"Wetten, dass..?"

  • Hmm, ich weiß nicht, der hat sie vorher so komisch angelächelt, vielleicht interpretier ich das aber nur falsch, jedenfalls fand ich das schon auffällig. Wer weiß, vielleicht war´s ja Absicht und er wollte testen, ob die es merken ;)

    Wir wissen wohl, was wir sind, aber nicht, was wir werden können. (William Shakespeare)

  • Ich fänd´s ja cool wenn Kurts Krömers Scherz in einer der Talkshows im Dritten wahr wäre, da meinte die Moderatorin scherzhaft, "Wetten, dass...?" wär doch was und er erwiderte, es sei aber noch ein Geheimnis, dass er der neue Moderator ist. Würde der Sendung mal ein bisschen Pep geben. Letztendlich ist es mir aber schnuppe, habv´s die letzten Jahre eh nicht mehr geschaut. Hauptsächlich aber ehrlich gesagt wiel mich Gottschalk zunehmend nervte. Ich finde, das muss man auch noch in so einer Situation sagen dürfen. Hape Kerkeling könnte ich mir auch gut vorstellen.

    Wir wissen wohl, was wir sind, aber nicht, was wir werden können. (William Shakespeare)

  • Die Hälfte der bisherigen Zuschauer würden bei Krömer aber sicher nicht mehr einschalten. Krömer ist großartig, keine Frage. Aber Krömer ist Kulturprogramm, 3. Programm, 23 Uhr und nicht Samstagabend. Kerkeling ist zumindest ein Rundum-Unterhaltungskünstler, wie es sie heute kaum noch gibt. Er hat dsa Format eine Samstagabend-Schau erfolgreich und massentauglich zu leiten. Also wenn man "Wetten, dass..?" so groß halten möchte, wie es die letzten Jahrzehnte war, ist Kerkeling die einzige Variante. Ggf. noch Jürgen von der Lippe, aber der kommt wohl sowieso nicht in Frage.

    "Es ist besser, ein einziges kleines Licht anzuzünden, als die Dunkelheit zu verfluchen."


    Konfizius

  • Ich fürchte auch, dass Kurti in dem Format nicht so richtig funktionieren würde. Er ist eben schon ein sehr spezieller Charakter und definitv mehr etwas für die Sparte. Eine Show wie Wetten, dass... muss wahrscheinlich einfach massentauglicher sein.

  • Krömer ist großartig, keine Frage. Aber Krömer ist Kulturprogramm, 3. Programm, 23 Uhr und nicht Samstagabend.


    Richtig, Du sagst es! Aber das ZDF wird sich so etwas nicht trauen und Kurt Krömer ist auch ein Charakter, der polarisiert. Man kann ihn nur lieben oder hassen. Krömer steht ja sowieso nicht zur Debatte. Hape Kerkeling wäre auf jeden Fall jemand, der die Massen begeistern kann. Ich könnte mir auch Harald Schmidt vorstellen, aber der steht ja auch nicht zur Debatte und an ihm scheiden sich teilweise auch die Geister.

  • Schmidt? Der müsste sich meiner Meinung nach zu sehr zügeln. Und ein gezügelter Schmidt ist ein guter Schmidt. Was Krömer angeht: Drauf hätte er es, nur wäre es nicht der Krömer aus dem Nischenfernsehen. So zumindest mein Eindruck nach dem Plausch in einer Talkshow. Aber ich denke auch, dass es zu solchen Experimenten nicht kommen wird. Ich bin jedenfalls gespannt, denn bisher gibt es zur Personalie Kerkeling ja noch nicht wirklich eine Stellungnahme. So oder so, frischer Wind tut der Sendung sicher gut. Egal, wer es wird, einmal werde ich der Show dann wohl noch eine Chance geben.

    Wir wissen wohl, was wir sind, aber nicht, was wir werden können. (William Shakespeare)

  • Stimmt, Schmidt würde nicht passen, weil er zynisch ist. Er ist Kabarettist und Satiriker. Das passt nicht.


    Hape Kerkeling könnte genau die richtige Mischung rein bringen. Gespräche, vielleicht sogar selbst singen (ähnlich wie früher Carrell), das ganze mit einem Augenzwinkern. Also sich und die Sendung nicht allzu ernst nehmen. Die Samstagabend-Show ansich ein wenig auf die Schippe nehmen, aber nicht zu sehr, sodass die Sendung daran keinen Schaden nimmt. Und Kerkeling ist Meister darin zu improvisieren. Also das was Gottschalk mit seinem Gerede überbrückte, könnte Kerkeling mit seinem Charme und seiner Kreativität überbrücken. Anders als Gottschalk würde er an manchen stellen nicht nerven, sondern für diverse Schmunzler sorgen. Er würde in jeder Hinsicht frischen Wind in das Format bringen. Mir fällt nichts ein, was er schlechter machen würde (aus meiner aktuellen Sicht).

    "Es ist besser, ein einziges kleines Licht anzuzünden, als die Dunkelheit zu verfluchen."


    Konfizius