Eine Hymne auf die 90er (Böhmermann)

  • Wo sind denn die Lyriks? :D


    Und wieso hat dich das traurig gemacht? MIch irgendwie auch, aber weil die 90er so ein schlimmes Jahrzehnt sind. Froh, dass es vorbei ist. Traurig, dass es so etwas gegeben hat.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • 1. Es sind natürlich keine echten Lyriks. Das Mädchen singt einfach die Tonleiter entsprechend der Tonhöhe, also Do re mi und so weiter.


    2.: Naja, traurig in dem Sinne, dass meine Kindheit ein für alle mal vorbei ist. Das einzige, was aus meiner Kindheit geblieben ist, sind die Simpsons, jetzt wo Miyamoto auch noch in Rente gegangen ist. Und das schlimmste ist: Man mekrt es! "Mario party - Island tour" und "Yoshi's new island" waren Fehlkäufe!

  • Die Kindheit war für mich mir ca. 13/14 vorbei, für mich war die Kindheit vorbei, in der Zeit als man aufhörte so etwas wie Playmobil zu spielen und stattdessen ausschließlich Videospiele spielte, sich Horrofilme anschaute, nonkonforme Musik hörte usw.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Es ist doch nichts weg? Das was Du gespielt hast, gibt es noch (Spielzeug, Videospiele). das was Du erlebt hast, existiert in Deinen Gedanken, die Leute die verstorben sind, behälst Du im Herzen, es gibt auch Fotos, Videos. Die Fernsehsendungen aus der Zeit kann man heute einfacher gucken als jemals zuvor durch die DVD Veröffentlichungen. usw

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Ich kann Dich verstehn Grüner Blitz
    Mich rührt das Böhmermann-Video auch irgendwo an. Alleine diese Melodien zu hören... Und Vogel Specht hat recht: Die 90er waren grauenhaft! Diese geistige Einöde ...
    Mit heute kann ich das aber gar nicht vergleichen, weil ich von der gegenwärtigen Massen-"Kultur" wenig bis nichts mitbekomme. Daher weiß ich nicht, ob die 90er wirklich schlimmer waren als die 2010er. Ich weiß nur, dass es in den 90ern eben Nirvana gab, und Nirvana steht haushoch über allem, was ich an moderner Pop-/Rockmusik kenne.
    :) Here we are now entertain us :)

  • Die Medien und die Politik sind heute schlimmer.


    Die "Kultur" besser. Liegt auch am Internet. Für mich steht das neue Jahrtausend dafür, dass sich die Leute wieder mehr individuell entwickeln und nicht mehr solchen schlimmen Trends folgen wie es in den 90er Jahren der Fall war.Unkultur und schlechte Musik usw. gibts auch weiterhin. Ein schönes Beispiel: Die 90er Jahre hatten Daily Soaps und Talkshows *brrrrr* - heute haben wir Telenovelas, Daily Soaps und Sendungen wie "Mitten im Leben"... *doppelbrrr*

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Ich weiß nur, dass es in den 90ern eben Nirvana gab, und Nirvana steht haushoch über allem, was ich an moderner Pop-/Rockmusik kenne.
    :) Here we are now entertain us :)

    Ich habe dich in dem anderen Thread Die 90er vor kurzem mal gefragt, woher deine Leidenschaft für Nirvana rührt. Dass es am heutigen Tage bereits zwanzig Jahre her ist, als Kurt Cobain gestorben ist (oder wurde), kann ich gar nicht so recht glauben...tja, wie die Zeit vergeht. Ich stecke irgendwie total in den 2000ern fest und bin noch nicht wirklich im neuen Jahrzehnt angekommen, d.h. die Neunziger/Achtziger sind nach meinem Gefühl stets zehn/zwanzig Jahre her und das wird vermutlich auch noch in den kommenden Zwanzigern der Fall sein, falls sich die Erde bis dahin weiterdreht.


    Diesen zwanghaft lustigen Böhmermann finde ich keinen Deut besser als das, worüber er singt, und seine Hymne ist doch reichlich klischeebeladen. Finden sich in den Achtzigern und davor denn etwa keine Peinlichkeiten?
    Meiner Meinung nach gibt es objektive Kriterien, welche die Neunziger als das letzte Jahrzehnt kennzeichnen, das Kultiges hervorgebracht hat oder überhaupt vorbringen konnte. Schließlich war Analogtechnik (die ich als absolute Bedingung dafür betrachte, etwas später als "Kult" zu deklarieren) bis ins neue Jahrtausend hinein noch weithin Produktionsstandard, sei es Foto, Film, Video oder Musik.


    Ich könnte das jetzt noch weiter ausführen, doch ich fasse mich kurz: Das Einzige, was heute besser/komfortabler ist, sind digitale Speichermedien und die persönlichen Wahlmöglichkeiten (Selbstfindung, Kaufverhalten, Meinungsbildung) gerade durch das Internet.

  • Diesen zwanghaft lustigen Böhmermann finde ich keinen Deut besser als das, worüber er singt, und seine Hymne ist doch reichlich klischeebeladen. Finden sich in den Achtzigern und davor denn etwa keine Peinlichkeiten?

    Und heute erstmal! Peinlich ist ja gar kein Ausdruck... Ich kann Böhmermann auch nicht ab. Dummes *r*c*l*c*, Kotfresser wie diese ganzen Medien-Psychopathen.

    Ich habe dich in dem anderen Thread Die 90er vor kurzem mal gefragt, woher deine Leidenschaft für Nirvana rührt.

    Das hatte ich überlesen, und komme jetzt gerne darauf zurück :)

    Quote

    Könntest du näher erläutern, was dich an dieser Gruppe so fasziniert? [...] Was sie für mich zu einem Phänomen macht (und der Grunge-Hype überhaupt), ist die Frage, wie es eine Band schaffen konnte, mit diesem an und für sich unpopulären, alles andere als auf die Masse geschnittenen Sound (man halte sich den Heavy-Noise-Rock auf dem Debüt vor Ohren) so groß herauszukommen.

    Ist mir auch völlig unverständlich ... eher Zufall als Schicksal, vermute ich.
    Ich schreibe die herausragende Qualität von Nirvanas Musik vor allem Kurt Cobain zu, da ich z.B. mit den Foofighters nie etwas anfangen konnte. Seine Wut, seine Verzweiflung, aber auch seine Verletzlichkeit waren - im Gegensatz zu Musikern seiner Zeit, die ggf. zum Vergleich herangezogen werden könnten, aus meiner Sicht immer absolut authentisch und glaubwürdig - was seine Lebensführung und sein Ende ja auch unterstreichen. Sein Tagebuch habe ich damals auch gelesen, und seine Äußerungen zwar mehr als vage, aber sehr sympathisch in Erinnerung.


    Zwar bevorzuge ich vom Sound und den Inhalten her Joy Division - aber für die 90er Jahre ist Nirvana die einzige Band gegen das Musik-Establishment, deren Musik glaubhaft die totale Verweigerung zum Ausdruck bringt.
    Ich weiß nicht, ob ich damit richtig liege --- aber Verweigerung finde ich richtig groß!


    Was schätzt Du an Nirvana?

  • Charlotte von Viva2? Nope, hab ich nicht gemacht. ;) Wer ist das überhaupt? Jedenfalls, das hätt's nun nicht gebraucht in dem Video ;)


    Aber ansonsten eine erschreckend realistische Aufzählung von all den Dingen, die ich auch in den 90ern gemacht habe! Das Nokia 3210 hab ich heute noch! Monkey Island 2 hatte ich auch Original, auf 12 Disketten glaub ich! :) Klapparmband, lol, genau, in Yps gab's da auch eins, ich glaub meins war Neongelb :) Ravemusik und Eurodance war auch ne tolle musikalische Zeit, jedenfalls besser als der heutige Kram in den sogenannten "Charts", mit dem ich absolut nichts anfangen kann. Genausowenig mit dem krampfhaft lustigen Böhmermann den ich nun auch nicht lustig finde. ;) aber auch immer noch besser als Raab :D


    Hachja, Jurassic Park ist auch sowas von 90s! Wobei man sogar fairerweise sagen muss, sogar Matrix ist 90er!!! (1999), wobei der Film eindeutig zu den 2000ern für mich zählt. :)

    - Oh Jegerl, gut dass mich dran erinnerst! - An wos? - Nojo, na was kommt nach dem 31. März? - Der 1. April! - Richtig! Er weiss wieder besser! Jetzt derfst weiterschnupfern!

  • Böhmermann kann als Komiker mehr als Raab. Raab ist ein wahnsinns Kandidat bei "Schlag den Raab" und ein Top Produzent und ggf. auch Musiker, da kenne ich mich fachlich nicht so aus.


    Matrix hat für mcih das neue Jahrtausend eingeläutet.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Raab. Stimmt.
    Matrix: So ist es. Es ist für mich auch der erste Film des neuen Jahrtausends!

    - Oh Jegerl, gut dass mich dran erinnerst! - An wos? - Nojo, na was kommt nach dem 31. März? - Der 1. April! - Richtig! Er weiss wieder besser! Jetzt derfst weiterschnupfern!

  • Wobei ich Matrix vor ca. einem Jahr nach ewigkeiten mal wieder gesehen habe und ich fand ich bei weitem nicht mehr so gut wie zur Jahrtausendwende. Damals war er außergewöhnlich, heute nicht mehr, trotz der "Nostalgie".

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Also ich finde ihn immer noch fantastisch. Ein Meilenstein der Filmgeschichte. 1991 war es Terminator 2, 1999 eben Matrix. Matrix 2 und 3 kannste hingegen vergessen, die sind nur Popcornkino.

    - Oh Jegerl, gut dass mich dran erinnerst! - An wos? - Nojo, na was kommt nach dem 31. März? - Der 1. April! - Richtig! Er weiss wieder besser! Jetzt derfst weiterschnupfern!