Schlafanzüge und Kleidung zu Hause

  • Ich bin ja jemand der es zu Hause gemütlich mag - d.h. leichte Hosenund leichte Oberteile, enge Hosen wie Jeans vermeide ich daheim. Bei anderen Leuten kriege ich mit, dass sie zu Hause herum laufen wie auf der Straße. Wie ist das bei Euch?


    Zu diesem Thema passen auch schlafanzüge (auch zum Nostalgie-Bezug hier im Forum). Ich trage schon lange keine Schlafanzüge mehr, verbinde damit aber sehr schöne Erinnerungen, weil es sich um "noch" gemütlichere Kleidung handelte und es auch immer ein besonderes Gefühl war sie am Abend zu tragen, also noch wach sein zu dürfen, obwohl es schon eher spät ist - und das eine spannende Tagszeit ist. Auch lange Samstagabende vor dem Fernseher im Schlafanzug verbinde ich damit. Schönes Familienleben, gemeinsames Erleben. Badewanne, Schlafanzug, "Funkstreife Isar 12" war auch so ein Schlafanzug-Fernsehprogrammpunkt den ich in Erinnerung habe. Ganz sicher ob das so war bin ich nicht, vielleicht verkläre ich das, aber ich glaube die Serie lief damals am Wochenende am Abend und es wurde dann schon der Schlafanzug angezogen.


    Wie ist das bei Euch?

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Wenn ich mich erst einmal für draussen angezeogen habe, lasse ich die Klamotten auch an - also, ausser Jacken und Schuhen natürlich - es könnte ja schliesslich unangemeldeter, offizieller Besuch kommen. ;) Letztes Mal war ich leider schon im Schlafanzug... wobei wir bei dem Punkt wären: Ich trage IMMER einen Schlafanzug, gerade jetzt, wo ich erkältet bin. Und an faulen Tagen behalte ich den meist noch bis vormittags an...

  • Ich liebe Schlafanzüge, meiner kommt nun im Winter abends noch für 10 Minuten auf den Kachelofen, dann ist er schön warm, wenn ich rein schlüpfe, und dann krabbel ich schön warm ins Bettchen. Wenn ich aber mal nichts vorhabe und das Wetter draußen schön ist, mache ich auch mal einen "Schlafanzugtag", behalte den einfach an und kuschel mich mit Buch oder Film auf meinem Lese- und Fernsehsessel ein, hier und da ein Tässchen Tee oder eine heiße Schokolade - wunderbar :-)


    Daheim trage ich meistens so eine weiche Nikihose, Oberteile sind dieselben wie draußen, wenn ich das Haus verlassen habe, wenn nicht habe ich so ein paar "Heimklamotten", das sind Sachen, die super bequem sind, aber nicht mehr schön genug, um sie draußen anzuziehen, weil sie ein kleines Löchlein haben, total verwaschen sind, etc.

    Wir wissen wohl, was wir sind, aber nicht, was wir werden können. (William Shakespeare)

  • Ich bin auch ein Schlafanzugmensch, und gerade jetzt im Winter trage ich so dick gefütterte warme Schlafanzüge, das ist schön, sich so ins Bett einzukuscheln. :) Das mit dem vorher anwärmen probiere ich auch mal, so ein paar Minuten auf der Heizung. Manchmal wenn die Füße kalt oder nass sind/waren, wärme ich auch meine Haus-Socken vorher auf der Heizung an, das ist ein total schönes Gefühl, dann in warme Socken zu schlüpfen :) Allerdings geht die Wärme ziemlich schnell verloren, also man hat dieses wollig warme Wohlgefühl (Pumucklreim *g*) nur ein/zwei Minuten oder so.


    Ja, Haussocken: Ich verwende für die Straßenschuhe andere Socken als für Zuhause.


