Frühstücksfernsehen

  • Nerven aus Stahl: LOL, ja denke ich auch!!! :D
    Was ist aus MTV heute geworden... nur noch Reality-Shows für Assi-Teenies...! :cursing: Was war MTV früher genial, wo noch gescheites Musikfernsehen (!) lief! Name ist Programm! MTV sollte ATV heissen... für was könnte A stehen? ;D Oder man behält M bei, aber M steht dann für Müll ;)

    - Oh Jegerl, gut dass mich dran erinnerst! - An wos? - Nojo, na was kommt nach dem 31. März? - Der 1. April! - Richtig! Er weiss wieder besser! Jetzt derfst weiterschnupfern!

  • Also gerade mit dem Hochwasser oder den schwaren Unwettern schaue ich schon am morgen Nachrichten bzw. das Frühstücksfernsehen.

    Da Frühstücksfernsehen ist nicht meine Welt.


    In ihm wird einem gesagt jung schlank schön das ist das beste. Ich meine besonders Sat1 und RTL. Aber der Sven Lorig von ARD geht mir mit seinen Obergrinsen auch auf die Nüsse.

  • Abends sitze ich hier am Laptop und habe deswegen kein TV ein. Deswegen schau´ ich morgens Nachrichten. Stimmt schon, die Lifestil-Tip interessieren nicht auch nicht. Wo man hinschaut Abnehmratschläge, u.s.w.


    Aber um auf dem Laufenden zu sein, muß ich einmal am Tag die Nachrichten schauen.

  • Ich dachte, Filme und Romane etc hätten uns aufgeklärt, dass nicht das Äußerliche entscheidend ist. Nicht wie man aussieht. Sondern die Gedanken, das Innere, darauf kommt es an. Wahre Schönheit kommt von innen :-)


    Und dann kommt dieses "moderne" Fernsehen und sagt: Man muss schön, schlank, blond, 90-60-90 (was immer das ist), 200% heterosexuell, etc sein, um 100% ein Mann oder eine Frau zu sein. Nur das Äußere zählt. Plus gephotoshoppte Menschen. Grrrr! Die wollen die Menschen dumm, klein und unten halten, das nervt!


    Hoffentlich wachen die Menschen jetzt alle mal so langsam auf und realisieren dass eben doch das innere zählt, und nicht ob man dick oder dünn, groß oder klein, blond oder schwarzhaarig oder was weiss ich was ist. :)

    - Oh Jegerl, gut dass mich dran erinnerst! - An wos? - Nojo, na was kommt nach dem 31. März? - Der 1. April! - Richtig! Er weiss wieder besser! Jetzt derfst weiterschnupfern!

  • och, da braucht man sich nur in der Gastronomie im Außenbereich setzen und den Leuten zuhören, über wenn und was alles gelästert wird. Da geht´s nur um´s Aussehen der anderen. Zu dünn, zu dick, Kritik an der Kleidung, an der Gangart, Erziehung der Kinder am Nachbartisch, die Frisur,....und so weiter....bei einigen nur ein Genörgel....

  • Was Shairaptor anspricht, scheint auch meiner Beobachtung nach recht typisch für das Frühstücksfernsehen zu sein, vor allem dieser ganze Society-Kram mit den "Reichen und Schönen" nimmt darin viel Raum ein. Zumindest vor einigen Jahren war das noch so. Das Frühstücksfernsehen scheint gewissermaßen das Gegenstück zu den "Morningshows" im Radio zu sein oder eher umgekehrt.

  • Ja, ich weiss auch nicht, was daran so toll sein soll. Die Reichen und Schönen... ist doch völlig pillepalle. Sowas von Unbedeutend. Wenn die Menschen allerdings sowas tagtäglich im TV sehen, glauben sie es ist wichtig und man redet dann im Aussenbereich der Gastronomie darüber. Sowie man auch am Montag morgen im Büro oder sonstwo über Wetten Dass geredet hat (zumindest als Thommy es noch moderiert hat) :)

    - Oh Jegerl, gut dass mich dran erinnerst! - An wos? - Nojo, na was kommt nach dem 31. März? - Der 1. April! - Richtig! Er weiss wieder besser! Jetzt derfst weiterschnupfern!

  • Ich schaue so etwas ja gar nicht, aber ich erinnere ich mich noch an früher, wo es so war. Abgesehen davon war das öffentlich-rechtliche Frühstücksfernsehen in diesem Punkt nicht viel anders als das der Privaten.

    ich finde doch, die Moderatoren kann man auch in Privat und Öffentlich Rechtlich eintüten

  • Meine erste Begegnung mit Frühstücksfernsehen war 1984 ,damals war Fussballweltmeisterschaft in Mexico und ARD / ZDF haben früh am Morgen sowas wie Frühstücksfernsehn mit dem schwerpunkt FussballWM gemacht. Da es damals normalerweisse um diese Uhrzeit nur Testbilder zu sehen gab, war das natürlich etwas spezielles und ich war begeisterter Zuschauer, ich weiss gar nicht mehr, ob wir da Ferien hatten und ich trotzdem zeitig aufgestanden bin,oder ob ich dann zur Schule musste, aber in Erinnerung ist es mir geblieben. Gruss Andre'

  • Meine erste Begegnung mit Frühstücksfernsehen war 1984 ,damals war Fussballweltmeisterschaft in Mexico ...'


    Du meinst 1986. *g*


    Dass es damals eine Art Frühstücksfernsehen von ARD/ZDF gegeben hat, ist mir damals völlig entgangen. Aber ich war damals auch noch nicht einmal schulpflichtig. Irgendwo habe ich einmal gehört, dass in diesem Frühstücksfernsehen zur WM in Mexiko auch Gerd Dudenhöffer regelmäßig aufgetreten sein soll (das kann aber auch zur Olympiade '88 in Seoul gewesen sein).


    Somit wären ARD und ZDF tatsächlich die ersten in Deutschland, die Frühstücksfernsehen gezeigt haben und nicht Sat1 und RTL Plus.

  • Interessanter Link, Danke für den Hinweis. Dass es auch zur Olympiade in L. A. ein "Frühstücksfernsehen" gab, war mir auch noch nicht bekannt. Ich hätte eher gedacht, dass man damals mitten in der Nacht live von den Spielen gesendet hat. Wenn es aber morgens kam, wird es eher eine Zusammenfassung des Tages gewesen sein, da zwischen Deutschland und Kalifornien neun Stunden Zeitunterschied herrschen und hier eher Abend oder Nacht ist, wenn dort vormittags oder nachmittags die Spiele stattfanden.


    Zum dauerhaften Frühstücksfernsehen sind ARD und ZDF dann erst mit dem Golfkrieg übergegangen.