elite Home Entertainment | Kategorie: Film

"Der Admiral Krieg im Pazifik" ist ein Film ber die japanische Ansichtsweise ber den 2. Weltkrieg und ber den Angriff auf Pearl Harbor.

Es handelt sich um einen Kriegsfilm, welcher fr Menschen gedacht ist, die mehr ber den Krieg erfahren wollen und die Sichtweise einzelner Lnder dazu interessiert. Hierbei dreht sich alles um die Darstellung von Japan, was auch dadurch zur Geltung kommt, dass der Film ausschlielich Szenen von den Japanern zeigt und somit die Gegenpartei vllig auer Acht lsst oder zumindest in den Hintergrund stellt. Der Film zeigt die Ansichten zum Thema Krieg, Deutschland als Verbndeten und die Einstellung Japans gegenber den Amerikanern.

Im ganzen Film wird ausschlielich gezeigt, wie Admiral Yamamoto bis zum Schluss versucht hat, sich gegen einen Angriff auf die USA zu wehren. Seine Gefhlslage wird immer wieder hervorgehoben und lsst darauf schlieen, dass er es hat kommen sehen, dass Japan wohl noch lange unter den Folgen des Krieges zu leiden haben wird und die unzhligen Verluste auf beiden Seiten immens hoch sein werden. Dennoch war er sich seiner Pflicht und dem Gehorsam als Soldat bewusst und fhrte den Anschlag auf Pearl Harbor wie gewnscht und ihm aufgetragen wurde, aus.

Der Film ist nicht allzu bertrieben dargestellt, sondern bringt eine realistische Sichtweise darber zu Tage, was in diesen Zeiten der Angriffe und des Krieges, in den Kpfen einiger Menschen vorgegangen sein knnte.

Zur Aufmachung ist zu sagen, dass der Einband der DVD neben einem Kriegsschiff und zwei Kampfflugzeugen, noch den Admiral Yamamoto zeigt. Der Schauspieler, welcher diesen darstellen soll, hat eine sehr, dem Thema passende Ausstrahlung, und bringt den Zuschauer somit die innere Zerissenheit des Admirals nher.
Der Film ist ab 16 Jahren, was wohl in Anbetracht dessen, dass es sich um einen Kriegsfilm handelt, angemessen sein drfte. An Extras befinden sich mit auf der DVD der Originaltrailer. Die Laufzeit betrgt ca. 135 Minuten.

Ein durchaus gelungener Kriegsfilm, der als solcher gesehen werden sollte, als das was er ist. (cse)

Wertung: 9 von 10 Punkten (9 von 10 Punkten)

Jetzt kaufen

Besuchen Sie unser Forum!

Hinweis: Unsere Kritiken geben logischerweise die Meinung des jeweiligen Autors wieder und sind NICHT zwingend identisch mit der Ansicht der gesamten Redaktion.