Künstlernamen

  • Die bayerische Volksschauspielerin und Kabarettistin Sarah Camp (vielen bekannt aus "Die Hausmeisterin") heißt eigentlich Elisabeth Pflanz

    Ja mei, ohne Hirn bist hoid oafach nur a Depp“ (Rosl Mayr 1896-1981, Volksschauspielerin):saint:

  • Ach du meine Güte....

    Das dachte ich mir auch, aber Spanier haben von Haus aus längere Namen. So hieß Salvador Dalí eigentlich Salvador Felipe Jacinto Dalí i Domènech. 1982 wurde ihm zusätzlich der Titel Marqués de Púbol verliehen.

  • Frank Elstner heißt eigentlich Timm Maria Franz Elstner.


    Elton heißt eigentlich Alexander Duszat. Sein Künstlername soll auf seine Ähnlichkeit mit Elton John zurückzuführen sein.


    Dann hätte er sich allerdings auch Reginald nennen können, denn Elton John heißt bürgerlich Reginald Kenneth Dwight. ;)

  • (eigentlich fast leichter die aufzulisten die keinen Künstlernamen haben ...)

    Wie du auf diesen Gedanken kommst, musst du mir mal irgendwann erklären. (Und das mit den Abkürzungen nehme ich etwas ernster als du)



    Geänderte Namen:


    - Helga Ursula Glas (Uschi Glas)

    - Peter Alexander Makkay (Peter Maffay)
    - Jennifer Linn Anastassakis (Jennifer Aniston)

    - Thomas Cruise Mapother IV. (Tom Cruise)

    - Goldie Jean Studlengehawn (Goldie Hawn)


    Künstlernamen:


    - Beate Richard (Judy Winter)

    - Roy Harold Scherer Jr (Rock Hudson)

    - Doris Mary Ann Kappelhoff (Doris Day)

    - Tanja Gisela Hewer (Michelle)

    - Ilyena Mironova (Helen Mirren)

    - Carlos Irwin Estevez (Charlie Sheen)

    - Natalie Hershlag (Natalie Portman)

    - Alicia Foster (Jodie Foster)

    - Julie Anne Smith (Julianne Moore)

    - Philip Rourke Jr (Mickey Rourke)

    - Krishna Bhanji (Ben Kingsley)

    - Michael Issurovich Demsky (Michael Douglas)

    - Demetria Gene Guynes (Demi Moore)

    - William Jefferson Blythe (Bill Clinton)

    - Veronika Jansen (Veronica Ferres)

    - Bernd Weidung (Thomas Anders)

    - Katja Nora Bochnickova (Dolly Buster)

    - Nicholas Kim Coppola (Nicolas Cage)

    - Margaret Mary Emily Anne Hyra (Meg Ryan)

    - Tara Patrick (Carmen Electra)

    - Norma Jean Mortonsen Baker (Marilyn Monroe)

    - Eleanor Gow (Elle McPherrson)

    - Caryn Elaine Johnson (Whoopi Goldberg)

    - Clare Woodgate (Kim Cattrall)

    - Gabriele Susanne Kerner (Nena)

    - Reginald Kenneth Dwight (Elton John)



    Pause

  • Wer sich Anders nennt, heißt eigentlich anders. :D


    Thomas Anders heißt bürgerlich Bernd Weidung, Christian Anders heißt Antonio Augusto Schinzel-Tenicolo.


    Übrigens: Michael Keaton musste sich einen Künstlernamen zulegen, denn er heißt eigentlich Michael Douglas. Und den gab es ja schon. Und so nannte er sich Keaton, weil er Buster Keaton sehr verehrte. Der wiederum hieß bürgerlich Joseph Frank Keaton.

  • Freddy Quinn wurde als Franz Eugen Helmuth Manfred Nidl geboren. Durch Adoption hieß er zeitweise Nidl-Petz. Quinn hieß sein leiblicher Vater, der aus Irland stammte. Seine ersten Platte nahm er als Frederico Quinn auf. Später wurde er er als erster nur unter seinem Vornamen Freddy bekannt, weil angeblich keiner wusste, wie man Quinn schreibt.

  • Haha du hast dir wiedermal selbst die Antwort gegeben:D


    "Ein Deutscher, der sein Vaterland abstreift, wie einen alten Rock, ist für mich kein Deutscher mehr."
    (Otto von Bismarck, 1815-1898, Reichskanzler)


  • Hm... manche der genannten Namen sind aber doch eigentlich gar keine "Künstlernamen"?


    Bill Clinton z.B. - "Bill" ist doch einfach nur die Kurzform von William und den Nachnamen "Clinton" hat er als Teenager von seinem Stiefvater angenommen. :/

    - William Jefferson Blythe (Bill Clinton)

  • Ja, so heißt z. B. Sky Dumont tatsächlich so.

    Wenn man recherchiert, erfährt man, dass er eigentlich Cayetano Neven du Mont heißt. Er entstammt der Verlegerfamilie DuMont. Geboren wurde er in Argentinien, weil seine Familie auf der Flucht vor den Nazis war. Sein Bruder konnte die Kurzform Cay nicht aussprechen und nannte ihn daher Sky.


    Quelle


    Noch 'ne Quelle

  • Heinrich Heine hieß eigentlich Harry Heine. Weil er Jude war und sich mehr gesellschaftliche Anerkennung erhoffte, ließ er sich evangelisch taufen und nannte sich fortan Christian Johann Heinrich Heine. Er wurde trotzdem weiterhin als Jude betrachtet und erreichte seine erhoffte Ziele nicht.

  • Nachdem Jürgen Klinsmann seine aktive Fußballer-Laufbahn eigentlich schon beendet hatte, spielte er noch einmal in der Saison 2008/2009 für Orange County Blue Star aus Irvine/Kalifornien. Dabei erzielte er in 8 Spielen 5 Tore. Als Pseudonym verwendete er Jay Goppingen.


    Den Verein gibt es aber heute nicht mehr. 8o

  • Michael Wendler heißt eigentlich Michael Norberg. Geboren wurde er als Michael Skowronek, nahm bei seiner Heirat 2009 den Namen seiner Frau an. Wendler heißt seiner Mutter. Diese Maßnahme erwies sich später als unpraktikabel, weil sich der Sänger Frank Wendler den Markennamen "Der Wendler" als Marke 2008 eintragen ließ, also zu einer Zeit, als Michael Wendler bereits erfolgreich war. So fällte das Oberlandesgericht Düsseldorf das salomonische Urteil, dass keiner von beiden mehr als "Der Wendler" auftreten darf. Frank Wendler musste seinen Eintrag wieder löschen lassen.


    Seine Ex Claudia Norberg macht sich jetzt Sorgen, dass durch eine Hochzeit mit seiner Laura diese nun auch Norberg heißen könnte, also eine nicht Blutsverwandte. Dabei hatte sie sich zeitweise auch Claudia Wendler als Künstlernamen zugelegt.

  • Peter Ustinov hieß eigentlich Sir Peter Alexander Baron von Ustinov. Getauft wurde er in Schwäbisch Gmünd als Petrus Alexandrus. Sein Großvater wurde noch von Ustinow geschrieben. Er hatte russische, französische, deutsche, Schweizer, italienische und äthiopische Wurzeln. Er sprach Russisch, Deutsch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Neugriechisch und Türkisch.