Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 19.09.2012 | VÖ: 26.06.2012 | Herausgeber: Ascot Elite Home Entertainment | Kategorie: Film

Ambrosio (Vincent Cassel) ist "Der Mnch". Seinen Namen bekam er von seinen Brdern des Klosters, denn er wurde am Gedenktag des heiligen Ambrosius als Sugling vor der Klosterpforte gefunden. Bereits diese ersten Minuten des Filmes schaffen die richtige Stimmung fr ein packendes Okkult-Mystery-Drama. Sturm, Gewitter, Blitze und Donner. Ein Mann rennt mit einem schreienden Sugling durch das Unwetter. An einer Brcke angekommen soll das Kind sterben. Doch ein Blitz lsst die Statue der Jungfrau Maria mit dem Jesuskind an einer gegenber liegenden Gedenksttte strahlend hell erleuchten und so bleibt das Kind am Leben. Denn daraufhin kann der Mann seinen Auftrag nicht ausfhren und legt den Jungen einfach vor das nahegelegene Kloster.

Natrlich nehmen die Brder des Klosters das Findelkind auf und erziehen es streng nach ihrem Glauben. Mit seiner Volljhrigkeit legt Ambrosio ebenfalls die Gelbde des Klosters ab und wird ein Mnch. Er entwickelt sich prchtig und wird einer der glaubensstrksten und tchtigsten Mnche des Klosters. Seine Predigten sind so fesselnd, dass die Menschen zum Gottesdienst scharenweise in das Kloster strmen nur um ihn sprechen zu hren. Doch als eines Tages ein junger Novize mit einer Maske in das Kloster kommt, wird das Leben Ambrosius und seiner Brdern komplett auf den Kopf gestellt. Aber wer oder was steckt wirklich hinter der Maske?

Der Film ist mehr in die Kategorie Drama einzuordnen und da ist eine gewisse Langatmigkeit ja irgendwie schon vorprogrammiert. Zwar ist es meist gelungen, die Geschichte, die in mehreren Handlungsstrngen beginnt, am Laufen zu halten, aber dennoch denkt man sich ab und zu: "Komm gib Gas, ist doch klar was passiert". Nichts destotrotz ist der Film durch seine Besetzung, seiner realen und authentischen Wirkung auf den Zuschauer, sowie der genialen Kameraarbeit absolut fesselnd. Dadurch kann man sich sehr gut in die Zeit des 16. Jahrhunderts hineinversetzen und will einfach nur wissen, wie es weitergeht. Faszinierend ist auch die Erkenntnis, wie schwierig es ist, sich mit jemandem zu unterhalten, dessen Mimik man nicht sieht. Einfach nur unheimlich.

Bild und Ton sind, wie man es bei einer BD erwartet, einfach nur gigantisch. Meine positive Erfahrung mit dem Herausgeber Ascot wird hier mal wieder absolut besttigt. Der 110 Minuten lange Film wird ergnzt durch eine Trailer-Show, den originalen Trailer und einen alternativen Trailer, sowie eine Making-Of-Interview-Mischung. Das Wendecover ohne FSK Logo ist, auch wenn das Bild die standardmige blaue Hlle zeigt, in einer schwarzen BD Hlle bei uns in der Redaktion angekommen. Sehr schick und absolut passend zum Thema.

Mein Fazit: Ein wirklich gelungenes (und ich benutze dieses Wort wieder) Okkult-Mystery-Drama. Eine Mischung aus "Der Name der Rose" und "Die purpurnen Flsse". Herrlich! (mr)

Wertung: 9 von 10 Punkten (9 von 10 Punkten)

Jetzt kaufen

Besuchen Sie unser Forum!

Hinweis: Unsere Kritiken geben logischerweise die Meinung des jeweiligen Autors wieder und sind NICHT zwingend identisch mit der Ansicht der gesamten Redaktion.