Kinofilme

  • Ich habe gerade gesehen, dass im März der Film "Narziss und Goldmund" ins Kino kam. Ich habe das Buch soeben in Windeseile gelesen auf Empfehlung von Gunnar Kaiser. Ich bin echt keine gute Leserin, ich lese immer 5 Bücher gleichzeitig und meistens nie zu Ende, lieber Sachbücher als Romane und mit so alten Klassikern wie Goethe und Co konnte ich nie was anfangen. Das war das 1. Hesse-Buch, das ich gelesen habe und es hat mich echt umgehauen, so viele Themen, die mich und die Menschheit derzeit beschäftigen. Wie er die mittelalterliche Gesellschaft während der Pest beschreibt, kein Unterschied zu jetzt. Ich bin selten ins Kino gegangen, aber den Film würde ich gerne sehen. Gibt es im Netz kostenlose und legale Methoden Kinofilme zu sehen?

    "Der ist kein freier Mensch, der sich nicht auch einmal dem Nichtstun hingeben kann.“ (Cicero)

  • Freut mich dass Du bei Gunnar Kaiser gelandet bist, da biste auf alle Fälle besser dran als bei Precht :-) Viel Spaß im Kino!


    Ich bin froh wenn ich zum Handschriften-Lesen komme, deswegen lese ich kaum Gedrucktes.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Gibt es im Netz kostenlose und legale Methoden Kinofilme zu sehen?

    Meines Wissens nicht. Manche Filme, die eigentlich jetzt im Kino laufen würden, werden zwar zum Streamen angeboten, aber nicht kostenlos, sondern zu Preisen, die teils über denen einer Kinokarte liegen. So kosten "Der Unsichtbare" und "Emma", die jetzt eigentlich im Kino zu sehen wären, satte 17,99 Euro im Stream. https://www.chip.de/news/Kinof…-einfacher_182566603.html

    Bei "Narziss und Goldmund" kommt erschwerend hinzu, dass der Film Fördergelder erhalten hat. Dadurch sind die Möglichkeiten, ihn früher anzubieten, sehr begrenzt, denn ich habe neulich gelesen, dass dabei zu den Bedingungen unter anderem gehört, dass die Verwertungskette mit den üblichen Verwertungsfristen eingehalten wird. Den Film einfach früher verfügbar zu machen, dürfte da also schon rechtlich schwierig sein.


    Hier noch ein Auszug aus Wiki zu den Verwertungsfristen:


    Quote

    Laut Filmförderungsgesetz (Sperrfristenregelungen § 53 FFG) gelten folgende Auswertungszeiträume/Verwertungsfenster:

    • 6 Monate Bildträgerauswertung nach Beginn regulärer Filmtheaterauswertung im Inland (verkürzbar auf 5 bzw. 4 Monate),
    • 9 Monate für Auswertung durch individuelle Zugriffs- und Abrufdienste (verkürzbar auf 6 bzw. 4 Monate),
    • 12 Monate für Pay-TV (verkürzbar auf 9 bzw. 6 Monate) und
    • 18 Monate Free-TV nach regulärer Erstaufführung (verkürzbar auf 12 bzw. 6 Monate).

    Die verkürzten Zeiträume sind nur auf Antrag zu gewähren. Diese Verwertungsfenster gelten jedoch nur für geförderte Filme. Da aber ein großer Teil der Kinofilme gefördert ist, kann man diese Zeiträume als allgemein gültig ansehen.


    Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Filmverwertung


    Entsprechend würde ich sagen, es gibt keine Chance, den Film legal und kostenlos zu sehen. Wenn Du ihn jetzt irgendwo findest, dann ist es mit allerhöchster Wahrscheinlichkeit nicht legal. DVD-Erscheinungstermin ist übrigens der 3. Oktober.

    Wir wissen wohl, was wir sind, aber nicht, was wir werden können. (William Shakespeare)

  • Das war das 1. Hesse-Buch, das ich gelesen habe und es hat mich echt umgehauen, so viele Themen, die mich und die Menschheit derzeit beschäftigen. Wie er die mittelalterliche Gesellschaft während der Pest beschreibt, kein Unterschied zu jetzt.

    Kannst du da mal eine kurze Zusammenfassung geben? Mich interessiert das auch. Ich komme aber leider kaum zu Belletristik, weil ich mich sehr viel mit anderer Literatur beschäftigen muss, und da fehlt mir dann die Energie für lange Romane.

    Was hat denn Hesse für einen Stil? Ich habe ihn noch nie gelesen.

    "Ich habe einen Traum, dass meine vier kleinen Kinder eines Tages in einer Nation leben werden, in der sie nicht wegen der Farbe ihrer Haut, sondern nach dem Wesen ihres Charakters beurteilt werden." (Martin Luther King)


  • Kannst du da mal eine kurze Zusammenfassung geben? Mich interessiert das auch. Ich komme aber leider kaum zu Belletristik, weil ich mich sehr viel mit anderer Literatur beschäftigen muss, und da fehlt mir dann die Energie für lange Romane.

    Was hat denn Hesse für einen Stil? Ich habe ihn noch nie gelesen.

    Ich habe früher auch nie Belletristik gelesen, Film schauen geht schneller. Hesse schreibt sehr einfach und durchaus humorvoll. Schau mal auf YouTube, da gibt´s Einiges an Hörbüchern und auch Zusammenfassungen. Der Roman greift so viele Themen auf, sogar die Pest, was aktuell ja sehr interessant ist. Es geht vor allem darum seinen eigenen Weg zu finden, das hat mich sehr angesprochen.

    "Der ist kein freier Mensch, der sich nicht auch einmal dem Nichtstun hingeben kann.“ (Cicero)

  • Kannst du da mal eine kurze Zusammenfassung geben? Mich interessiert das auch. Ich komme aber leider kaum zu Belletristik, weil ich mich sehr viel mit anderer Literatur beschäftigen muss, und da fehlt mir dann die Energie für lange Romane.

    Was hat denn Hesse für einen Stil? Ich habe ihn noch nie gelesen.

    Was Hesses Stil angeht, so würde ich humorvoll unterschreiben, einfach ist sicher Ansichtssache und kommt darauf an, was man ansonsten so liest. Ich lese Hesse gerne, aber als einfach würde ich persönlich ihn nicht einstufen, da er doch recht gerne lange, auch mal verschachtelte Sätze schreibt. Am besten verschaffst Du Dir selbst einen Eindruck des Schreibstils. Bei Amazon geht das ganz einfach über den Blick ins Buch:
    https://amzn.to/34MPRxv [Anzeige] Da über dem Cover auf "Blick ins Buch" klicken und ein paar Seiten blättern, dann kannst Du reinlesen :-)


    Eine umfangreiche, aber m.E. recht gelungene Zusammenfassung findest Du hier: https://www.inhaltsangabe.de/hesse/narziss-und-goldmund/

    Wir wissen wohl, was wir sind, aber nicht, was wir werden können. (William Shakespeare)