    Tragt ihr auch Hausschuhe? Ich schon. Ich hatte früher diese typischen Hausschuhe, dann diese Ökolatschen, die aus so Korkmaterial sind und wie offene Sandalen aussehen - und neuerdings Clogs Schuhe für Zuhause (Weihnachtsgeschenk), die sind superweich gefüttert etc, in Schwarz - gibt's / gab's auch beim Rewe zu kaufen :)


    Jogginganzüge habe ich früher getragen, und bin damit auch Fahrradgefahren, also Hobbykleidung. Ich lasse mich von sowas zu 99% nicht beeinflussen, aber - einige (sehr wenige!) Leute haben dann gegrinst (vor allem Jugendliche), so a la "schau mal den an, was der für labberige Assi-Kleidung trägt!) von daher trage ich heute weder draussen noch zuhause Jogginganzüge - ver binde damit aber auch heimelig gemütliche Gefühle. Nach der Schule in die Jogginganzugkluft und Ferngeschaut, Videospiele gespielt etc. Heute trage ich weite (also nicht enge), gemütliche Jeans und Corthosen. Jeans mochte ich früher (ausserhalb der Schule) überhaupt nicht, da sie eben meist eng waren. Aber es gibt auch welche die sind sehr weich und nicht eng und fast schon wie Jogginganzüge von daher trage ich sie heute auch zuhause :)


    Zum Radeln ziehe ich auch andere Sachen (Jeans, Pulli) an (man schwitz ja auch darin) als zuhause. Radelkluft ist nichts für mich, bin ja kein Leistungssportler sondern eben gemütlich radeln, da passt auch Straßenkleidung. :)

    - Oh Jegerl, gut dass mich dran erinnerst! - An wos? - Nojo, na was kommt nach dem 31. März? - Der 1. April! - Richtig! Er weiss wieder besser! Jetzt derfst weiterschnupfern!

  • Ich habe Birkenstock-Hausschuhe, die ich aber selten anziehe - eher wenn ich mal kurz in den Keller gehe oder ähnliches.


    Als Kind gab es auch immer Motiv-Schlafanzüge. Als Sommer-Schlafanzug in Kurz hatte ich einen von Bussi Bär (da gibt es ein Foto von). Ansonsten bin ich mir unsicher... Dinosaurier? FC Bayern? Auf jeden Fall waren es oft Frotte-Schlafanzüge, die sehr gemütlich waren.


    Ansonsten trage ich fast nur selbstgestrickte Socken von der Oma, Verwandtschaft und/oder Bekanntschaft gestrickt. Das ist das Beste was es gibt. Selbst im Sommer, außer es ist extrem heiß.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Meine Socken (nicht selbst gestrickt) gehen oft kaputt (der große Zeh macht ein Loch etc), ich frage mich warum das so ist. Selbstgestrickte sind bestimmt besser.
    Meist laufe ich auch einfach in Socken im Haus rum. Hausschuhe auch meist für Keller oder Bad oder Küche (da könnte der Boden ja nass oder kalt sein) :)


    So Motivsachen hatte ich nur sehr selten , wenn überhaupt (Bettdecke, Pulli, Schlafanzüge usw).

    - Oh Jegerl, gut dass mich dran erinnerst! - An wos? - Nojo, na was kommt nach dem 31. März? - Der 1. April! - Richtig! Er weiss wieder besser! Jetzt derfst weiterschnupfern!

  • Ich MUSS einfach permanent Hausschuhe tragen. Das ist fast wie ein innerer Zwang! - Und ich weiß auch warum:
    Es ist ja kein geheimnis mehr, dass ich eine Zeit lang in einem Kinderheim in Norddeutschland leben musste. Als ich einmal meine Hausschuhe aushgezogen hatte und barfuß in me9inem Zimmer saß (ja, ich saß in meinem Zimmer, das mit Teppichboden ausgelegt war am Schreibtisch), sah der Heimleiter rein und befahl mir mit erhöhtert Lautstärke uind sehr direkt:"PUSCHEN AN!!!" Das sitzt bis heute... :(

  • Die dicken Socken reichen für mich aus um zu Hause zu laufen, die Hausschuhe sind da eher etwas lästig, die immr anzuziehen usw.


    Dass das mit dem Heimleiter so tief sitzt ist hart. Ist das für Dich dann auch eine Last mit den Hausschuhen oder gehört es zum Alltag?

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Warum schläfst Du denn heute nicht mehr mit Schlafanzug, Specht?


    Mit Unterhemd und Boxershorts zu schlafen mache ich nur im Hochsommer wenn es sehr warm ist, aber gerade im Winter etc wäre mir das viel zu kalt. Manche machen das auch, weil sie "cool" vor ihrem Partner sein wollen und nicht "peinlicherweise" einen Schlafanzug anziehen wollen, der Partner könnte ja die Nase rümpfen und es peinlich finden <- DAS fände ich allerdings uncool! "Sowas macht man als Mann doch nicht!" pfff.. Machogeschwätz!


    Nicht bei Dir Specht, ich meine nur allgemein! Du bist ja auch z.B. für Bettbezug mit Thema, wie Pumuckl, Nils Holgersson und es ist Dir nicht peinlich, was ich großartig finde :-)

    - Oh Jegerl, gut dass mich dran erinnerst! - An wos? - Nojo, na was kommt nach dem 31. März? - Der 1. April! - Richtig! Er weiss wieder besser! Jetzt derfst weiterschnupfern!

  • Wobei wir bei einem anderen Thema wären: Fiktive Tiere (Mickey Maus, etc.) tragen IMMER ENTWEDER ein Oberteil ODER eine Hose, aber NIE beides! Die einzige Ausnahme bildet Goofy, der komplett angezogen ist! O.k., und die Looney Tunes laufen komplett nackt herum.

  • Ja stimmt. Sobald Donald seine Jacke verlegt, legt er seine Hände beschämt über die nicht vorhandenen Genitalien, eigentlich total albern, aber witzig :D

    - Oh Jegerl, gut dass mich dran erinnerst! - An wos? - Nojo, na was kommt nach dem 31. März? - Der 1. April! - Richtig! Er weiss wieder besser! Jetzt derfst weiterschnupfern!

  • Ich träge niemals Schlafanzüge und schlafe (fast) nackt. In einem Schlafanzug würde ich mich zu Tode schwitzen, ich bin ja selbst unbekleidet oft geschwitzt, wenn ich aufwache. Wie andere Menschen es im Bett im Schlafanzug aushalten, ist mir unbegreiflich. Einen Bademantel besitze ich auch nicht. Wenn ich zuhause bin, trage ich das ganze Jahr über nur ein T-Shirt und eine kurze Sporthose. Im Sommer bin ich zuhause auch oft oberkörperfrei.

  • jh das Model *g* :D


    Ob Du's glaubst oder nicht - über nacht schwitzt Du mehrere Liter, so oder so! Das geht alles in Deine Bettwäsche und Bettlaken, wenn Du halbnackt schläfst. Das ist also meines Erachtens besser im Schlafanzug.

    - Oh Jegerl, gut dass mich dran erinnerst! - An wos? - Nojo, na was kommt nach dem 31. März? - Der 1. April! - Richtig! Er weiss wieder besser! Jetzt derfst weiterschnupfern!

  • Ich sehe zwar nicht schlecht aus und bin schlank, aber ein Modeltyp mit Waschbrettbauch bin ich dann wohl doch nicht. *g*


    Ich fühle mich unbekleidet im Bett (die Unterhose behalte ich an) einfach wohler. Ich mag generell nicht zu viel Kleidung an meinen Körper und bin lieber leichter als dicker angezogen.

  • Im Winter nur in Unterhose vor die Tür gehen halte ich aber für ne kalte/coole Idee :D Da braucht's schon mindestens einen Wollpullover Marke Pumuckl ^^

    - Oh Jegerl, gut dass mich dran erinnerst! - An wos? - Nojo, na was kommt nach dem 31. März? - Der 1. April! - Richtig! Er weiss wieder besser! Jetzt derfst weiterschnupfern!

  • Jeder Mensch schwitzt nachts - sogar eine bestimmte menge! Und dennoch sammelt sich auch Flüssigkeit im Rückgrat(?) an, sodass man morgens etwas größer als abends ist. Mit Unterhose könnte ich nie schlafen, weil ich einfach zu dick bin :pinch:

  • Was hat die Körperfüle mit der Unterhose zu tun? Meinst du du schläfst ohne Unterhose, oder du schläfst nicht "nur" mit Unterhose, hast also immer was drüber an?

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide